Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

EHRENAMT, AUFWENDUNGS- VERGÜTUNGEN ( Anlage 2 zum Protokoll vom 04.04.2009 ) Quellenangaben : Der Verein, Kapitel 5.2.5 ( Haufe Index : 951054 )

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "EHRENAMT, AUFWENDUNGS- VERGÜTUNGEN ( Anlage 2 zum Protokoll vom 04.04.2009 ) Quellenangaben : Der Verein, Kapitel 5.2.5 ( Haufe Index : 951054 )"—  Präsentation transkript:

1 EHRENAMT, AUFWENDUNGS- VERGÜTUNGEN ( Anlage 2 zum Protokoll vom ) Quellenangaben : Der Verein, Kapitel ( Haufe Index : )

2 Gliederung 1.Der ehrenamtliche Vereinsmitarbeiter 2.Arten der Vergütungen 2.1 Der Begriff des Aufwendungsersatzes 2.2 Die Ehrenamtspauschale 3. Zusammenfassung

3 1. Der Ehrenamtliche Vereinsmitarbeiter Verein 1.Arbeitnehme r des Vereins 2. Freie Mitarbeiter 3. Ehrenamtliche Mitarbeiter

4 Verein 1.Arbeitnehmer des Vereins Vollzeitbeschäftigte Teilzeitbeschäftigte geringfügig Be- Schäftigte ABM-Kräfte 2. Freie Mitarbeiter 3. Ehrenamtliche Mitarbeiter

5 Verein 1.Arbeitnehmer des Vereins Vollzeitbeschäftigte Teilzeitbeschäftigte geringfügig Be- Schäftigte ABM-Kräfte 2. Freie Mitarbeiter Freiberuflich Tätige ( Honorarkräfte ) 3. Ehrenamtliche Mitarbeiter

6 Verein 1.Arbeitnehmer des Vereins Vollzeitbeschäftigte Teilzeitbeschäftigte geringfügig Be- Schäftigte ABM-Kräfte 2. Freie Mitarbeiter Freiberuflich Tätige ( Honorarkräfte ) 3. Ehrenamtliche Mitarbeiter Wahlämter nach Satzung Übungsleiter Helfer bei Festen und Veranstaltungen

7 2. Arten der Vergütung Vergütungen Aufwandsersatz Aufwands- entschädigung

8 2.1 Aufwendungsersatz § 670 BGB Macht der Beauftragte zum Zwecke der Ausführung des Auftrages Auf- wendungen, die er den Umständen nach für erforderlich halten darf, so ist der Auftraggeber zum Ersatze verpflichtet.

9 Was gehört zum Aufwendungsersatz ? - Porto - Telefon - Fax - Internet - Fahrtkosten - Verpflegungs – und Übernach- tungskosten - uäm.

10 Wer kann Aufwendungsersatz erhalten ? - Grundsätzlich : alle beauftragten Organmitglieder - Einzelheiten sind in der Satzung zu regeln

11 Welche Regelungen sind in einer Satzung möglich ?

12 1. Möglichkeit Keine Regelung Folge : 1. alle Organmitglieder haben Anspruch auf Aufwendungsersatz. 2. für den Verein kann dies teuer werden.

13 2. Möglichkeit Die Organmitglieder erhalten im Rahmen ihrer Tätigkeit weder eine Vergütung noch einen Aufwendungsersatz gem. § 670 BGB. Rechtlich zulässig ?

14 3. Möglichkeit Siehe § 21 der Satzung des TGLD

15 Pauschalvergütungen Zulässig, wenn der Freibetrag von 256.– nicht überschritten wird.

16 2.2 Die Ehrenamtspauschale Rechtsgrundlage : § 3, 26a EStG Höhe : jährlich

17 Wer kann diese Pauschale erhalten? Lösung Vereinsämter aufgrung einer Satzungsregelung Vorstand Abteilungen Usw. Personen, die vom Verein beauftragt werden Platzwart Schiedsrichter Kampfrichter

18 Wann kann die Ehrenamtspauschale gezahlt werden ? Ab dem Zeitpunkt, wo eine Satzungsänderung im Vereinsregister eingetragen ist

19 Satzungsbeispiel Bei Bedarf können Vereinsämter im Rahmen der haushaltsrechtlichen Möglichkeiten entgeltlich auf der Grundlage eines Dienstvertrages oder gegen Zahlung einer Aufwandsentschädigung nach § 3 Nr. 26a EStG ausgeübt werden.


Herunterladen ppt "EHRENAMT, AUFWENDUNGS- VERGÜTUNGEN ( Anlage 2 zum Protokoll vom 04.04.2009 ) Quellenangaben : Der Verein, Kapitel 5.2.5 ( Haufe Index : 951054 )"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen