Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 (C) 2001 - 2003, Hermann Knoll, HTW Chur, Fachhochschule Ostschweiz Wellen, Akustik Lernziele: Eigenschwingungen als stehende Wellen erkennen und die.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 (C) 2001 - 2003, Hermann Knoll, HTW Chur, Fachhochschule Ostschweiz Wellen, Akustik Lernziele: Eigenschwingungen als stehende Wellen erkennen und die."—  Präsentation transkript:

1 1 (C) , Hermann Knoll, HTW Chur, Fachhochschule Ostschweiz Wellen, Akustik Lernziele: Eigenschwingungen als stehende Wellen erkennen und die Frequenz der Oberschwingungen berechnen können. Entstehung und Ausbreitung von Schallwellen kennen und erklären können. Den Dopplereffekt erklären können. Die Polarisation von Wellen ihre Bedeutung kennen. Die Huygens'schen Prinzipien kennen und auf Reflexion und Brechung von Wellen anwenden können.

2 2 (C) , Hermann Knoll, HTW Chur, Fachhochschule Ostschweiz Übersicht A:Akustik "Stehende Schallwelle" (L26) "Chladnische Staubfiguren" (L 26) "Kundt'sches Rohr" (L 26) B: Eigenschwingungen auf dem Federseil (L 28) C: Doppler-Effekt: Simulationsprogramm: doppler.exe (L26) D:Polarisation von Wellen Experiment mit dem Federseil (L 28)

3 3 (C) , Hermann Knoll, HTW Chur, Fachhochschule Ostschweiz Lautstärke - Phon

4 4 (C) , Hermann Knoll, HTW Chur, Fachhochschule Ostschweiz Huygens'sche Prinzipien 1.Jeder Punkt einer Wellenfront kann auls Ausgangspunkt von Elementarwellen angesehen werden. 2.Die Einhüllende aller Elementarwellen stellt die neue Wellenfront dar.


Herunterladen ppt "1 (C) 2001 - 2003, Hermann Knoll, HTW Chur, Fachhochschule Ostschweiz Wellen, Akustik Lernziele: Eigenschwingungen als stehende Wellen erkennen und die."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen