Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Tov, Kunz & Stämpfli (2013) Schlüsselsituationen der Sozialen Arbeit. Professionalität durch Wissen, Reflexion und Diskurs in Communities of Practice.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Tov, Kunz & Stämpfli (2013) Schlüsselsituationen der Sozialen Arbeit. Professionalität durch Wissen, Reflexion und Diskurs in Communities of Practice."—  Präsentation transkript:

1 Tov, Kunz & Stämpfli (2013) Schlüsselsituationen der Sozialen Arbeit. Professionalität durch Wissen, Reflexion und Diskurs in Communities of Practice. Bern: hep Verlag Einführung zu «Lernen als individuelle Entwicklung und soziale Interaktion» nach Illeris (2010)09/2013 Einführung zu «Lernen als individuelle Entwicklung und soziale Interaktion» Nach Illeris (2010) 1

2 Tov, Kunz & Stämpfli (2013) Schlüsselsituationen der Sozialen Arbeit. Professionalität durch Wissen, Reflexion und Diskurs in Communities of Practice. Bern: hep Verlag Einführung zu «Lernen als individuelle Entwicklung und soziale Interaktion» nach Illeris (2010)09/2013 Sie dürfen: das Werk bzw. den Inhalt vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen Abwandlungen und Bearbeitungen des Werkes bzw. Inhaltes anfertigen Zu den folgenden Bedingungen: Namensnennung Sie müssen den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen. Keine kommerzielle Nutzung Dieses Werk bzw. dieser Inhalt darf nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Weitergabe unter gleichen Bedingungen Wenn Sie das lizenzierte Werk bzw. den lizenzierten Inhalt bearbeiten oder in anderer Weise erkennbar als Grundlage für eigenes Schaffen verwenden, dürfen Sie die daraufhin neu entstandenen Werke bzw. Inhalte nur unter Verwendung von Lizenzbedingungen weitergeben, die mit denen dieses Lizenzvertrages identisch oder vergleichbar sind. Link zur Lizenz: Diese PowerPoint Präsentation steht unter einer Creative Commons Lizenz 2

3 Tov, Kunz & Stämpfli (2013) Schlüsselsituationen der Sozialen Arbeit. Professionalität durch Wissen, Reflexion und Diskurs in Communities of Practice. Bern: hep Verlag Einführung zu «Lernen als individuelle Entwicklung und soziale Interaktion» nach Illeris (2010)09/2013 Reflexion als Lern- und Bildungsprozess Jede professionelle Situationsgestaltung setzt voraus, dass wir die Situation analysieren, verstehen, aufgrund dieser Überlegungen und Erfahrungen eine nächste Handlungsplanung skizzieren und in der neuen Situation als Akteure auftreten. Dieser Prozess von Verstehen, Analysieren, Planen und Handeln gleicht einem Lernprozess. Tov, et al. (2013) verstehen deshalb die Relationierung von Praxis und Theorie als einen fortlaufenden Lern- und Bildungsprozess, der Wissen und Handeln transformiert. 3

4 Tov, Kunz & Stämpfli (2013) Schlüsselsituationen der Sozialen Arbeit. Professionalität durch Wissen, Reflexion und Diskurs in Communities of Practice. Bern: hep Verlag Einführung zu «Lernen als individuelle Entwicklung und soziale Interaktion» nach Illeris (2010)09/ Grundlegender Lernprozess: Interaktion nach Illeris (2010) INDIVIDUUM UMWELT Interaktion 4

5 Tov, Kunz & Stämpfli (2013) Schlüsselsituationen der Sozialen Arbeit. Professionalität durch Wissen, Reflexion und Diskurs in Communities of Practice. Bern: hep Verlag Einführung zu «Lernen als individuelle Entwicklung und soziale Interaktion» nach Illeris (2010)09/2013 INHALT ANTRIEB Aneignung INDIVIDUUM UMWELT Interaktion 2. Grundlegender Lernprozess: Aneignung nach Illeris (2010) 5

6 Tov, Kunz & Stämpfli (2013) Schlüsselsituationen der Sozialen Arbeit. Professionalität durch Wissen, Reflexion und Diskurs in Communities of Practice. Bern: hep Verlag Einführung zu «Lernen als individuelle Entwicklung und soziale Interaktion» nach Illeris (2010)09/2013 Definition von Lernen nach Illeris (2010) Wir verstehen Lernen als «jeden Prozess, der bei lebenden Organismen zu einer beständigen Veränderung ihrer Kapazitäten führt, der aber nicht allein dem Vergessen, der biologischen Reife oder dem Alterungsprozess geschuldet ist.» (Illeris, 2010, S. 13) 6

7 Tov, Kunz & Stämpfli (2013) Schlüsselsituationen der Sozialen Arbeit. Professionalität durch Wissen, Reflexion und Diskurs in Communities of Practice. Bern: hep Verlag Einführung zu «Lernen als individuelle Entwicklung und soziale Interaktion» nach Illeris (2010)09/2013 Lernen als Entwicklung von Kompetenz nach Illeris (2010) 7

8 Tov, Kunz & Stämpfli (2013) Schlüsselsituationen der Sozialen Arbeit. Professionalität durch Wissen, Reflexion und Diskurs in Communities of Practice. Bern: hep Verlag Einführung zu «Lernen als individuelle Entwicklung und soziale Interaktion» nach Illeris (2010)09/2013 Vier Grundtypen des Lernens nach Illeris (2010) Kumulatives Lernen: eine Struktur oder Schema wird aufgebaut, wie es im Kleinkindalter geschieht oder im Erwachsenenalter etwa nach einer Hirnschädigung oder beim Auswendiglernen eines neuen PIN-Codes. Assimilatives Lernen: durch Integration von neuem Wissen oder Erfahrungen in schon bestehende Strukturen und Schemata, wenn zum Beispiel die Memorisierung eines PIN-Codes mit einer Eselsbrücke erfolgt. Akkomodatives Lernen: Veränderung oder Neukonstruktion von Strukturen und Schemata, dies ist dann notwendig, wenn sich zum Beispiel neue Wissensbestände nicht einfach mithilfe von Eselsbrücken in bestehende Strukturen integrieren lassen. Transformatives Lernen: krisenhafte Veränderung, bei der die ganze Persönlichkeit oder das Weltbild betroffen ist. 8


Herunterladen ppt "Tov, Kunz & Stämpfli (2013) Schlüsselsituationen der Sozialen Arbeit. Professionalität durch Wissen, Reflexion und Diskurs in Communities of Practice."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen