Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 (C) 1999-2001, Hermann Knoll, HTW Chur, Fachhochschule Ostschweiz Energie in der elektromagnetischen Welle Lernziele: Energiedichte und Energiestrom.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 (C) 1999-2001, Hermann Knoll, HTW Chur, Fachhochschule Ostschweiz Energie in der elektromagnetischen Welle Lernziele: Energiedichte und Energiestrom."—  Präsentation transkript:

1 1 (C) , Hermann Knoll, HTW Chur, Fachhochschule Ostschweiz Energie in der elektromagnetischen Welle Lernziele: Energiedichte und Energiestrom der elektromagnetischen Welle beschreiben können.

2 2 (C) , Hermann Knoll, HTW Chur, Fachhochschule Ostschweiz Energiedichte des elektrischen Feldes

3 3 (C) , Hermann Knoll, HTW Chur, Fachhochschule Ostschweiz Energiedichte des magnetischen Feldes

4 4 (C) , Hermann Knoll, HTW Chur, Fachhochschule Ostschweiz Energiestrom der elektromagnetischen Welle

5 5 (C) , Hermann Knoll, HTW Chur, Fachhochschule Ostschweiz Der Poynting-Vektor S = E H Der Poynting-Vektor zeigt die Ausbreitungs- richtung der elektromagnetischen Welle an. Er steht senkrecht auf E und senkrecht auf H. Sein Betrag ist proportional zur Energiedichte in der Welle.

6 6 (C) , Hermann Knoll, HTW Chur, Fachhochschule Ostschweiz Zweidrahtleitungen Lernziele: Die Telegraphengleichung herleiten und ihre Lösungen diskutieren können. Die Begriffe Wellenwiderstand, Reflexionsfaktor und VSWR erklären können.

7 7 (C) , Hermann Knoll, HTW Chur, Fachhochschule Ostschweiz Ersatzschaltbild eines Leitungsstücks

8 8 (C) , Hermann Knoll, HTW Chur, Fachhochschule Ostschweiz Maschen und Knotenregel

9 9 (C) , Hermann Knoll, HTW Chur, Fachhochschule Ostschweiz Vereinfachen und umformen

10 10 (C) , Hermann Knoll, HTW Chur, Fachhochschule Ostschweiz Telegraphengleichung Für R = 0 und G = 0:

11 11 (C) , Hermann Knoll, HTW Chur, Fachhochschule Ostschweiz Lösung der Telegraphengleichung

12 12 (C) , Hermann Knoll, HTW Chur, Fachhochschule Ostschweiz Wellenwiderstand Für R = 0 und G = 0:

13 13 (C) , Hermann Knoll, HTW Chur, Fachhochschule Ostschweiz Reflexionsfaktor und Wellenwiderstand

14 14 (C) , Hermann Knoll, HTW Chur, Fachhochschule Ostschweiz VSWR VSWR = Voltage Standing Wave Ratio

15 15 (C) , Hermann Knoll, HTW Chur, Fachhochschule Ostschweiz Sonderfälle Fortschreitende Welle bei Anpassung Stehende Welle bei kurzgeschlossenem Ende Stehende Welle bei offenem Ende


Herunterladen ppt "1 (C) 1999-2001, Hermann Knoll, HTW Chur, Fachhochschule Ostschweiz Energie in der elektromagnetischen Welle Lernziele: Energiedichte und Energiestrom."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen