Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gemeindezentrierte gesundheitsfördernde Alterspolitik 27. November 2013 Praxisbeispiel: Geuensee.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gemeindezentrierte gesundheitsfördernde Alterspolitik 27. November 2013 Praxisbeispiel: Geuensee."—  Präsentation transkript:

1 Gemeindezentrierte gesundheitsfördernde Alterspolitik 27. November 2013 Praxisbeispiel: Geuensee

2 Support- und Beratungsangebot für Gemeinden 2

3 Zielsetzung von Gesundheitsförderung im Alter > Erhalt von Lebensqualität, Beziehungsnetzen, Selbständigkeit und Mobilität 3 = Verzögerung, Verminderung oder Verhinderung von Pflegebedürftigkeit (Heimeinweisungen)

4 Geuensee

5 5 Vorgehensweise Schritt 1: Interessensbekundung einer Gemeinde zur Bedarfsanalyse einer gesundheitsfördernden Alterspolitik Schritt 2: 1. Gespräch Gemeinde/Kanton zur Klärung des Vorgehens sowie Erhebung erster Erkenntnisse Schritt 3: Zustellung des ausgefüllten Formulars "Bedarfserhebung" an Kanton, Auswertung durch Programmleitung Schritt 4: 2. Gespräch Gemeinde/Kanton: Auswertung/Standortbestimmung und gemeinsame Evaluation der nächsten Schritte

6 Gesundheitsförderung im Alter - was kann die Gemeinde dazu beitragen? > Wertschätzende Haltung gegenüber dem älteren Menschen 6

7 Geuensee: Lebensraum, Politik, Strategie 7 Auswertung bestehendes Angebot vs potenzieller Bedarf:100% Übereinstimmung

8 Gesundheitsförderung im Alter - was kann die Gemeinde dazu beitragen? > Angebote zur Förderung der sozialen Teilhabe > Entlastende Angebote für Pflegende (Gesunderhaltung der Pflegenden) 8

9 9 Geuensee: Beziehungsnetz und Gemeinschaft Auswertung bestehendes Angebot vs potenzieller Bedarf:100% Übereinstimmung

10 Gesundheitsförderung im Alter - was kann die Gemeinde dazu beitragen? > Angebote zur Motivation/Steigerung der persönlichen Gesundheitskompetenz bis ins hohe Alter 10

11 11 Geuensee: Persönliche Gesundheitskompetenz Auswertung bestehendes Angebot vs potenzieller Bedarf

12 Geuensee: Fazit > Gemeinde Geuensee verfügt über eine sehr gute Basis für ihre ältere Bevölkerung > sehr engagierte Persönlichkeiten seitens Gemeindepolitik und Verein "Aktive Senioren"; gute Vernetzung Empfehlung: Konzept für Informations- und Sensibilisierungsveranstaltungen zur Steigerung der persönlichen Gesundheits- kompetenz 12

13 13 Inhaltliche Ergänzungen Auszug "Auswertung" Bedarfserhebung Gemeinde Geuensee (S. 11/12)

14 Erfahrungsbericht 14 Frau Rita Bussmann


Herunterladen ppt "Gemeindezentrierte gesundheitsfördernde Alterspolitik 27. November 2013 Praxisbeispiel: Geuensee."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen