Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Modulare Oberstufe am EFRG. WAS WIR BEIBEHALTEN Jahreswochenstunden in der Oberstufe 5.-8. Klasse 130 Matura ergibt Universitätsreife 2 verschiedene Schultypen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Modulare Oberstufe am EFRG. WAS WIR BEIBEHALTEN Jahreswochenstunden in der Oberstufe 5.-8. Klasse 130 Matura ergibt Universitätsreife 2 verschiedene Schultypen."—  Präsentation transkript:

1 Modulare Oberstufe am EFRG

2 WAS WIR BEIBEHALTEN Jahreswochenstunden in der Oberstufe Klasse 130 Matura ergibt Universitätsreife 2 verschiedene Schultypen Realgymnasium + Darstellende Geometrie Bi, Ch, Ph WIKU RG Gg, Psychologie, Hök

3 WAHLMODULE WIKU - RG RG BASISMODULE 104 BASISMODULE 104 Module Mathematik Physik Chemie BiologieDG insgesamt 9 Typenbildende Module Haushaltökonomie Geographie insgesamt 7 Psychologie

4 WAHLMODULE ermöglichen individuelle (Aus-)Bildungsschwerpunkte EDCL Europäischer Computer Führerschein Vertiefende Module E, F, L Bi, Ph, Ch, BE alle Schulfächer Zusätzliche Sprache Italienisch Spanisch Linux Programmier- sprachen Fächerübergreifende Module z.B.: GW+E (bilingual) Inf.+Ph … Cambridge Certificate Webdesign Individuelle Schwerpunktsetzung: Geisteswissenschaften künstlerische Kompetenz Technik - Naturwissenschaften Sprachkompetenz: E, F, L, I wissenschaftliches Arbeiten

5 10 mögliche Termine á 2 Stunden Basismodule im Klassenverband 27/27 25/25 25/23 freie Wahlmodule 2-5 MODULE á 2 Std. im Semester pro SchülerIn 5 x 6 = 30 Mo Di Mi Do Fr Typenbildende Wahlmodule 0-6 Stunden pro Semester HÖ/DG/Ph/Bi… Stundenplantechnische Überlegungen

6 Nur negativ beurteilte Module müssen wiederholt werden! Kein Wiederholen ganzer Klassen: sinnlos demotivierend im internationalen Vergleich eher selten Zentrale Ziele: mehr individuelle Wahlmöglichkeiten Vermeiden des Wiederholens ganzer Klassen Vorteile des Modulsystems

7 GLEICH VIELE CHANCEN WIE BISHER… Negative Module aus dem 1. Semester können durch eine Prüfung im Folgesemester ausgebessert werden. Im Herbst sind Wiederholungsprüfungen über max. 4 Module (entspricht 2 Fächern im alten System) möglich. GLEICH VIELE RECHTE WIE BISHER (Berufung) 2. Semester 6. Klasse …….. M1 5 M2 4 September Wh-Prüfung 1.Semester 6. Klasse MODUL M1 5 Negative Module

8 Nach der Wiederholungsprüfung im Herbst: bleiben max. 2 Module negativ…. Aufsteigen wie bisher Max. 2 negative Module als Jahresprüfung im Rahmen der Matura ausbessern. Bleiben 3 oder mehr Module negativ beurteilt…. So müssen nur diese Module mit dem Folgejahrgang wiederholt werden. Alle positiv beurteilten Module bleiben erhalten. Negative Module

9 Coaching Wie werden unsere SchülerInnen betreut? Modulsystem bedeutet mehr Wahlfreiheit, damit auch mehr Eigenverantwortung Eigenverantwortung muss gelernt werden -> intensive Beratung notwendig -> verbindliche Übung Selbstmanagement (5. Klasse), -> Wahlmodule Kommunikation und Sozialkompetenz Beratung erfolgt durch speziell ausgebildete LehrerInnen, den Coaches

10 Worauf können wir aufbauen? GIBS – Graz (viele Wahlmöglichkeiten sind finanzierbar) Europäische Schule – München (komplexe Stundenpläne sind administrierbar) Sir Karl Popper Schule – Wien (individuelle Schwerpunktsetzungen, Beratung, KOSO)


Herunterladen ppt "Modulare Oberstufe am EFRG. WAS WIR BEIBEHALTEN Jahreswochenstunden in der Oberstufe 5.-8. Klasse 130 Matura ergibt Universitätsreife 2 verschiedene Schultypen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen