Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Informationsmanagement und Datenarchitekturen für LTER Beispiel Datendrehscheibe Forschungsplattform Eisenwurzen Thomas Dirnböck Johannes Peterseil Ökosystemforschung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Informationsmanagement und Datenarchitekturen für LTER Beispiel Datendrehscheibe Forschungsplattform Eisenwurzen Thomas Dirnböck Johannes Peterseil Ökosystemforschung."—  Präsentation transkript:

1 Informationsmanagement und Datenarchitekturen für LTER Beispiel Datendrehscheibe Forschungsplattform Eisenwurzen Thomas Dirnböck Johannes Peterseil Ökosystemforschung & Monitoring Umweltbundesamt Wien © November 2008

2 Netzwerk Daten rechtliche Komponente Datenzugriffsrechte Datenrechte (Urheberschaft, etc.) inhaltliche Komponente Vergleichbarkeit der Daten gewährleisten technische Komponente physische Datenverfügbarkeit

3 Netzwerk Daten rechtliche Komponente Datenzugriffsrechte Datenrechte (Urheberschaft, etc.) inhaltliche Komponente Vergleichbarkeit der Daten gewährleisten technische Komponente physische Datenverfügbarkeit Forschungsplattform Eisenwurzen Datendrehscheibe

4 Datendrehscheibe Eisenwurzen Das Ziel ist die bestmögliche direkte Verfügbarkeit von Metadaten und Daten zur Eisenwurzen –für die Forschung im nationalen Kontext –für die Forschung internationalen Kontext –für die Region Mittelfristig soll sich dadurch eine deutliche Erhöhung der Attraktivität der Forschungsplattform Eisenwurzen für Forschungsprojekte ergeben. Langfristig ist es die Verwaltung der Informationen zu Projekten und den entsprechenden Daten.

5 Vorteile für die Datenhalter Datenverfügbarkeit erhöhen –Hohe Verfügbarkeit von Daten in für den Datenhalter relevanten Naturräumen, die auch für ihn nutzbar sind –Laufende Verfügbarkeit und Nutzbarkeit von Daten aus Forschungsprojekten Legitimation erhöhen –Vielfache Nutzung der Daten und Ergebnisse –Erzielung eines wissenschaftlichen Mehrwertes für die Region –Optimierung von Monitoring Programmen –Einsparungen durch die Verwendung bestehender Modelle und Daten Datenintegration erhöhen –Positive Auswirkungen für die interne Datenintegration, sowohl einzelner Institutionen als auch auf Ebene der Forschungsplattform Nationalisierung / Internationalisierung

6 Information über Daten Metainformation / Metadaten Information über Daten –Katalogisierung von Datenquellen (in Projekten und Institutionen) über den Datenbestand an sich (was, wer, wo, wann, wie, warum) –kontextuelle Datenbeschreibung über die Werte (was, wer, wo, wann, wie, warum) –Beschreibung von Funktions- und Prozessmodellen –Schlagwortbäume und Thesauri Was Metadaten sind, ist ein Problem der Sichtweise bzw. der Fragestellung Krasemann, H.L. (1996) Meta-Information – Was ist das?)

7 ? Datenanforderung – was nun? Projekt Datenan- forderung Datenweitergabe Weitergabebedingungen Wer hat was? physische Datenspeicherung Verhandlung mit Datenhalter

8 Datenanforderung – Eisenwurzen! Projekt Wer hat was? Datenan- forderung Forschungs- plattform Eisenwurzen physische Datenspeicherung Datenhalter Datenrechte Weitergabebedingungen Datenweitergabe

9 Wir wollen euer Bestes! Wir wollen euer Bestes –Datenvernetzung, -integration und -austausch sind ein Prozess –Datenworkshop als erster Schritt Datenvernetzung ist dabei nicht Selbstzweck, sondern soll eine neue Qualität für die Untersuchung einer Region schaffen Ziel ist Kommunikation und der Austausch zwischen den Akteuren der Forschungsplattform Eisenwurzen –Region –Wissenschaft –Datenhalter

10 Ziele der Forschungsplattform Verfügbarmachung von Metadaten und in weiterer Linie Daten für –Wissenschaftliche Projekte in der Region –Bereitstellung von Basisinformationen für die Region –Bereitstellung von Forschungsergebnissen Entwicklung einer Datenstrategie zur Verfügbarmachung der Daten Strukturierung des Prozesses zur Verfügbarmachung der Daten in der Region Entwicklung konkreter Datenübereinkommen und Protokolle

11 Gemeinsam statt einsam! LTER Europe Datenhalter von Basis- und Langzeitmonitoringdaten z.B. Bund, Land, etc. Wissenschaft & Forschung Kurzfristige Untersuchungen und hoher Bedarf Region Datenkonsumenten DATENDREHSCHEIBE Eisenwurzen Netzwerke

12 Meta information for the European Network of biodiversity and ecosystem research LTER InfoBase 12

13 LTER InfoBase Im Rahmen von LTER Europe wird ein Netzwerk von ökologischen Langzeitforschungsstandorten aufgebaut, welches bestehende Forschungs- und Monitoringinfrastruktur in Europa zusammenfasst. Im Rahmen des FP6 NoE ALTER-Net wurde einerseits die Erstellung dieses Netzwerkes vorangetrieben sowie auch die Erfassung der Metainformation –über das Netzwerk, –die handelnden Personen und –die Forschungs- und Monitoringinfrastruktur Die Aufgabe wird von der Umweltbundesamt GmbH gemeinsam mit Alterra und der Universität Bukarest durchgeführt.

14 LTSER / LTER Site -General info landscape level Ecosystem level Compartment level/group level Level of detail

15 LTER InfoBase - structure

16 LTER InfoBase - Datenfluss LTER InfoBase Metadata Edit Tool Bert van der Werf, Alterra MORIS Instanz Umweltbundesamt GmbH eMORIS Umweltbundesamt GmbH Datenimport MS Access MORIS

17 Metadatenpräsentation https://secure.umweltbundesamt.at/eMORIS/ ftp://ftp.umweltbundesamt.at/public/LTER%20InfoBase/ Funktionalitäten –Selektion –Expertenselektion –Vereinfachte Suchabfrage –Räumliche Selektion –Web-GIS –Mehrsprachlichkeit –Download –Navigation in den Daten

18 Danke für ihre Aufmerksamkeit Kontakt:


Herunterladen ppt "Informationsmanagement und Datenarchitekturen für LTER Beispiel Datendrehscheibe Forschungsplattform Eisenwurzen Thomas Dirnböck Johannes Peterseil Ökosystemforschung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen