Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

2. Vorlesung Psychopathologie. Zusammenfassung. Struktur der seelischen Funktionen Bewusstsein Aufmerksamkeit Orientierung Kognition Gefühle Motivation.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "2. Vorlesung Psychopathologie. Zusammenfassung. Struktur der seelischen Funktionen Bewusstsein Aufmerksamkeit Orientierung Kognition Gefühle Motivation."—  Präsentation transkript:

1 2. Vorlesung Psychopathologie. Zusammenfassung

2 Struktur der seelischen Funktionen Bewusstsein Aufmerksamkeit Orientierung Kognition Gefühle Motivation Denken Affektivität Handlung Gedächtnis (zentral) (zentrifugal) (zentripetal) Persönlichkeit

3 Das Verhalten Äusseres Verhalten (beobachtbar) Inneres Verhalten (das Subjekt) Kommunikatives Verhalten (kommunizierbares Teil des Subjekts)

4 Komponenten der Wahrnehmung Rezeptorisch Symbolisch Affektiv

5 Störungen der Wahnehmung Quantitativ Hypaesthesie, Hyperaesthesie, Anaesthesie Qualitativ Falsche Informationsverarbeitung (kognitive Fehler) Wahnhaftes Erlebnis Beziehungsideen Wahnwahrnehmung

6 Störungen der Synthese der Informationen Zeitbewusstsein (Verlangsamung, Beschleunigung, déj à vu, jamais vu) Raumbewusstsein (Makropsie, Mikropsie,) Ich-Erleben (Depersonalisation) Umwelterleben (Derealisation) Körperschemastörung Anosognosie

7 Inhaltliche Störungen der Wahrnehmung Haluzinationen –Reale Halluzinationen, –Pseudohalluzinationen, –Extrakampine Halluzinationen, –Hypnagoge Halluzinationen, –Coenaesthesien, –Imperative Halluzinationen

8 Quantitative Störungen des Denkens Beschleunigung Ideenflucht Sekundäre Inkohärenz Verlangsamung Zwanghaftes Denken Monoideismus

9 Qualitative Störungen des Denkens Gedankendrang Denksperre Inkohaerenz Zefahrenheit Paralogisches Denken Alogie

10 Denkstörung: psychische Automatismen Wahneinfall Gedankenübertragung Gedankeneingebung (thought broadcasting) Gedankenentzug Bedeutungserlebnisse Beziehungsideen

11 Elemente des Gedächtnisses Merkfähigkeit Erinnerung –Unmittelbares Gedächtnis (Immediate memory) –Kurzzeitsgedächtnis (Short term memory) –Langzeitsgedächtnis (Long term memory) Lernen –Information –Motivation

12 Neuroanatomische Strukturen des Gedächtnisses Limbisches System –Corpora mamillaria –Tractus mamillo-thalamicus Aufsteigendes Aktivierungssystem (arousal system) Neocortex (Temporallappen)

13 Störungen des Gedächtnisses: Amnesien I. Ausbreitung: total, lakunär Zeitliches Verhältnis: anterograd, retrograd, congrad Dynamik: stationär, transitorisch, progressiv Gesetz von Ribot

14 Bewusstsein Bewusstheit (Subjekt) Vigilität (Wachheit) Aktivierung Integration Ichbewusstsein –Identität

15 Das Gesetz Yerkes-Dodson Leistung Spannung debilisierende Angst

16 Störungen des Bewusstseins Integrationsstörungen Vigilitätsstörungen Bewusstseinseintrübungen Dämmerzustände (Tenebrosität)

17 Pathologische Aufmerksamkeit Konzentrationsstörungen Vigilitätsstörungen –Hypo- Hypervigilität Tenazitätsstörungen –Hypo- Hypertenazität Hyperprosexie Hypoprosexie

18 Orientierung Autopsychische Orientation –Persönliche Angaben Allopsychische Orientation –Zeit –Raum –Sozialer Umfeld

19 Komponenten der emotionellen Reaktion Vegetativ-somatische Erscheinungen Verhaltensänderungen Subjektiv-verbale Erscheinungen

20 Pathologische emotionelle Zustände I. Zunahme der Intensität der emotionellen Reaktion –Mit negativer Färbung Angst Aggression –Mit positiver Färbung Hyperthymia Euphoria Moria

21 Pathologische emotionelle Zustände II. Abnahme der Intensität der Emotionen –Apathie –Verflachung –Emotioneller Stupor –Lethargie

22 Die Angst Verhalten –Struktur (generalisiert – Panik – Phobien – Zwang) Subjekt –Negative Erlebnisweise –Negatives Selbstbild Somatisch –Haut, Schleimhaut, Geruch, Auge, Atmung, Herz-Kreislauf,

23 Lebensprävalenz der psychiatrischen Erkrankungen (nach Untersuchung in US) – Alkohol u. Drogenabhängigkeit: 16% – Schizophrenie: 1% – Affektive Störungen: 8% – Angststörungen: 15% – Alle: 32%

24 Lebensprävalenz der psychiatrischen Erkrankungen (nach Untersuchung in US) – Alkohol u. Drogenabhängigkeit: 16% – Schizophrenie: 1% – Affektive Störungen: 8% – Angststörungen: 15% – Alle: 32%

25 Die psychiatrische Diagnose Sympom-Ebene (z.B.: Verfolgungswahn, optische Halluzinationen) Syndrom-Ebene (z.B.: paranoid- halluzinatorisches Syndrom) Nosologie-Ebene (Krankheit): ICD-, DSM Klassifikation, (z.B.: Schizophrenie)


Herunterladen ppt "2. Vorlesung Psychopathologie. Zusammenfassung. Struktur der seelischen Funktionen Bewusstsein Aufmerksamkeit Orientierung Kognition Gefühle Motivation."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen