Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Eva BERNAT - SPZ GRAZ Diagnose – Förderung Förderdiagnose - Förderdiagnostik Diagnose bedeutet durch und durch erkennen bedeutet durch und durch erkennen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Eva BERNAT - SPZ GRAZ Diagnose – Förderung Förderdiagnose - Förderdiagnostik Diagnose bedeutet durch und durch erkennen bedeutet durch und durch erkennen."—  Präsentation transkript:

1 Eva BERNAT - SPZ GRAZ Diagnose – Förderung Förderdiagnose - Förderdiagnostik Diagnose bedeutet durch und durch erkennen bedeutet durch und durch erkennen Diagnose: ist das Beschreiben, das Feststellen eines Zustandes Diagnose: ist das Beschreiben, das Feststellen eines Zustandes (bewertungsfreies Beobachten ist dazu nötig) (bewertungsfreies Beobachten ist dazu nötig)

2 Eva BERNAT - SPZ GRAZ Diagnose – Förderung Förderdiagnose - Förderdiagnostik Diagnostikverfahren Quantitative Verfahren Quantitative Verfahren Qualitative Verfahren Qualitative Verfahren Interview Interview

3 Eva BERNAT - SPZ GRAZ Diagnose – Förderung Förderdiagnose - Förderdiagnostik Grundhaltung der Diagnostik Grundhaltung der Diagnostik Defizitdiagnostik Defizitdiagnostik Ressourcendiagnostik Ressourcendiagnostik

4 Eva BERNAT - SPZ GRAZ Diagnose – Förderung Förderdiagnose - Förderdiagnostik Grundhaltung der Diagnostik Grundhaltung der Diagnostik Defizitdiagnostik Ressourcendiagnostik entwicklungsorientiert stabilisierend entwicklungsorientiert stabilisierend Symptom- Kausaldiagnostik Förderdiagnostik Stärken- Lernfeld- Bedeutungs- diagnostik diagnostik

5 Eva BERNAT - SPZ GRAZ Diagnose – Förderung Förderdiagnose - Förderdiagnostik Förderung Ursprung im Bergbau Ursprung im Bergbau Gezielte Anregungen zur Kompetenzerweiterung Gezielte Anregungen zur Kompetenzerweiterung

6 Eva BERNAT - SPZ GRAZ Diagnose – Förderung Förderdiagnose - Förderdiagnostik Förderdiagnose beinhaltet das Erweitern der Beschreibung zu Interventionen, zum pädagogischen Handeln beinhaltet das Erweitern der Beschreibung zu Interventionen, zum pädagogischen Handeln Diagnostik und Förderung sind eine Einheit Diagnostik und Förderung sind eine Einheit

7 Eva BERNAT - SPZ GRAZ Diagnose – Förderung Förderdiagnose - Förderdiagnostik Was ist Förderdiagnostik? Was ist Förderdiagnostik? Förderdiagnostik ist ein Prozess, der darauf beruht Förderdiagnostik ist ein Prozess, der darauf beruht ein Kind zu verstehen ein Kind zu verstehen pädagogische Handlungen zu setzen pädagogische Handlungen zu setzen die Reaktionen des Kindes auf diese Bemühungen zu reflektieren die Reaktionen des Kindes auf diese Bemühungen zu reflektieren neue Schritte zu planen neue Schritte zu planen kann defizitorientiert sein ( entwicklungsorientierte FD) kann defizitorientiert sein ( entwicklungsorientierte FD) kann ressourcenorientiert sein (stabilisierende FD) kann ressourcenorientiert sein (stabilisierende FD)

8 Eva BERNAT - SPZ GRAZ Diagnose – Förderung Förderdiagnose - Förderdiagnostik Ziel einer Förderdiagnostik Ziel der Förderdiagnostik ist es das Kind in seiner Entwicklung möglichst genau zu beobachten, zu beschreiben und durch das Kind in seiner Entwicklung möglichst genau zu beobachten, zu beschreiben und durch sein Handeln, seinen Zugang zur Umwelt, seine sozialen Beziehungen und seine Beziehung zu sich selbst zu verstehen. eine Interpretationshilfe zu sein, um einen Zugang zum Kind zu finden eine Interpretationshilfe zu sein, um einen Zugang zum Kind zu finden Lernprozesse zu planen. Lernprozesse zu planen.

9 Eva BERNAT - SPZ GRAZ Diagnose – Förderung Förderdiagnose - Förderdiagnostik Förderdiagnostisches Prinzip Betrachtet den individuellen Einzelfall Betrachtet den individuellen Einzelfall Ist ein auf das Individuum zugeschnittener diagnostischer Prozess Ist ein auf das Individuum zugeschnittener diagnostischer Prozess Lernt Individuum als System zu sehen und betrachtet den Kontext Lernt Individuum als System zu sehen und betrachtet den Kontext Rekonstruiert gemeinsam mit den Betroffenen eine Biographie Rekonstruiert gemeinsam mit den Betroffenen eine Biographie Stellt veränderte Fragen Stellt veränderte Fragen Geht von den Stärken des Individuums aus. Geht von den Stärken des Individuums aus. Erkennt Diagnose als Beziehung Erkennt Diagnose als Beziehung Betreibt Diagnostik als Dialog Betreibt Diagnostik als Dialog

10 Eva BERNAT - SPZ GRAZ Diagnose – Förderung Förderdiagnose - Förderdiagnostik Förderdiagnostisches Prinzip Förderdiagnostisches Prinzip Ist auf Differenzierung, offenen Unterricht, Kooperation ausgerichtet. Ist auf Differenzierung, offenen Unterricht, Kooperation ausgerichtet. Versteht Entwicklung als lebensbegleitenden Prozess. Versteht Entwicklung als lebensbegleitenden Prozess. Ist ein ständiger Prozess von Beobachtung, Hypothesenbildung, Förderung, Neubewertung und Veränderung von Förderung Ist ein ständiger Prozess von Beobachtung, Hypothesenbildung, Förderung, Neubewertung und Veränderung von Förderung Sucht die am geringsten einschränkende Lernumwelt Sucht die am geringsten einschränkende Lernumwelt Versucht vom Standpunkt des betroffenen Individuums aus zu argumentieren und eine Förderung im Hinblick auf die Diagnose zu planen. Versucht vom Standpunkt des betroffenen Individuums aus zu argumentieren und eine Förderung im Hinblick auf die Diagnose zu planen. Vermeidet Klassifikationen und Auswahl von Institutionen. Vermeidet Klassifikationen und Auswahl von Institutionen. Setzt ein fundiertes pädagogisches Handlungs- und Erklärungswissen voraus. Setzt ein fundiertes pädagogisches Handlungs- und Erklärungswissen voraus. Realisierung von Pädagogen Realisierung von Pädagogen

11 Eva BERNAT - SPZ GRAZ Diagnose – Förderung Förderdiagnose - Förderdiagnostik Individuelle Förderdiagnostik Individuelle Förderdiagnostik BEOBACHTEN BEOBACHTEN BESCHREIBEN BESCHREIBEN BEWERTEN/EINSCHÄTZEN BEWERTEN/EINSCHÄTZEN ERKLÄREN ERKLÄREN VORHERSAGEN VORHERSAGEN

12 Eva BERNAT - SPZ GRAZ Diagnose – Förderung Förderdiagnose - Förderdiagnostik Individuelle Förderdiagnostik Individuelle Förderdiagnostik BEOBACHTEN BEOBACHTEN Was beobachte ich? Was beobachte ich? Wie beobachte ich? Wie beobachte ich? Wozu beobachte ich? Wozu beobachte ich? Welche Situationen beobachte ich? Welche Situationen beobachte ich?

13 Eva BERNAT - SPZ GRAZ Diagnose – Förderung Förderdiagnose - Förderdiagnostik Individuelle Förderdiagnostik Individuelle Förderdiagnostik BESCHREIBEN BESCHREIBEN Das Geschehene beschreiben! Das Geschehene beschreiben! Bedeutung der Formulierung – wertfrei! Bedeutung der Formulierung – wertfrei! Welches Schema wird zur Strukturierung gebraucht? Welches Schema wird zur Strukturierung gebraucht?

14 Eva BERNAT - SPZ GRAZ Diagnose – Förderung Förderdiagnose - Förderdiagnostik Individuelle Förderdiagnostik Individuelle Förderdiagnostik BEWERTEN/EINSCHÄTZEN BEWERTEN/EINSCHÄTZEN Hypothesenbildung bzgl. gesehenem Verhalten Hypothesenbildung bzgl. gesehenem Verhalten Hypothesen und Alternativhypothesen bzgl. Möglichkeiten Hypothesen und Alternativhypothesen bzgl. Möglichkeiten und Grenzen der Förderung formulieren Beschreibung der Entwicklungsstufe! Beschreibung der Entwicklungsstufe!

15 Eva BERNAT - SPZ GRAZ Diagnose – Förderung Förderdiagnose - Förderdiagnostik Individuelle Förderdiagnostik Individuelle Förderdiagnostik ERKLÄREN ERKLÄREN Entwicklungsverlauf, Anamnese Entwicklungsverlauf, Anamnese Was hat verstärkt, vermindert, gehemmt? Was hat verstärkt, vermindert, gehemmt? Beeinflussungsfaktoren Beeinflussungsfaktoren Interpretation des Geschehenen Interpretation des Geschehenen Wie ist es entstanden? (Vergangenheit) Wie ist es entstanden? (Vergangenheit) Wie ist es jetzt? (Gegenwart) Wie ist es jetzt? (Gegenwart) Wie kann es werden? (Zukunft) Wie kann es werden? (Zukunft)

16 Eva BERNAT - SPZ GRAZ Diagnose – Förderung Förderdiagnose - Förderdiagnostik Individuelle Förderdiagnostik Individuelle Förderdiagnostik VORHERSAGEN VORHERSAGEN Aufstellen von Zielen und Methoden Aufstellen von Zielen und Methoden Was kann unter welchen Bedingungen geschehen? Was kann unter welchen Bedingungen geschehen? Was könnte die nächste Stufe der Entwicklung sein? Was könnte die nächste Stufe der Entwicklung sein? Was könnten fördernde und hemmende Umstände sein? Was könnten fördernde und hemmende Umstände sein?

17 Eva BERNAT - SPZ GRAZ Diagnose – Förderung Förderdiagnose - Förderdiagnostik Förderdiagnostik von Lernprozessen Nutzung von alltäglichen Lern- und Unterrichtssituationen Nutzung von alltäglichen Lern- und Unterrichtssituationen Berücksichtigung verschiedener Kontexte in dem das Kind lernt (Kultur, Familie, Schulsystem) Berücksichtigung verschiedener Kontexte in dem das Kind lernt (Kultur, Familie, Schulsystem) Einbeziehung des Kindes und seiner Bezugspersonen Einbeziehung des Kindes und seiner Bezugspersonen Dialogisches Vorgehen Dialogisches Vorgehen Einbettung von Lerninhalten in spielerische und handlungsorientierte Situationen Einbettung von Lerninhalten in spielerische und handlungsorientierte Situationen Berücksichtigung von individuellen Themen und Interessen der Kinder Berücksichtigung von individuellen Themen und Interessen der Kinder Auswahl eines Beobachtungs- und Förderschwerpunktes Auswahl eines Beobachtungs- und Förderschwerpunktes Differenzierung der Lerninhalte Differenzierung der Lerninhalte

18 Eva BERNAT - SPZ GRAZ Diagnose – Förderung Ressourcenorientiert Diagnostik RODI Stärken, Fähigkeiten und Bedürfnisse des Kindes Stärken, Fähigkeiten und Bedürfnisse des Kindes Bedingungen für erfolgreiche Situationen Bedingungen für erfolgreiche Situationen Bedingungen für problematische Situationen Bedingungen für problematische Situationen Erwartungen und Bedürfnisse der anderen Beteiligten Erwartungen und Bedürfnisse der anderen Beteiligten Bedeutung kindlichen Verhaltens Bedeutung kindlichen Verhaltens Momentane kindliche Lern- und Entwicklungsthemen Momentane kindliche Lern- und Entwicklungsthemen Kindliche Selbsteinschätzung Kindliche Selbsteinschätzung Wichtige individuelle Besonderheiten im kindlichen Leben Wichtige individuelle Besonderheiten im kindlichen Leben Stellt die Fragen: Stellt die Fragen: Warum? Wie? Wozu? Um die Vergangenheit,Gegenwart und Zukunft des kindlichen Verhaltens prozesshaft mit einzugeziehen


Herunterladen ppt "Eva BERNAT - SPZ GRAZ Diagnose – Förderung Förderdiagnose - Förderdiagnostik Diagnose bedeutet durch und durch erkennen bedeutet durch und durch erkennen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen