Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Informatik I VO+UE Dipl.Ing. Nicole Hertel I N F O R M A T I K I 1 INFORMATIK I VO 6. Termin Teil A: Mischlogik, Dateien, Betriebssysteme.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Informatik I VO+UE Dipl.Ing. Nicole Hertel I N F O R M A T I K I 1 INFORMATIK I VO 6. Termin Teil A: Mischlogik, Dateien, Betriebssysteme."—  Präsentation transkript:

1 Informatik I VO+UE Dipl.Ing. Nicole Hertel I N F O R M A T I K I 1 INFORMATIK I VO 6. Termin Teil A: Mischlogik, Dateien, Betriebssysteme

2 Informatik I VO+UE Dipl.Ing. Nicole Hertel I N F O R M A T I K I 2 Struktogramme Gruoppenwechsel1.pdf GRuppenwechsel2.pdf EasyCase Beispiel Termin 5.zip

3 Informatik I VO+UE Dipl.Ing. Nicole Hertel I N F O R M A T I K I 3 Was ist ein Betriebssystem? Programm, das die Verbindung zwischen dem Benutzer, der Software und der Hardware herstellt Die Installation eines Betriebssystems ist für die Arbeit mit einem Computer unerlässlich.

4 Informatik I VO+UE Dipl.Ing. Nicole Hertel I N F O R M A T I K I 4 Aufgaben eines Betriebssystems Allgemeine Aufgaben –Dialog mit dem Benutzer führen –Laufwerke (CD-ROM, Festplatten, Diskettenlaufwerk) verwalten –Programme laden, starten und unterbrechen –Zuteilung von Prozessorzeit für die laufenden Programme –Zuteilung von Arbeitsspeicherplatz für die laufenden Programme –Ein- und Ausgabe koordinieren, Peripheriegeräte verwalten –Fehlerbehandlung –Dienstleistungsprogramme zur Verfügung stellen

5 Informatik I VO+UE Dipl.Ing. Nicole Hertel I N F O R M A T I K I 5 Kennzeichen eines Betriebssystems ??-Bit-Betriebssystem Grafische Benutzeroberfläche Sicherheitsaspekte Verwaltbarer Festplattenspeicher Verwaltbarer Arbeitsspeicher Multitasking Multithreading Netzwerkfähigkeit Plug & Play

6 Informatik I VO+UE Dipl.Ing. Nicole Hertel I N F O R M A T I K I 6 Benutzeroberfläche Windows 3.x Grafische Betriebssystemerweiterungen für MS- DOS WYSIWYG-Technik (What You See Is What You Get)

7 Informatik I VO+UE Dipl.Ing. Nicole Hertel I N F O R M A T I K I 7 Windows 95, 98 und Me 32-Bit-Nachfolger für die Kombination MS-DOS/Windows 3.x Lange Dateinamen (bis zu 256 Zeichen) Arbeitsspeicherverwaltung bis zu 4 GB Preemptives Multitasking Multithreading Plug & Play Abwärtskompatibel für ältere MS-DOS-Programme Dateisystem FAT-32 (Windows 98)

8 Informatik I VO+UE Dipl.Ing. Nicole Hertel I N F O R M A T I K I 8 Windows NT 3.51 und 4.0 NT = New Technology Reines 32-Bit-Betriebssystem für professionelle und geschwindigkeitsorientierte Anwender Dateisystem NTFS (New Technology File System) Professionelle Netzwerkfähigkeit Sicherheitskriterien –Benutzername + Zugangskennwort –Sicherheitsstandard C2 (US-Verteidigungsministerium)

9 Informatik I VO+UE Dipl.Ing. Nicole Hertel I N F O R M A T I K I 9 Windows 2000 Nachfolger von Windows NT 4.0 Sicherheitsstandards von NT 4.0 Benutzerfreundlichkeit von Windows 98 Verbessertes Plug & Play Erhöhte Datensicherheit durch Verschlüsselung

10 Informatik I VO+UE Dipl.Ing. Nicole Hertel I N F O R M A T I K I 10 Windows XP Nachfolger von Windows 2000 und Me Sicherheitsstandards von Windows 2000 Benutzerfreundlichkeit von Windows Me Verbessertes Plug & Play Erhöhte Datensicherheit durch Verschlüsselung Internet Explorer 6 als festes Element des Betriebssystems


Herunterladen ppt "Informatik I VO+UE Dipl.Ing. Nicole Hertel I N F O R M A T I K I 1 INFORMATIK I VO 6. Termin Teil A: Mischlogik, Dateien, Betriebssysteme."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen