Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

ZertifikateZertifikate Zertifikate für eLSA-Schulen eLSA-Tagung für Direktor/innen und Landesschulinspektor/innen Linz, 10./11. Jänner 2008 zusammengestellt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "ZertifikateZertifikate Zertifikate für eLSA-Schulen eLSA-Tagung für Direktor/innen und Landesschulinspektor/innen Linz, 10./11. Jänner 2008 zusammengestellt."—  Präsentation transkript:

1 ZertifikateZertifikate Zertifikate für eLSA-Schulen eLSA-Tagung für Direktor/innen und Landesschulinspektor/innen Linz, 10./11. Jänner 2008 zusammengestellt von Franz Riegler

2 ZertifikateZertifikate Vorbemerkungen In der Regel soll jede eLSA-Schule nach einem mehrjährigen Prozess eine Zertifizierung anstreben. Jede Schule bestimmt aufgrund Ihrer Voraussetzungen ihre Rolle im eLSA- Netzwerk bis zu einem bestimmten Grad selbst. Für ein eLSA-Zertifikat müssen bestimmte Qualitätskriterien erfüllt werden.

3 ZertifikateZertifikate Zertifizierungen für eLSA-Schulen 1. Welche Zertifikate gibt es? 2. Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden? 3. Wie ist die konkrete Vorgangsweise zur Erlangung eines Zertifikats? 4. Welche Vorteile bringt eine Zertifizierung?

4 ZertifikateZertifikate 1. Welche Zertifikate gibt es?

5 ZertifikateZertifikate Welche Zertifikate gibt es? Zertifikat eLSA Zertifikat eLSA advanced Assoziiertes eLSA-Mitglied ohne Zertifikat Auf den nächsten Folien folgen drei Beispiele zur Erläuterung!

6 ZertifikateZertifikate Beispiel – Schule A Beschluss eLSA-Schule zu werden eLSA-Ziele erreicht Antrag auf Zertifizierung eLSA advanced Verfahren alles erfüllt eLSA Antrag auf Zertifizierung Verfahren alles erfüllt Zertifikat eLSA Zertifikat eLSA advanced

7 ZertifikateZertifikate Beispiel – Schule B Beschluss eLSA-Schule zu werden Antrag auf Zertifizierung eLSA advanced Verfahren kein Zertifikat eLSA Antrag auf Zertifizierung Verfahren alles erfüllt Zertifikat eLSA 8 eLSA-Ziele noch nicht erreicht! eLSA-assoziierte Schule MIT Zertifikat

8 ZertifikateZertifikate Beispiel – Schule C Beschluss eLSA-Schule zu werden eLSA advanced eLSA kein Zertifikat eLSA assoziierte Schule OHNE Zertifikat

9 ZertifikateZertifikate 2. Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden?

10 ZertifikateZertifikate Erfüllung der 8 eLSA-Ziele Zertifikat eLSA Ziel 1 Ziel 2 Ziel 3 Ziel 4 Ziel 5 Ziel 6 Ziel 7 Ziel 8 Ziel 1 Ziel 2 Ziel 3 Ziel 4 Ziel 5 Ziel 6 Ziel 7 Ziel 8 Medienkompetenz Methodenvielfalt differenzierter Unterricht lernerzentrierter Unterricht lerntypengerechter Unterricht Hilfe zur Schnittstellen- problematik schultypenübergreifender Unterricht vernetzter Unterricht eLSA bedeutet … Zielgruppe: Unterstufe =

11 ZertifikateZertifikate Erfüllung der Ziele Interpretation 1. Ziel Jede/r Schüler/in konnte "eLearning-Sequenzen" im Unterricht ausprobieren. Jede/r Schüler/in ist mit E-Learning in Berührung gekommen. In jeder Klasse passiert etwas im Bereich E-Learning. Jede/r Schüler/in ist mit E-Learning in Berührung gekommen. In jeder Klasse passiert etwas im Bereich E-Learning.

12 ZertifikateZertifikate Erfüllung der Ziele Interpretation spür- und erkennbarer Prozess an der Schule 20% (sehr) aktiv 60% verfolgen E-Learning-Prozesse 20% sind (noch) reserviert 2. Ziel Alle Lehrenden haben Erfahrungen mit eLearning-Sequenzen im eigenen Fach gesammelt und diese Erfahrungen allen Kolleg/innen zur Verfügung gestellt.

13 ZertifikateZertifikate Erfüllung der Ziele Interpretation Wir haben die strukturelle Änderung im Griff und arbeiten an der Optimierung. vielfach noch große Defizite in den Jahresendberichten erkennbar eLSA ist ein Kommunikationsprojekt ! 3. Ziel Die Fachgruppen- und Klassenlehrer/innenteams erproben gemeinsam und aufeinander abgestimmt die Chancen, Möglichkeiten und Grenzen von eLearning im Unterricht.

14 ZertifikateZertifikate Erfüllung der Ziele Interpretation vielfach noch große Defizite in den Jahresendberichten erkennbar Wir haben die strukturelle Änderung im Griff und arbeiten an der Optimierung. eLSA ist ein Kommunikationsprojekt 4. Ziel Die Modellschulen entwickeln miteinander konkrete Modelle zur Erprobung von eLearning-Sequenzen im Unterricht und stellen ihre Erfahrungen allen zur Verfügung. !

15 ZertifikateZertifikate 5. Ziel Das Schulprogramm (kurz- und mittelfristige Schul-Ziele und Umsetzungsmaßnahmen) bezieht die Erkenntnisse über eLearning laufend in die Gestaltung des Schulalltags ein. Erfüllung der Ziele Interpretation Der Schulentwicklungsprozess ist abgesichert und transparent.

16 ZertifikateZertifikate Erfüllung der Ziele Interpretation vielfach noch große Defizite in den Jahresendberichten erkennbar aktivere Rolle der Direktorin/des Direktors! Entlastung der Schulkoordinator/-innen 6. Ziel Der Schulleitung ist die Erprobung von eLearning im Unterricht ein wichtiges Anliegen. Das Projekt hat hohe Priorität im Schulalltag. !

17 ZertifikateZertifikate Erfüllung der Ziele Interpretation 7. Ziel Es gibt eine Steuerungsgruppe, die die eLearning Contententwicklungen und Erprobungen im Unterricht koordiniert und aufeinander abstimmt und für den Projektfortschritt sorgt. Wir haben die strukturelle Änderung im Griff und arbeiten an der Optimierung.

18 ZertifikateZertifikate Erfüllung der Ziele Interpretation 8. Ziel Mindestens ein Angebot von zusätzlichen freiwillig erreichbaren Abschlüssen/Zertifikaten mit externer Qualifikation im IT- oder eLearning-Bereich. In eLSA-Schulen meist: Lernplattform, Web2.0-Anwendungen, wie z. B. E-Portfolio, Weblogs, etc. ECDL

19 ZertifikateZertifikate 3. Wie ist die konkrete Vorgangsweise zur Erlangung eines Zertifikats?

20 ZertifikateZertifikate Vorgangsweise Die Schule stellt beim BLK Antrag auf Zertifizierung bzw. Empfehlung des BLK Beratung LSI/BLK/ext. Experte Die Schule stellt nach 3 Jahren (Richtwert) fest, dass alle 8 eLSA-Ziele erreicht sind. Schulbesuch des LSI und BLK + 1 ext. Experte Hospitationen, Lehrerkonferenz, Gespräche mit Direktion, Schulkoordinator und Steuergruppe Zertifikat eLSA Nachbesserungen in der Schule Ansuchen Schulpartnerschaft Betreuung anderer Schulen Besprechung der konkreten Vorgangsweise Was fehlt noch? W as muss noch geschehen bis zur Zertifizierung? Wenn nur wenig fehlt einfache Nachreichung - sonst: Bewerbung erst im Folgejahr

21 ZertifikateZertifikate Beteiligte an der Zertifizierung An der Schule in der Vorbereitung Direktor/in Schulkoordinator/in + Steuerungsteam An der Schule am Tag des Zertifizierungsverfahrens Direktor/in Schulkoordinator/in ausgewählte Lehrer/innen Schüler/innen aus allen Unterstufenklassen (1-2) wenn erwünscht: Elternvertretung wenn erwünscht: Personalvertretung seitens eLSA: Zuständige/r LSI (kann auf die abschließende Besprechung vor Ort reduziert werden) eLSA-Bundeslandkoordinator ein weiterer eLSA-/E-Learning-Experte, der durch den BLK eingeladen wird (z. B. BLK aus einem anderen Bundesland oder Person aus dem eLSA-Kreis)

22 ZertifikateZertifikate Ablauf der Zertifizierung vor Ort - Vorabklärung Kontaktaufnahme Direktion – BLK Vereinbarung eines Beratungstermins mit dem BLK BLK kommt zu Beratungstermin an die Schule Grundlage: Jahresendbericht Schule stellt Aktivitäten dar eLSA-Steuergruppe nimmt auch daran teil Eine gemeinsame weitere Vorgehensweise wird besprochen Mögliche Nachweise für Aktivitäten der Schule Belegung von EDV-Räumen Unterrichtssequenzen der aktiven Lehrkräfte Seminarangebote, Fortbildungen der Lehrkräfte Teilnahme an Wettbewerben eLSA-Homepage Auskunft über alle notwendigen Schritte

23 ZertifikateZertifikate Ablauf der Zertifizierung vor Ort 1.Eintreffen der Gäste vor Ort BLK Externe/r Expert/in LSI (nach Möglichkeit von Beginn weg dabei) 2.Kaffee/Begrüßung, Besprechung des Tagesablaufs 3.Unterrichtsbesuche 4.Gespräche mit Lehrkräften aktive eLSA-Lehrerinnen + Berichte zu Unterrichtsbeispielen: Mathe/Nawi Gewi Sprachen Kreative Fächer Unterrichtsorganisation: Administration Netzwerkadministration PV 5.Elterngespräche (falls diese Interesse haben) 6.Beratung der Gäste (inkl. LSI!) 7.Überreichung einer provisorischen Zertifizierung

24 ZertifikateZertifikate Nach der Zertifizierung BLK meldet die erfolgreiche Zertifizierung an: bm:ukk (MR Stemmer) allen anderen BLK dem Bundesteam und dem Verein Schule organisiert sich eine ihr adäquate Feier für die offizielle Überreichung der Urkunde Schule erhält Tafel, die an der Schule angebracht werden kann Die Schule hat das Recht, die Zertifizierung auf der Homepage zu veröffentlichen Auf der eLSA-Homepage werden die zertifizierten Schulen besonders dargestellt. Basisabgeltung für die eLSA-Zertifizierung: 1000,--

25 ZertifikateZertifikate Finanzielle Möglichkeiten einer zertifizierten Schule Partnerschulkonzept: Je nach Anzahl der ansuchenden Schulen und Komplexitätsgrades der eingereichten Projekte: 1000 – für beide Schulen Internationale Projekte und schulübergreifende Kooperationen: für die Schule wird weiterhin ausgezahlt Vorgangsweise: Bis März 2008 werden kurze Absichtserklärungen für die Jahre 2008 und 2009 von den Schulen an MR Stemmer abgegeben. Damit können die Menge und Möglichkeiten geplant werden. September 2008: konkrete Ansuchen an MR Stemmer Zertifikat eLSA advanced

26 ZertifikateZertifikate 4. Welche Vorteile bringt eine Zertifizierung?

27 ZertifikateZertifikate Mehrwert des eLSA-Netzwerkes und der Zertifizierung PR-Maßnahme für die Schule Turbo und Katalysator für Schulentwicklungsprozesse zertifizierte Schulen sind erste Ansprechpartner für die Universitäten und Pädagogischen Hochschulen im Bereich der Lehrerausbildung (E-Learning-Pilotschulen) und für Forschungsprojekte IMST-Kooperationen finanzielle Mittel für aktive Schulen

28 ZertifikateZertifikate Vielen Dank für die Aufmerksamkeit … … und viel Erfolg bei der Zertifizierung Ihrer Schule! School a d v a n c e d

29 ZertifikateZertifikate


Herunterladen ppt "ZertifikateZertifikate Zertifikate für eLSA-Schulen eLSA-Tagung für Direktor/innen und Landesschulinspektor/innen Linz, 10./11. Jänner 2008 zusammengestellt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen