Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Herzlich Willkommen. Tagesordnung 1. Begrüßung durch die Schulleitung 2.Zeitliche Übersicht bis zur Einschulung 3.Vorschulisches Diagnoseverfahren 4.Offener.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Herzlich Willkommen. Tagesordnung 1. Begrüßung durch die Schulleitung 2.Zeitliche Übersicht bis zur Einschulung 3.Vorschulisches Diagnoseverfahren 4.Offener."—  Präsentation transkript:

1 Herzlich Willkommen

2 Tagesordnung 1. Begrüßung durch die Schulleitung 2.Zeitliche Übersicht bis zur Einschulung 3.Vorschulisches Diagnoseverfahren 4.Offener Ganztag an der Plaßschule: aktuelle Anmeldezahlen 5. Wie lernen die Kinder an der Plaßschule: Unterrichtsbeispiele erfahren durch LehrerInnen der jetzigen Erstklässler 6. Verschiedenes

3 Plaßschule voraussichtliche Schülerzahl 2008/ Anzahl der Klassen12 aktuell angemeldete Schulanfänger72 Voraussichtliche Schüleranzahl der 1. Klassen24-25 Aktuelle Anzahl der Lehrkräfte LAA Sozialpädagogische Fachkraft/LernstudioFrau Frenger Muttersprachlicher Unterricht/TürkischFrau Kücükyavuz Ehrenamtl. Mitarbeiterin KinderschutzbundFrau Reddemann Frau Rottmann Hausaufgabenbetreuung ab Klasse 2: Frau Hunger, Frau Hillebrand, Frau Lümkemann und Frau Shurtey 4 Personen

4 Zeitlicher Ablauf bis zur Einschulung Individuelle Schuluntersuchungstermine Diagnose-Zoo für möglichst alle Kinder Dienstag, : 3. Elternabend: Klasseneinteilung/KlassenlehrerInnen Hospitationen der KiTas mit Schulanfängern Donnerstag, : Bastelnachmittag der Schulanfänger mit Paten/ Klönstube des Fördervereins für Eltern Dienstag, : Einschulung in der Turnhalle Schulgottesdienst: Im Laufe des 1. Halbjahres am Schulvormittag

5 Vorschulisches Diagnoseverfahren Anmeldung im November: Sprachvermögen/Deutschkenntnis graphische Differenzierungsfähigkeit (Bild: Haus, Frau/ Mann, Obstbaum) Feinmotorik/Händigkeit Ziffernkenntnis (1-20) Menge-Zahl-Zuordnung (1-20) Rechts-Links-Orientierung Informationen über laufende/notwendige Fördermaßnahmen

6 Vorschulisches Diagnoseverfahren Schulärztliche Untersuchung Austausch mit der Schulärztin über die Diagnose- ergebnisse vom November und der schulärztlichen Untersuchung Notwendige vorschulische Fördermaßnahmen werden abgeglichen

7 Vorschulisches Diagnoseverfahren Plaßschul-Zoo kindgerechtes Stationstraining zur Feststellung von Fertigkeiten der Schulanfänger - möglichst für alle Kinder am Nachmittag Am Vormittag für Antragskinder/vorzeitige Einschulung Zusammenarbeit mit der Universität wird angestrebt

8 Vorschulisches Diagnoseverfahren Austausch mit den Kindertagesstätten Die Bildungsdokumentation der KiTas nehmen wir gerne entgegen (freiwillig) Die Leiterinnen der KiTas, die Schulleiterin, Frau Frenger und die KlassenlehrerInnen der neuen 1. Klassen tauschen sich in einer gemeinsamen Konferenz über notwendige vorschulische Fördermaßnahmen und bestehenden Förderbedarf nach der Einschulung aus.

9 Vorschulisches Diagnoseverfahren Ziel: den Übergang KiTa-GS fließend und positiv zu gestalten einen erfolgreichen Schulstart zu ermöglichen, indem vorschulische Fördermaßnahmen eingeleitet/begleitet werden nach der Einschulung die Förderung im Klassenunterricht und im Lernstudio zeitnah beginnen kann eine gleichmäßige Verteilung aller Leistungsstufen in den Klassen erfolgen kann

10 Offene Ganztagsschule Aktuelles Schuljahr: Kinder insgesamt86 Aktuelles Schuljahr: Anzahl der Gruppen3 Anmeldung für das Schuljahr 2008/ Anzahl der Gruppen Schuljahr 2008/20094 Aktuelles Personal: Teamleitung Frau Horstmann, Vertreterin Frau Pischel, Frau Miller, Frau Spreckelmeier, Herr Berg, Herr Piel, Frau Piel 7 Betreuung vor dem Unterricht ab 7:00 Uhr, nach Unterrichtsschluss bis 16:30 Uhr Freitag bis 16:00 Uhr Hausaufgaben-Betreuung durch OGS- und Lehrpersonal der Plaßschule Angebote am Nachmittag durch OGS-Personal, Lehrer und Kooperationspartner Angebote in den Ferien und an bewegl. Ferientagen in der OGS Warmes Mittagessen

11 Noch Fragen? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ?

12 Mathematik-Anfangsunterricht Voraussetzungen für erfolgreiches Rechnen: Sicherheit bei der Rechts-Links-Unterscheidung Vorwärts- und Rückwärtszählen bis 10/20 Ziffern-Mengenvorstellung

13 Mathematikunterricht Vorwärts- und Rückwärtszählen bis 10/20 Ziffernschreibkurs Ziffern-Mengen-Zuordnung: $ 8 ( Zerlegen aller Zahlen bis 10: 0/10; 1/9, 2/ bis 9: 0/9; 1/8;......, bis 8,7,6,... Lernen der Verdopplungsaufgaben bis 20: 1+1, 2+2, 3+3, Analogien verstehen und nutzen können: = = 17 7 – 5 = 2 17 – 5 = 12 Rechen mit 10er Überschreitung: =15 – 8 = Aufgaben sichern durch Kopfrechnen bis 10, später bis 20 Kleine Rechengeschichten lösen, geometrische Formen, Symmetrie, Uhr und Zeit Ziel des Mathematikunterrichts: Vom zählenden Rechner zum denkenden Rechner Prinzipien: Nutzen von Veranschaulichungsmitteln, die die Vorstellung des Rechenweges im Kopf ermöglichen Inhalte des Unterrichts:

14 Lesen und Schreibenlernen Tobi-Fibellehrgang Lesen durch Schreiben: Schreibenlernen mit der Anlauttabelle

15 Eine kleine Unterrichtssequenz Pony-Klasse: Marienkäfer- Klasse: Schildkröten- Klasse: Schreiben und Lesenlernen mit Hilfe der Anlauttabelle von Reichen Treffen im Forum: in ca. 20 min Erfahrungsaustausch/Fragen

16 Reflexion der Unterrichtssequenz Schreiben und Lesenlernen mit Hilfe der Anlauttabelle von Reichen

17

18 Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Herzlich Willkommen. Tagesordnung 1. Begrüßung durch die Schulleitung 2.Zeitliche Übersicht bis zur Einschulung 3.Vorschulisches Diagnoseverfahren 4.Offener."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen