Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

qualitätsteam.schule.nrw Qualitätsanalyse an Schulen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "qualitätsteam.schule.nrw Qualitätsanalyse an Schulen."—  Präsentation transkript:

1

2 qualitätsteam.schule.nrw Qualitätsanalyse an Schulen

3 1.Ziel der Qualitätsanalyse Ziel der Qualitätsanalyse ist es, Informationen zur Schulqualität aus externer Sicht zu ermitteln, die für die Weiterentwicklung schulischer Arbeit, die Rechenschaftslegung einer Schule und die Steuerung des Systems Schule von Bedeutung sind.

4 2.Leitentscheidungen für die Konzeptentwicklung Qualitätsanalyse an Schulen.....beschreibt die Stärken und Schwächen einer Schule als System.....dient nicht der Beurteilung einzelner Lehrerinnen und Lehrer.....ist funktional und personell von der originären Schulaufsicht getrennt.....erfolgt auf der Grundlage des Qualitätstableau für die Qualitätsanalyse an Schulen in NRW.....berücksichtigt die schulischen Rahmenbedingungen......erfolgt durch drei Qualitätsprüfer, von denen mindestens einer aus dem Berufskolleg kommt

5 Qualitätsanalyse an Schulen.....nimmt die Ergebnisse schulischer Selbstevaluation auf.....das Instrument der internen Evaluation SEIS wird auf die Qualitätsbereiche abgestimmt Je mehr und besser interne Evaluation durchgeführt wurde, desto weniger externe Evaluation ist erforderlich

6 3.Die Qualitätsanalyse als Instrument im Kontext der Qualitätssicherung Zentrale Abschluss- prüfungen Zentrale Abschluss- prüfungen Zentrale Lernstands- erhebungen Zentrale Lernstands- erhebungen Interne Evaluation Schulprogramm- arbeit Schulprogramm- arbeit Parallel- arbeiten Parallel- arbeiten Qualitätsanalyse in NRW Qualitätsanalyse in NRW

7 4. Die Qualitätsbereiche QB1Lehrer und Lernen – Unterricht QB2Schulkultur QB3Führung und Schulmanagement QB4Personalentwicklung QB5Qualitätsentwicklung QB6Ergebnisse der Schule

8 Das Qualitätstableau Prozessqualitäten des Unterrichts Prozessqualitäten des Systems Schule Ergebnis- und Wirkungs- qualitäten QB 1 Lehren und Lernen – Unterricht QB 2 Schulkultur QB 3 Führung und Schul- management QB 4 Personalent- wicklung QB 5 Qualitätsent- wicklung QB 6 Ergebnisse der Schule 1.1 Schulinternes Curriculum 2.1 Soziales Klima 3.1 Schulleitung 4.1 Personaleinsatz 5.1 Schulprogrammarbeit 6.1 Abschlüsse 1.2 Leistungskonzept- Leistungsanforderung + Leistungsbewertung 2.2 Lebensraum Schule 3.2 Unterrichts- organisation 4.2 Professionalität der Lehrkräfte 5.2 Schulinterne Evaluation 6.2 Fachkompetenzen 1.3 Unterricht – fachliche und didaktische Gestaltung 2.3 Ausstattung & Gestaltung des Schulgebäudes und Schulgeländes 3.3 Partizipation 4.3 Kommunikation 5.3 Umsetzungsplanung/ Jahresarbeitsplan 6.3 Personale Kompetenzen 1.4 Unterricht – Unterstützung eines aktiven Lernprozesses 2.4 Schülerbetreuung 3.4 Ressourcen- verwaltung 6.4 Schlüssel- kompetenzen 1.5 Unterricht – Lernumgebung und Lernatmosphäre 2.5 Außerschulische Kooperation 1.6 Schülerförderung 1.7 Schülerberatung

9 QB1 Lehrer und Lernen - Unterricht 1.1.Schulinternes Curiculum 1.2.Leistungskonzept – Leistungsanforderungen und Leistungsbewertung 1.3.Unterricht – fachliche und didaktische Gestaltung 1.4.Unterricht – Unterstützung eines aktiven Lernprozesses 1.5.Unterricht – Lernumgebung und Lernatmosphäre 1.6.Schülerförderung 1.7.Schülerberatung

10 1.3.Unterricht – fachliche und didaktische Gestaltung Kriterien: 1.3.1Geeignete Problemstellungen zeichnen die Ziele des Unterrichts vor und bestimmen die Struktur der Lernprozesse 1.3.2Inhalte und Anforderungsniveau desUnterrichts entsprechen dem Fragehorizont und dem Leistungsvermögen der Schülerinnen und Schüler Die benutzten Informationsmethoden fördern Verfahrenssicherheit Medien und Arbeitsmittel sind schülernah gewählt Die Schülerinnen und Schüler erreichen einen Lernzuwachs

11 Geeignete Problemstellungen zeichnen die Ziele des Unterrichts vor und bestimmen die Struktur der Lernprozesse Indikatoren: a) Durch die Lehrkraft, die Schüler/innen oder Materialien wird eine rahmende bzw. sinnstiftende Problemstellung deutlich gemacht b) Es werden Aufgaben gestellt, die problembezogenes Denken und entdeckendes Lernen fördern c) Die Aufgaben sind in der Form alltäglicher, beruflicher bzw. wissenschaftspropädeutischer Anwendungen angelegt

12 b)Es werden Aufgaben gestellt, die problembezogenes Denken und entdeckendes Lernen fördern Bewertung: ++vorbildlich +angemessen -nicht mehr angemessen --erheblich entwicklungsbedürftig 0nicht beobachtbar

13 5.Die Instrumente der Qualitätsanalyse Schulportfolio Rahmenbedingungen und Dokumente schulischer Arbeit Schulportfolio Rahmenbedingungen und Dokumente schulischer Arbeit Gespräche mit Schulleitung Lehrer/innen Schüler/innen Betrieben, Eltern, Schulträger, weiteres Personal Gespräche mit Schulleitung Lehrer/innen Schüler/innen Betrieben, Eltern, Schulträger, weiteres Personal Unterrichts- beobachtung Unterrichts- beobachtung Schulrundgang Qualitäts- analyse Qualitäts- analyse

14 6.Das Schulportfolio – Rahmendaten der schulischen Arbeit Schülerinnen und Schüler (Schülerzahlen, Wiederholer/innen) (LDS) Abschlüsse/Abbrecher/Übergangsquoten (LDS) Lehrerinnen und Lehrer (LDS) Unterrichtsversorgung, Stellenbesetzung (LDS) Schulprogramm Jahresarbeitsplan Fortbildungsplan Kurzüberblick zur Schul- und Unterrichtsarbeit Merkmale des Schulstandortes Gebäude- und Raumsituation Kurzüberblick zur Schulentwicklung und Evaluation

15 Selbsterfahrung BKO: Brainstorming Erweiterte Schulleitung Wer macht was bis wann lt. Schulportfolio Einheitliche Formatvorlage für alle Beiträge mit Angabe des Verfassers/der Verfasserin. Ausführliche schulinterne Information an Stellwänden für das Kollegium Erstellung des Schulportfolios - Weniger ist Mehr

16 7.Der Ablauf der Qualitätsanalyse 1.Erstkontakt: Anschreiben mit Informationen durch die Qualitätsagentur drei Monate vor dem Besuch 2.Informationsveranstaltung mit Vertreterinnen und Vertretern der Schule sechs Wochen vor dem Besuch 3.Erstellung und Abgabe des Schulportfolios vier Wochen vor dem Schulbesuch 4.Schulbesuch 5.Bericht (Entwurf) 6.Erörterung des Berichts in den Schulmitwirkungsgremien, ggf. Stellungnahme 7.Endgültiger Bericht an Schule, Schulaufsicht und QA 8.Zielvereinbarungen zwischen Schule und Schulaufsicht

17 Informationsveranstaltung Gespräch mit der Schulleitung Einweisung in die Stundenplanung Schulrundgang Gespräch mit dem Schulträger Information der schulöffentlichen Schulkonferenz

18 Selbsterfahrung BKO: Schulrundgang: Die Choreographie bestimmt die Schulleitung ! Der Schulträger wird mit eingebunden !

19 Erster Inspektionstag Begrüßung Ablauf, Leitfragen Unterrichtsbesuche Besuche à 20 Minuten ohne Vorabsprache Die ersten zwei bis vier Besuche führt das Qualitätsteam gemeinsam durch Nachmittag: erste Gespräche

20 Selbsterfahrung BKO: Gespräche I: Lehrer: repräsentative Auswahl durch die Schulleitung (ca. 15 Personen) Schüler: repräsentative Auswahl durch die Schulleitung (ca. 15 Personen) Eltern: letztlich 3 Personen Betriebe: Auswahl durch Bildungsgang- und Schulleitung

21 Selbsterfahrung BKO: Gespräche II: Nicht-pädagogisches Personal (irgendwann zwischendurch) Bildungsgangleitung Schulleitung

22 Zweiter Inspektionstag Weitere Unterrichtsbesuche Besuche à 20 Minuten ohne Vorabsprache Nachmittag: weitere Gespräche

23 Dritter Inspektionstag Weitere Unterrichtsbesuche Besuche à 20 Minuten ohne Vorabsprache Nachmittag: weitere Gespräche

24 Vierter Inspektionstag Bilanzgespräch Abschlussbesprechung mit der Schulleitung über erste Eindrücke Information der Lehrerkonferenz

25 Die Bewertung Aus den aggregierten Bewertungen der Unterrichtsbeobachtungen, der Gespräche, der Auswertung des Schulportfolios und des Schulrundganges wird für jeden Qualitätsaspekt eine Bewertung ermittelt. Die Qualitätsanalyse bewertet den aktuellen Entwicklungsstand der Schule bezogen auf die einzelnen Qualitätsaspekte mit … Stufe 4als vorbildlich Stufe 3als angemessen Stufe 2als teilweise nicht mehr angemessen Stufe 1als erheblich entwicklungsbedürftig

26

27 8.Der Inspektionsbericht, wie sieht das feed-back aus? Der Bericht beschränkt sich auf die Analyse und Wertungen sowie auf die Benennung von Entwicklungsbedarf Der Berichtsentwurf wird in der Schulkonferenz erörtert Die Schule hat die Möglichkeit binnen vier Wochen eine Stellungnahme zum Berichtsentwurf abzugeben Zwei Wochen nach der Rückmeldung wird der offizielle Qualitätsbericht an Schule und Schulaufsicht versandt Die Qualitätsagentur sichtet die Berichte und bereitet die landesweite Bildungsberichterstattung vor

28 9.Welche Konsequenzen hat die Qualitätsanalyse? Die Schulaufsicht fordert konkrete Verbesserungen in überprüfbarer Weise ein oder vereinbart im Dialog mit der Schule, wie sie die Selbstentwicklung der Schule unterstützen kann. Sie trifft Zielvereinbarungen, die terminiert und hinreichend konkret sind, um selbst wieder evaluiert zu werden. Die Schule entscheidet, wie sie die Zielvereinbarungen umsetzen will.

29 Die Ergebnisse aus dem Qualitätsbericht können die Schulen der interessierten Öffentlichkeit zugänglich machen

30 Alles klar??


Herunterladen ppt "qualitätsteam.schule.nrw Qualitätsanalyse an Schulen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen