Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

BG/BRG Wolkersdorf Allgemeinbildende Höhere Schule MATURA 1.Wahlmöglichkeiten 2.Schriftliche Matura 3.Mündliche Matura 4.Schwerpunktsetzung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "BG/BRG Wolkersdorf Allgemeinbildende Höhere Schule MATURA 1.Wahlmöglichkeiten 2.Schriftliche Matura 3.Mündliche Matura 4.Schwerpunktsetzung."—  Präsentation transkript:

1 BG/BRG Wolkersdorf Allgemeinbildende Höhere Schule MATURA 1.Wahlmöglichkeiten 2.Schriftliche Matura 3.Mündliche Matura 4.Schwerpunktsetzung

2 BG/BRG Wolkersdorf Allgemeinbildende Höhere Schule Wahlmöglichkeiten bei der Reifeprüfung 7 Teilprüfungen: 4 schriftliche + 3 mündliche oder 3 schriftliche + 4 mündliche, jeweils mit Schwerpunktprüfung

3 BG/BRG Wolkersdorf Allgemeinbildende Höhere Schule

4

5 Schriftliche Matura 1.Pflicht: Deutsch 2.Pflicht: Mathematik 3.Fremdsprache 4.(Fremdsprache/Fachbereichsarbeit/ RG: Biologie/Physik)

6 BG/BRG Wolkersdorf Allgemeinbildende Höhere Schule Dauer der Klausuren Deutsch: 300 Minuten Englisch: 300 Minuten Französisch: 300 Minuten Mathematik: 240 Minuten Latein: 240 Minuten Biologie (nur RG): 240 Minuten Physik (nur RG): 240 Minuten

7 BG/BRG Wolkersdorf Allgemeinbildende Höhere Schule Schriftliche Matura Februar: Vorlage je 1 ausgearbeiteten Aufgabenstellung für die Klausuren beim Direktor, Weiterleitung an LSR Reihenfolge der Klausuren spätestens 1 Woche vor Beginn vom Direktor festzulegen Bei 4 Klausuren: mindestens 1 freier Tag dazwischen Wörterbücher und Formelsammlungen vorher beim Fachprüfer abgeben Verlassen des Prüfungsraumes nur einzeln; Protokoll Korrigierte Arbeiten mit Notenantrag an Vorsitzenden Fixes Ergebnis spätestens 2 Wochen vor mündlicher Matura

8 BG/BRG Wolkersdorf Allgemeinbildende Höhere Schule Mündliche Prüfung 4 Wochen nach Klausur Vorbereitungsstunden im Ausmaß der Wochenstunden Alle mündlichen Prüfungen (3-4/5) am selben Tag Vorbereitungszeit: jeweils mindestens 20 Minuten, bei Schwerpunktprüfungen mindestens 30 Minuten Prüfungsdauer: 5-15 Minuten, Schwerpunktprüfungen: Minuten

9 BG/BRG Wolkersdorf Allgemeinbildende Höhere Schule Welche Fächer können gewählt werden? Alle Pflichtfächer, außer BSP Fächer, in denen eine Klausur geschrieben wurde, können auch mündlich gewählt werden. Schriftliche und mündliche Beurteilung werden zu einer Gesamtnote zusammengefasst. WPF Informatik (6 Wochenstunden) WPF Spanisch (8 Wochenstunden)

10 BG/BRG Wolkersdorf Allgemeinbildende Höhere Schule Mündliche Prüfungen- Gymnasium Mindestens 1 Fremdsprache Englisch/Französisch Latein (wenn schriftlich oder mündlich auch 1 lebende Fremdsprache gewählt wird) Spanisch (wenn 8 Wochenstunden belegt wurden) Es dürfen nicht nur Fremdsprachen gewählt werden.

11 BG/BRG Wolkersdorf Allgemeinbildende Höhere Schule Mündliche Prüfungen- Realgymnasium Mindestens 1 Fremdsprache Englisch/Französisch Latein (wenn schriftlich oder mündlich auch 1 lebende Fremdsprache gewählt wird) Spanisch (wenn 8 Wochenstunden belegt wurden) Mindestens 1 Fach aus der Gruppe C (GWK, M, BIUK, CH, PH, INF)

12 BG/BRG Wolkersdorf Allgemeinbildende Höhere Schule Zeitplan zur mündlichen Matura 1. Sem. 8. Klasse: Liste mit Kernthemen bzw. –fragen, (eventuell auch Liste mit möglichen Themen für Spezialfrage) 1. Woche nach Weihnachten: Anmeldung zur RP (schriftlich+ mündlich), Einvernehmen mit Prüfer bei Schwerpunktprüfung ist erforderlich! 1. Woche 2. Semester: Einvernehmen mit Prüfer über Spezialgebiet

13 BG/BRG Wolkersdorf Allgemeinbildende Höhere Schule Mündliche Matura- Prüfungsfragen Schüler/in wählt 1 Kernfrage aus 2 (Kernfragen= wesentliche Bereiche des Oberstufenstoffes) 1 Spezialfrage aus festgelegtem Themenbereich (keine Wahloption!), entfällt bei Schwerpunktprüfung zur FBA Schwerpunktfrage bei jeweiliger Schwerpunktprüfung Zusatzprüfung bei negativer Klausur: Schüler/in wählt 2 Kernfragen aus 3 Für eine positive Gesamtbeurteilung müssen alle Teilfragen positiv beantwortet werden Alle Teilleistungen (auch Klausur/mündliche Prüfung) werden zu einer Note zusammengefasst

14

15

16

17

18 BG/BRG Wolkersdorf Allgemeinbildende Höhere Schule Schwerpunktsetzung bei der Matura Fachbereichsarbeit Fächerübergreifende Prüfung: 2 Gegenstände Vertiefende Schwerpunktprüfung: Pflichtgegenstand + Wahlpflichtfach Ergänzende Schwerpunktprüfung (+ Frage aus einem schulautonomen Fach oder der 1./2. lebenden Fremdsprache oder Informatik)

19 BG/BRG Wolkersdorf Allgemeinbildende Höhere Schule Fachbereichsarbeit Ende der 7. Klasse: Anfrage beim Lehrer Anfang 8. Klasse (bis 2. Woche!): Antragsformular an Landesschulrat 1. Sem.: ständige Kontrolle des Arbeitsfortschritts (Arbeitsprotokoll), Rücktrittsrecht! 1. Woche des 2. Semesters: Abgabe der FBA Lehrer stellt Beurteilungsantrag, FBA und Antrag werden an den Vorsitzenden weitergeleitet 3 Wochen vor Klausur: Beurteilung der FBA Mündliche RP: Schwerpunktprüfung über FBA

20

21

22

23 BG/BRG Wolkersdorf Allgemeinbildende Höhere Schule Fächerübergreifende Prüfung Schüler/in muss 1 Fragestellung, die sich auf zwei gewählte Prüfungsfächer bezieht, aus 2 wählen Beantwortung in Verbindung mit Kern- und Spezialfrage eines Prüfungsfaches Leistung fließt in die Beurteilung beider Prüfungsfächer ein

24

25

26

27 BG/BRG Wolkersdorf Allgemeinbildende Höhere Schule Vertiefende Schwerpunktprüfung Schüler/in muss 1 Frage aus dem dazugehörigen, vertiefenden Wahlpflichtfach (aus 2) wählen Mindestens 2 Wochenstunden WPF Fragestellungen beziehen sich auf den Kernstoff des Wahlpflichtfaches

28

29 BG/BRG Wolkersdorf Allgemeinbildende Höhere Schule Ergänzende Schwerpunktprüfung 3 Varianten: 1.1 Frage aus einem schulautonomen Fach als Ergänzung zum Trägerfach: oWirtschaftswissenschaften zu GWK oNaturwissenschaftliches Labor zu Chemie oWPF Informatik zum schulautonomen Pflichtfach INF (RG!) 2.1 Frage aus WPF Informatik (mindestens 4 Wochenstunden) zu beliebigem Fach 3.1 zusätzliche Frage in einem nichtsprachlichen Fach, die in der 1./2. lebenden Fremdsprache zu beantworten ist

30 BG/BRG Wolkersdorf Allgemeinbildende Höhere Schule Was passiert bei negativen Beurteilungen? 1 NG im Jahreszeugnis: Jahresprüfung, sofern Fach nicht ohnehin zur RP gewählt wurde oSchriftliche Jahresprüfung (SA-Fach) im Rahmen der Klausur (Stoff 8. Klasse, 100 Minuten) oMündliche Jahresprüfung im Rahmen des Haupttermins (Stoff 8. Klasse, 2 Fragen, beide müssen beantwortet werden) 2 NG im Jahreszeugnis: 2 Wiederholungsprüfungen im Herbst; falls positiv: RP im Herbsttermin NG auf Fachbereichsarbeit: Antreten möglich, aber andere Schwerpunktprüfung zu späterem Termin (Wiederholung der FBA ist nicht möglich)

31 BG/BRG Wolkersdorf Allgemeinbildende Höhere Schule Was passiert bei negativen Beurteilungen? 1 oder 2 NG bei schriftlichen Klausuren: Zusatz bei mündlicher Matura (sofern nicht ohnehin gewählt) Mehr als 2 NG: Wiederholung im 1. Nebentermin (positive Klausuren bleiben erhalten) NG bei mündlicher Matura: Wiederholung zu späterem Termin (auf Antrag des Schülers) Maximal 3 Wiederholungen; Terminverlust bei unentschuldigter Absenz und unerlaubten Hilfsmitteln

32 BG/BRG Wolkersdorf Allgemeinbildende Höhere Schule

33

34

35

36

37 Antreten zu Prüfungen 1.Kandidat will zu den Klausuren, nicht aber zur schriftlichen Jahresprüfung antreten: nicht möglich 2.Kandidat erscheint zur schriftlichen Jahresprüfung nicht: Mündliche Matura ist erst möglich, wenn Jahresprüfung abgelegt wurde. 3.Kandidat versäumt Klausur: Antreten zur mündlichen RP unter Umständen möglich 4.Kandidat verweigert die Annahme der Aufgabenstellung der mündlichen RP: erhält keine Note, RP wird zu späterem Termin fortgesetzt. (erstmaliges Antreten noch nicht konsumiert. Bei Wiederholung von negativen Prüfungen: Terminverlust)

38 BG/BRG Wolkersdorf Allgemeinbildende Höhere Schule Das Lehrerkollegium des BG/BRG WOLKERSDORF dankt für Ihr/Euer Interesse!


Herunterladen ppt "BG/BRG Wolkersdorf Allgemeinbildende Höhere Schule MATURA 1.Wahlmöglichkeiten 2.Schriftliche Matura 3.Mündliche Matura 4.Schwerpunktsetzung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen