Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wer hat Angst vorm bösen Wolf?. Wir doch nicht!

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wer hat Angst vorm bösen Wolf?. Wir doch nicht!"—  Präsentation transkript:

1 Wer hat Angst vorm bösen Wolf?

2

3 Wir doch nicht!

4 Wölfe in der Lausitz Wir wollten etwas darüber erfahren und reisten nach Rietschen

5 Auf den Spuren der Wölfe!

6 Hier gibt's eine Ausstellung und Filme zu sehen.

7 Das sind die Lausitzer Wölfe.

8 Wir gingen mit Stefan Kaasche auf Nachtexkursion. Er erzählt und von den Wölfen und wie wir uns verhalten sollen.

9

10

11

12 Stefan zeigte uns Wolfs-Losung

13 und den Schädel eines Wolfes.

14

15 Leider haben wir keinen Wolf gesehen und gehört.

16 Aber wo ist der Wolf?

17 Der Wolf versteckt sich im Wald.

18 Muss der Mensch Angst vor dem Wolf haben?

19 Nein!

20 Das Märchen vom bösen Wolf ist eben nur ein Märchen!

21

22 Wir spielten das Märchen von Rotkäppchen und dem Wolf.

23

24 Auch Gäste schauten uns zu.

25 Das hat Spaß gemacht!

26 Wir erfuhren: Der Wolf schleicht sich nicht an Menschen heran.

27 Auf dem Wolfsradweg lernt man noch viel über Wölfe, deshalb auf die Räder und los!

28

29

30 Schautafeln informieren am Weg

31 Was frisst der Wolf?

32 Der Wolf frisst vor allem Schwarzwild und Rotwild.

33

34 Wie kommt der Wolf in die Lausitz?

35

36 Er ist aus Polen eingewandert. Die Wölfe wurden nicht in der Lausitz ausgesetzt.

37 Vermutlich gibt es in der Lausitz bereits mehr als 30 Wölfe. Sie leben in 5 Wolfsfamilien.

38

39 Ausrottung der Wölfe Der im ausgehenden Mittelalter begonnene Ausrottungsfeldzug hat dazu geführt, dass gegen 1850 die Wolfspopulation in Deutschland fast ausgelöscht war * Der im ausgehenden Mittelalter begonnene Ausrottungsfeldzug hat dazu geführt, dass gegen 1850 die Wolfspopulation in Deutschland fast ausgelöscht war *

40 Rückkehr der Wölfe Seit 1990 stehen Wölfe im vereinten Deutschland, seit 1998 in ganz Polen unter strengem Naturschutz. Sie unterliegen nicht dem Jagdrecht. * Seit 1990 stehen Wölfe im vereinten Deutschland, seit 1998 in ganz Polen unter strengem Naturschutz. Sie unterliegen nicht dem Jagdrecht. *

41 Heutiges Vorkommen in Europa

42 Die Vorderpfote ist ca cm groß.

43 Die Gangart der Wölfe ist ein gleichmäßiger Trab.

44 Wölfe leben in Familien, genannt Rudel. Ein Rudel besteht meist aus einem Elternpaar, den Welpen und den Jungtieren vom Vorjahr.

45 Das ist unser Rudel

46 Man kann den Wolf aber auch manchmal hören.

47

48 Das Heulen des Wolfes kann vieles bedeuten.

49 Er heult um zu warnen oder zu vertreiben.

50 Wir erfuhren noch mehr über Wölfe:

51 Der Wolf ist der Stammvater aller Hunderassen.

52

53 Wie leben Wölfe? Wegen ihrer Größe und ihres Nahrungsbedarfs können nur wenige Wölfe in einer Gegend leben. Jedes Rudel hat ein Territorium, das es gegen Artgenossen verteidigt. * Wegen ihrer Größe und ihres Nahrungsbedarfs können nur wenige Wölfe in einer Gegend leben. Jedes Rudel hat ein Territorium, das es gegen Artgenossen verteidigt. *

54 Welche Rolle spielen Wölfe in der Natur? In unseren Wäldern und Forsten kommt die Hauptnahrung des Wolfes, das Schalenwild, derart reichlich vor, dass für Land- und Forstwirtschaft bisweilen hohe Schäden entstehen. * In unseren Wäldern und Forsten kommt die Hauptnahrung des Wolfes, das Schalenwild, derart reichlich vor, dass für Land- und Forstwirtschaft bisweilen hohe Schäden entstehen. *

55 Wölfe im Ökosystem Wölfe üben durch diese natürliche Auslese einen positiven Einfluss auf ihre Beutetiere aus und spielen seit Urzeiten eine wichtige Rolle im Ökosystem. * Wölfe üben durch diese natürliche Auslese einen positiven Einfluss auf ihre Beutetiere aus und spielen seit Urzeiten eine wichtige Rolle im Ökosystem. *

56 Sind Nutztiere gefährdet? Da Wölfe nicht zwischen erlaubten Wildtieren und unerlaubten Nutztieren unterscheiden können, müssen z.B. Schafherden durch Elektrozäune und auch durch Herdenhunde geschützt werden. * Da Wölfe nicht zwischen erlaubten Wildtieren und unerlaubten Nutztieren unterscheiden können, müssen z.B. Schafherden durch Elektrozäune und auch durch Herdenhunde geschützt werden. *

57 Wie leben wir mit dem Wolf?

58 Wölfe brauchen keine Wildnis! Die Rückkehr der Wölfe bereichert unsere Natur. Erfahrungen in Polen und anderen europäischen Ländern haben gezeigt, dass auch Kulturlandschaften geeigneten Lebensraum für Wölfe bieten. * Die Rückkehr der Wölfe bereichert unsere Natur. Erfahrungen in Polen und anderen europäischen Ländern haben gezeigt, dass auch Kulturlandschaften geeigneten Lebensraum für Wölfe bieten. *

59 Wölfe in der Lausitz Die Kulturlandschaft der Lausitz bietet in ihrem Wildreichtum beste Bedingungen für die Zukunft der Rudel und ihre Nachkommen. *Die Kulturlandschaft der Lausitz bietet in ihrem Wildreichtum beste Bedingungen für die Zukunft der Rudel und ihre Nachkommen. *

60 Wölfe in Gefahr! Durch Verkehrsunfälle Durch Verkehrsunfälle Illegale Tötungen Illegale Tötungen Krankheiten, z.B. Räude oder Tollwut Krankheiten, z.B. Räude oder Tollwut Zerschneidung der Landschaft durch Autobahntrassen Zerschneidung der Landschaft durch Autobahntrassen Paarung mit Hunden aus Mangel an Paarungspartnern (Hybriden) Paarung mit Hunden aus Mangel an Paarungspartnern (Hybriden)

61 Wir wollen uns für ein friedliches Zusammenleben mit dem Wolf einsetzen!

62

63 Achtung! In der Natur sollen wir uns ruhig verhalten, das haben wir von Stefan gelernt, der uns viel gezeigt hat.

64 Beobachtung vom Aussichtturm

65

66

67 An den Teichen gibt es seltene Tiere zu beobachten.

68

69 Ein Blitz schlug in diesen Baum ein.

70

71 Die alten Holzhäuser im Erlichthof !

72 Hier ist auch Platz zum Spielen.

73 Das ist die Wolfs-Zentrale!

74 Und wann kommst du nach Rietschen? Infos zur Region:

75 Autoren: Wibke (9) & Hannes (11) Franziska (9) & Falco (9) aus Demitz-Thumitz & Christa Schudeja Wir danken Frau Barna vom Hofladen für die freundliche Aufnahme und dem Forsthaus für den Radverleih!

76 Danke! Die mit * gekennzeichneten Texte sind dem Infoblatt Wölfe vor unserer Haustür entnommen. Wir bedanken uns bei dem Internationalen Tierschutz-Fonds für die freundliche Genehmigung.

77 Ein Wolfscamp der Evangelischen Kirchgemeinden Schmölln-Putzkau, Demitz-Thumitz und Göda Christa Schudeja, Schmölln Christa Schudeja, Schmölln Katharina Oehmichen, Bautzen Katharina Oehmichen, Bautzen Helfer: Theresa und Mario Helfer: Theresa und Mario Musik: Patrick Heinings, Chemnitz Musik: Patrick Heinings, Chemnitz


Herunterladen ppt "Wer hat Angst vorm bösen Wolf?. Wir doch nicht!"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen