Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: ""—  Präsentation transkript:

1

2 Unternehmenspräsentation der Steuer & Service Steuerberatungs GmbH ABTD 22. September 2009

3 Ing. Mag. Ernst PATKA Steuerberater Wirtschaftsmediator Chefredakteur der PV Praxis geschäftsführender Gesellschafter der Steuer & Service Steuerberatungs GmbH : DW Fax: Referenzen (www.steuer-service.at/Personal html) Outsourcing Online-Beratung Payroll Check Unterstützung bei Abgabenprüfungen

4 Die Kanzlei Entscheidend ist Ihr Bedarf! Steuer & Service bietet Planung, Lösungsvorschläge und Umsetzungen im General Business. Ganzheitliche Lösungen und gebündelte Kompetenzen! Wir bündeln alle notwendigen Kompetenzen und Ressourcen in spezialisierten Abteilungen sowie mit unseren operativen Kooperationspartnern. Erwarten Sie mehr! Unsere Kunden dürfen sich von uns eine pro-aktive, freundliche und zeitnahe Beratung erwarten – und ruhig mehr! Wir ermitteln fortlaufend, was wann für unsere Kunden wichtig ist und arbeiten kontinuierlich an unserem Service. Wir können mehr für Sie tun!

5 Die Kanzlei Mission, Vision und was uns bewegt Mission Unsere Spezialisierungen auf sämtliche Angelegenheiten in den Bereichen Personal, nationales und internationales Rechnungs- wesen machen uns zum einzigartigen Ansprechpartner. Wir wachsen jedes Jahr und sichern Arbeitsplätze. Wir bekennen uns zu unserer sozialen Verantwortung, wirtschaften beständig und arbeiten diskret. Vision Wir wollen in unseren derzeitigen und zukünftigen Märkten der bevorzugte Partner unserer Klienten sein! Getragen von der Verantwortung an der Zukunft und dem Willen zur Leistung streben wir mit unseren Partner professionelle und nachhaltige Lösungen an. Was uns bewegt Unser Qualitätsbewusstsein und unsere Werte, unser Verständnis von Servicequalität und unsere ganz spezifische Unternehmens- kultur bringen wir in die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit unseren Kunden ein.

6 Die Kanzlei Gründung von Steuer & Service im Mai 2002 Geschäftsführung Mag. Ernst Patka – ab Gründung 2002 Mag. Georg Stierle – seit 2005 Mag. Bernhard Winter – seit MitarbeiterInnen 5 – 10 % / Jahr Steigerung Umsatz 4 – 7 % / Jahr Steigerung Personal 5 – 10 % / Jahr Steigerung Kunden Wir haben viel erreicht – und noch mehr vor!

7 Die Kanzlei / Leistungsportfolio Perfektes Zusammenspiel der Kompetenzen! Unsere Schwerpunkte liegen: in der Personalrechtsberatung in der Personalverrechnung im Rechnungswesen sowie in der Steuerberatung Unsere zusätzlichen Spezialgebiete sind: Outsourcing Payroll Checks Personalrechtsberatung im Arbeits-, Lohn- und Sozialrecht ASP Lösungen in der Personalverrechnung und im Rechnungswesen Internationale Rechnungslegung (Reporting im Konzern) Unternehmensgründungsberatung und Jungunternehmer- beratung Online Beratung (schnell, effizient und preiswert)

8 Die Kanzlei / Der Unterschied Wir sind die spezialisierteste Steuerberatungskanzlei in den Bereichen Personalverrechnung und Personalrecht, die unabhängig von Prüfungsgesellschaften arbeitet. Wir sind weder wirtschaftlich noch gesellschaftsrechtlich mit Prüfungsgesellschaften verbunden. Das macht uns zum unabhängigen, loyalen, flexiblen und kompetenten Partner.

9 Die Kanzlei / Unternehmensbereiche Steuerangelegenheiten, Gründungen, Reorganisationsmaßnahmen, Umgründungen Personalverrechnung, Outsourcing Projekte, Schnittstellen- Einrichtung, Vor-Ort- Service Leistungen, Arbeitsrechts- und Abgabenfragen, Vertrags- und Vergütungsmodelle, Prozessoptimierung, Payroll-Checks Rechtiche Betreuung Reorganisation und/oder Sanierung, Erstellung von Reports, Vor-Ort- Unterstützung, Jahresabschluss, IFRS, US-GAAP Datenanalyse, Finanz- und Liquiditätsplanung, Controlling, Basel II Beratung Online-Anfrageservice kompetente und praxisbezogene Auskünfte

10 Die Kanzlei / Service Fachartikel, Newsletter, Herausgeber- schaften, Schriftleitungen Herausgeberschaft gemeinsam mit Verlag LexisNexis ARD Orac Personalverrechnung für die Praxis (PV Praxis) Rechnungswesen für die Praxis (RW Praxis) Fachbücher Sanfter Personalkostenabbau Mag. E. Patka, Linde Verlag Erben ohne Streit, steuerrechtliche Überarbeitung, (VKI) Best of PV-Praxis, jährlich Diverse Fachartikel Personalmanager, Lex Press Newsletter Steuer & Service Quick News und VIP-News

11 Die Kanzlei / Partner Ihr Anspruch ist unsere Pflicht. Um ständig ein attraktiver Ansprechpartner zu sein, haben wir über viele Jahre ein umfang- reiches Netzwerk an Kompetenzpartnern aufgebaut. Adecco GmbH: Personaldienstleistungen ARS (Akademie für Recht & Steuern): Seminare Dpw H.R. Software GmbH (HR-Software) Health & Life: Gesundheitsmanagement Hödl Consulting GmbH (Personalsuche und –beratung) KNELL, Dr. Alexandra: Anwältin für Arbeitsrecht (ua Mediatorin) qnc GmbH: Internet-Medien-Agentur, Design u. ContentManagement WIKU Training: Personalverrechnungstraining Den passenden Anwalt oder Notar empfehlen wir Ihnen gerne je nach Themenstellung. Wer sich auf seinen Lorbeeren ausruht, trägt sie an der falschen Stelle!

12 THEORIE FLASH ZUR DIENSTREISE

13 1. SchrittBerechnung des Bruttoanspruchs (Arbeitsrecht!) 2. SchrittBerechnung der Abgaben (Abgabenpflicht!) 3. SchrittAuszahlung Reisekosten / Die Abrechnung in 3 Schritten

14 MEHRAUF- WENDUNGEN müssen ange- fallen sein (!) Exakte Reisekosten- abrechnungen (!) Original- spesenbelege und/oder Fahrtenbuch Fahrtkosten Nächtigungs- kosten Verpflegungs- kosten Grundsätze der steuerlichen Dienstreise

15 TAG- GELD Wann läuft die zeitliche Befris- tung der Abgabenfreiheit ab? 5 /15 / 183 Tage Voraussetzungen Bestimmte Tätigkeiten Außendiensttätigkeit Fahrtätigkeit Montage- u. Baustel- lentätigkeit Arbeitskräfteüber- lassung Vorübergehende Tätigkeit an Einsatz- ort in anderer politi- scher Gemeinde (6 Monate) Taggeldanspruch aufgrund einer LGV (*) keine Anspruchsum- wandlung unbefristeteAbgabenfreiheit befristete Abgaben- freiheit

16 Abgaben- pflicht tritt ein, weil … … die zeitliche Befristung der Abgabenfreiheit abgelaufen ist. … die betraglichen Grenzen des Abgabenrechts (zB 26,40) überschritten wurden.

17 Taggelder – Berechnungs- grundsätze Grundsätze gelten für § 26-Dienstreise und für § 3-Dienst- reise Dienstreise muss länger als 3 Stunden dauern Kürzung aufgrund be- zahlter Arbeitsessen: 13,20 (Inland) oder Ausland: 1 Arbeitsessen keine Kürzung 2 Arbeitsessen Kürzung auf 4/12 Taggeldhöhe Eingeschränktes Abrechnungs- wahlrecht (Kalendertag oder 24-Stunden-Zeitraum) Zwölftelregelung max. 26,40 bzw 2,20 pro Stunde (Inland) oder RGV (Ausland)

18 Nächtigung ŒBei Belegnachweis: abgabenfreier Kostenersatz länger als 6 Monate Prüfung ob noch vorübergehende Tätigkeit vorliegt vorübergehende Tätigkeit ist grundsätzlich bei einer Außendienst-, Fahr-, Montage-, Baustellentätigkeit oder bei Arbeitskräfte- überlassung gegeben Pauschales Nächtigungsgeld max 15,00 (Inland) oder RGV (Ausland) Nächtigungsnachweis: Name und Adresse des Unterkunftgebers Legaldefinition: 6 Monate abgabenfrei falls § 3 Abs 1 Z 16b EStG anwendbar unbefristet abgabenfrei

19 Abgrenzung zwischen Dienstreise und Fahrt Wohnung - Arbeitsstätte Kalendermonatsbeschränkung für vorübergehende Entsendungen wird erstmals die Strecke Wohnung – vorübergehen- der Einsatzort überwiegend (= öfter als 10x im Monat) zurückgelegt, liegt ab dem Folgemonat keine Dienst- reise vor Einsatzort = Büro, Betriebsstätte, Werksgelände, Lager Versetzung: sofort Wohnung-Arbeitsstätte Ausnahme: Bau- und Montagetätigkeit Entfernungssockel (NEU)

20 Angabe des benutzten KFZ Abreise- und Ankunftsdatum Abreise- und Ankunftszeitpunkt (Uhrzeit) Kilometerstand am Beginn und am Ende der Reise Anzahl der gefahrenen Kilometer (uU Trennung beruflich und privat) Ausgangs- und Zielpunkt der Reise (Routenbeschreibung) Zweck der Dienstreise Unterschrift des Dienstnehmers Fahrtspesen - Fahrtenbuch EXCEL

21 Auch die lohnsteuerfreien Taggelder (§ 3 + § 26 gemeinsam) Kilometergelder pauschalen Nächtigungsgelder sind am Lohnkonto – idealerweise getrennt nach Aufwandsart – anzugeben. Nicht anzugeben sind: belegmässig nachgewiesene Fahrtkosten- vergütungen (ÖBB-, Flugticket) Hotelrechnungen Lohnkonto

22 PRAKTISCHE BEISPIELE ZUR DIENSTREISE

23 Beispiel 1 – Handels KV Ein Innendienstmitarbeiter (KV Angestellte im Handel; Dienstort Wien) wird zur Durchführung einer Projektarbeit bei einem Kunden (erstmalig) nach Klagenfurt entsendet: Beginn Dienstreise:Montag, Uhr Ende Dienstreise:Freitag, Uhr Arbeitsessen: am und Dienstreiseregelung KV Handelsangestellte: pro Kalendermonat in den ersten 12 Inlandsreisetagen Taggeld iHv 26,40 (12tel-Regelung) pro Kalendertag ab dem 13. Inlandsreisetag Taggeld iHv 14,40 (12tel-Regelung). Bei der Ermittlung der 12 Kalendertage bleiben Dienstreisen, die insgesamt nicht mehr als 3 Stunden dauern, außer Ansatz.; Kürzung 13,20/pro bezahltem Essen Der Arbeitgeber bezahlt für jeden Reisetag ein Taggeld iHv 26,40; die Kosten für das Arbeitsessen trägt der Arbeitgeber – einzelvertraglich führt dies zu keiner Taggeldkürzung

24 Lösung 1 – Handels KV Ist der Dienstreisebegriff in einer lohngestaltenden Vorschrift wie dem KV geregelt, so können die Diäten innerhalb des vom KV vorgegebenen Dienstreisebegriffes abgabenfrei bleiben (Achtung: Höchstgrenze gemäß den Sätzen des § 26 Z 4 EStG: 26,40). Das bedeutet, dass für 12 Tage pro Kalendermonat das bezahlte Taggeld unter Berücksichtigung der 12tel-Regelung bis zu 26,40 steuerfrei bleibt. Ein vom Arbeitgeber bezahltes Arbeitsessen mit Kunden (zB zwecks Akquirierung neuer Aufträge) stellt für den Arbeitnehmer keinen Lohnvorteil dar. Ein zusätzlich gezahltes Taggeld ist um je 13,20 pro Abendessen zu kürzen – nicht gekürzter Teil in jedem Fall steuerpflichtig. Die ab dem 13. Tag gewährten KV-Überzahlungen nur steuerfrei nach den Regeln des § 26 Z 4 EStG.

25 Lösung 1 – Handels KV Berechnung Taggeld: 1. Reisetag: Beginn h (bis Uhr= 9h): 19,80 2. bis 18. Reisetag (je 1 Kalendertag): 448, Reisetag: Ende h (ab 0.00 Uhr = 18h): 26,40 Kürzung Arbeitsessen (Arbeitgeber verzichtet auf eine Taggeld-Kürzung) 0,00 Taggeldanspruch (Arbeitsrecht) 495,00 (zzgl. Belegersatz-Arbeitsessen)

26 Lösung 1 – Handels KV steuerfrei nach § 26 Z 4 EStG – 2. Tatbestand Reisetag: 1. Reisetag: 26,40/12 x 9 = 19,80 2. – 18. Reisetag: 26,40 x 17 = 448, Reisetag: 26,40 = 26,40 Kürzung Arbeitsessen: 2 x 13,20= - 26,40 steuerfreies Taggeld 468,60 Steuerpflichtig ist die freiwillige Nichtkürzung des Taggeldes bei den beiden Arbeitsessen.

27 Beispiel 2 – KV für Werbung Angestellter mit Dienstort Wien (KV f. Werbung/Angehörige der Berufsgruppe der Werbegestalter/ Werbearchitekten und Werbevermittelverteiler) Dienstreise zu einem Kunden in Baden (in diesem Kalen- derjahr wurde dieser Kunde von diesem Dienstnehmer zwecks Besprechungen bereit 17 mal [tgl. Rückreise] besucht) Montag: 08: :30 Uhr (inkl. halbstd. Pause n. 6 Std) Mittwoch: 11: :00 Uhr (inkl. halbstd. Pause n. 6 Std) Erstmalige Dienstreise nach Salzburg: von Donnerstag 12:15 Uhr bis Freitag 18:30 Uhr Der Arbeitgeber bezahlt für jeden Reisetag ein Taggeld entsprechend der kollektivvertraglichen Bestimmungen; Nächtigungskosten - Belegersatz

28 Beispiel 2 – KV für Werbung Dienstreiseregelung lt. KV Werbung: Taggeld iHv 26,40/Kalendertag (mit Ausnahme des Hin-und Rückreisetages) Bei Abwesenheit von 6 Std. Taggeld iHv 6,20 Bei Abwesenheit > 6 Std. (einschl. Wegzeit, exkl. Mittagspause) Taggeld iHv 6,20 + 2,40 je zusätz- liche Stunde; maximal 20,60 Bei Abwesenheit > 11 Std. und Nächtigung: a) Abreisetag Abreise vor 12:00 Uhr: Taggeld iHv 26,40 Abreise nach 12:00 Uhr: Taggeld iHv 15,00 b) Rückreisetag Ankunft vor 17:00 Uhr: Taggeld iHv 15,00 Ankunft nach 17:00 Uhr: Taggeld iHv 26,40

29 Lösung 2 – KV Werbung Tag- geld steuerfrei nach § 26 Z 4 EStG steuerfrei nach § 3 Abs 1 Z 16b EStG steuer- pflichtig Montag 8:00 – 16:30 (8 Std. exkl. Pause) 6,20 + 4,80 11,00 Mittwoch 11:30-21:00 (9 Std. exkl. Pause) 6,20 + 7,20 13,40 Donnerstag 12:15 bis Freitag 18:30 15,00 26,40 15,00 26,40 Summe 65,80 41,40 24,40

30 Beispiel 3 – KV Elektro- u. Elektronikindustrie Monteur, Dienstort Bruck a. d. Leitha / KV für Arbeiter und Angestellte in der Elektro- und Elektronikindustrie. Dienstreisen innerhalb des Nahbereichs (10 km Luftlinie um die Betriebsstätte): Mehr als 5 höchstens 8 Stunden ….. 10,61 Mehr als 8 höchstens 11 Stunden … 13,31 Mehr als 11 Stunden ……………….. 18,91 Dienstreisen außerhalb des Nahbereichs: Mehr als 5 höchstens 8 Stunden … 14,66 (1/3 v. 43,96) Mehr als 8 höchstens 12 Stunden … 21,98 (1/2 v. 43,96) Mehr als 12 Stunden inkl. Nächtigung 43,96 Nächtigungsgeld: 1. – 7. Nacht 24,38, ab 8. Nacht 14,81 zweiwöchige Baustelle in Dornbirn (außerhalb d. Nahbereichs) Beginn der Dienstreise: Montag 7:00 Uhr (1. Woche) Ende der Dienstreise: Donnerstag 20:00 Uhr (2. Woche) Nächtigungsgeld für 10 Nächte wird bezahlt! Freitag: Dienstreise auf eine Baustelle nach Wilfleinsdorf (innerhalb d. Nachbereichs) von 7:00 – 15:00 Uhr

31 Lösung 3 – KV Elektro- u. Elektronikindustrie Berechnung Taggeld: zweiwöchige Dienstreise in Dornbirn (nicht Nahbereich): Taggeld: 11 Tage à 43,96 483,56 Nächtigungsgeld: 7 Nächte à 24,38 170,66 3 Nächte à 14,81 44,43 Freitag (Nahbereich): 7:00 Uhr – 15:00 Uhr (8 Std.) 10,61 Arbeitsrecht: 709,26

32 Lösung 3 – KV Elektro- u. Elektronikindustrie Auszahlung steuerfrei nach § 26 Z 4 EStG steuer- pflichtig Taggeld: Montag – Donnerstag 11 x 43,96 = 483,56 11 x 26,40 = 290,40 193,16 Nächtigungs- geld: Montag – Donnerstag 7 x 24,38 = 170,66 3 x 14,81 = 44,43 7 x 15,-- = 105,-- 3 x 14,81 = 44,43 65,66 Taggeld: Freitag 10,61 0,00

33 … und erwarten Sie ruhig mehr! Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt ""

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen