Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Präsentation der Umfrage- Ergebnisse am 15.03.10 in Leipzig Erkundung der Arbeit mit Tauf- und Glaubenskursen in den ostdeutschen Landeskirchen Forschungs-Design:

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Präsentation der Umfrage- Ergebnisse am 15.03.10 in Leipzig Erkundung der Arbeit mit Tauf- und Glaubenskursen in den ostdeutschen Landeskirchen Forschungs-Design:"—  Präsentation transkript:

1

2 Präsentation der Umfrage- Ergebnisse am in Leipzig Erkundung der Arbeit mit Tauf- und Glaubenskursen in den ostdeutschen Landeskirchen Forschungs-Design: Andreas Schlamm (AMD), Dr. Annegret Freund (Gemeindekolleg der VELKD) Kein wissenschaftlicher Anspruch Erhebungszeitraum: Anschreiben per an alle Superintendenturen mit der Bitte um Weiterleitung an die Gemeinden 163 Rückmeldungen Auswertung: Judith Wernicke (AMD)

3 Anteil Landeskirchen

4 Tauf- oder Glaubenskurse?

5 Anzahl der Kurse seit 2005 Taufkurse Mehr als 4: 36 (= 22 %) Weniger als 5: 127 (= 78 %) Glaubenskurse Mehr als 4: 24 (= 15 %) Weniger als 5: 139 (= 85 %)

6 Wer gehört neben den Pfarrern und Pfarrerinnen zur Leitung? Kursleitende (Tauf- und Glaubenskurse): 27x nicht Pfarrer/in allein davon 9x Gemeindepädagoge/-in beteiligt 9x Ehrenamtliche beteiligt 8x Pfarrkollegen beteiligt 1x Sozialpädagoge/-in beteiligt 7x ohne Pfarrer/in

7 Teilnehmer-Interessen

8 Weitere Interessen Konfirmation, Patenamt, Trauwunsch/ Partnerschaft, Kindertaufe, Bestattung 24 (eigene Initiative?!) Wiedereintritt 2 Allgemeinbildung ergänzen (DDR-Hintergrund) 2 Interesse am Glauben/Gottes Wirken erleben wollen 2 Migrationshintergrund (Russlanddeutsche) 2 verstehen, was die Kinder am Glauben so toll finden persönl. Kontakte, Gemeindekreise Arbeitsplatz/ Arbeitgeber

9 Wodurch wurden die Teilnehmer aufmerksam?

10

11

12 Bedeutung öffentlicher Werbung

13 Hintergrund der Teilnehmenden

14 Altersmäßige Verteilung

15 Bekanntheit von Kurskonzepten

16 Weitere Kurskonzepte weitere genannte und genutzte Modelle: Serendipity Abenteuer Alltag Meine Welt, mein Leben, mein Glaube Unterwegs mit Jesus Christus (ProChrist) Impact (Alexander Garth) Tauf- und Konfirmandenunterricht für Erwachsene (Kurt Dohm) Bei Jesus das Leben finden (CVJM) Jesus bringt's (Klaus-Jürgen Diehl) Glaubenskurs mit Dietrich Bonhoeffer Bibelstudienkurs

17 `Fertige` Konzepte im Vergleich zu Eigenkreationen Eigenkreation: ca. 70 % der Rückmeldungen Besonderheiten: Rücksicht auf Teilnehmerinteressen/ Flexibilität Einfache und verständliche Sprache, Dialog Inhalt orientiert an Katechismus, Glaubensbekenntnis, Kirchenjahr Weitere Schlagworte: Liturgie/ Gottesdienst, Gebet, Bibellektüre, Gesangbuch, Glaube und Naturwissenschaft, regionale Besonderheiten

18 Methodisch-didaktisches Arrangement

19 Umfang des Kurses Umfang des Kurses in Einheiten: mehr als 2/3 der Rückmeldungen: 5-10 Einheiten zeitlicher Abstand der Einheiten: mehr als die Hälfte der Rückmeldungen: wöchentlich Hinweis: Mehrfachnennung möglich

20 Durchführungszeiträume

21 Anknüpfungspunkte im Gemeindeleben Offene Frage Cluster (Mehrfachnennung möglich): Kasualien (= 39 %) Besondere Veranstaltungen (missionarisch) (= 19 %) Persönliche Gespräche/ Kontakte (= 35 %) Keine Angabe (= 28 %) Weitere Nennungen: Werbung Gebäude/ Baumaßnahmen Familienarbeit/ Gemeindegruppen und Angebote Arbeitgeber (Kirche und Diakonie)

22 Nachhaltige Effekte

23 Weitere Angaben zu Nachhaltigkeit Persönlicher Glaube (Stärkung, Entdeckung) Sprachfähigkeit Persönliche Beziehungen, Gemeinschaft Veränderungen im Gemeindeleben Außenwahrnehmung der Gemeinde Geringer/kein Effekt (6x)


Herunterladen ppt "Präsentation der Umfrage- Ergebnisse am 15.03.10 in Leipzig Erkundung der Arbeit mit Tauf- und Glaubenskursen in den ostdeutschen Landeskirchen Forschungs-Design:"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen