Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ehrenamtliches Engagement in der Evangelischen Kirche Ergebnisse aus der Sonderauswertung des dritten Freiwilligensurveys Renate Giesler 1. Februar 2013.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ehrenamtliches Engagement in der Evangelischen Kirche Ergebnisse aus der Sonderauswertung des dritten Freiwilligensurveys Renate Giesler 1. Februar 2013."—  Präsentation transkript:

1 Ehrenamtliches Engagement in der Evangelischen Kirche Ergebnisse aus der Sonderauswertung des dritten Freiwilligensurveys Renate Giesler 1. Februar 2013

2 Das erwartet Sie: FWS und Sonderauswertung des FWS Entwicklung des Engagements (1999 – 2009) Gründe für das Engagement Rolle der Kirchenbindung Werbung und Engagementbereitschaft Zusammenarbeit von Haupt- und Ehrenamtlichen

3 Auftraggeber: BMFSFJ (Bundesfamilienministerium) Durchführung: tns-infratest Erhebungszeit: April-August 1999 / 2004 / 2009 Methode: Telefonische Befragung Befragte: 1999 und 2004 je N=15.000, 2009 N= deutschsprachige Personen ab 14 Jahren, Zufallsauswahl Ehrenamtliche in der evangelischen Kirche 2009: N=532 Steckbrief: Freiwilligensurvey 1999, 2004, 2009 (Ehrenamt, Freiwilligenarbeit, Bürgerschaftliches Engagement)

4 Bereits 2006 hat das SI der EKD den zweiten Freiwilligensurvey (FWS) einer Sonderauswertung unterzogen ( vgl. Heinrich Grosse, Freiwilliges Engagement in der Ev. Kirche hat Zukunft) hat das SI die zweite Sonderauswertung bei TNS Infratest Sozialforschung in Auftrag gegeben. Projektleitung am SI: Petra-Angela Ahrens, Stephan Seidelmann sichtete und interpretierte die Ergebnisse fand der zweite ökumenische Ehrenamtskongress statt. Der dritte ist vom in Köln. Sonderauswertung des FWS 4

5 Typologie des Engagements: Evangelische, Katholiken und nicht Konfessionelle (1999 und 2009) Bevölkerung ab 14 Jahren (Angaben in %) * = in Vereinen, Bürgerinitiativen bzw. Pfarrer gestalten Vereinsjubliäum mit Katholische Engagierte im Bereich Kirche und Religion* Evangelische Engagierte im Bereich Kirche und Religion* Evangelische Engagierte in anderen Bereichen* Konfessionslose Engagierte Nicht engagierte Evangelische, Katholiken und Konfessionslose *bzw. In der Organisationsform Kirche Katholische Engagierte in anderen Bereichen Befragte anderer Konfessionen und Religionen

6 Organisationsformen ehrenamtlichen Engagements in der Evangelischen Kirche (2009) - (Alle Angaben in Prozent) Kirchengemeinden Verbände und Vereine Diakonie und Werke Quelle: Freiwilligensurvey 2009 / Eigene Berechnungen / N=532

7 Freiwillig Engagierte nach 13 Altersgruppen Bevölkerung ab 14 Jahren (Angaben in %) 2009: Anstieg der aktiven 60plus Freiwillig Engagierte nach 13 Altersgruppen Bevölkerung ab 14 Jahren (Angaben in %) 2009: Anstieg der aktiven 60plus Quelle: Freiwilligensurveys

8 Entwicklung des Engagements Engagement in der Evangelischen Kirche nach vier Altersgruppen ( ) Quelle: Freiwilligensurvey / Eigene Berechnungen Jahre Jahre Jahre Ab 60 Jahren

9 Katholisch im Bereich Kirche* Evangelisch im Bereich Kirche* Konfessions- lose Altersstruktur Engagierter und nicht Engagierter ( ) Bevölkerung ab 14 Jahren (Angaben in %) Altersstruktur Engagierter und nicht Engagierter ( ) Bevölkerung ab 14 Jahren (Angaben in %) Nicht Engagierte Katholisch andere Bereiche * und Religion Evangelisch andere Bereiche

10 Katholisch im Bereich Kirche* Evangelisch im Bereich Kirche* Konfessions- lose Bildungsstatus von Engagierten und nicht Engagierten ( ) Bevölkerung ab 14 Jahren (Angaben in %) Bildungsstatus von Engagierten und nicht Engagierten ( ) Bevölkerung ab 14 Jahren (Angaben in %) Nicht Engagierte Katholisch andere Bereiche Evangelisch andere Bereiche

11 Katholisch im Bereich Kirche* Evangelisch im Bereich Kirche* Konfessions- lose Erwerbsstatus von Engagierten und nicht Engagierten ( ) Bevölkerung ab 14 Jahren (Angaben in %) Erwerbsstatus von Engagierten und nicht Engagierten ( ) Bevölkerung ab 14 Jahren (Angaben in %) Nicht Engagierte Katholisch andere Bereiche * und Religion Evangelisch andere Bereiche

12 Gemeinwohl- orientierte Interessen- orientierte Etwas für das Gemeinwohl tun Anderen Menschen helfen Spaß an der Tätigkeit haben Sympathische Menschen kennenlernen Eigene Interessen vertreten Eigene Verantwortung haben Anerkennung finden Kenntnisse und Erfahrungen erweitern Motivationstypen des freiwilligen Engagements (Charakteristik) Zeitaufwändigste freiwillige Tätigkeiten (Abweichungen der Mittelwerte vom Durchschnitt) Quelle: Freiwilligensurveys Geselligkeits- orientierte

13 1.Spaß haben 2.Anderen Menschen helfen 3.Etwas für das Gemeinwohl tun 4.Sympathische Menschen treffen 5.Kenntnisse und Erfahrungen einbringen 6.Kenntnisse erweitern, etwas lernen 7.Mit anderen Generationen zusammenkommen 8.Anerkennung finden 9.Eigene Interessen vertreten Gründe für das Engagement 13

14 Erwartungen an die freiwillige Tätigkeit (2009) Zeitaufwändigste freiwillige Tätigkeiten (Mittelwerte) – Befragte Dass man für die Tätigkeit auch Anerkennung findet Dass man die eigenen Kenntnisse und Erfahrungen erweitern kann Dass man eigene Verantwortung und Entscheidungsmöglichkeiten hat Dass man damit anderen Menschen helfen kann Dass die Tätigkeit Spaß macht Dass man etwas für das Gemeinwohl tun kann Dass man mit sympathischen Menschen zusammenkommt unwichtig außerordentlich wichtig Dass man eigene Interessen vertreten kann Dass man die eigenen Kenntnisse und Erfahrungen einbringen kann Dass man mit Menschen anderer Generationen zusammenkommt Quelle: Freiwilligensurvey 2009

15 Grafik Engagement nach Engagementbereichen Bevölkerung ab 14 Jahren (Angaben in %, Mehrfachnennungen) Grafik Engagement nach Engagementbereichen Bevölkerung ab 14 Jahren (Angaben in %, Mehrfachnennungen) Sehr große Bereiche Sport und Bewegung (-) 10,1% Kleinere Bereiche Justiz / Kriminalitätsprobleme 0.7% Mittlere Bereiche Feuerwehr / Rettungsdienste 3,1% Umwelt- und Tierschutz (+) 2.8% Politik / Interessenvertretung 2.7% Jugendarbeit / Bildung (+) 2,6% Gesundheitsbereich (+) 2,2% Lokales Bürgerengagement 1,9% Berufl. Interessenvertretung 1,8% Große Bereiche Schule / Kindergarten 6,9% Kirche / Religion (+) 6,9% Sozialer Bereich (+) 5,2% Kultur / Musik (+) 5.2% Freizeit / Geselligkeit 4,6% Quelle: Freiwilligensurveys

16 Engagement in der evangelischen Kirche: deutlich gestiegen ist die Zahl der Menschen, die sich einbringen: 1999: ca. 1,5 Mio. Menschen 2009: ca. 2 Mio. Menschen Ältere engagieren sich verstärkt Die Werbung um neue Ehrenamtliche war erfolgreich Rolle der Kirchenbindung 16

17 Rolle der Kirchenbindung Kirchenbindung der ev. und kath. Bevölkerung in D.( ) Bevölkerung ab 14 Jahren (Angaben in %) EvangelischeKatholiken

18 Katholisch im Bereich Kirche* Evangelisch im Bereich Kirche* Konfessions- lose Kirchenbindung bei Engagierten und nicht Engagierten ( ) Bevölkerung ab 14 Jahren (Angaben in %) Kirchenbindung bei Engagierten und nicht Engagierten ( ) Bevölkerung ab 14 Jahren (Angaben in %) Nicht Engagierte Katholisch andere Bereiche * und Religion Evangelisch andere Bereiche

19 Werbung und Engagementbereitschaft 19 1.Verstärkte Werbemaßnahmen in der ev. Kirche durch: Gemeindeleitungen, Infostellen, Freunde/ Familie, Leitende haben sich im Vergleich zu 1999 mehr Menschen in der ev. Kirche engagiert. Gleichzeitig haben viele Ehrenamtliche ihr Engagement fortgeführt: 39 % seit 10 Jahren aktiv Nur 31 % fordern 2009 eine bessere Ausstattung mit Räumen und Sachmitteln

20 Sonstiges. Familie, die dort aktiv war. eigenen Erlebnissen. Informations- oder Kontaktstelle. Freunde/Bekannte, die dort aktiv waren. Frage an Engagierte im Bereich der Evangelischen Kirche: Wo kam für Sie damals der Anstoß her, die Tätigkeit zu übernehmen? Der Anstoß kam von... (Angaben in %, Mehrfachnennungen) leitenden Personen der Organisation. 61 Quelle: Freiwilligensurvey

21 Grafik Wofür sich bestimmt zum Engagement Bereite engagieren würden (1999/2009) Bevölkerung im Alter ab 14 Jahren (Angaben in %) Grafik Wofür sich bestimmt zum Engagement Bereite engagieren würden (1999/2009) Bevölkerung im Alter ab 14 Jahren (Angaben in %) Jugendarbeit und Erwachsenenbildung Berufliche Interessenvertretung Politische Interessenvertretung Freizeit und Geselligkeit Kindergarten und Schule Natur- und Tierschutz Sport und Bewegung Soziales / Gesundheit Religion und Kirche Lokales Bürgerengagement Kultur, Kunst, Musik Freiwillige Feuerwehr und Rettungsdienste Quelle: Freiwilligensurveys

22 Freiwilliges Engagement bei Menschen evangelischer Konfession mit mittlerer und starker Kirchenbindung im Bereich Kirche und Religion ( ) Bevölkerung ab 14 Jahren (Angaben in %) Freiwilliges Engagement bei Menschen evangelischer Konfession mit mittlerer und starker Kirchenbindung im Bereich Kirche und Religion ( ) Bevölkerung ab 14 Jahren (Angaben in %) Mittlere BindungStarke Bindung

23 Katholisch im Bereich Kirche* Evangelisch im Bereich Kirche* Konfessions- lose Ob man das freiwillige Engagement noch ausdehnen könnte, wenn sich etwas Interessantes anbietet ( ) Bevölkerung ab 14 Jahren (Angaben in %) Ob man das freiwillige Engagement noch ausdehnen könnte, wenn sich etwas Interessantes anbietet ( ) Bevölkerung ab 14 Jahren (Angaben in %) Katholisch andere Bereiche * und Religion Evangelisch andere Bereiche

24 Erwartung an Begleitung und Anerkennung 1.Mitsprachemöglichkeit /Mitbestimmung 2009: 63 % sagten, das sei ausreichend, 31 % = weiß nicht 2.Anerkennung durch Hauptamtliche ( für 2/3 =gut ) 3.Transparenz / gute Information 4.Rollenklarheit Bei Kirchen ist die Rollenaufteilung zw. Haupt- und Ehrenamtlichen oft unklar 5.Eigene Verantwortung 24

25 Katholisch im Bereich Kirche* Evangelisch im Bereich Kirche* Konfessions- lose Erwartung an die Tätigkeit: Eigene Verantwortung ( ) Bevölkerung ab 14 Jahren (Angaben in %) Erwartung an die Tätigkeit: Eigene Verantwortung ( ) Bevölkerung ab 14 Jahren (Angaben in %) Katholisch andere Bereiche * und Religion Evangelisch andere Bereiche Mittelwerte von 1-unwichtig bis 5-außerordentlich wichtig

26 Katholisch im Bereich Kirche* Evangelisch im Bereich Kirche* Konfessions- lose Ob Freiwillige das Gefühl haben, ausreichende Möglichkeiten der Mitentscheidung und Mitsprache zu haben ( ) Bevölkerung ab 14 Jahren (Angaben in %) Ob Freiwillige das Gefühl haben, ausreichende Möglichkeiten der Mitentscheidung und Mitsprache zu haben ( ) Bevölkerung ab 14 Jahren (Angaben in %) Katholisch andere Bereiche * und Religion Evangelisch andere Bereiche

27 Katholisch im Bereich Kirche* Evangelisch im Bereich Kirche* Konfessions- lose Ob sich Freiwillige von ihrer Tätigkeit manchmal überfordert fühlen ( ) Bevölkerung ab 14 Jahren (Angaben in %) Ob sich Freiwillige von ihrer Tätigkeit manchmal überfordert fühlen ( ) Bevölkerung ab 14 Jahren (Angaben in %) Katholisch andere Bereiche * und Religion Evangelisch andere Bereiche

28 Katholisch im Bereich Kirche* Evangelisch im Bereich Kirche* Konfessions- lose Katholisch andere Bereiche * und Religion Evangelisch andere Bereiche Wunsch nach besserer fachlicher Unterstützung ( ) Bevölkerung ab 14 Jahren (Angaben in %) Wunsch nach besserer fachlicher Unterstützung ( ) Bevölkerung ab 14 Jahren (Angaben in %)

29 Katholisch im Bereich Kirche* Evangelisch im Bereich Kirche* Konfessions- lose Ob es für die Freiwilligen spezielle Ansprechpartner gibt ( ) Bevölkerung ab 14 Jahren (Angaben in %) Ob es für die Freiwilligen spezielle Ansprechpartner gibt ( ) Bevölkerung ab 14 Jahren (Angaben in %) Katholisch andere Bereiche * und Religion Evangelisch andere Bereiche

30 Katholisch im Bereich Kirche* Evangelisch im Bereich Kirche* Konfessions- lose Ob Freiwillige meinen, die Tätigkeiten der Freiwilligen sollten durch Hauptamtliche besser anerkannt werden ( ) Bevölkerung ab 14 Jahren (Angaben in %) Ob Freiwillige meinen, die Tätigkeiten der Freiwilligen sollten durch Hauptamtliche besser anerkannt werden ( ) Bevölkerung ab 14 Jahren (Angaben in %) Katholisch andere Bereiche * und Religion Evangelisch andere Bereiche

31 Katholisch im Bereich Kirche* Evangelisch im Bereich Kirche* Konfessions- lose Katholisch andere Bereiche * und Religion Evangelisch andere Bereiche Ob Freiwillige wünschen, dass es mehr Möglichkeiten zur Weiterbildung geben sollte ( ) Bevölkerung ab 14 Jahren (Angaben in %) Ob Freiwillige wünschen, dass es mehr Möglichkeiten zur Weiterbildung geben sollte ( ) Bevölkerung ab 14 Jahren (Angaben in %)

32 Katholisch im Bereich Kirche* Evangelisch im Bereich Kirche* Konfessions- lose Ob Freiwillige wahrnehmen, dass in ihrem Umfeld bisher hauptamtliche Tätigkeiten jetzt durch Freiwillige wahrgenommen werden (2009) Bevölkerung ab 14 Jahren (Angaben in %) Ob Freiwillige wahrnehmen, dass in ihrem Umfeld bisher hauptamtliche Tätigkeiten jetzt durch Freiwillige wahrgenommen werden (2009) Bevölkerung ab 14 Jahren (Angaben in %) Katholisch andere Bereiche * und Religion Evangelisch andere Bereiche

33 Katholisch im Bereich Kirche* Evangelisch im Bereich Kirche* Konfessions- lose Auslagenerstattung wahrnehmen ( ) Bevölkerung ab 14 Jahren (Angaben in %) Auslagenerstattung wahrnehmen ( ) Bevölkerung ab 14 Jahren (Angaben in %) Katholisch andere Bereiche Evangelisch andere Bereiche Quelle: Freiwilligensurvey

34 Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Ehrenamtliches Engagement in der Evangelischen Kirche Ergebnisse aus der Sonderauswertung des dritten Freiwilligensurveys Renate Giesler 1. Februar 2013."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen