Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

© Martin Poss, Care Management & Consult GmbH Krisen und Krisenintervention Martin Poss.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "© Martin Poss, Care Management & Consult GmbH Krisen und Krisenintervention Martin Poss."—  Präsentation transkript:

1 © Martin Poss, Care Management & Consult GmbH Krisen und Krisenintervention Martin Poss

2 © Martin Poss, Care Management & Consult GmbH Akute Krisen und Krisenintervention Überblick: 1.Bedeutung des Wortes Krise 2.Krise als Chance? 3.Entstehung von Krisen 4.Krisenkategorien 5.Krisenspezifisches 6.Dauer von akuten Krisen 7.Folgen von Krisen 8.Versuch einer Krisendefinition 9.Ziele von Krisenintervention 10.Rahmenbedingungen für die Arbeit mit akuten Krisen 11.Über den Prozess von Krisenintervention 12.Hilfreiches und weniger Hilfreiches bei einem Krisengespräch

3 © Martin Poss, Care Management & Consult GmbH Krise Bedeutung des Wortes aus dem griechischen: Trennung, Unterschied, Entscheidung im chinesischen Sprachgebrauch wei-ji sind 2 Zeichen, die einzeln das Symbol für Gefahr und für Möglichkeit beinhalten

4 © Martin Poss, Care Management & Consult GmbH "Krise als Chance" - Relevanz zur Arbeit mit Kindern und Jugendlichen Krisen können die Chance zur Veränderung, zur positiven Anpassung an veränderte Bedingungen, zur Lösung bislang schwelender Konflikte beinhalten. Jeder Krise wohnt aber auch die Gefahr von Fehlentwicklung und Katastrophe inne. Insofern ist es besonders für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, anders als bei Erwachsenen, wichtig, die Krisen nicht nur als etwas Unangenehmes, im Grunde aber Positives zu sehen, sondern das erste Augenmerk auf die Risiken, die akute Gefährdung und Verletzung von Kindern und deren psychisches Leid zu richten. (Kinderschutzarbeit) Dieses Hauptaugenmerk entwertet nicht den zweiten Blick auf längerfristige Veränderung.

5 © Martin Poss, Care Management & Consult GmbH Menschlicher Organismus Gleichgewicht Homöostasis Entstehung von Krisen

6 © Martin Poss, Care Management & Consult GmbH Entstehung von Krisen Menschlicher Organismus Gleichgewicht Homöostasis Belastungssituation

7 © Martin Poss, Care Management & Consult GmbH Entstehung von Krisen Menschlicher Organismus Gleichgewicht Homöostasis Ungleichgewicht Grenzsituation Belastungssituation

8 © Martin Poss, Care Management & Consult GmbH Entstehung von Krisen Menschlicher Organismus Gleichgewicht Homöostasis Ungleichgewicht Grenzsituation Versuch, die Homöostasis wieder herzustellen Belastungssituation

9 © Martin Poss, Care Management & Consult GmbH Entstehung von Krisen Menschlicher Organismus Gleichgewicht Homöostasis Ungleichgewicht Grenzsituation Versuch, die Homöostasis wieder herzustellen Belastungssituation A Verarbeitungsmöglichkeiten vorhanden

10 © Martin Poss, Care Management & Consult GmbH Entstehung von Krisen Menschlicher Organismus Gleichgewicht Homöostasis Ungleichgewicht Grenzsituation Versuch, die Homöostasis wieder herzustellen Belastungssituation A Verarbeitungsmöglichkeiten vorhanden Realistische Einschätzung der Situation plus

11 © Martin Poss, Care Management & Consult GmbH Entstehung von Krisen Menschlicher Organismus Gleichgewicht Homöostasis Ungleichgewicht Grenzsituation Versuch, die Homöostasis wieder herzustellen Belastungssituation A Verarbeitungsmöglichkeiten vorhanden Realistische Einschätzung der Situation plus angemessene Unterstützung in der Situation

12 © Martin Poss, Care Management & Consult GmbH Entstehung von Krisen Menschlicher Organismus Gleichgewicht Homöostasis Ungleichgewicht Grenzsituation Versuch, die Homöostasis wieder herzustellen Belastungssituation A Verarbeitungsmöglichkeiten vorhanden Realistische Einschätzung der Situation plus angemessene Unterstützung in der Situation plus angemessene Bewältigungs- mechanismen

13 © Martin Poss, Care Management & Consult GmbH Entstehung von Krisen Menschlicher Organismus Gleichgewicht Homöostasis Ungleichgewicht Grenzsituation Versuch, die Homöostasis wieder herzustellen Belastungssituation A Verarbeitungsmöglichkeiten vorhanden Realistische Einschätzung der Situation plus angemessene Unterstützung in der Situation plus angemessene Bewältigungs- mechanismen führen zu Lösung des Problems Wiederherstellung des Gleichgewichts Ergebnis

14 © Martin Poss, Care Management & Consult GmbH Entstehung von Krisen Menschlicher Organismus Gleichgewicht Homöostasis Ungleichgewicht Grenzsituation Versuch, die Homöostasis wieder herzustellen Belastungssituation A Verarbeitungsmöglichkeiten vorhanden Realistische Einschätzung der Situation plus angemessene Unterstützung in der Situation plus angemessene Bewältigungs- mechanismen führen zu Lösung des Problems Wiederherstellung des Gleichgewichts Ergebnis keine Krise Keine Krise

15 © Martin Poss, Care Management & Consult GmbH Entstehung von Krisen Menschlicher Organismus Gleichgewicht Homöostasis Ungleichgewicht Grenzsituation Versuch, die Homöostasis wieder herzustellen Belastungssituation A Verarbeitungsmöglichkeiten vorhanden Realistische Einschätzung der Situation plus angemessene Unterstützung in der Situation plus angemessene Bewältigungs- mechanismen führen zu Lösung des Problems Wiederherstellung des Gleichgewichts Ergebnis B Verarbeitungsmöglichkeiten teilweise o. nicht vorhanden keine Krise

16 © Martin Poss, Care Management & Consult GmbH Entstehung von Krisen Menschlicher Organismus Gleichgewicht Homöostasis Ungleichgewicht Grenzsituation Versuch, die Homöostasis wieder herzustellen Belastungssituation A Verarbeitungsmöglichkeiten vorhanden Realistische Einschätzung der Situation plus angemessene Unterstützung in der Situation plus angemessene Bewältigungs- mechanismen führen zu Lösung des Problems Wiederherstellung des Gleichgewichts Ergebnis B Verarbeitungsmöglichkeiten teilweise o. nicht vorhanden Verzerrte Einschätzung der Situation und / oder keine angemessene Unterstützung in der Situation und / oder keine (angemessenen) Bewältigungsmechanismen führen zu keine Krise

17 © Martin Poss, Care Management & Consult GmbH Entstehung von Krisen Menschlicher Organismus Gleichgewicht Homöostasis Ungleichgewicht Grenzsituation Versuch, die Homöostasis wieder herzustellen Belastungssituation A Verarbeitungsmöglichkeiten vorhanden Realistische Einschätzung der Situation plus angemessene Unterstützung in der Situation plus angemessene Bewältigungs- mechanismen führen zu Lösung des Problems Wiederherstellung des Gleichgewichts Ergebnis B Verarbeitungsmöglichkeiten teilweise o. nicht vorhanden Verzerrte Einschätzung der Situation und / oder keine angemessene Unterstützung in der Situation und / oder keine (angemessenen) Bewältigungsmechanismen führen zu ungelösten Problemen Ungleichgewicht und Grenzsituationen Ergebnis keine KriseKrise

18 © Martin Poss, Care Management & Consult GmbH Hans u. die Pille

19 © Martin Poss, Care Management & Consult GmbH Tu doch was

20 © Martin Poss, Care Management & Consult GmbH Krisenkategorien Es gibt potentiell vorhersehbare Krisen, die mit lebensgeschichtlichen Umbruchsituationen zu tun haben => Entwicklungskrisen Es gibt Krisensituationen, die nicht vorhersehbar sind => Situationskrisen

21 © Martin Poss, Care Management & Consult GmbH Entwicklungskrisen

22 © Martin Poss, Care Management & Consult GmbH Situationskrisen 1. Natur- und von Menschen verursachte Katastrophen - Erdbeben, Sturm, Überschwemmung - Nuklearunfall - Flugzeugunglück - Kriegerische Handlungen - ethnische Säuberungen 2. Verbrechen - Vergewaltigung - Raub - Geiselnahme 3. Krankheit - Chirurgischer Eingriff - Verlust von Gliedmaßen - Lebensbedrohliche Krankheit - Tödliche Krankheit, Aids, Krebs - Brandverletzungen - Unfall - Geburtsdefekte - Schwangerschaft, Schwangerschaftsabbruch, Unfruchtbarkeit - Alkohol- und Drogenmissbrauch - Psychiatrische Erkrankungen 4. Unerwarteter Todesfall - Tödlicher Unfall - Mord - Selbstmord - Tod eines/einer guten Freundes/Freundin, lieben Verwandten - Plötzlicher Kindstod 5. Familiäre Krisen - Trennung, Scheidung - Häusliche Gewaltanwendung - Sexuelle, physische Misshandlung 6. Ökonomische Krisen - Arbeitslosigkeit - Obdachlosigkeit - Migration

23 © Martin Poss, Care Management & Consult GmbH Spezifikation von Krisen Eine Krise hat immer ein auslösendes Moment. Eine Krise hat eine eingrenzbare Dauer. Eine Krise führt immer zu einem Ergebnis.

24 © Martin Poss, Care Management & Consult GmbH Dauer von Krisen Eine akute Krise dauert in der Regel ca. 6 Wochen (4 – 8)! Alles andere sind chronifizierte Krisen. Chronifizierte Krisen benötigen andere Zugänge als akute Krisen

25 © Martin Poss, Care Management & Consult GmbH Folgen von Krisen Krisen können drei verschiedene Ausgänge haben: 1.Erreichen einer anderen und besseren Ebene an Bewältigungsstrategien. positive Veränderung Entwicklung 2.Einstellung eines neuen Gleichgewichtes durch Anpassung an die neue Situation: keine Veränderung Gleichgewicht 3.Durch die (Nicht)bearbeitung können sich weitere Schädigungen manifestieren: negative Veränderung Fehlentwicklung

26 © Martin Poss, Care Management & Consult GmbH Krisendefinition n. M. Poss

27 © Martin Poss, Care Management & Consult GmbH Ziele von Krisenintervention 1.Deeskalierendes Wirken auf die schädigenden Anteile des krisenhaften Geschehens 2.Nutzen des Veränderungspotentiales der Krise

28 © Martin Poss, Care Management & Consult GmbH Notwendige Rahmenbedingungen für die Arbeit mit akuten Krisen 1. Schnelle Verfügbarkeit 2. Erforderlicher Freiraum für (längere) Krisenintervention - Vorübergehende Entbindung von sonstigen Verantwortlichkeiten - 3. Rückendeckung und Unterstützung 4. (Keine) zeitliche Begrenzung für Kriseninterviews 5. Die zeitliche Freistellung für umfassende Krisenhilfe 6. Professionalität 7. Ressourcensammlung für mögliche Überweisungen 8. Starke Nerven, eine gute Versicherung und viel Humor

29 © Martin Poss, Care Management & Consult GmbH Prozess v Krisenintervention

30 © Martin Poss, Care Management & Consult GmbH Vorgehensmodell der Krisenintervention in Familien Das 11-Schritteprogramm I. Beziehungsaufnahme Schritt 1: Joining und Strukturieren des Gespräches Schritt 2: Verständnis der Krise aus der Sichtweise der Familie II. Diagnostik Schritt 3: Verständnis der Krise aus der Sichtweise des Krisenarbeiters Schritt 4: Erkenntnisse über die Familienstruktur, Grenzen und Ressourcen Schritt 5: Einschätzung von Gefährdung III. Intervention A Beziehungsaspekt Schritt 6: Erste Einschätzung und (Neu-) Formulierung der Krisensituation durch den Krisenarbeiter Schritt 7: Ansprechen und Bearbeiten von durch die Krisen- situation hervorgerufenen Gefühlen IV. Intervention B Management Schritt 8: Engagieren der Familienmitglieder in den Problem- lösungsprozess bzw. Übernahme von Verantwortung im Problemlösungsprozess Schritt 9: Wahl des drängendsten Problems V. Vereinbarung Schritt 10: Festlegung der Vorgehensweise und Vereinbarung eines Zeitplanes und der einzelnen Lösungsschritte im Detail. Mögliche Überweisungsvereinbarungen treffen VI. Nachsorge Schritt 11: Überprüfung der Überweisung und Eigenkontrolle des Krisenarbeiters

31 © Martin Poss, Care Management & Consult GmbH Hilfreiche Krisengespräche

32 © Martin Poss, Care Management & Consult GmbH Max Frisch "Krise kann ein produktiver Zustand sein. Man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen." Max Frisch ( ), schweizerischer Schriftsteller


Herunterladen ppt "© Martin Poss, Care Management & Consult GmbH Krisen und Krisenintervention Martin Poss."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen