Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

24.04.20011 Sentimental Review: Von gestern (PCI) bis morgen (HCI) Die PCI hat vor 20 Jahren die Grundlage der modernen Rechnernetze gelegt - gleichzeitig.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "24.04.20011 Sentimental Review: Von gestern (PCI) bis morgen (HCI) Die PCI hat vor 20 Jahren die Grundlage der modernen Rechnernetze gelegt - gleichzeitig."—  Präsentation transkript:

1 Sentimental Review: Von gestern (PCI) bis morgen (HCI) Die PCI hat vor 20 Jahren die Grundlage der modernen Rechnernetze gelegt - gleichzeitig hat sie sich entscheidend gewandelt und an moderne Bedürfnisse anpasst. ask : us DECUS G05 - DECUS 2001

2 ask:us DECUS 1A Änderung Zeitablauf ok? 1G01 – 11:00 Uhr – PC Integration heute 1G04 – 15:00 Uhr – Terminal Server: 4 (alternative) Arten, ihn zu nutzen 1G05 – 16:00 Uhr – Sentimental Review: PCI von gestern bis heute 1G05 – 16:3x Uhr – PCI Wrap-Up: Diskussion, Aktuelle Themen zu den beiden vorangegangenen Vorträgen Vorschlag

3 ask:us DECUS 1A building bridges Management Coaching mit dem Ziel der Förderung der Kommunikation zwischen den technischen und organisatorischen Ebenen eines Unternehmens technical consulting Technisches und organisatorisches Consulting im Bereich heterogene Rechnernetze Projektmanagement in internationalen Umgebungen creative thinking! Förderung creativer Vorgehensweisen und Ideen, ergänzt durch Workshops zu Arbeitstechniken, Projektmanagement und zum Zeitmanagement ask:us gesellschaft für projekt- und managementberatung mbh stephanienstr. 30 – karlsruhe fon – fax Dipl. Inf. J. Krüger

4 ask:us DECUS 1A Motto Seit 12 Jahren warPC Integration in heterogene Rechnernetze mein Hauptaufgabengebiet. Nun sind wir (fast) fertig. Zitat: J. Krüger, ask:us gmbh / DECUS 2001

5 ask:us DECUS 1A Inhalte Sentimental Review –1986 –1988 –1991 / 1992 –1993 / 1994 –1995 / 1996 –1998 –2000 Heute Sentimental (P)review –2005 –2010

6 ask:us DECUS 1A Hardware CPU 80(1)86, 256 kB RAM, SSSD, Festplatte? Grafikkarte: Hercules / CGA = Netzwerk: PCSA 1.1 / 1.3 basiert auf MS-NET Aufgabe: PC dient vorwiegend als Terminal Emulator, via COM PCI existiert noch nicht! Netzwerk Guru ist,......wer kapiert, um was es bei PC Netzwerken geht.

7 ask:us DECUS 1A Hardware: CPU 80286, 640 kB RAM, Compaq DOS 3.11 (für große Platten) Erweiterbar mit INTEL Above Board und DEPCA Karte EGA / VGA Karte für Pixel Grafik Output Netzwerk: PCSA 2.1 mit NET USE Kommando - andere Produkte: Netware, ECF (IBM), LAN Manager Aufgabe: Terminal Emulator übers Netzwerk 1988 Netzwerk-Guru ist,......wer Datenaustausch realisieren kann.

8 ask:us DECUS 1A / 1992 Hardware: CPU 80386, 1 MB RAM, 480 kB frei unter DOS 4.01a, EGA / VGA Grafikkarte, kein mathematischer Co-Prozessor, Protected Mode: Windows 3.0 gibt es, aber niemand will es haben Netzwerk: PATHworks 3.0 – die echte Verbesserung: es lief wenigstens - USE Kommando - Memory Management im Vordergrund: EMS, XMS, HMA,UMB Aufgabe: File & Printsharing in akzeptabler Funktionalität, zusätzlich File Transfer (NFT), Terminal Emulation via DECnet Laufen Applikationen wie VENTURA Publisher und GEM im Netz ??? Netzwerk-Guru ist,......wer trotz Netzwerk noch 550 kB frei hat.

9 ask:us DECUS 1A / 1994 Hardware: CPU 80486, 4 MB Memory unter DOS 5.0, WFW 3.11 Netzwerk: - PATHworks 4.1 – die echte Verbesserung: Menüs, Stabilität... - Erste Samba Versionen, schnelle OS/2 Server mit Net BEUI - Client mit Memory Management und Enhanced Redirector, NDIS, ODI - NT 3.1 erscheint 1994 Aufgabe: - Rückgang der reinen Terminal Emulation - Client / Server Computing ist ein unverstandenes Zauberwort - Multi-Protokoll Clients mit DECnet, TCP/IP, NetBEUI DECUS Vortrag: Alternative Client Architektur: Windows 3.11 als universeller Client im PCSA Umfeld"

10 ask:us DECUS 1A / 1994 Was sonst noch passiert ist... Erste Clone Installationen unter WFW 3.11 mit Word 2.0, Excel 1.0 (Folien für DECUS Vortrag mit MicroGrafX Draw) Erste Netzwerk Traffic Probleme durch PCs Schulungen bei DEC - PATHworks Memory Management - PATHworks Application Integration - PATHworks Client Installation Multifunktionale Clients schaffen Verbindungen nahezu jeder Plattform: - Protokolle: DECnet, TCP/IP, NetBEUI, AppleTalk - Redirector für NFS, LM, MAP, Banyan Vines, Apple PATHworks 4.1 ist memory-intensiv, PATHworks 5.0 braucht CPU Netzwerk-Guru ist,......wer den multifunktionalen Client stabil installiert.

11 ask:us DECUS 1A / 1996 Hardware: CPU 80486, 16 MB RAM, VGA Karte mit höherer Auflösung Windows 95 ersetzt die DOS / Wfw 3.11 Kombination Memory Management wird unwichtig Windows 95 erscheint (1996) Netzwerk: Mit Erscheinen von Windows 95 nimmt die Bedeutung von PATHworks ab – es entwickelt sich zum Utility Baukasten mit NFT, Terminal Emulation, X-Windows,DECnet Protokoll, DEC ManageWorks ergänzt durch PC DUO, LANUtil, PC Anywhere = Lizenzmanagement durch Zählen offener Dateien auf dem Server

12 ask:us DECUS 1A / 1996 Aufteilung Netzwerk Gurus in: NetzwerkerUser / Applikation Supporter Aufteilung Server in zwei Arten: Datenserver (VMS)Applikationsserver (OS/2, NT) DECUS Vortrag 1995: PATHworks 5,6, Vortrag 1996: NT vs. NW Windows NT 4 Server und Workstation erscheinen (1996) Netzwerk-Gurus......schaffen Ausfallsicherheit!

13 ask:us DECUS 1A Einige Dinge ändern sich nie: Ständiger Wechsel zwischen - Betriebssystem / Netz zu leistungsfähig für aktuelle HW - Hardware ausreichend schnell, aber mehr Funktionalität gefordert / angekündigt Turnschuhe des Netzwerk Betreuers durchgewetzt Benutzerfreundlichkeit steht immer weiter im Zentrum Häufigster Fehler bei der Client Installation: Kabel nicht angeschlossen

14 ask:us DECUS 1A PC – Integration: Auf dem besten Wege, fertig zu werden... Multi-Protokoll-Umgebungen sind kein Problem. TCP/IP Annehmlichkeiten: DHCP, WINS, DNS, jede Plattform Plug & Play Fähigkeiten, Offline Betrieb gehören in den Betriebssystembereich – kein PCI Problem. Windows NT 4.0 Clients haben noch folgende Probleme: Heterogene Serverumgebungen aus NT Server und einem weiteren Netzwerk sind häufig problematisch (Timing Probleme bei Redirector) Adaption an andere Netzwerke bei Traveling Users (z.B. Proxy nicht automatisch definiert)

15 ask:us DECUS 1A Windows 2000 Professional rundet die PC Integration des Clients ab: Auch bei heterogenen Umgebungen klappt die Arbeit einigermaßen reibungsfrei. Auftauchende Probleme liegen jetzt beim Host: - keine übergreifende User- und Ressourceverwaltung - keine Synchronisation mit Host-Accounts - X.500 Konkurrenzprodukte machen dem Anwender das Leben schwer Keine Rede mehr von PC – Integration - viel mehr PCs als Hosts!

16 ask:us DECUS 1A / 2005 / ? Space on this page has intentionally been reserved for the audience.

17 ask:us DECUS 1A Discussion, questions & answers

18 ask:us DECUS 1A Weitere Vorträge 1G01 – 11:00 Uhr – PC Integration heute 1G04 – 15:00 Uhr – Terminal Server: 4 (alternative) Arten, ihn zu nutzen 1G05 – 16:00 Uhr – Sentimental Review: PCI von gestern bis heute 1G05 – 16:3x Uhr – PCI Wrap-Up: Diskussion, Aktuelle Themen

19 ask:us DECUS 1A PCI Wrap-Up: Diskussion, Aktuelle Themen


Herunterladen ppt "24.04.20011 Sentimental Review: Von gestern (PCI) bis morgen (HCI) Die PCI hat vor 20 Jahren die Grundlage der modernen Rechnernetze gelegt - gleichzeitig."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen