Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

AK Betriebliche Suchthilfe SL BGF Folie 1 Klaus Leuchter, IKK Nord/Projekt esa 15.05.2008 Betriebliche Gesundheitsförderung Betriebliche Gesundheitsförderung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "AK Betriebliche Suchthilfe SL BGF Folie 1 Klaus Leuchter, IKK Nord/Projekt esa 15.05.2008 Betriebliche Gesundheitsförderung Betriebliche Gesundheitsförderung."—  Präsentation transkript:

1 AK Betriebliche Suchthilfe SL BGF Folie 1 Klaus Leuchter, IKK Nord/Projekt esa Betriebliche Gesundheitsförderung Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) Rolle der Suchthelfer Klaus Leuchter, IKK Nord/Projekt esa

2 AK Betriebliche Suchthilfe SL BGF Folie 2 Klaus Leuchter, IKK Nord/Projekt esa Klaus Leuchter, IKK Nord Disability Manager CDMP, Demographie-Berater Handwerker-Fonds Suchtkrankheit e.V. Netzwerk Betrieb und Rehabilitation e.V. Verein zur Förderung der Betrieblichen Eingliederung im Handwerk e.V. Zur Person

3 AK Betriebliche Suchthilfe SL BGF Folie 3 Klaus Leuchter, IKK Nord/Projekt esa Worum geht es? Betriebliche Gesundheitsförderung Gesetzlicher Auftrag Qualitätsanforderungen Inhalte Betriebe motivieren/Zugangswege Rolle der Suchthelfer Betriebliche Gesundheitsförderung

4 AK Betriebliche Suchthilfe SL BGF Folie 4 Klaus Leuchter, IKK Nord/Projekt esa Die Betriebliche Gesundheitsförderung umfasst alle Maßnahmen von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und der Gesellschaft zur Verbesserung von Gesundheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz. Dazu gehören gesundheitsgerechte Arbeits- und Arbeitsplatzgestaltung, Förderung einer aktiven Mitarbeiterbeteiligung sowie Angebote zum gesundheitsgerechten Verhalten. (Europäisches Netzwerk zur Betrieblichen Gesundheits- förderung) Betriebliche Gesundheitsförderung

5 AK Betriebliche Suchthilfe SL BGF Folie 5 Klaus Leuchter, IKK Nord/Projekt esa Wer hat einen gesetzlichen Auftrag in diesem Bereich? Arbeitgeber (Arbeits- u. Gesundheits- schutz) Unfallversicherung Krankenversicherung Betriebliche Gesundheitsförderung

6 AK Betriebliche Suchthilfe SL BGF Folie 6 Klaus Leuchter, IKK Nord/Projekt esa Arbeits- und Gesundheitsschutz enthält Präventionsverpflichtungen für Betriebe: Verhütung arbeitsbedingter Gesundheits- gefahren Betriebliche Gesundheitsförderung

7 AK Betriebliche Suchthilfe SL BGF Folie 7 Klaus Leuchter, IKK Nord/Projekt esa Gesetzliche Unfallversicherung § 14 Abs. 2 Sozialgesetzbuch VII Verhütung arbeitsbedingter Gesundheitsgefahren mit allen geeigneten Mitteln Betriebliche Gesundheitsförderung

8 AK Betriebliche Suchthilfe SL BGF Folie 8 Klaus Leuchter, IKK Nord/Projekt esa Gesetzliche Krankenversicherung § 20 a Sozialgesetzbuch V Betr. Gesundheitsförderung § 20 b Sozialgesetzbuch V Unterstützung der UV bei der Verhütung arbeitsbedingter Gesundheitsgefahren Betriebliche Gesundheitsförderung

9 AK Betriebliche Suchthilfe SL BGF Folie 9 Klaus Leuchter, IKK Nord/Projekt esa Die Krankenkassen erbringen Leistungen zur BGF, um unter Beteiligung der Versicherten u. der Verantwortlichen für den Betrieb die gesundheit- liche Situation zu erheben und Vorschläge zur Verbesserung zu entwickeln und deren Umsetzung zu unterstützen. Dabei arbeiten sie mit dem Unfallversicherungs- träger und anderen Krankenkassen zusammen. Für Prävention insgesamt (auch Kursangebote) sollen Krankenkassen jährlich 2,76 Euro pro Versicherten ausgeben (IKK Nord über 5 Euro) Betriebliche Gesundheitsförderung

10 AK Betriebliche Suchthilfe SL BGF Folie 10 Klaus Leuchter, IKK Nord/Projekt esa Prävention als Aufgabe der gesetzliche Krankenversicherung am Beispiel der IKK Nord (bis IKK Schleswig-Holstein)

11 AK Betriebliche Suchthilfe SL BGF Folie 11 Klaus Leuchter, IKK Nord/Projekt esa Betriebliches Gesundheitsmanagement

12 AK Betriebliche Suchthilfe SL BGF Folie 12 Klaus Leuchter, IKK Nord/Projekt esa Betriebliches Gesundheitsmanagement Beispielbetrieb Gespräch mit den Geschäftsführern Gespräch mit Mitarbeitern aus verschiedenen Arbeitsbereichen Vorstellung des Projektes vor allen Mitarbeitern (Betriebsversammlung) Arbeitsplatzbegehung und Durchführung von Einzelgesprächen

13 AK Betriebliche Suchthilfe SL BGF Folie 13 Klaus Leuchter, IKK Nord/Projekt esa Betriebliches Gesundheitsmanagement 7 x Bewegungstraining nach Feierabend Gesundes Pausenfrühstück und Ernährungsvortrag

14 AK Betriebliche Suchthilfe SL BGF Folie 14 Klaus Leuchter, IKK Nord/Projekt esa GESOMED - Zahlen

15 AK Betriebliche Suchthilfe SL BGF Folie 15 Klaus Leuchter, IKK Nord/Projekt esa Luxemburger Deklaration zur BGF in der EU November 1997 Qualitätskriterien für die BGF (Europäisches Netzwerk zur Betrieblichen Gesundheitsförderung) Mai 1999 Leitfaden der Krankenversicherung: Gemeinsame und einheitliche Handlungsfelder und Kriterien der Spitzenverbände der Krankenkassen zur Umsetzung von §§ 20 und 20 a SGB V Juni 2000 Betriebliche Gesundheitsförderung

16 AK Betriebliche Suchthilfe SL BGF Folie 16 Klaus Leuchter, IKK Nord/Projekt esa Qualitätsanforderungen Betriebliche Gesundheitsförderung in Unternehmenspolitik verankert Personalwesen und Arbeitsorganisation Planung Betrieblicher Gesundheitsförderung Soziale Verantwortung Umsetzung Betrieblicher Gesundheitsförderung Ergebnisse betrieblicher Gesundheitsförderung Betriebliche Gesundheitsförderung

17 AK Betriebliche Suchthilfe SL BGF Folie 17 Klaus Leuchter, IKK Nord/Projekt esa Betriebliche Gesundheitsförderung Betriebliche Gesundheitsförderung und Unterneh- menspolitik Unternehmensleitlinie - Führungskräfte stehen dahinter und tragen dazu bei, sie mit Leben zu füllen Integration in die bestehenden Organisationsstrukturen und -prozesse Ressourcen werden zur Verfügung gestellt (Budget, Personal, Räume, Weiterbildung usw.) Leitung prüft regelmäßig Fortschritte BGF Bestandteil der Aus- u. Weiterbildung (spez. Führungskräfte) alle MA erhalten Zugang

18 AK Betriebliche Suchthilfe SL BGF Folie 18 Klaus Leuchter, IKK Nord/Projekt esa Betriebliche Gesundheitsförderung Personalwesen und Arbeitsorganisation MA verfügen über die Kompetenzen für ihre Arbeitsaufgaben Über- u. Unterforderung wird vermieden berufl. Entwicklungsmöglichkeiten durch arbeitsorg. Maßnahmen MA erhalten Gelegenheit, sich in Fragen der Gesundheit am Arbeitsplatz aktiv zu beteiligen Vorgesetzte unterstützen ihre MA und fördern ein gutes Arbeitsklima Maßnahmen zur Wiedereingliederung nach länger AU Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Berufstätigkeit

19 AK Betriebliche Suchthilfe SL BGF Folie 19 Klaus Leuchter, IKK Nord/Projekt esa Betriebliche Gesundheitsförderung Planung Betrieblicher Gesundheitsförderung erstreckt sich über den ganzen Betrieb und wird in allen Bereichen bekannt gemacht ausführliche Ist-Analyse - auch Erwartungen der Beschäftigten Information der gesamten Belegschaft über alle Vorhaben

20 AK Betriebliche Suchthilfe SL BGF Folie 20 Klaus Leuchter, IKK Nord/Projekt esa Betriebliche Gesundheitsförderung Soziale Verantwortung Ausschluss von schädlichen Auswirkungen auf Mensch und Umwelt berufl. Entwicklungsmöglichkeiten durch arbeitsorg. Maßnahmen Betrieb unterstützt aktiv gesundheitsbezogene, soziale, kulturelle und fürsorgerische Initiativen

21 AK Betriebliche Suchthilfe SL BGF Folie 21 Klaus Leuchter, IKK Nord/Projekt esa Betriebliche Gesundheitsförderung Umsetzung Betrieblicher Gesundheitsförderung Steuerkreis oder ähnliches Gremium zentrale Sammlung aller Informationen u. Ergebnisse Festlegung von Zielgruppen für alle Maßnahmen sowohl Verhältnis- als auch Verhaltensprävention systematische Auswertung und kontinuierliche Verbesserung

22 AK Betriebliche Suchthilfe SL BGF Folie 22 Klaus Leuchter, IKK Nord/Projekt esa Betriebliche Gesundheitsförderung Inhalte der Maßnahmen nach Analyse u. Bedarfs- abfrage Arbeitsbedingte körperliche Belastungen (Vorbeugung und Reduzierung arbeitsbedingter Belastungen des Bewegungs- apparates) Betriebsverpflegung (gesundheitsgerechte betriebliche Gemeinschaftsverpflegung) Psychosoziale Belastungen (Förderung individueller Kompetenzen zur Stressbewältigung am Arbeitsplatz, gesundheitsgerechte Mitarbeiterführung) Suchtmittelkonsum (Rauchfrei im Betrieb, Null Promille am Arbeitsplatz)

23 AK Betriebliche Suchthilfe SL BGF Folie 23 Klaus Leuchter, IKK Nord/Projekt esa Betriebliche Gesundheitsförderung Betriebe motivieren Von der Einzelmaßnahme zum Gesundheitsmanagement bei Maßnahmen der BGF auch an Betr. Eingliederungs- management denken von der betr. Suchtprävention zur Betrieblichen Gesundheits- förderung die BGF müsste durch ihren Prozesscharakter in Betrieben auch auf die Notwendigkeit von Suchtkrankenhelfern hinweisen Suchtkrankenhelfer können Anstoß geben

24 AK Betriebliche Suchthilfe SL BGF Folie 24 Klaus Leuchter, IKK Nord/Projekt esa Betriebliche Gesundheitsförderung Rolle der Suchtkrankenhelfer Von der Einzelfallhilfe zur Prävention Rolle in der Betriebsvereinbarung Sucht festlegen Einzelfallhilfe ist Betriebliches Eingliederungsmanagement Rolle in der Betriebsvereinbarung zum BEM festlegen Suchtkrankenhelfer kann wichtige Anstöße geben, die sich auf Planungen zur BGF und zum BEM auswirken

25 AK Betriebliche Suchthilfe SL BGF Folie 25 Klaus Leuchter, IKK Nord/Projekt esa Betriebliche Gesundheitsförderung Zum Nachlesen:

26 AK Betriebliche Suchthilfe SL BGF Folie 26 Klaus Leuchter, IKK Nord/Projekt esa Betriebliche Gesundheitsförderung Zum Nachlesen: im Suchfeld BGF eingeben bis Rechtgrundlagen und Leitlinien für betriebliche Gesundheitsförderung durchklicken

27 AK Betriebliche Suchthilfe SL BGF Folie 27 Klaus Leuchter, IKK Nord/Projekt esa Betriebliche Gesundheitsförderung Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!!


Herunterladen ppt "AK Betriebliche Suchthilfe SL BGF Folie 1 Klaus Leuchter, IKK Nord/Projekt esa 15.05.2008 Betriebliche Gesundheitsförderung Betriebliche Gesundheitsförderung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen