Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 © Priebernig 2014 Einführung 04. März 2014, TU Wien, 09.40 Uhr, Aufbaulabor, HG, Hof 1, Stiege 7 Architekt Hon.Prof. Dipl.Ing. Dr.techn. Heinz Priebernig.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 © Priebernig 2014 Einführung 04. März 2014, TU Wien, 09.40 Uhr, Aufbaulabor, HG, Hof 1, Stiege 7 Architekt Hon.Prof. Dipl.Ing. Dr.techn. Heinz Priebernig."—  Präsentation transkript:

1 1 © Priebernig 2014 Einführung 04. März 2014, TU Wien, 09.40 Uhr, Aufbaulabor, HG, Hof 1, Stiege 7 Architekt Hon.Prof. Dipl.Ing. Dr.techn. Heinz Priebernig Sprechstunden Priebernig Freitag, 15.00 bis 16.00 Uhr, Institut für Architektur, Abt. Hochbau I + Entwerfen Anmeldung lt. TISS: 253.134 [Masterstudium] Details s. im TISS der TU Wien 253.134 Projektentwicklung und Baumanagement SS 2014 VO 280.285 Vergabewesen und Vertragsrecht 2.0 Std 2.5 ECTS Ass.Prof. Mag.iur. Dr.iur. Markus Haslinger VO 270.080Projektmanagement 2.0 Std 2.5 ECTS Architekt Hon.Prof. Dipl.Ing. Dr.techn. Heinz Priebernig Fachvorträge UE 270.091Projektmanagement 2.0 Std 2.5 ECTS Dipl.Ing. Sonja Paar-Tschuppik VU 270.082 Qualitäts-, Termin- und Kostensteuerung 2.0 Std 2.5 ECTS Architekt Hon.Prof. Dipl.Ing. Dr.techn. Heinz Priebernig Technische, funktionale und Qualitäts-Kriterien f(y) = Vw / Bw · P max. Messwert-Kriterien f(x) = [1 + (1 / a) – x / (a Bw)] P max.

2 2 © Priebernig 2014 280.285Vergabewesen und Vertragsrecht [BVergG] VO, SS 2014, 2.0 Std, 2.5 ECTS Ass.Prof. Mag.iur. Dr.iur. Markus Haslinger Termine Mi. 18.00 bis 19.30 Uhr12.03.2014 bis 25.06.2014Seminarraum Argentinierstraße, EG Ziele der Lehrveranstaltung Diese Vorlesung fokussiert auf die Vermittlung von Zusammenhängen, Überblicks- und Ablaufwissen im Vergabewesen und Vertragsrecht. Die innerstaatliche Rechtslage wird in ihren Zusammenhängen mit dem Recht der EU und dem Internationalen Recht (Völkerrecht) aufbereitet und mit den Teilnehmer/inne/n dialogorientiert vertieft. Inhalte der Lehrveranstaltung Rechtliche Grundlagen und Probleme der Vergabe öffentlicher Aufträge in Österreich. Problematik öffentlicher Aufträge. Internationales Vergaberecht (WTO / GPA). EU-Vergaberecht (Primärrecht, Sekundärrecht, Legislativpaket usw.). Vergaberecht und -praxis in Österreich (BVergG, Landesvergaberecht, StGB). Vergabewesen und -recht im Internet, vertragsrechtliche Aspekte etc. Bild: http://rawwr.org/?attachment_id=4037

3 3 © Priebernig 2014 Ziele der Lehrveranstaltung Anwendung der Theorien und Methoden des Projektmanagements in der Architektur Inhalte der Lehrveranstaltung Systemtheorie Systems Engineering management-orientierte Betriebswirtschaftslehre Theorie und Methoden des Projektmanagements in der Architektur Projektorganisation komplexer Planungs- und Bauvorhaben Projektführung und Projektsteuerung Gastvorträge: PM u. PS v. Großprojekten (KHN, WU Wien), Projektorganisation i. Virtuellen Projekträumen Abb.: Salcher, ETH Zürich · IBB: Projektmanagement, Zürich, 2009, S. 10. 270.080Projektmanagement VO, SS 2014, 2.0 h, 2.5 ECTS Architekt Hon.Prof. Dipl.Ing. Dr.techn. Heinz Priebernig + Gastvortragende Termine Do. 16.30 bis 19.30 Uhr 13.03.2014 bis 26.06.2014 HS 15, Hauptgebäude

4 4 © Priebernig 2014 270.091Projektmanagement Übung, SS 2014, 2.0 h, 3.5 ECTS Dipl.Ing. Sonja Paar-Tschuppik Termine Fr., 13.00 bis 16.00 Uhr 11.04.2014 bis 27.06.2014 Seminarraum 101 C, Freihaus Abb.: Salcher, ETH Zürich · IBB: Projektmanagement, Zürich, 2009, S. 20. in einem Virtuellen Projektraum

5 5 © Priebernig 2014 VU, SS 2014, 2.0 h, 2.5 ECTS Architekt Hon.Prof. Dipl.Ing. Dr.techn. Heinz Priebernig Termine VO und UE Fr., 16.30 bis 18.30 Uhr14.03.2014 bis 27.06.2014 Seminarraum 101C, Freihaus Inhalte der Lehrveranstaltung Qualitätsmanagement planen und bauen: Definitionen, Eignungs-, Auswahl- und Zuschlagskriterien für die Ver- gabe von Dienst- / Planungsleistungen und Bauaufträgen gem. BVergG 2006. Zuschlagskriterien und Messmethoden für Vergaben nach dem Bestbieterprinzip, Generalplaner vs. Einzelplaner: Leistungsinhalte, Qualitätsstandards, Vor-, Nachteile und Risiken; Planungs- und Ausführungsschnittstellen. Terminplanung und -steuerung i. d. Netzplantechnik (An- wendung). Kostenplanung und -steuerung: Kostenrahmen, Kosten- schätzung, Kostenberechnung, Kostenanschlag (gem. DIN 276 und ÖN B 1801), Ermittlung von Grobelement- und Elementkosten, Modul-CAD. Kostengenauigkeit vs. Flexibilität kreativer Planung, Kosten- steuerung, Zielkostenplanung. Anti-Claim-Management: Umgang mit Projektänderungen, Nachtragsvermeidung, Konfliktbewältigung, schiedsgericht- liche Streitbeilegung, Dokumentation für ev. zivilrechtliche Streitverfahren. Kritisch-dialogische Analyse der Übungsergebnisse. 270.082Qualitäts-, Termin- und Kostensteuerung


Herunterladen ppt "1 © Priebernig 2014 Einführung 04. März 2014, TU Wien, 09.40 Uhr, Aufbaulabor, HG, Hof 1, Stiege 7 Architekt Hon.Prof. Dipl.Ing. Dr.techn. Heinz Priebernig."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen