Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

MR MMag. Hannelore Kempel Abteilung II/3a Bildungsstandards - HAK Bildungsstandards sind Teil der Qualitätsinitiative QIBB.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "MR MMag. Hannelore Kempel Abteilung II/3a Bildungsstandards - HAK Bildungsstandards sind Teil der Qualitätsinitiative QIBB."—  Präsentation transkript:

1 MR MMag. Hannelore Kempel Abteilung II/3a Bildungsstandards - HAK Bildungsstandards sind Teil der Qualitätsinitiative QIBB

2 MR MMag. Hannelore Kempel Abteilung II/3a Bildungsstandards - HAK Berufsbildende Schulen haben im Vergleich zur AHS einen umfassenderen Bildungsauftrag: Erwerb höherer Allgemeinbildung Gehobene Berufsqualifikation Studierfähigkeit Berufliche Handlungskompetenz Unternehmerische Qualifikation

3 MR MMag. Hannelore Kempel Abteilung II/3a Berufliche Handlungskompetenz Umfasst: Fachliche Kompetenz Soziale Kompetenz Personale (Human-) Kompetenz Fächerübergreifende Kompetenz Aktivitäts- und umsetzungsorientierte Kompetenz Methodenkompetenz

4 MR MMag. Hannelore Kempel Abteilung II/3a Funktionen von Bildungsstandards Erwartete Lernergebnisse (Kernbereichen) Nachhaltigkeit der Kompetenzen kognitive, soziale und personale Fähigkeiten und Fertigkeiten Regelstandards Ergebnisorientierung (Outcome-Orientierung) Fachlichkeit Soll-Kompetenzen an Schnittstellen

5 MR MMag. Hannelore Kempel Abteilung II/3a Funktionen von Bildungsstandards Orientierung und Transparenz (Vergleichbarkeit trotz Schulautonomie) externe Systemevaluierung (Rückmeldung über die Qualität des Bildungssystems) Steuerungsfunktion Teil der Qualitätsinitiative QIBB (externe Qualitätssicherung) Kernkompetenzen (grundlegende Handlungsanforderungen) kumulativen Aufbau

6 MR MMag. Hannelore Kempel Abteilung II/3a Funktionen von Bildungsstandards Innen- und Außenwirkung Doppelqualifikation als Bildungsauftrag Studierfähigkeit Berufsqualifikation (berufliche Handlungskompetenz) Aktivitäts- und umsetzungsorientierte Kompetenz Handlungsfähigkeit in unterschiedlichen beruflichen Situationen

7 MR MMag. Hannelore Kempel Abteilung II/3a Bildungsstandards sind keine Auflistung von Bildungs- und Lehraufgaben bzw. von Lehrinhalten oder Lernzielen kein Ersatz der Leistungsbeurteilung legen nicht fest, was guter Unterricht ist keine Reglementierung des Lernens und Lehrens kein Eingriff in die Methodenfreiheit der Lehrer/innen keine Standardisierung des pädagogischen Handelns kein Kontrollinstrument für Lehrer/innen und Schüler/innen kein Widerspruch zur Autonomie

8 MR MMag. Hannelore Kempel Abteilung II/3a Hierarchie der Bildungsstandards Schulartenübergreifende Bildungsstandards Hakspezifische Bildungsstandards Bildungsstandards der allgemeinbildenden Unterrichtsgegenstände Bildungsstandards der berufsbildenden Unterrichtsgegenstände

9 MR MMag. Hannelore Kempel Abteilung II/3a Schulartenübergreifende Bildungsstandards Naturwissenschaften Angewandte Mathematik Wirtschaft und Recht Angewandte Informatik Soziale und personale Kompetenzen

10 MR MMag. Hannelore Kempel Abteilung II/3a Bildungsstandards der allgemeinbildenden Unterrichtsgegenstände Bildungsstandards Deutsch Bildungsstandards Englisch Bildungsstandards Angewandte Mathematik Bildungsstandards Naturwissenschaften

11 MR MMag. Hannelore Kempel Abteilung II/3a Hakspezifische Bildungsstandards Entrepreneurship und Management (USP) Wirtschaftsinformatik und Informations- und Kommunikationstechnologie Digital Business und Informationsmanagement Internationale Wirtschaft

12 MR MMag. Hannelore Kempel Abteilung II/3a Bildungsstandards in der HAS Werden ab 2009 entwickelt: Kaufmännische Fächer + Recht IKT + IOM Deutsch Fremdsprache

13 MR MMag. Hannelore Kempel Abteilung II/3a Bildungsstandards bestehen aus Kompetenzmodell Deskriptoren Prototypischen Unterrichtsbeispielen

14 MR MMag. Hannelore Kempel Abteilung II/3a Kompetenzmodell besteht aus Inhaltsebene Handlungsebene

15 MR MMag. Hannelore Kempel Abteilung II/3a Kompetenzmodell - Handlungsebene A - Verstehen B – Anwenden C – Analysieren D – Entwickeln Nur Wiedergeben als Handlungsebene ist in der HAK nicht erwünscht!

16 MR MMag. Hannelore Kempel Abteilung II/3a IKT Bildungsstandards - HAK Angewandte Informatik (schulartenübergreifend) Wirtschaftsinformatik und IKT (Hakspezifisch) Digital Business, ASP + FR Informationsmanagement und Informationstechnologie (Hakspezifisch) sind fächerübergreifende Bildungsstandards

17 MR MMag. Hannelore Kempel Abteilung II/3a Bildungsstandards Angewandte Informatik Schulartenübergreifend 13. Schulstufe – Ende des Ausbildungsganges HAK, HTL, HLW, L+F Gemeinsamer Kern aller BHS Ergänzung + Vertiefung durch schulartspezifische Bildungsstandards

18 MR MMag. Hannelore Kempel Abteilung II/3a Kompetenzmodell Angewandte Informatik

19 MR MMag. Hannelore Kempel Abteilung II/3a Bildungsstandards WINF+IKT Hakspezifisch 11. Schulstufe /13. Schulstufe IT-Bezug aller Unterrichtsgegenstände Fächerübergreifend aus UG Wirtschaftsinformatik und Informations- und Officemanagement

20 MR MMag. Hannelore Kempel Abteilung II/3a Kompetenzmodell WINF+IKT

21 MR MMag. Hannelore Kempel Abteilung II/3a Bildungsstandards für IKT- ASP Multimedia und Webdesign oder Netzwerkmanagement oder Softwareentwicklung oder Digital Business

22 MR MMag. Hannelore Kempel Abteilung II/3a Bildungsstandards FR - IMIT Bildungsstandards für Fachrichtung = fächerübergreifend Multimedia und Webdesign und/oder Netzwerkmanagement und/oder Softwareentwicklung und/oder Digital Business

23 MR MMag. Hannelore Kempel Abteilung II/3a Kompetenzmodell Digital Business

24 MR MMag. Hannelore Kempel Abteilung II/3a Kompetenzmodell WINF + IKT Inhaltsebene: WINF1 - Informatiksysteme (Hardware, Betriebssystem, Netzwerk) WINF2 - Publikation und Kommunikation (Textverarbeitung, Webpublishing, Präsentation, Internet)

25 MR MMag. Hannelore Kempel Abteilung II/3a Kompetenzmodell WINF + IKT Inhaltsebene: WINF3 - Tabellenkalkulation WINF4 - Datenbanken WINF5 - Informationstechnologie, Mensch und Gesellschaft

26 MR MMag. Hannelore Kempel Abteilung II/3a Deskriptoren WINF + IKT beispielhaft WINF 3.8 Ich kann umfangreiche Datenstände auswerten WINF 5.5 Ich kann E-Business-Anwendungen nutzen WINF 2.12 Ich kann Formulare erstellen (vollständige Liste der Deskriptoren siehe Broschüre S 15ff)

27 MR MMag. Hannelore Kempel Abteilung II/3a Gegenüberstellung Angewandte Informatik – WINF+IOM Vom Kompetenzmodell fast ident Algorithmen und Datenstrukturen fehlen im WINF+IOM-Bereich (keine Programmierung im Kernbereich) Dafür Zusätzliche Deskriptoren im WINF+IOM-Bereich (hakspezifisch) z.B. –WINF3.10: Ich kann redundante Arbeitsschritte automatisieren –WINF5.5: Ich kann E-Business-Anwendungen nutzen

28 MR MMag. Hannelore Kempel Abteilung II/3a Informationsbroschüren zu Wirtschaft und Recht Entrepreneurship und Management Wirtschaftsinformatik und IKT Deutsch finden Sie unter :

29 MR MMag. Hannelore Kempel Abteilung II/3a Gesetzliche Verankerung der Bildungsstandards SCHUG Novelle, BGBl. I Nr. 117/2008 § 17 Abs. 1a (Broschüre E + M S. 64)

30 MR MMag. Hannelore Kempel Abteilung II/3a Aufgaben lt. § 17 Abs. 1a SCHUG Lernergebnisorientierung – Informationsfunktion-Orientierungsfunktion Qualitätstool Nachhaltigkeit und Ergebnisorientierung Kompetenzorientierung Teil der Lehrer/innenpflichten Systemsteuerungsfunktion

31 MR MMag. Hannelore Kempel Abteilung II/3a Bildungsstandards in der HAK Sind fächerübergreifende Bildungsstandards erfordern fächerübergreifende Pilotierung sowie fächerübergreifendes Denken und Handeln bei Lehrer/innen und Schüler/innen

32 MR MMag. Hannelore Kempel Abteilung II/3a Bildungsstandards nach der Pilotierung Zugriff aller Lehrer/innen auf Beispiele Einsatz im Unterricht Kompetenzorientierter Unterricht Kompetenzorientierte Lehrpläne Selbstevaluierung für Lehrer/innen und Schüler/innen Einfließen in abschließende Prüfungen (langfristig)

33 MR MMag. Hannelore Kempel Abteilung II/3a Kommunikation der Bildungsstandards ARGE-Leiter/innen als Multiplikatoren LSI + Landes-ARGE Infodays SCHILF-Veranstaltungen Pädagogische Konferenzen

34 MR MMag. Hannelore Kempel Abteilung II/3a Bildungsstandards in der Lehrer/innenfortbildung Bundesweite Multiplikatorenseminare 2009/2010 für: Wirtschaft und Recht E + M WINF + IKT D, E, M, Naturwissenschaften, angewandte Informatik

35 MR MMag. Hannelore Kempel Abteilung II/3a Wünsche an alle Stakeholder Diskussion der Deskriptoren? Nachhaltigkeit? Erwartung der Abnehmer? Bildungsauftrag der HAK? Rückmeldung an die Expertengruppe.

36 MR MMag. Hannelore Kempel Abteilung II/3a Kompetenzorientierter Unterricht Offene noch zu diskutierende Fragen: Was ist kompetenzorientierter Unterricht? Was braucht ein/e Lehrer/in an Unterstützung für kompetenzorientierten Unterricht? Methoden + Didaktik des kompetenzorientierten Unterrichts Etappenziele für die Erreichung der Deskriptoren Welche/r Lehrer/in ist für die Erreichung welchen Deskriptors verantwortlich?

37 MR MMag. Hannelore Kempel Abteilung II/3a Kompetenzorientierter Unterricht Offene noch zu diskutierenden Fragen: Fächerübergreifende/Jahrgangsübergreifende Lehrstoffverteilung? (Qualitätsziel 2.5.1) Kompetenzorientiertes Prüfen Einschnitte in LBVO Individualisierung Modularisierung Organisatorische Rahmenbedingungen

38 MR MMag. Hannelore Kempel Abteilung II/3a Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und Ihr Engagement!


Herunterladen ppt "MR MMag. Hannelore Kempel Abteilung II/3a Bildungsstandards - HAK Bildungsstandards sind Teil der Qualitätsinitiative QIBB."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen