Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg. 1. Was ändert sich – was bleibt? 2. Kurswahl 3. Leistungsbewertung 4. Abiturprüfung 5. Zusätzliche Qualifikationen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg. 1. Was ändert sich – was bleibt? 2. Kurswahl 3. Leistungsbewertung 4. Abiturprüfung 5. Zusätzliche Qualifikationen."—  Präsentation transkript:

1 Die gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg

2 1. Was ändert sich – was bleibt? 2. Kurswahl 3. Leistungsbewertung 4. Abiturprüfung 5. Zusätzliche Qualifikationen 6. Informationsmöglichkeiten Inhalt

3 5-11 Klasse Klassenstundenplan Klassenlehrer Arbeiten Noten Halbjahresinformation Was ändert sich – was bleibt? Kursstufe Kurse Schülerstundenplan Tutor Klausuren Punkte Halbjahreszeugnis

4 AufgabenfeldPflichtbereich sprachlich- literarisch- künstlerisch Deutsch, Englisch, Französisch, Latein, Musik, Bildende Kunst gesellschafts- wissenschaftlich Geschichte, Erdkunde, Gemeinschaftskunde, Religion/Ethik, Wirtschaft mathematisch- naturwissenschaftlich- technisch Mathematik, Physik, Chemie, Biologie ohne ZuordnungSport Kurswahl

5 Fünf Kernfächer 4-stündig über 4 Halbjahre = 20 Kurse in 4 Halbjahren = 20 Stunden in der Woche 1.Deutsch 2.Mathematik 3.eine Fremdsprache 4.weitere Fremdsprache oder Naturwissenschaft 5.beliebiges weiteres Fach des Pflichtbereichs

6 Kurswahl Weitere Fächer 2-stündig (i. d. R.) über 4 Halbjahre insgesamt mindestens 20 Kurse in 4 Halbjahren über 4 Halbjahre müssen besucht werden Bildende Kunst oder Musik Geschichte Geographie/Gemeinschaftskunde Religion oder Ethik zwei Naturwissenschaften Sport

7 Kurswahl Belegungspflicht pro Halbjahr im Durchschnitt mindestens 32 Stunden (Kurse oder Arbeitsgemeinschaften) dies wird erreicht durch die 5 Kernfächer20 Stunden die 20 zweistündigen Kurse10 Stunden weitere Kurse oder Arbeitsgemeinschaften min. 2 Stunden (AGs werden nicht benotet)

8 Kurswahl Fächer aus dem Wahlbereich Literatur Philosophie Psychologie Darstellende Geometrie Informatik

9 Kurswahl = 30 10Sport Informatik Biologie Religion Gk – Geo – Geo - Gk Bildende Kunst Geschichte Physik Englisch Mathematik Deutsch 2 20 = 32 Weitere Fächer Kernfächer

10 Kurswahl Besondere Lernleistungen Seminarkurs Wettbewerbe Schülerstudium Voraussetzungen erfolgreiche Teilnahme Dokumentation Kolloquium

11 Kurswahl Seminarkurs 2 dreistündige Kurse in den ersten zwei Halbjahren mit fächerübergreifender Themenstellung können im Kursblock abgerechnet werden oder kann die mündliche Prüfung ersetzen

12 Kurswahl Zusätzliche Anforderungen Gleichwertige Feststellung von Schülerleistungen mindestens 3, höchstens 4 in den ersten drei Halbjahren Wertung wie je eine Klausur In verschiedenen Fächern Festlegung der Fächer bis zu den Herbstferien im ersten Halbjahr der Kursstufe

13 Punkte Notesehr gutgutbefr.ausr.mghug unterbelgt Leistungsbewertung Höchstens 20% der angerechneten Kurs dürfen unterbelegt sein. Kurse mit 0 Punkten gelten als nicht belegt.

14 4 Halbjahreszeugnisse Noten für Verhalten und Mitarbeit in den ersten beiden Halbjahren Abiturzeugnis Alle Kursnoten der vier Halbjahre erscheinen im Abiturzeugnis. Noten der nicht weitergeführten Fächer aus Klasse 10 werden aufgeführt, aber nicht abgerechnet. Leistungsbewertung

15 Abiturprüfung Vier schriftliche Prüfungen Pflichtkernfächer 1.Deutsch 2.Mathematik 3.Fremdsprache 4.in einem der beiden Wahlkernfächer (Entscheidung in der ersten Woche des 3. Halbjahres)

16 Abiturprüfung (min.) Eine mündliche Prüfung Präsentationsprüfung Prüfungsfächer müssen alle Aufgabenfelder abdecken evtl. zusätzliche Prüfung in einem schriftlichen Prüfungsfach

17 Abiturprüfung Abdeckung aller 3 Aufgabenfelder Festlegung der wählbaren schriftlichen Prüfungsfächer zu Beginn des 3. Halbjahres Festlegung des mdl. Prüfungsfaches zu Beginn des 4. Hj. G, Geo, Gk, W, Rel, Eth beliebiges Fach oder BLL* FS, BK, Mus, Sp, Bio, Ch, Phy G, Geo, Gk, W, Rel, Eth oder BLL* aus AF II schriftlich mündlich D M FS 4. Fach

18 Zusätzliche Qualifikationen Internationales Abitur Voraussetzungen bilinguale Biologie in Klasse 10 bilinguale Biologie als Wahlkernfach bilinguale Biologie als schriftliches Prüfungsfach

19 Zusätzliche Qualifikationen Bilinguales Zertifikat Voraussetzungen Bisher Teilnahme am bilingualen Unterricht Englisch als (Pflicht-)Kernfach = schriftliche Prüfung Bilingualer Seminarkurs mit mindestens 5 Punkten abgeschlossen eine GFS in englischer Sprache

20 Informationsmöglichkeiten

21 Sportkurse wählbare Sportkurse für allenur für Mädchen VB/HB/TU BB/VB/Gym BB/FB/LA

22 Informationsmöglichkeiten

23 Kurswahlprogramm

24 Informationsmöglichkeiten Verordnung des Kultusministeriums über die Jahrgangsstufen sowie über die Abiturprüfung an Gymnasien der Normalform

25


Herunterladen ppt "Die gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg. 1. Was ändert sich – was bleibt? 2. Kurswahl 3. Leistungsbewertung 4. Abiturprüfung 5. Zusätzliche Qualifikationen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen