Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Universitäten in der österreichisch-ungarischen Grenzregion Ungarische Akademie der Wissenschaften Zentrum für Regionale Forschungen Westungarisches Forschungsinstitut.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Universitäten in der österreichisch-ungarischen Grenzregion Ungarische Akademie der Wissenschaften Zentrum für Regionale Forschungen Westungarisches Forschungsinstitut."—  Präsentation transkript:

1 Universitäten in der österreichisch-ungarischen Grenzregion Ungarische Akademie der Wissenschaften Zentrum für Regionale Forschungen Westungarisches Forschungsinstitut Melinda Smahó Junior Researcher MTA RKK Nyugat-magyarországi Tudományos Intézet 9022 Győr, Liszt F. u Győr, Pf Tel.: 96/ Fax: 96/ web: Grenzüberschreitende Lehrerinnenfortbildung: Ostösterreich und Nachbarstaaten 6. November Interreg IIIA AT-HU

2 Ziele des Projektes Steigendes Interesse an Universitäten in der Grenzregion Rolle der Universitäten in der Regionalentwicklung Erschließung und Vergleichung der Wissensträger in der Grenzregion grenzüberschreitende Zusammenarbeit motivieren, erweitern

3 Methoden der Forschung Zeitdauer des Projektes 1. Juni – 30. September Februar I. Phase: Aufdeckungsphase –Dokumentenanalyse, –30 Interviews (Institutionsleiter, Stadtleiter, Regionale Entwicklungsagentur) –Fragebogen (1300 Studenten) II. Phase: Analyse und Entwicklung –Dokumentierung der Erhebungen, Datenverarbeitung –2 Workshops mit Fokusgruppen –Dokumentierung und Vorstellung der Ergebnisse (Konferenz, Forschungsbericht)

4 Projektpartner Donau-Universität Krems Iff Fakultät für interdisziplinäre Forschung und Fortbildung Universität Klagenfurt, Standort Wien Abteilung Stadt, Region und räumliche Entwicklung Abteilung Hochschulforschung Higher Education Research

5 Projektgebiet Quelle: IFF, 2006.

6 Einige Trends der ungarischen Hochschulbildung (Personen) Quelle: eigene Bearbeitung nach Munkaerőpiaci Tükör, 2006, S. 218–219

7 Hochschulen und Universitäten in Ungarn, 2005/2006 Quelle: eigene Bearbeitung

8 Anzahl der Hochschulbewerber nach ständigem Wohnsitz und Kleinregion (Personen), 2006 Quelle: eigene Bearbeitung nach

9 Regionale Verteilung der Forschung und Entwicklung, 2001, 2004 Quelle: Regionalstatistische Jahrbücher und FuE Statistiken Regio Regionale Verteilung des Bruttoinland- produktes (%) Regionale Verteilung der FuE-Stellen (%) Regionale Verteilung der FuE-Arbeit- nehmer (%) Regionale Verteilung der FuE Zuwen- dungen (%) Regionale Verteilung der Personen mit dem akademischen Grad Doktor der Wissen-schaften (%) Mittelungarn 44,144,951,349,457,754,969,2 62,260,9 Mittel-Transdanubien 10,410,26,86,25,45,36,04,94,54,4 West-Transdanubien 10,410,76,47,65,14,65,04,02,83,7 Süd-Transdanubien 7,27,08,38,97,19,63,6 7,17,4 Nordungarn 8,38,15,05,74,54,92,02,93,43,6 Nördliche-Tiefebene 10,11010,7119,19,76,88,110,010,5 Südliche-Tiefebene 9,69,211,411,1 7,57,410,19,5 Insgesamt 100,0

10 Regionale Universitäts-Wissenszentren bzw. Kooperations- und Forschungszentren in Ungarn Quelle: eigene Bearbeitung nach und

11 Universitätssitze und Fakultäten in West- Transdanubien Quelle: eigene Bearbeitung

12 Charakteristiken der Hochschulinstitutionen mit dem Sitz in West-Transdanubien (Personen), 2005/2006 Hochschul– einrichtungen Ober- stufen- studium Hoch- schul- ausbil- dung Univer- sitäts- aus- bildung Fach- weiter- bildung PhD, DLA- Ins- gesamt Hochschul- lehrer Anzahl der Studierenden Berzsenyi Dániel Hochschule Westungarische Universität Széchenyi István Universität Hochschule für Theologie Győr Insgesamt Quelle: Statisztikai tájékoztató. Felsőoktatás 2005/2006.

13 Hochschulinstitutionen in West-Transdanubien mit dem Sitz in oder ausser der Region, 2006 Quelle: eigene Bearbeitung

14 Anzahl der Studierenden in den hochschulischen und universitären Zentren der Region West-Transdanubien (Personen), 2000/2001, 2005/2006 Quelle: eigene Bearbeitung nach KSH. Megyei statisztikai évkönyvek, 2004

15 Hochschulbildungsangebot der Region West- Transdanubien, 2003/2004 Quelle: Statisztikai tájékoztató. Felsőoktatás 2004/2005

16 Studiengang-Matrix, die Zahl der akkreditierten und gemeinsamen Studiengänge an den west-transdanubischen Hochschulinstitutionen, 2007/2008 Quelle: Felvételi tájékoztató InstituteBDFNYMESZE BDF25-- NYME530- SZE3621

17 Hochschulinstitutionen und FuE Institute in der Centrope-Region Quelle:

18 Die JORDES+ Region Quelle:JORDES

19 Hierarchie der internationalen Beziehungen der Hochschulinstitutionen Quelle: eigene Bearbeitung.

20 Internationale Beziehungen Beeinflussende Faktoren –geographische Lage –Sprachkenntnisse –verschiedene Bildungsstruktur –zersplitterte, unübersichtliche Beziehungssystem innerhalb der Universität –fehlende Internationalisierungsstrategie –sonstige Faktoren (Finanzierungsprobleme, Kapazitätmangel, administrative Belastungen, usw.)

21 Sprachkenntnisse der Bevölkerung, 2001 Quelle: Rechnitzer–Smahó 2005.

22 Anteil der Neuaufgenommenen, die in ihrer eigenen Region studieren, nach Kleinregionen, Direktstudium (%), 2006 Quelle: Hardi, 2007.

23 Verteilung der Neuaufgenommenen der west-transdanubischen Institutionen nach Wohnortsregionen (%), Quelle: Hardi, 2007.

24 Veränderung der Anzahl der aus den einzelnen Kleinregionen stammenden Studierenden der NYME–KTK (%), 2003/2004, 2005/2006 Quelle: Hardi, 2007.

25 Veränderung der Anzahl der aus den einzelnen Kleinregionen stammenden Studierenden der SZE–JGK (%), 2003/2004, 2005/2006 Quelle: Hardi, 2007.

26 Studentenerhebung InstitutPerson% Westungarische Universität43733,54 Széchenyi István Universität55742,75 Berzsenyi Dániel Hochschule21716,65 Sonstige Hochschuleinrichtungen927,06 Insgesamt Zusammensetzung der Stichprobe Quelle: Páthy-Tóth, 2007.

27 Verteilung der befragten Studierenden nach dem ständigen Wohnort (%) Quelle: Páthy-Tóth, 2007.

28 Die 10 beliebtesten Länder, wohin die Befragten ein Stipendium gewinnen möchten (Zahl der Erwähnungen) an der ersten Stelle erwähnt an der zweiten Stelle erwähnt an der dritten Stelle erwähnt alle Erwähnungen Großbritannien Deutschland Österreich Italien Spanien Vereinigte Staaten von Amerika Frankreich Holland Finnland Schweiz Quelle: Páthy-Tóth, 2007.

29 Verteilung der zukünftigen Pläne der Studierenden (%), (N = 1304) Quelle: Páthy-Tóth, 2007.

30 UniRegio – Projektergebnisse V. Studentenerhebung Zukunftspläne im Auslande – Studium, Arbeit (9,1%) absolvierte Auslandsstipendium (2,1%) geplante Auslandsstipendium (1/3) Immobilität (65,5%) Beinflussende Faktoren –internationale Beziehungen und Vertäge der Universität –Mangel an Finanzierungsmitteln (26%) –Interesselosigkeit (22%) –Sprachprobleme (19%)

31 UniRegio – Zusammenfassung, Vorschläge mehrere strategische Beziehungen und Zusammenarbeit zwischen den ungarischen und österreichischen Instituten bewusster Ausbau der internationalen Beziehungen an den Universitäten – Entwicklung einer Internationalisierungsstrategie neue Ansprüche der Studenten in Betracht ziehen Bildungsqualität erhöhen (inkl. Sprachkenntnisse) Mobilität der Studenten stärken

32 Danke für die Aufmerksamkeit! Melinda Smahó Junior Researcher MTA RKK Nyugat-magyarországi Tudományos Intézet 9022 Győr, Liszt F. u Győr, Pf Tel.: 96/ Fax: 96/ web: Ungarische Akademie der Wissenschaften Zentrum für Regionale Forschungen Westungarisches Forschungsinstitut


Herunterladen ppt "Universitäten in der österreichisch-ungarischen Grenzregion Ungarische Akademie der Wissenschaften Zentrum für Regionale Forschungen Westungarisches Forschungsinstitut."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen