Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Von Ingo Schuster Usenet. Inhalt Begriffserklärung Struktur der Newsgroups Funktionsweise Usenet-Protokoll Usenet-Architektur Benutzung Newsreader Mozilla.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Von Ingo Schuster Usenet. Inhalt Begriffserklärung Struktur der Newsgroups Funktionsweise Usenet-Protokoll Usenet-Architektur Benutzung Newsreader Mozilla."—  Präsentation transkript:

1 Von Ingo Schuster Usenet

2 Inhalt Begriffserklärung Struktur der Newsgroups Funktionsweise Usenet-Protokoll Usenet-Architektur Benutzung Newsreader Mozilla Thunderbird

3 Postings und Threads Regeln und Ettikette Netiquette Struktur Hierarchien Major Seven/Big Eight Vergleich mit ähnlichen Kommunikationsmitteln Vergleich mit Mailinglisten Vergleich mit Webforen Heute Archive

4 Begriffserklärung urspr. Unix User Network riesige Sammlung von Diskussionsforen (Newsgroups) in reiner Textform seit späten 1980er Zu Hochzeiten: Newsgroups verteilte täglich 500 MByte

5 Struktur der Newsgroups hierarchisch aufgebaut einzelne Newsgroup eigner Name englische Namen und Kürzeln auch eine länderspezifische bzw. sprachspezifische Struktur

6 Funktionsweise vergleichbar mit Schwarzem Brett oder Zeitung es existieren Moderatoren riesige Diskussionsbäume = Threads

7 Usenet-Protokoll Früher: Unix to Unix Copy Protocol (UUCP) NNTP - Network News Transfer Protocol an SMTP angelehnt Message-ID eindeutige Nummer, nach zwei Jahre neu vergeben Format: Path-Header bevor Server Artikel weiterleitet, fügt er Namen hinzu

8 NNTP-Kommandos Kommunikation Client und Server auf Basis von ASCII-Kommandos LIST der Client fordert vom Server alle verfügbaren Gruppen an QUIT beendet die Verbindung zum NNTP-Server NNTP-Statuscodes jede Antwort bringt drei Stelligen Statuscode mit 200 server ready - posting allowed 411 no such group

9 Verbreitung von Artikeln (Beispiel) Client C1 schreibt einen neuen Artikel und sendet ihn an News-Server N1. Der vergibt eine eindeutige Message-ID und fügt dem Path-Header seinen Namen hinzu. N1 kennt die N2 und N3 und leitet den Artikel an diese beiden Server weiter. N2 und N3 nehmen den Artikel entgegen und fügen ihren Name dem Path- Header hinzu. N3 hat Kontakt zu N4 und leitet den Artikel weiter. N4 nimmt den Artikel entgegen. Fügt seinen Namen dem Path-Header hinzu und leitet ihn an N5 weiter. N5 nimmt den Artikel entgegen und fügt seinen Namen dem Path-Header hinzu. N5 kennt N3, leitet den Artikel nicht weiter, da N3 sich im Path-Header des Artikels vermerkt hat und demnach den Artikel schon hat. N5 kennt außerdem N2. Er leitet den Artikel dort hin. N2 hat den Artikel allerdings schon und nimmt den Artikel nicht entgegen. Sind die Clients C2, C3 und C4 online, holen sie sich den neuen Artikel von ihren News-Servern ab.

10

11 Usenet-Architektur

12 Benutzung Zugang über Newsreader Eingeschränkter Zugang (Mail-To-News-Gateway) Webseite (Web-To-News-Gateway )

13 Newsreader Adresse des zu benutzenden Newsservers vorhandene Newsgroups aufgelistet Newsgroup -> Postingliste Offlinemodus möglich Textmodus als auch Grafikmodus

14 Mozilla Thunderbird

15 Postings und Threads Post aufgebaut wie (Betreff und Text) Beitrag an mehrere Newsgroups = Crosspost neues Posting ohne Antwort auf ein altes = neuer Thread

16 Regeln und Ettikette Das Usenet ist prinzipiell ein recht lustiger Haufen, manchmal ein lustiger Haufen kleinkarierter, besserwissender und arroganter Arschlöcher, aber doch immer irgendwie lustig. (Oliver C. Thornton) Realname angeben Freundlichkeit wird vorausgesetzt richtiges Quoting Themenwiederholungen vermeiden in richtige Gruppe schreiben

17 Netiquette Verhaltensempfehlungen im Usenet Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!

18 Hierarchien

19 Usenet Strukturen Beispiele StrukturBeschreibung / Inhalte compüber Netzwerke, Computer und Software sciWissenschaft und Technik recHobby, Literatur

20 Major Seven/Big Eight compThemen rund um den Computer (computer) sciWissenschaft und Technik (science) socGesellschaftlichen Themen (social) talkAllgemeine Gespräche über Dies und Das rec Alle Themen rund um Freizeit und Erholung, zum Teil auch Kunst und Kultur (recreational) news In dieser Hierarchie ist das Usenet selbst Gesprächsthema misc Alles, was nicht in einer der oben genannten Newsgroups Thema ist (miscellaneous, Vermischtes) humanitiesGeisteswissenschaften, Kulturelles (seit 1995)

21 Vergleich mit Mailinglisten Maillinglisten ein Server Usenet keine Benutzerübersicht kann parallel genutzt werden

22 Vergleich mit Webforen Administrator gibt Aussehen der Nachrichten und Funktionen zur Nachrichtendarstellung und - bearbeitung vor Webforen speichern nur auf einem Server Unterschiedliche Kulturen

23 Heute Newsgroups 6500 Newsserver seit 2001 rückläufig Usenet II scheiterte

24 Archive 1995 bis 2001 Deja News Google Groups Usenet-Replayer

25 Zusammenfassung Usenet = Sammlung von Diskussionsforen Hierarchisch strukturiert (Major Seven/Big Eight) Nutzt NNTP Zugang über Newsreader oder und Web ähnelt Schwarzem Brett viele Server Newsreader Text- oder Grafikmodus Offlinemodus möglich

26 Netiquette = Verhaltensregeln Archive 1995 bis 2001 Deja News Google Groups Usenet-Replayer Newsgroup -> Threads -> Postings

27 Danke für ihre Aufmerksamkeit

28


Herunterladen ppt "Von Ingo Schuster Usenet. Inhalt Begriffserklärung Struktur der Newsgroups Funktionsweise Usenet-Protokoll Usenet-Architektur Benutzung Newsreader Mozilla."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen