Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Katastrophenschutz revisited Dipl.-Ing Wolfgang Liedermann November 2001.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Katastrophenschutz revisited Dipl.-Ing Wolfgang Liedermann November 2001."—  Präsentation transkript:

1 Katastrophenschutz revisited Dipl.-Ing Wolfgang Liedermann November 2001

2 Fünf Stufen zum Erfolg Sie selbst müssen überzeugt sein Ihr Chef muss überzeugt sein Vorbeugen Wiederanlaufplan Üben

3 Konkursgefahr Diebold untersuchte die Sterberate von Unternehmen nach einer Katastrophe im IT-Bereich Nach einem Brand dauert es > 2 Monate bis zum Normalbetrieb

4 Schadenskosten Die Kosten einer IT-Katastrophe übersteigen nach wenigen Tagen 5% des Untenehmens- umsatzes

5 Der Trend beschleunigt sich IT-optimierte Prozesse Office-Anwendungen Internet E-Commerce Just in Time Mobile Computing

6 Überzeugen Sie Ihren CEO SchadensfallKostenWie oft (100 J)Fikt. Schaden pro Jahr Brand Wasser Bombenterror Bedienungs- fehler Computerviren Datendiebstahl Schadens- summe pro J

7 Überzeugen Sie Ihren CEO SchadensfallKostenWie oft (100 J)Fikt. Schaden pro Jahr Fikt. Schaden nach Verbess. Brand Wasser Bombenterror Bedienungs- fehler Computerviren Datendiebstahl Schadens- summe pro J Budget

8 Ziel vereinbaren Szenario, das abgedeckt wird (GAU) Priorität der Anwendungen Kompetenzerweiterungen Wiederanlaufziel Budget Termin

9 Versicherung prüfen Hardware Betriebsunterbrechung Ertragsausfall

10 Vorbeugen ist besser als gar kein Sport (Bernhard Ludwig) Datensicherung Auslagern Doppelauslegung Hot standby Cold standby Brandschutzberatung

11 Vorbeugen ist besser als gar kein Sport (Bernhard Ludwig) Notfallsverträge Wiederanlaufplan Telefonanlage Call Center Internet-Hosting Datennetzwerk

12 Ausweichrechenzentrum Platz, möglichst weit entfernt Stromanschlüsse Netzwerkanschlüsse Telefon Klima Notarbeitsplätze

13 Wiederanlaufplan Ziel Inventar Vorsorge Personal Wiederanlauf Wiederaufbau Anhang

14 Wiederanlaufplan / Ziel Auftrag Katastrophenszenarien Begriffsbestimmungen Verteiler Aktualisierungsverantwortliche

15 Wiederanlaufplan / Inventar Hardware Software Raumausstattung Adressen der Lieferanten Priorität der Anwendungen Schlüssel Kundenarbeitsplätze

16 Wiederanlaufplan / Vorsorge Datensicherung und –aufbewahrung Kritische Formularbestände Ausweichrechenzentrum Verträge und Vereinbarungen Notfallsrechner Externes Datenlager Andere Lieferanten Kunden Versicherungen

17 Wiederanlaufplan / Personal Krisenstab Funktionsbeschreibungen Erweiterte Kompetenzen Wichtige Funktionen außerhalb der IT Adressen der Mitarbeiter

18 Wiederanlaufplan / 1. Aktionen Alarmplan Sofortmaßnahmen Konstituierung des Krisenstabs Einsatzplan Schadensfeststellung Dokumentierungspflicht

19 Wiederanlaufplan / ARZ Inbetriebnahme Ausweich-RZ Ersatzrechner aufstellen Betriebssystem / Applikation Netzwerkanbindung Kundenarbeitsplätze Vorsorge gegen Doppelverlust Aufnahme Notbetrieb

20 Wiederanlaufplan / Wiederaufbau Zugangssicherung Standort Ausstattung Rückumstellung

21 Üben !!! Ehrlich üben ! Schiedsrichter Übungsziel Protokoll Verbesserungen

22 Fünf Stufen zum Erfolg Sie sind überzeugt Ihr Chef ist überzeugt Vorbeugen Wiederanlaufplan Üben Viel Glück


Herunterladen ppt "Katastrophenschutz revisited Dipl.-Ing Wolfgang Liedermann November 2001."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen