Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Einführungstagung in die 2-jährige berufliche Grundbildung1 Unterrichtsgestaltung in der 2-jährigen beruflichen Grundbildung mit Attest Einführungstagung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Einführungstagung in die 2-jährige berufliche Grundbildung1 Unterrichtsgestaltung in der 2-jährigen beruflichen Grundbildung mit Attest Einführungstagung."—  Präsentation transkript:

1 Einführungstagung in die 2-jährige berufliche Grundbildung1 Unterrichtsgestaltung in der 2-jährigen beruflichen Grundbildung mit Attest Einführungstagung Zentralschweiz Freitag, 6. Februar 2004 in Luzern

2 Einführungstagung in die 2-jährige berufliche Grundbildung2 Inhaltsverzeichnis 1.Drei Vorbemerkungen 2.Zwei pädagogische Konstanten im Unterricht der beruflichen Grundbildung 3.Sieben didaktische Leitlinien zur Gestaltung des Unterrichts 4.Fazit

3 Einführungstagung in die 2-jährige berufliche Grundbildung3 1. Vorbemerkungen 1.Ein Gruss an die langjährigen Weggefährtinnen und Weggefährten. 2.Die Lernenden so nehmen, wie sie sind. 3.Die Realisierung der beruflichen Grundbildung ist auf günstige Rahmenbedingungen angewiesen und ist nicht zum Nulltarif zu haben.

4 Einführungstagung in die 2-jährige berufliche Grundbildung4 2. Zwei pädagogische Konstanten im Unterricht in der zweijährigen Grundbildung 1.Akzeptanz und Achtung 2.Vertrauen und Zutrauen

5 Einführungstagung in die 2-jährige berufliche Grundbildung5 3. Sieben didaktische Leitlinien für den Unterricht in der zweijährigen beruflichen Grundbildung

6 Einführungstagung in die 2-jährige berufliche Grundbildung6 3.1 Gehen Sie im Unterricht von den Ressourcen der Lernenden aus Was kannst du? Wo bist du stark? Wo bist du begabt? Der Rollbrett-Freak - die Rock nRoll-Tänzerin Warum können sie ihre Fähigkeiten nicht übertragen? Offenbar gelten in der Schule andere Gesetze!

7 Einführungstagung in die 2-jährige berufliche Grundbildung7 3.2 Der Unterricht geht von real erlebten Situationen am Arbeitsplatz und im Privatleben der Lernenden aus Die Kraft des real Erlebten Berufsschule und Lehrbetrieb müssen näher zusammenrücken Der real erlebte (Berufs-) Alltag ist spannender als Lehrpläne, Stoffpläne, Arbeitsblätter und Lehrmittel Vom Singulären (Erlebten) zum Regulären (Abstraktion)

8 Einführungstagung in die 2-jährige berufliche Grundbildung8 3.3 Orientieren Sie sich am Individuum und an der individuellen Norm Wer im sozialen Vergleich immer wieder unterliegt, kann wenig Selbstvertrauen aufbauen Die Lernenden merken: Es geht um mich und mein Lernen – und setzen sich Ziele Nur wer nahe Ziele erreicht, ist auf dem richtigen Weg zum Fernziel Individuelle Rückmeldungen der Lehrpersonen sind wichtig Individualisierender Unterricht braucht gute Rahmenbedingungen (Klassengrösse 6 – 12 Lernende)

9 Einführungstagung in die 2-jährige berufliche Grundbildung9 3.4 Heterogene Lernvoraussetzungen verlangen einen differenzierten Unterricht Heterogene Lernvoraussetzungen sind die Norm (auch in Regelklassen) Ganzklassen-Unterricht zeitlich beschränken Arbeitsaufträge auf unterschiedlichen kognitiven Niveaus geben Verstehen statt durchnehmen – Lücken zu schliessen versuchen Kriterienorientiert prüfen – neue Prüfungsformen ausprobieren Auf dem Weg zum selbstgesteuerten/selbstverantworteten Lernen

10 Einführungstagung in die 2-jährige berufliche Grundbildung Gewähren Sie den Lernenden Wahlmöglichkeiten und Mitsprache Aufbruch zu einer neuen Lernkultur Wer wählen kann, ist motivierter Die individuellen Interessen der Lernenden berücksichtigen Die Verantwortung für das Lernen teilen

11 Einführungstagung in die 2-jährige berufliche Grundbildung Investieren Sie Zeit zur Förderung der Lern- und Arbeitsstrategien Forschungsergebnisse über Leistungsstarke und Leistungsschwächere Förderung der Lern- und Arbeitsstrategien immer wieder in den Unterricht einbauen Auf dem Weg das eigene Lernen zu verstehen Das Denken steuert das Handeln

12 Einführungstagung in die 2-jährige berufliche Grundbildung Beachten Sie die übergreifenden Zielsetzungen (Prof. Herschkowitz, Hirnbiologe, Universität Bern) Frustrationen überwinden können Kreativ statt konsumorientiert handeln Sinn für Fairness entwickeln Verantwortung übernehmen können und wollen Konflikte gewaltfrei lösen Selbstwertgefühl gegen sich selber aufbauen Empathie gegenüber andern entwickeln

13 Einführungstagung in die 2-jährige berufliche Grundbildung13 4. Fazit Lehrpersonen drücken eine positive Grundhaltung aus Die Unterrichtsgestaltung an der zweijährigen beruflichen Grundbildung ist anspruchsvoll Der Unterricht an der zweijährigen beruflichen Grundbildung verlangt gut ausgebildete Lehrpersonen Der Unterricht an der zweijährigen Grundbildung ist eine Chance – auch für die Lehrpersonen

14 Einführungstagung in die 2-jährige berufliche Grundbildung14 Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.


Herunterladen ppt "Einführungstagung in die 2-jährige berufliche Grundbildung1 Unterrichtsgestaltung in der 2-jährigen beruflichen Grundbildung mit Attest Einführungstagung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen