Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

GEORG-BÜCHNER-Gymnasium Informationen zum Besuch der gymnasialen Oberstufe.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "GEORG-BÜCHNER-Gymnasium Informationen zum Besuch der gymnasialen Oberstufe."—  Präsentation transkript:

1 GEORG-BÜCHNER-Gymnasium Informationen zum Besuch der gymnasialen Oberstufe

2 INHALT Zeitrahmen Qualifikationsphase (11. und 12. Kl.) Abitur Hinweise

3 Überblick 10. KlasseQualifikationsphase 2012/132013/142014/ Jahrgangsstufe11. Jahrgangsstufe12. Jahrgangsstufe 1. Halbjahr 2. Halbjahr Versetzung Q1Q2Q3Q4 Zulassung Abiturprüfung Unterricht im Klassenverband Unterricht in Kursen Klassenlehrer/inTutor/in

4 Mögliche Abfolgen der Kurshalbjahre 2012/132013/142014/15Besonderheiten Q1/Q2Q3/Q4 Q1/E2 (Schulwechsel!) Q1/Q2Q3/Q4Rücktritt nach Q1 Q1/Q2 Q3/Q4Rücktritt nach Q2 Q1/Q2Q3/Q2Q3/Q4Rücktritt nach Q3 Q1/Q2Q3/Q4 Keine Abiturzulassung, Rücktritt von der Prüfung

5 Wiederholung bei Nichtbestehen des Abiturs Eine nicht bestandene Abiturprüfung kann einmal wiederholt werden. Die Kurshalbjahre Q3 und Q4 werden in diesem Fall ebenfalls wiederholt.

6 INHALT Zeitrahmen Qualifikationsphase (11. und 12. Kl.) Abitur Hinweise

7 Sprachlich-literarisch-künstlerisches Aufgabenfeld Deutsch, Englisch, Französisch, Latein Musik, Bildende Kunst, Darstellendes Spiel Gesellschaftswissenschaftliches Aufgabenfeld Politikwissenschaft, Geschichte, Geografie Philosophie Mathematisch-naturwissenschaftlich-technisches Aufgabenfeld Mathematik Physik, Chemie, Biologie (Naturwissenschaften) Informatik Das Fach Sport bildet einen eigenen Bereich. Aufgabenfelder

8 Aus jedem der drei Aufgabenfelder muss mindestens ein Fach zum Prüfungsfach bzw. zur 5. Prüfungskomponente gewählt werden. Zwei der drei Fächer DE, MA und FS müssen Prüfungsfächer sein. Unter den Fächern, die zum 3. und 4. PF gewählt werden, darf sich nur ein Fach aus der Gruppe MU, KU, SP (und DS) befinden. 1. PFLK5sDE, FS, MA, NaWi 2. PFLK5sfrei wählbar (außer SPO und DS) 3. PFGK3sgemäß Tabelle (Umwahl bis Anfang Q3) 4. PFGK3mgemäß Tabelle (Umwahl bis Anfang Q4) Wahl der Prüfungsfächer

9 Wahl der 5. Prüfungskomponente Es stehen zwei verschiedene Formen zur Auswahl: PRÄSENTATIONSPRÜFUNG in einem Fach, das nicht bereits Prüfungsfach ist. BESONDERE LERNLEISTUNG (BLL) bestehend aus einer schriftlichen Hausarbeit und einem Kolloquium. Das Thema - ergibt aus der Teilnahme an 2 Seminarkursen ODER - bezieht sich auf ein belegtes Fach ODER - ist ein Wettbewerbsbeitrag. Beide Formen müssen fachübergreifend angelegt sein.

10 TerminVorgangErgänzung vor Eintritt in die Qualifikationsphase (beim Aufstellen der Schullaufbahn- Übersicht) Entscheidung über Präsentationsprüfung oder Hausarbeit (BLL) Eine Wahl der Präsentationsprüfung ist bis zum Ende von Q3 möglich. zu Beginn Q2 Antrag auf Einbringen einer Wettbewerbsarbeit Genehmigung durch Schulleiter bis Ende Q2 Antrag auf Anfertigen einer Hausarbeit auf Grundlage des Besuchs zweier Seminarkurse (BLL) Genehmigung durch Leiter des Seminarkurses und Schulleiter bis Ende Q2 Antrag auf Einbringen einer fachbezogenen Hausarbeit (BLL) Genehmigung durch betreuende Lehrkraft und Schulleiter bis Ende Q3 Festlegung des Faches der Präsentationsprüfung Genehmigung durch Schulleiter 5. Prüfungskomponente Terminübersicht

11 Tabelle der Wahlmöglichkeiten Ohne Linie : Fächer sind austauschbar : Fächer sind austauschbar, solange - zwei der drei Fächer DE, FS, MA Prüfungsfächer sind und - max. ein Fach aus SP, MU, KU (und DS) 3./4. PF ist. _________ : Fächer sind NICHT austauschbar.

12 DE EN FR LA MU KU DS PW GEO Phil GE MA PH CH SP GE PW * BI PH CH Belegverpflichtung (Fächer) Die vier Prüfungsfächer sowie das Referenzfach der 5. Prüfungskomponente müssen 4 Kurshalbjahre belegt werden.

13 Sport in der Qualifikationsphase (Bewegungsfelder & Sportarten) Bewegungsfelder: A Laufen, Springen, Werfen (Leichtathletik) B Spiele: Mannschaftsspiele (Volleyball, Fußball usw.), Rückschlagspiele (Tischtennis, Badminton usw.) C Bewegen an und mit Geräten (Gerätturnen, Akrobatik usw.) D Bewegung gymnastisch, rhythmisch und tänzerisch gestalten (Gymnastik/Tanz) E Bewegen im Wasser (Sportschwimmen) G Fahren, Rollen, Gleiten: Wasser (Rudern), Schnee (Skifahren) H Fitness In den vier Kurshalbjahren müssen Sportarten aus mind. zwei Bewegungsfeldern belegt werden. Eine Sportart darf insgesamt nur zweimal belegt werden.

14 BelegungSportartEinbringung Pflichtfach 4 Praxis max. 2 Kurse in einer Sportart mind. 2 Bewegungsfelder Pr 4. PF 4 Praxis ebenso 4 (3 Pr + 1 Th) [zusätzlich möglich: 1 Pr] 2 Theorie Pr Th 5. PK 4 Praxis ebenso 1 (Th aus Q4) [zusätzlich möglich: Pr] 2 Theorie Pr Th 4. PF und 5. PK (BLL) 4 Praxis 2 Theorie ebenso 4 (3 Pr + Th aus Q4) [zusätzlich möglich: 1 Pr] Pr Th Sport in der Qualifikationsphase (Verpflichtungen)

15 Belegverpflichtung ( Bilingualer Zug) Belegverpflichtung über 4 Kurshalbjahre: >> Englisch als Grund- oder Leistungskurs >> Politikwissenschaft (Grundkurs) in englischer Sprache Die Wahl von Politikwissenschaft als Leistungsfach ist nicht möglich. Die Teilnehmer/innen erhalten mit dem Abiturzeugnis ein entsprechendes Zertifikat.

16 Belegverpflichtung (Jahreswochenstunden) Insgesamt müssen Kurse im Umfang von 66 Jahreswochenstunden (JWS) belegt werden. Anzahl der JWS für einen Kurs: Es ergibt sich für die vier Kurshalbjahre insgesamt die folgende minimale Belegverpflichtung: 8 Leistungskurse (8*2,5) > 20 JWS 4 Sportpraxiskurse (4*1) > 4 JWS 28 Grundkurse (ohne SP) (28*1,5) > 42 JWS 40 Kurse > 66 JWS

17 Klausuren in der Qualifikationsphase (außer Sport-Praxis) Anzahl je Kurshalbjahr Anteil an der Zeugnisnote Grundkurs133,3 % Leistungskurs2 (1in Q4)50 (33,3) %

18 Noten und Punkte NotePunkte

19 Fehlzeitenregelungen Kann eine Schülerin oder ein Schüler aus unvorhergesehenen und wichtigen Gründe nicht am Unterricht teilnehmen, so ist sie oder er verpflichtet >>> am 1. Tag des Fernbleibens die Schule mündlich und spätestens am 3. Tag auch schriftlich in Kenntnis zu setzen >>> und bei der Rückkehr in die Schule dem Tutor bzw. der Tutorin eine Erklärung vorzulegen, aus der sich Grund und Dauer des Fernbleibens ergeben. Bei nicht volljährigen Schülerinnen und Schülern liegen Mitteilungs- und Begründungspflicht bei den Erziehungsberechtigten. Bei versäumten Klausuren muss innerhalb von 3 Tagen ein ärztliches Attest unaufgefordert bei der Schulleitung eingereicht werden.

20 INHALT Zeitrahmen Qualifikationsphase (11. und 12. Kl.) Abitur Hinweise

21 Gesamtqualifikation Erster BlockZweiter Block (Kursblock)(Prüfungsblock) 8 LK in zweifacher Wertung 5 Prüfungen in vierfacher Wertung 1. PF10 Klausur 2. PF10 Klausur 24 GK in einfacher Wertung 3. PF5555Klausur 4. PF5555Mündliche Prüfung 5. PK5Präs.-Koll./BLL-Koll. Plus 15 GK gemäß Verpflichtung und Wahl SummeAbiturnote

22 Gesamtqualifikation (Mindestleistung) Erster BlockZweiter Block (Kursblock)(Prüfungsblock) 8 LK in zweifacher Wertung 5 Prüfungen in vierfacher Wertung 1. PF10 40Klausur 2. PF10 40Klausur GK in einfacher Wertung 3. PF5555Klausur 4. PF5555Mündliche Prüfung 5. PK5Präs.-Koll./BLL-Koll. Plus 15 GK gemäß Verpflichtung und Wahl SummeAbiturnote

23 Gesamtqualifikation (Mindestleistung) Erster BlockZweiter Block (Kursblock)(Prüfungsblock) 8 LK in zweifacher Wertung 5 Prüfungen in vierfacher Wertung 1. PF10 40Klausur 2. PF10 40Klausur GK in einfacher Wertung 3. PF555520Klausur 4. PF555520Mündliche Prüfung 5. PK55Präs.-Koll./BLL-Koll. Plus 15 GK gemäß Verpflichtung und Wahl SummeAbiturnote

24 Gesamtqualifikation (Mindestleistung) Erster BlockZweiter Block (Kursblock)(Prüfungsblock) 8 LK in zweifacher Wertung 5 Prüfungen in vierfacher Wertung 1. PF10 40Klausur 2. PF10 40Klausur GK in einfacher Wertung 3. PF555520Klausur 4. PF555520Mündliche Prüfung 5. PK55Präs.-Koll./BLL-Koll. Plus 15 GK gemäß Verpflichtung und Wahl SummeAbiturnote 200

25 Gesamtqualifikation (Mindestleistung) Erster BlockZweiter Block (Kursblock)(Prüfungsblock) 8 LK in zweifacher Wertung 5 Prüfungen in vierfacher Wertung 1. PF10 40Klausur20 2. PF10 40Klausur GK in einfacher Wertung 3. PF555520Klausur20 4. PF555520Mündliche Prüfung 5. PK55Präs.-Koll./BLL-Koll. Plus 15 GK gemäß Verpflichtung und Wahl SummeAbiturnote 200

26 Gesamtqualifikation (Mindestleistung) Erster BlockZweiter Block (Kursblock)(Prüfungsblock) 8 LK in zweifacher Wertung 5 Prüfungen in vierfacher Wertung 1. PF10 40Klausur20 2. PF10 40Klausur GK in einfacher Wertung 3. PF555520Klausur20 4. PF555520Mündliche Prüfung20 5. PK55 5. Prüfungskomponente 20 Plus 15 GK gemäß Verpflichtung und Wahl SummeAbiturnote

27 Gesamtqualifikation (Mindestleistung) Erster BlockZweiter Block (Kursblock)(Prüfungsblock) 8 LK in zweifacher Wertung 5 Prüfungen in vierfacher Wertung 1. PF10 40Klausur20 2. PF10 40Klausur GK in einfacher Wertung 3. PF555520Klausur20 4. PF555520Mündliche Prüfung20 5. PK55 5. Prüfungskomponente 20 Plus 15 GK gemäß Verpflichtung und Wahl SummeAbiturnote ,0

28 Gesamtqualifikation (Ausfallregeln) Erster BlockZweiter Block (Kursblock)(Prüfungsblock) 8 LK in zweifacher Wertung 5 Prüfungen in vierfacher Wertung 1. PF10 40Klausur20 2. PF10 40Klausur GK in einfacher Wertung 3. PF555520Klausur20 4. PF555520Mündliche Prüfung20 5. PK55 5. Prüfungskomponente 20 Plus 15 GK gemäß Verpflichtung und Wahl SummeAbiturnote ,0

29 Erster BlockZweiter Block (Kursblock)(Prüfungsblock) 8 LK in zweifacher Wertung 5 Prüfungen in vierfacher Wertung 1. PF10 40Klausur20 2. PF10 40Klausur20 Ausfälle: max GK in einfacher Wertung 3. PF555520Klausur20 4. PF555520Mündliche Prüfung20 5. PK55 5. Prüfungskomponente 20 Plus 15 GK gemäß Verpflichtung und Wahl SummeAbiturnote ,0 Gesamtqualifikation (Ausfallregeln)

30 Erster BlockZweiter Block (Kursblock)(Prüfungsblock) 8 LK in zweifacher Wertung 5 Prüfungen in vierfacher Wertung 1. PF10 40Klausur20 2. PF10 40Klausur20 Ausfälle: max GK in einfacher Wertung 3. PF555520Klausur20 4. PF555520Mündliche Prüfung20 5. PK55 5. Prüfungskomponente 20 Plus 15 GK gemäß Verpflichtung und Wahl 75 Ausfälle: max. 4120SummeAbiturnote ,0 Gesamtqualifikation (Ausfallregeln)

31 Erster BlockZweiter Block (Kursblock)(Prüfungsblock) 8 LK in zweifacher Wertung 5 Prüfungen in vierfacher Wertung 1. PF10 40Klausur20 2. PF10 40Klausur20 Ausfälle: max. 280Ausfälle: max GK in einfacher Wertung 3. PF555520Klausur20 4. PF555520Mündliche Prüfung20 5. PK55 5. Prüfungskomponente 20 Plus 15 GK gemäß Verpflichtung und Wahl 75 Ausfälle: max. 4120SummeAbiturnote ,0 Gesamtqualifikation (Ausfallregeln)

32 Erster BlockZweiter Block (Kursblock)(Prüfungsblock) 8 LK in zweifacher Wertung 5 Prüfungen in vierfacher Wertung 1. PF10 40Klausur20 2. PF10 40Klausur20 Ausfälle: max. 280Ausfälle: max GK in einfacher Wertung Ausfälle: max. 2, darunter nur 1 LK 3. PF555520Klausur20 4. PF555520Mündliche Prüfung20 5. PK55 5. Prüfungskomponente 20 Plus 15 GK gemäß Verpflichtung und Wahl 75 Ausfälle: max. 4120SummeAbiturnote ,0 Gesamtqualifikation (Ausfallregeln)

33 Gesamtqualifikation (Bestleistung) Erster BlockZweiter Block (Kursblock)(Prüfungsblock) 8 LK in zweifacher Wertung 5 Prüfungen in vierfacher Wertung 1. PF30 120Klausur60 2. PF30 120Klausur GK in einfacher Wertung 3. PF15 60Klausur60 4. PF15 60Mündliche Prüfung60 5. PK15 5. Prüfungskomponente 60 Plus 15 GK gemäß Verpflichtung und Wahl SummeAbiturnote ,0

34 Gesamtqualifikation (Anteile Abiturprüfungen / LK / GK)

35 Fachhochschulreife (NUR schulischer Anteil) Bei Abgang ohne Abitur frühestens nach Q2: In zwei aufeinander folgenden Kurshalbjahren müssen folgende Leistungen erbracht worden sein: >>>In den 4 LK mind. 40 Pkte. (max. 2 Ausfälle). >>>In 11 GK mind. 55 Pkte. (max. 4 Ausfälle). >>>Unter diesen 15 Kursen müssen sich je zwei in De, Fs, 2. AF, Ma, NW befinden.

36 INHALT Zeitrahmen Qualifikationsphase (11. und 12. Kl.) Abitur Hinweise

37 Wahl der Leistungsfächer >> Gespräche mit den Lehrkräften und Schüler/innen aus Q2/Q4 Termin: Mittwoch, Stunde >> Themen in den 4 Kurshalbjahren? >> Erstes LF aus DE, FS, MA, NW

38 Wahl der weiteren Prüfungsfächer >> Kombination gemäß Tabelle Checkliste als Hilfe! >> Themen in den 4 Kurshalbjahren?

39 Wahl der (weiteren) Grundkurse >> Themen dieser Grundkurse? >> Belegverpflichtung beachten! >> Ergänzung auf mindestens 32 GK!

40 Wahl der 5. Prüfungskomponente >> Präsentationsprüfung oder >> Hausarbeit + Kolloquium (BLL) ?

41 Wegweiser gymnasiale Oberstufe Abrufbar unter: Link auf unserer home page! Vielen Dank an Herrn Beyer!


Herunterladen ppt "GEORG-BÜCHNER-Gymnasium Informationen zum Besuch der gymnasialen Oberstufe."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen