Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Willkommen zur Präsentation der Aktivitäten und Ergebnisse der HWK zu Leipzig Im ECOA+ Transferprojekt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Willkommen zur Präsentation der Aktivitäten und Ergebnisse der HWK zu Leipzig Im ECOA+ Transferprojekt."—  Präsentation transkript:

1 Willkommen zur Präsentation der Aktivitäten und Ergebnisse der HWK zu Leipzig Im ECOA+ Transferprojekt

2 Inhalte 1.Die Handwerkskammer zu Leipzig allgemein 2.Studie und Studienergebnisse 3.Das ECOA-Konzept der HWK zu Leipzig 4.Erfahrungen 5.Fazit und Ausblick

3 HWK zu Leipzig ist eine von 54 Handwerkskammern in Deutschland Repräsentiert ca Mitgliedsbetriebe mit ca Beschäftigten Tätigkeitsfelder: Handwerkliche Selbstverwaltung Handwerkliche Interessenvertretung national international Projektarbeit Dienstleistungen für das Handwerk Aus- und Weiterbildung im Handwerk 1. Die Handwerkskammer zu Leipzig

4 Nationale Interessenvertretung enge Zusammenarbeit mit Verbänden UFH – Arbeitskreis Leipzig als Kooperationspartner Erfahrungen in der Lobbyarbeit Internationale Interessenvertretung umfangreiche Projekterfahrung Spezialist für Weiterbildungsangebote im Handwerk Kurs Unternehmerfrauen im Handwerk vielfältige anspruchsvolle Weiterbildungsangebote für verschiedene Zielgruppen 1.1 Ausgangssituation

5 1.2 Ziele Leipzig im Rahmen von ECOA+ Förderung der Anerkennung der Leistungen und des Status mitarbeitender Familienangehöriger Vereinheitlichung der in den europäischen Ländern vorhandenen unterschiedlichen fachlichen Voraussetzungen von Unternehmerfrauen Beteiligung an Entwicklung gemeinsamen Weiterbildungsrichtlinien für mitarbeitende Familienangehörige in Europa Entwicklung entsprechender zusätzlicher modularer Weiterbil- dungsmöglichkeiten für mitarbeitende Familienangehörige Länderübergreifende Vergleichbarkeit der erworbenen Abschlüsse und Kompetenzen Identifizierung von kulturellen, familiären oder sonstiger Barrieren Förderung internationaler Netzwerkbildung

6 Indirekter Projektpartner der HWK, aber direkte Unterstützung Einbringen von umfangreichen Erfahrungen mit Lobbyarbeit Bindeglied zwischen Projekt – HWK und Zielgruppe Einbringen von Visionen und Perspektiven hinsichtlich ECOA-Konzept Partizipation an Aufbau internationaler Netzwerkbildung 1.3 Unternehmerfrauen im Handwerk e.V. – Arbeitskreis Leipzig

7 2. Studie und Studienergebnisse Umfrage mit 50 Teilnehmern davon besitzen 30 bereits sehr hohe Qualifizierung 39 äußern Wunsch nach anerkanntem Abschluss Bedarf an kaufmännischen Weiterbildungen in den Bereichen: Büroorganisation/ Buchhaltung mit Software, Internet, Fremdsprache Englisch Beachten der Zeitbudgets

8 3. Das ECOA-Konzept der HWK zu Leipzig 1.Kompetenzermittlung Erstellung eines Portfolios im Rahmen eines Kompetenz- erfassungsgespräches mit Beratungsfunktion 2. Kompetenzerweiterung ECOA-Module Kaufmännischer Fachwirt mit Zusatzausbildung Business English und/ oder Lobbying 3.Validierung durch Zertifizierung Zertifizierung nach Prüfung nationale und im Rahmen von ECOA-Partnern internationale Anerkennung)

9 3.a) Voraussetzung – Definition der ECOA-Inhalte OFFIZIELL ANERKANNTES FACHWIRTTRAINING ZUSÄTZLICH

10 3.b) Implementierung Vororganisation Einholen der Durchführungsberechtigung für Leipzig Trainerrekrutierung Information der UFH und weiterer Mitglieder der Zielgruppe Problem TN-Gewinnung, durch Wirtschaftskrise Bemühungen Meetings mit UFH Anzeige in Tagespresse Mailing Persönliche Gespräche Gutscheinaktion Training der Jury/ Prüfungsorganisation

11 ursprünglich Einstufung durch Auftragnehmer nicht bewährt Modifizierung des Konzeptes Durchführung HWK - Kompetenzprofile Kompetenzermittlung als Bewusstmachung des Umfangs formell und informell erworbener Kompetenzen als Voraussetzung für individuelle und äußere Anerkennung Information potentieller TeilnehmerInnen + Gutscheinaktion jeweils Zusenden der (Selbst)Einstufungsbögen für die Erstellung der Kompetenzprofilmappe Durchführung von Kompetenzerfassungsgesprächen 3.1 Kompetenzermittlung

12 3.2 Kompetenzerweiterung - Durchgeführte Kurse Englischmodule 2 Module als Kurse im Januar und Februar gestartet Durchführung vorerst durch Berlitz Kurshospitationen im April und Mai Austausch mit Berlitz und UFH, um Kurse spezifischer anzupassen an Bedarfe Erweiterung und Umgestaltung des Angebotes Fachwirttraining – Modul IV Vorbereitung auf Ausbildereignungsprüfung Durchführung von 7 Kompetenzgesprächen im Vorfeld Kursstart Kurs läuft Teilzeit – je zwei Abendkurse die Woche Durchführung Kurshospitationen zur laufenden Evaluation Kursabschluss am

13 3.3 Validierung durch Zertifizierung Englischkurse – 4 TN schlossen den Anfängerkurs Englisch erfolgreich ab – 3 TN schlossen Fortgeschrittenenkurs Englisch erfolgreich ab Zertifizierung durch ECOA-Jury Erhalt des ECOA-Zertifikates speziell für die Englischkurse AdA Kursabschluss steht noch aus – National anerkannte Zertifizierung gemäß AEVO – im Prüfungsauschuss sind 2 Mitglieder der ECOA-Jury vertreten TN generell an Fortführung der Weiterbildung und Fachwirtabschluss interessiert, aber erst ab nächstem Jahr, wenn Erholung der Wirtschaft und wieder mehr Stabilität in Unternehmen Zertifizierungsmöglichkeit besteht für 5 Jahre

14 4. Erfahrungen Zielgruppe ist sich in Deutschland bereits Status bewusst Zielgruppe weiß was sie leistet Zielgruppe weiß was sie will und artikuliert sehr vielseitige und anspruchsvolle Bedarfe Für Zielgruppe steht natürlich Verfügbarkeit für Familie und Unternehmen im Vordergrund knappes Zeitbudget In Zeiten der Krise werden eigene Weiterbildungsvorhaben zurückgestellt zugunsten des Unternehmens Weiterbildungsziele werden nicht aus den Augen verloren Großes Interesse an Netzwerkbildung national und international trotz Zeitmangel hinsichtlich Kurse großes Engagement für Projektarbeit Feedback zu ECOA-Konzept und Konzeptionierung des Lobbying Moduls

15 5. Fazit und Ausblick ECOA-Kurse noch kleinteiliger anbieten (Lerneinheiten) auf Rückmeldung der UFH wurde das Englischangebot geändert Leveleinstufung und Durchführung nicht über Drittanbieter mehr Einheiten spezifischere Themenwahl auf den Fachwirt aufbauend kann Betriebswirt als höchster Abschluss im Handwerk dem modularen ECOA-Konzept angepasst werden Ausbau der Website wird in Zukunft Plattform für nationalen und internationalen Austausch und Netzwerkbildung sein Kompetenzerfassung und Überbrückungsangebote hin zur Externenprüfung greifen bestehende Möglichkeiten der Anerkennung informell erworbener Kompetenzen auf und erweitern sie

16 Die Handwerkskammer zu Leipzig bedankt sich für Ihre Aufmerksamkeit und für die Möglichkeit, sich an diesem vielseitigen Projekt beteiligen zu dürfen.


Herunterladen ppt "Willkommen zur Präsentation der Aktivitäten und Ergebnisse der HWK zu Leipzig Im ECOA+ Transferprojekt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen