Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Umgang mit Streckenflug-Planer- Software, Logger-Handling Roland Hürlimann.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Umgang mit Streckenflug-Planer- Software, Logger-Handling Roland Hürlimann."—  Präsentation transkript:

1 Umgang mit Streckenflug-Planer- Software, Logger-Handling Roland Hürlimann

2 Ziele Flugvorbereitung mit Strepla oder Seeyou Logger SDI, Logger Zander Flugauswertung Onlinecontest, NSFW, FAI Strecken für Glider Cup 2009 Strecken gemäss SGL Katalog Themen

3 Ziele Jeder Teilnehmer kennt die Möglichkeiten der Flugvorbereitung, Flugauswertung mit den SGL- Loggern und kann Sie bedienen.

4 Flugplanungsoftware Strepla Seeyou

5 Vorgehensweise 1.Wegepunkte definieren 2.Aufgaben / Routen definieren 3.Aufgaben / Routen in Logger übertragen 4.Aufgabe vor dem Start auswählen 5.Flugdaten im Logger definieren 6.Aufgabe abfliegen 7.Auslesen aus dem Logger als IGC-File 8.Flug anmelden

6 Wegepunkte / Aufgaben SGL

7 Disziplinen im NSFW Assigned Aerea Task (aat) ist ein deklarierter Distanzflug von einem Abflugpunkt über zwei Wendepunkte, zu einem Zielpunkt. Abflugpunkt und Zielpunkt müssen nicht identisch sein. Die für die Distanz herangezogenen Wendepunkte sind freie Wendepunkte und müssen jeweils im Radius von 5% der nominalen Distanz um den zugehörigen deklarierten Wendepunkt liegen.

8 Disziplinen im NSFW Freier Dreieckflug (g) ist ein deklarierter Distanzflug um drei Wendepunkte, wobei der Abflug- und Zielpunkt identisch sein müssen. Sie können auf oder neben dem Schenkel liegen, oder zugleich ein Wendepunkt sein. Die drei Wendepunkte müssen in der festgelegten Reihenfolge umflogen werden.

9 Disziplinen im NSFW Dreieckflug mit 28% bzw. 25% Mindestseitenlänge (f) ist ein deklarierter Distanzflug um drei Wendepunkte, wobei der Abflug- und Zielpunkt identisch sein müssen. Sie können auf oder neben dem Schenkel liegen, oder zugleich ein Wendepunkt sein. In beiden Fällen darf die Distanz zwischen den Wendepunkten nicht weniger als 28% des Dreieckumfanges sein. Bei Dreiecken von 750 km und mehr darf die Distanz zwischen zwei Wendepunkten nicht weniger als 25% und nicht mehr als 45% des Dreieckumfanges sein. Die drei Wendepunkte müssen in der festgelegten Reihenfolge umflogen werden.

10 Disziplinen im NSFW Streckenflug über zwei Schenkel (c) ist ein Distanzflug über die längsten zwei zusammenhängenden Schenkel einer Flugaufzeichnung. Wertungsbeginn ist der Abflugpunkt. Die Distanz führt über einen freien Wende-punkt zum Optimierungsendpunkt.

11 Disziplinen im NSFW FAI-OLC Flug (d) ist ein Distanzflug nach den FAI-OLC Regeln. Der Flugweg muss geschlossen sein. Ge-schlossen ist er, wenn sich beim Rückflug ein Logger-Fix innerhalb eines Radius von 1.0 km um den Abflug-punkt befindet und die Endhöhe nicht unterschritten ist. Es gelten die OLC Regeln.

12 Disziplinen im NSFW OLC Flug (h) ist ein Distanzflug nach OLC Regeln. Auf dem aufgezeichneten Flugweg werden nach dem Flug Abflugpunkt, bis zu fünf Wegpunkte und Endpunkt so positioniert, dass die Rohpunktzahl, vom Abflugpunkt um die bis zu fünf Wegpunkte bis zum Endpunkt, möglichst groß wird.

13 Erweiterung Erfüllte Flüge der Disziplinen (g) und (f) können vom Zielpunkt über einen freien Wendepunkt zu einem Optimierungsendpunkt erweitert werden. Die erfüllte Aufgabe muss den Anforderungen nach Art / genügen

14 Aufgaben / Routen definieren Ohne Wegepunkte kann keine Route definiert werden!

15 Aufgaben / Routen definieren Ohne Wegepunkte kann keine Route definiert werden!

16 Aufgaben / Routen übertragen

17 Aufgaben / Routen definieren

18 Folie 18

19

20

21

22 Einige Bemerkungen zur Fluganmeldung Was kann ausserhalb des Flugzeuges erledigt werden? –Definition Pilot & Flugzeug –Definition der Task inkl. Start- und Zielort –Definition der Beobachtungszonen Was muss am Flugzeug erledigt werden? –Korrektur des QNH –Bestätigen des Piloten & Flugzeuges –Anmelden der Task Folie 22 Alle Operationen können grundsätzlich am Flugzeug vorgenommen werden. Es ist jedoch empfohlen möglichst viel am Morgen vorzubereiten. Damit beschränkt sich die Arbeit am Flugzeug auf das Bestätigen der korrekten Eingaben.

23 Aufgabe abfliegen

24 Flug auswerten

25 Auswertung mit Strepla oder Seeyou

26 Anmeldung am OLC 1.Teilnehmeranmeldung muss erfolgt sein

27

28

29 Fluganmeldung am OLC 1.Direktanmeldung 2.Via PC Software Strepla oder Seeyou Zu empfehlen ist immer die Direktmeldung!!

30 Fluganmeldung am OLC IGC-File auswählen

31 Fluganmeldung am OLC Name des Copiloten Flugzeugtyp Speichern nicht vergessen

32 Kontrolle auf der Tageswertung

33 Automatische Auswertung NSFW im OLC

34 Distanzpunkte

35 Geschwindigkeit Bei einer Distanz von mehr als 100 km wird bei den Disziplinen (aat), (g), (f), (c), und (d) zusätzlich die Durchschnittsgeschwindigkeit bewertet. Eine Geschwindigkeitswertung erfolgt, wenn die Durchschnittsgeschwindigkeit folgenden Wert überschreitet (Basisgeschwindigkeit): 70 km/h * Index / 100 Die Geschwindigkeitspunkte entsprechen einem Punkt pro Einheit über der Basisgeschwindigkeit und werden ermittelt nach der Formel: Max (( Durchschnittsgeschwindigkeit – (70 * Index / 100)), 0) * 5.

36 Geschwindigkeit Bei einer Distanz von mehr als 100 km wird bei den Disziplinen (aat), (g), (f), (c), und (d) zusätzlich die Durchschnittsgeschwindigkeit bewertet. Eine Geschwindigkeitswertung erfolgt, wenn die Durchschnittsgeschwindigkeit folgenden Wert überschreitet (Basisgeschwindigkeit): 70 km/h * Index / 100 Die Geschwindigkeitspunkte entsprechen einem Punkt pro Einheit über der Basisgeschwindigkeit und werden ermittelt nach der Formel: Max (( Durchschnittsgeschwindigkeit – (70 * Index / 100)), 0) * 5.

37 Auswertung Glider Cup

38 Anmeldung FAI via Formular

39 Formular muss von einem Sportzeugen und Schlepppiloten unterschrieben sein. IGC-File inkl. Formular sind an Marco Schnyder Sekretariat AeCS zu schicken. Aero Club der Schweiz Lidostrasse Luzern Tel

40 SGL Aufgaben Katalog Für Posigraph –Sgl0500.da4 via Download verfügbar Für ZS1 mit GP941 –SGL-2007-V40.st2


Herunterladen ppt "Umgang mit Streckenflug-Planer- Software, Logger-Handling Roland Hürlimann."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen