Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Erfahrungen der GAF AG Regine Richter GMES Thementage 2012 GMES-relevante, europäische Projekte und Aktivitäten im Bereich Landanwendungen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Erfahrungen der GAF AG Regine Richter GMES Thementage 2012 GMES-relevante, europäische Projekte und Aktivitäten im Bereich Landanwendungen."—  Präsentation transkript:

1 Erfahrungen der GAF AG Regine Richter GMES Thementage 2012 GMES-relevante, europäische Projekte und Aktivitäten im Bereich Landanwendungen

2 2 Aktivitäten im Bereich Landanwendungen GAF Projekte mit GMES-Bezug: GAF Aktivitäten: Datenvertrieb: Satellitendaten DHM Landnutzungsdaten Dienstleistung und Beratung: InVeKoS Landwirtschaftliche Kataster Clutter-Daten Umweltmonitoring Kartierung nat. Ressourcen, Geologische Kartierungen Wassermanagement, REDD, etc. Software/Informationssysteme: LaFIS GIS/DB Design Methodenentwicklung, etc.

3 Bereitstellung von Daten: GMES Space Component / European Core Data Sets: Image 2012 Bereitstellung von Produkten: GMES Initial Operations: Landdienste (Forst, Bodenversieglung) EUFODOS Bereitstellung von Methoden/Diensten: InGeoSat Welche Daten/Produkte/Dienstleistungen/Methoden werden angeboten? Wie können diese genutzt werden? GMES Thementage Projektvorstellung

4 GMES Thementage Beispiel 1: European Core Data Sets (Image2012 ) RESULTAT: CORE01: europaweites Satellitenbildmosaik 20 m Bodenauflösung, 4 Spektralkanäle - IRS-LISS III bzw. RapidEye CORE08: europaweites Satellitenbildmosaik 60 m Bodenauflösung, 4 Spektralkanäle - AWIFS. NUTZEN: Verschiedene nationale / regionale Anwendungen z.B. Landbedeckung, Versiegelung, Monitoring Wiederkehrend, länderübergreifend, kostenlos, aufbereitet Image2012, Cov1 (IRS-LISS III) Image2012, Cov2 (RapidEye) AKTION: Europaweite, lückenlose Satellitendatenabdeckung 2011/2012 hochauflösende Satellitendaten möglichst eines Sensors Multispektrale und multi-saisonale Abdeckung während der Vegetationsperiode

5 Los 5 Los 3 Los 2 Los 1 Los Beispiel 2: GIO High Resolution Layers (1) AKTION: GAF und Partner (SIRS, DLR, Joanneum Research) Bearbeitung von 2 Losen Kartierung Wald & Bodenversiegelung, 2 Lose Implementierungs-Zeitraum: Datengrundlage: CORE01 (Bsp. 1) GMES Thementage 2012

6 Beispiel 2: GIO High Resolution Layers (2) RESULTAT: Versiegelungsgrad: Anteil versiegelter Fläche pro Pixel [0-100%], räuml. Auflösung: 20m Baumbedeckungsgrad: Räuml. Auflösung: 20m Bedeckung in % Wald-Typen Karte Beispiel München Versiegelungs- grad: Baum- bedeckung: GMES Thementage 2012

7 GMES Thementage Beispiel 2: GIO High Resolution Layers (3) NUTZEN: Überprüfung und Aktualisierung bestehender Landnutzungsdatensätze (z.B. DLM-DE, CORINE) Flächennutzungsplanung, Stadtplanung, Bodenschutz, Wasserhaushaltsplanung, Umweltschutz, etc. Vergleich zwischen Regionen möglich Veränderungen können beobachtet werden

8 8 Beispiel 3: EUFODOS (Wald-/Sturmschäden) (1) AKTION: Monitoring-System zur schnellen Erfassung von Sturm- und Borkenkäfer-Schäden im Wald Leitung Joanneum Research: Konsortium versch. Dienstleister, Forschungseinrichtungen, Nutzer- organisationen (GAF Partner:TLWJF) Verwendung der GMES Kerndienste Verwendung satellitenbasierter EO-Daten Optisch: z.B. RapidEye, SPOT, IRS, Sentinel 5-20 m Bodenauflösung Radar: TerraSAR-X / COSMO Skymed 5-7 m Bodenauflösung multi-temporal Ziel: schneller, preiswerter, kürzere Zeitintervalle INSPIRE konform WMS-konform CIR-Photo, © NW-FVA Photo GAF AG GMES Thementage 2012

9 9 Beispiel 3: EUFODOS (Wald-/Sturmschäden) (2) RESULTAT: Übersichten über sturm- bzw. insektengeschädigten Flächen: Karten, Statistiken, Analysen Engmaschige Beobachtung zur Früherkennung von Schäden. NUTZEN: Schnelle Schadensfeststellung zur Aufarbeitung der Schäden kurz nach dem Schadereignis Unterstützung bei der Berechnung von Kompensationszahlungen Planung von Gegenmaßnahmen: Wiederaufforstung, nachhaltige Bewirtschaftung, Planung des Holzeinschlags, Investitionsmaßnahmen Berichterstattung: Aktualisierung von Forst- und Inventurkarten, Statistiken, etc. Nutzer: Forstbehörden auf Landes- und Regionalebene, kommunale Waldbesitzer, Besitzer von Privatwäldern, Holzindustrie, Versicherungen, etc GMES Thementage 2012

10 GMES Thementage Beispiel 4: InGeoSat – Testplattform (1) AKTION: Synergien und Potentiale einer Kopplung von INSPIRE und GMES aufzeigen Technologische Voraussetzungen zur gemeinsamen Nutzung von Daten und Diensten aus dem INSPIRE und GMES Kontext schaffen Projektleitung TUM, Partner: GAF, ESRI, ESG – Förderung STMWIVT GAF: webbasierter Ansatz zur Berechnung von Forstindikatoren Berechnung nicht lokal, sondern auf einem Server. INSPIREGMES Geodaten- infrastrukturen Standards Darstellung TUM Quelle: Julia Stahl (TUM)

11 GMES Thementage Beispiel 4: InGeoSat – Testplattform (1) Szenario Forstindikatoren OGC Web Processing Service OGC Standard Forstindikatoren Geodateninfrastrukturen / INSPIRE Nutzer Waldflächen INSPIRE NUTS Gitter Nach: Julia Stahl (TUM) GMES

12 GMES Thementage Beispiel 4: InGeoSat (2) RESULTAT: Web-GIS-Client zur Berechnung von Forstindikatoren Erfolgreiche, standardbasierte Verknüpfung von Daten der Initiativen INSPIRE und GMES Lösung konnte vollständig mit Open Source Software umgesetzt werden. NUTZEN: Komplexität bleibt vor dem Nutzer verborgen Komplexe Prozesse laufen auf dem WPS-Server ab Bedienung erfolgt ausschließlich mit einem Webbrowser Vordefinierte Analysen werden für einen breiteren Nutzerkreis zugänglich. Eigene Lösungen entfallen. Im Falle einer Aktualisierung der Daten kann der Berechnungsprozess mit den neuen Daten verwendet werden EU-weite Übertragbarkeit der Vorgehensweise auf weitere Szenarien möglich Mit einem europaweiten GMES-Forstdatensatz könnte bereits jetzt die Berechnung von Forstindikatoren für den gesamten europäischen Raum demonstriert werden.

13 Datenangebot: - großes Datenangebot durch Contributing Missions & Sentinels - neue Sensoren verbessern die Datenlage und erzeugen Preisdruck - keine Datenkosten Produktangebot: - Vielzahl an harmonisierten, pan-europäischen Datensätzen - Datenauswahl, Datenaufbereitung, Standardisierung, Homogenisierung entfällt - Daten sind konform zu anderen europäischen Datensätzen - auf nationaler Ebene bestehen viele Einsatzmöglichkeiten - auf regionaler Ebene sind die Informationen nicht immer detailliert genug – eine Anwendung sollte trotzdem getestet werden GMES Thementage Erfahrungen der GAF AG

14 GMES Thementage Erfahrungen der GAF AG Angebot an Methoden und Prozessketten: - Projekte wie InGeoSat zeigen, dass Methoden über Web-Client Dienst vielen Anwendern zugänglich gemacht werden können - standardisierte Daten ermöglichen eine Verknüpfung verschiedener Datenquellen - neue Produkte und Methoden entstehen, die von vielen Anwendern genutzt werden können

15 GMES Thementage Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Erfahrungen der GAF AG Regine Richter GMES Thementage 2012 GMES-relevante, europäische Projekte und Aktivitäten im Bereich Landanwendungen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen