Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Nicht geliebt aber viel genutzt! - Wie Zusatzjobs für Jugendliche Sinn machen Tagung der Bundeskoordinatoren Jugendsozialarbeit Arbeitsgelegenheiten als.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Nicht geliebt aber viel genutzt! - Wie Zusatzjobs für Jugendliche Sinn machen Tagung der Bundeskoordinatoren Jugendsozialarbeit Arbeitsgelegenheiten als."—  Präsentation transkript:

1 Nicht geliebt aber viel genutzt! - Wie Zusatzjobs für Jugendliche Sinn machen Tagung der Bundeskoordinatoren Jugendsozialarbeit Arbeitsgelegenheiten als GemeinwohlArbeit für U 25 sinnvoll! Impulsreferat Tina Hofmann, Paritätischer Gesamtverband e. V.

2 Nicht geliebt aber viel genutzt! Nicht geliebt aber viel genutzt! Aktuell ist fast jede dritte Maßnahme für Jugendliche im Rechtskreis SGB II eine Arbeitsgelegenheit. Im August 2007 werden Jugendliche in Arbeitsgelegenheiten gefördert.

3 Nicht geliebt ?! Für Jugendliche mindestens schädlich, überflüssig Exekutierung einer verschärften Arbeitspflicht Einsatz von Arbeitslosen als billige Arbeitskräfte

4 Nicht geliebt aber viel genutzt! - Wie Zusatzjobs für Jugendliche Sinn machen - Entwicklung der Zusatzjobs seit Einführung SGB II - Stellenwert im Paritätischen - Situation und Förderbedarfe der Jugendlichen/Zielgruppe schwierige Jugendliche - Würdigung und Kritik der Zusatzjobs in der Förderung von Jugendlichen - Wie Zusatzjobs Sinn machen können

5 ……viel genutzt! Quelle: BA-Statistiken, eigene Darstellungen Arbeitsgelegen- heiten U Eintritte rund 50% Maßnahme- teilnehmer Arbeitsgelegen- heiten U Eintritte rund 30% der Maßnahme- teilnehmer Arbeitsgelegen- heiten U 25 bis 08/ Eintritte rund 27% der Maßnahme- teilnehmer

6 ……viel genutzt! Überblick über Förderangebote für Jugendliche aktuell (Quelle: BA-Statistik, eigene Darstellung)

7 ……viel genutzt! Zusatzjobs im Paritätischen: eingesetzte Ein-Euro-Kräfte laut Statistik der Berufsgenossenschaft in 2006: rund Arbeitslose ( Arbeitnehmer im Paritätischen, FW insgesamt Ein-Euro-Kräfte, Arbeitslose in Zusatzjobs insgesamt in 2006 im Rechtskreis SGB II rund )

8 Ein Blick auf Jugendliche im Rechtskreis SGB II: ebH U 25 Schüler, Auszubildende, Teilnehmer BvB u.ä., die bei Eltern leben Junge Erwachsene mit eigenem Hausstand, Alleinerziehende, niedrig qualifiziert

9 Ein Blick auf Jugendliche im Rechtskreis SGB II: Niedriger Qualifikationsstand: fehlender Schul- bzw. Berufsabschluss Fehlende Sozialkompetenzen Psychische Probleme, familiäre Schwierigkeiten Schulden Sucht Migrationshintergrund

10 Ein Blick auf Jugendliche im Rechtskreis SGB II: Vermittlung in Arbeit oder Ausbildung steht nicht unmittelbar an Typische Maßnahmen (BvB) sind zu hochschwellig Maßnahmenkarrieren Jeder Jugendliche kann lernen und sich entwickeln Tagesstrukturierung Soziale Integration

11 Ein Blick auf Jugendliche im Rechtskreis SGB II: Sinn durch Beschäftigung Förderung und Qualifizierung Intensive (sozialpädagogische) Betreuung Längerfristige Integrationsperspektiven

12 Zusatzjobs ein geeignetes Instrument für die Förderung dieser Jugendlichen? - Vielfalt lokaler Praxis - Zusatzjob ist nicht gleich Zusatzjob - Zielgruppenauswahl/gebotene Nachrangigkeit des Instruments - Einbettung in Integrationsstrategie u.a. Förderdauer, Übergänge - Qualifizierung, Betreuung - Zusammenarbeit mit Trägern - sinnvolle Beschäftigungsfelder und Einschränkungen des Instruments

13 Wie Zusatzjobs für Jugendliche Sinn machen (können) Niedrig schwelliges Instrument für schwierige Jugendliche Instrument innerhalb einer (längerfristigen) Integrationsstrategie, hier Übergänge sichern Sinnhaftigkeit und Ernstcharakter der Tätigkeit Produktorientierung, Verknüpfung mit Praktika vertrauensvolle Beziehungsarbeit, sozialpädagogische Begleitung Qualifizierung – Perspektiven erarbeiten, Zugänge ermöglichen Kooperation und Netzwerkarbeit

14 Nicht geliebt aber viel genutzt! - Wie Zusatzjobs für Jugendliche Sinn machen Ausbau alternativer Förderinstrumente im SGB II für Jugendliche muss fortgesetzt werden Qualifizierung der Zusatzjobs als Förderinstrument für Jugendliche steht auf der Tagesordnung Bedeutung von Mindesstandards, Blick auf Rahmenbedingungen und Durchsetzungschancen

15 Nicht geliebt aber viel genutzt! - Wie Zusatzjobs für Jugendliche Sinn machen Danke für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Nicht geliebt aber viel genutzt! - Wie Zusatzjobs für Jugendliche Sinn machen Tagung der Bundeskoordinatoren Jugendsozialarbeit Arbeitsgelegenheiten als."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen