Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Weblogs - Blogs Installation Einrichten Bloggen. Themen Was ist ein Weblog Warum Weblogs Einsatzbereiche von Weblogs Überblick Weblog Software (Vor-und.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Weblogs - Blogs Installation Einrichten Bloggen. Themen Was ist ein Weblog Warum Weblogs Einsatzbereiche von Weblogs Überblick Weblog Software (Vor-und."—  Präsentation transkript:

1 Weblogs - Blogs Installation Einrichten Bloggen

2 Themen Was ist ein Weblog Warum Weblogs Einsatzbereiche von Weblogs Überblick Weblog Software (Vor-und Nachteile selbstgehosted – online hosting) Installation und Einrichten (Online Version u. Webspace) Texten und Posten / Content Management Vernetzung im Social Media

3 Social Software – Web 2.0 Weblogs zählen zur Gruppe der Social Software. Darunter versteht man Software-Systeme, die menschliche Kommunikation und Interaktion und Zusammenarbeit im Web unterstützen bzw. ermöglichen Online Tagebücher Logbuch im Web

4 Was ist ein Weblog? Ein Weblog kurz auch Blog genannt, ist eine Webseite, die periodisch neue Einträge enthält. Neue Einträge stehen an oberster Stelle, ältere folgen in umgekehrt chronologischer Reihenfolge. Weblogs sind CMS - Systeme, die für AnwenderInnen intuitiv nutzbar sind, User konzentrieren sich auf Inhalte, die technischen Vorgänge werden von der Software im Hintergrund koordiniert.

5 Merkmal: RSS Feed

6 Merkmal: Permalink Der Permalink ist ein Verweis auf die beständige URL (Internet-Adresse) eines Weblog-Beitrags. Unter dieser Internet-Adresse wird der gesamte Beitrag inklusive aller Kommentare und Zusatzinformationen dazu angezeigt. Jeder Artikel hat eine eigene URL Adresse mit Datum (SEO!)

7 Merkmal: Trackback / Pingback Notiz, dass jemand einen Backlink gesetzt hat, meist automatisch (z.B. Wordpress) Wann sinnvoll? Kommentar Antwort am eigenen Blog, aber Trackback, damit der Autor weiß, dass es einen Kommentar gibt. Blogosphäre

8 Der Ton / die Sprache im Blog bloggen Die besten Geschichten schreibt das Leben….. Umgangssprachlich Authentisch Aus dem Leben gegriffen (nah am Kunden) Dialog, Geschichten erzählen Mitblogger (Einblick geben)

9 Was macht das Blog zum Blog? Jeder Beitrag..... Tags/Kategorien: Thematische Gruppen innerhalb eines Blogs zu bilden Blogroll: Eine Spalte, die auf thematisch ähnliche oder aus der Sicht des Betreibe Datum: jeder Beitrag hat automatisch ein Datum (Halbwertzeit d. Wissens - SEO) Beiträge – Autoren zugeordnet werden (Google Authosrship) Permalink - Verweis auf den permanenten Speicherort eines bestimmten Beitrags Trackback – von der Software automatisch erzeugter Querverweis, die aufzeigen, wo und wann dieser Beitrag zitiert bzw. verlinkt wurde. Kommentare: Nutzer können direkt auf Beiträge antworten durch ein Formulareingabe

10 Homepage – versus Blog surfst du noch oder bloggst du schon? Statisch: Meist nur bei großen Änderung aktualisiert Eine URL – Domain / Subdomain Objektive Darstellung Viel Information Weg von Erfassung bis zum Leser sehr lange und ungewiss et/blog/firmen-homepage-vs- blog/ Follow me S 179 Dynamisch: Kontinuierlichkeit – Blog ist immer aktuell Permalink Subjektive Meinung, kein Anspruch auf Objektivität Abonnement: RSS Feed – gelangt direkt zu den Kunden. Kunden (Leser) können sich aktiv beteiligen– Verlinken / Kommentare Schnelles Feedback: Kundenwünsche werden offensichtlich Aufbau einer Blogosphäre (CRM)

11 Ein eigenes Weblog erstellen Online gehostete Software (z.B. Blogger, Manila und Antville, Wordpress), Software, die einen eigenen Server (bei einem Internet Service Provider) verlangt (wie MovableType, Sunlog oder all die PHP-basierten Tools, Wordpress), Software, die auf dem Rechner des Benutzers installiert wird und statische Seiten auf den Server hochlädt Vergleich: Html Grundkenntnisse de.selfhtmlde.selfhtml.org

12 anbieter-im-vergleich/

13 Wordpress.de Einfache, intuitive Handhabung Umleitung auf eigene Domain Mehrere Autoren möglich Blog beinhaltet SpamSchutz Blog als Intranet (private)

14 Wordpress - gehostet

15 Unterschiedliche Themes unterschiedlicher Aufbau

16 Blog Installation am Server Download aktuelle Wordpress Version: Voraussetzung: Webspace, zumindest eine Datenbank, php – mysql Eine Domain kaufen AAm eigenen Webspace installieren deutschland.org/5_Minuten_Installation

17 Installation in 5 Minuten Auf Wordpress de ein Konto anlegen und Blog anlegen

18 frontend

19 Backend(Dashboard)

20 Do it yourself! Account anlegen auf de.wordpress.com Blog anlegen Theme auswählen Askimet Spamfilter erstellen Gemeinsamer Rundgang durch den Blog

21 Do it yourself Kategorien Schlagwörter Erster Blogeintrag (Text) 2 Seiten erstellen (Text) Blogroll (Linkliste) erstellen Individuelles Menu Individuelle Widgets Bild ( 1x Hochladen, 1x URL) einfügen, bearbeiten Blog-url und Beitragsurl - untereinander verlinken Trackback – gegenseitige Kommentare erstellen

22 Unterschied Seite - Beitrag

23 Templates

24 Template Builder

25 Themes finden 013/11/wordpress-themes

26 Erweiterungen

27 last but not least... Sichern..... Unter: Einstellungen – Werkzeuge Export - Import

28 Wordpress Links Wordpress Hilfestellungen im Netz Youtube Serie Wordpress:

29 Hausübung Ein Template auswählen Kurz Beschreiben…Vorteile, Einsatzbereiche….am eigenen Blog Backlink zu Beitrag Suburbia wordpress

30 best practice Homepage arlberg.com/ m_de de.html Blogs com/ https://netzpolitik.org/ t.co.at/

31 Rückblick April 1997: Dave Winer gründet "Scripting News". Seine Firma Userland veröffentlicht Frontier, Manila and Radio Userland Begriff Weblog Jorn Barger gebraucht, der eine Auswahl an Links aus dem WWW in seinem Netztagebuch Robot Wisdom veröffentlichte erste freie Weblog-Software Pitas verfügbar wurde. Anfang 1999 gerademal 23 Weblogs existierten, 2002 weltweit Weblogs Die ersten deutschsprachigen Weblogs waren Robert Brauns Weblog, Moving Target und Schockwellenreiter weblogs

32 Entwicklung Weblogs Vor 1999 fast ausschließlich Informationsfilter meist für technische Themengebiete. 2000: öffentlich relevante – oft politische– Themen. Die Blogger berichteten kritisch und perspektivenreich über Dinge, die in den traditionellen Medien nicht berücksichtigt wurden (Gatekeeper)

33 Terroranschlägen am 11. September 2001: Blogger berichten live Tsunami-Katastrophe in Südostasien Dez erlangten Blogger weltweit Aufmerksamkeit - schneller und detaillierter als die traditionellen Medien Terroranschlägen von London am 7. Juli 2005 griffen traditionelle Medien auf Berichte von Bloggern zurück, ehe sie selbst Augenzeugen befragen konnten. Paradigmenwechsel

34 Politische Blogs Wir hatten keinen Zugang zu Satelliten-TV und Zeitschriften mussten ins Land geschmuggelt werden. Die Blogs eröffneten uns eine andere Welt. (Salam Pax) In Ländern, in denen es kein oder nur ein eingeschränktes Recht auf freie Meinungsäußerung gibt, hat die Blogosphäre meist große Bedeutung für die Massenkommunikation erlangt (Gillmor 2004; We the media))

35

36 Blogger werden gehört… Nach massiven Protesten auf diversen Blogs hat Jack Wolfskin die Abmahnung gegenüber den Betroffenen Dawanda-Usern zurückgezogen. Ein massiver Prestige-Verlust und eine negative Online-Reputation bleiben jedoch als Folge zurück. wolfskin/

37 44 #guschi Keine Tatzenspuren hinterlassen, sonst verklagt Sie Jack Wolfskin. Wieder eine Firma auf meiner Markenblacklist.

38 Einsatzbereiche von Blogs Homepage persönlicher Tagebücher, die als Weblog geführt werden Unterhaltung oder der persönlichen Selbstdarstellung im Internet Marketing- und Kommunikationsinstrumente Intranet - Wissensmanagement Berichterstattung – Journalismus Gegenbewegung zum Journalismus Wissensmanagement Weblogs als neues Lernmedium: Netzwerke aufbauen - Kommunikationsplattform

39 Zeit Online Blog

40 Das Daimler Blog

41 Bild Blog

42 Lernblogs gergasse.at/docs/blo g/?cat=3 ntagebuch.wordpres s.com/

43 Marken Blogs Corporate Blogs Produktinfo Kundenkommunikation CRM Häufig gestellt Fragen Negative Kundenmeinungen / Bewertungen Informationsrichtigstellung Transparenz: Einsicht in das Unternehmen – Mitarbeiter bloggen 3/11/excellence-13 Ja! natürlich – Bio-Bauern Weblog online.blogspot.co.at/ https://durchblicker.at/energie/ news Übergossene Alm

44

45 Netzpolitik.org

46

47

48

49 Wordpress am eigenen Server Theme installieren Installation am Server : unter ……wp- themes FTP Programm zum Hochladen von Dateien auf einen Server: Oder online unter ADMIN / Themes:

50 Wordpress - Server Um WordPress zu installieren, brauchst Du im Wesentlichen nur drei Dinge. Ein Webspace-Paket (Server) mit folgenden Voraussetzungen: 1. PHP Version 4.3 oder höher (Besser: PHP 5.2 oder höher) 2. MySQL Version oder höher (Besser: MySQL oder höher) 3. Das Apache mod_rewrite Modul, für schönere URIs Das ist im Prinzip schon alles. Für die WordPress-Installation wird ein Linux-Server mit Apache empfohlen, aber alle Server, die PHP und MySQL unterstützen eignen sich fast genauso gut. Empfehlenswert ist auch noch ein PHP Memory-Limit welcher mindestens 32 MB (oder mehr) beträgt. Falls Dein Hoster eines der drei genannten Dinge nicht unterstützt, solltest Du Dir einen anderen Hoster suchen.

51 Design und Layout Für WordPress gibt es mittlerweile über frei erhältliche Designvorlagen, sogenannte Themes. Umfangreiche Sammlungen von Themes finden sich bei: WordPress Theme Browser WordPress Deutschland Themepool Themes können direkt über die Benutzeroberfläche von WordPress installiert werden.WordPress Theme BrowserWordPress Deutschland Themepool

52

53 Plugins Für jedes Problem ein Plugin - Seo all in one - Facebook Connect - Wordpress Backup - WP Post –Facebook - Share Buttons - Buchung, Bezahlung

54 Plugins- must haves… Askimet Spamfilter Facebook / Social Media Connect (Comment) SEO – Suchmaschinenoptimierung Share Optionen Kontaktformular Analytics, Besucherzähler, etc…..

55 schreiben –posten – texten

56 The Tools aren´t the story… Digital Storytelling Das Erzählen von Geschichten ist eine der ältesten Formen der Vermittlung. Über Geschichten wurde seit jeher das Wissen der Menschheit weitergegeben.

57 Redaktionsplan Wer bloggt? Wann wird gebloggt? Welche Themen – welche nicht Eventblogging Mitblogger – eigene Meinung kennzeichnen Finanz. Abgeltung Mitarbeitern / Mitbloggern? 57

58 Kommunikationsstrategie Blogs Story Telling: Bleiben Sie authentisch und benutzen Sie keine Werbesprache. Persönlich werden – geben Sie Einblick in Ihr Unternehmen, lassen Sie alle zu Wort kommen – auch den Lehrling Negative Kommentare beantworten – thematisieren Ziel: Vertrauen schaffen, Authentizität

59 Kommunikationsstrategie Blogs Prosumer /Crowdsourcing: Leser zum Mitbloggen einladen, ihre Erfahrungen zum Produkt thematisieren, ihren Zugang, ihre Erfahrungen diskutieren, Ziel: Markenpflege/ Kundenbindung Emotionale Schlüsselerlebnisse mit der Marke (CRM)

60 Kommunikationsstrategie Information, FAQs - Fragen der Kunden in Form von Kommentaren als Blogbeitrag aufgreifen Ziel: Produkteinführung, Kundenzufriedenheit steigern, Support verbessern

61 Checkliste Blogs Digital Footprint: kommentieren Sie auch andere Blogs und hinterlassen Sie Ihre Blog Adresse: Achtung: keine offensichtliche Werbung (z. B. gleicher Text auf vielen Blogs hinterlassen), Diskussionsforen - große Portale (Wer weiss qwas, Gute Frage net, tripadvisor…) nutzen, Expertenthemen, Nischen - Mit Verweis auf Blogbeiträge Blogroll anlegen: Abonnieren Sie RSS-Feeds von Medien- und Bloginhalten, die thematisch zu Ihrem Blog passen.

62 Redaktionsplan Verlinkung/Verweise auf andere Blogs/Internetquellen (mind. 1 Link auf andere Blogs / Quellen pro Beitrag) Blogbeiträge sollten kurz und prägnant sein, um die Aufmerksamkeit der Leser zu wecken (Bilder) eigener Standpunkt, persönliche Meinung, Erfahrung !! Keine Informationen die es sowieso schon gibt, sondern verlinken auf weiterführende Information! Auf alle Kommentare antworten und BEDANKEN, erwähnen, auch auf Trackback! Negative Kommentare aufgreifen, sachlich bleiben, immer antworten ( in-kranebitten-%C3%BCber-die-ivb.csp) in-kranebitten-%C3%BCber-die-ivb.csp

63 Beispiel für eine Blogger Etikette für Mitarbeiter Quelle: Blogger-Etikette am Beispiel IBM Nennen Sie Ihren Namen und Ihre Position. Machen Sie klar, dass Sie nicht für das Unternehmen als Ganzes sprechen. Verwenden Sie kein fremdes Material (Fotos, Videos, Texte), ohne vorher die Zustimmung des Urhebers einzuholen. Unternehmensinterna gehören nicht in ein Blog. Fragen Sie Ihren Vorgesetzten oder die Pressestelle, bevor Sie etwa Namen von Kunden oder Zulieferern nennen. Beleidigungen oder Gerüchte haben in einem Blog nichts zu suchen. Zur Blogger-Etikette gehört es, andere Experten, die zum selben Thema ein Weblog führen, zu nennen oder einen Link zu deren Tagebuch zu setzen. Stehen Sie zu Ihren Fehlern. Sollte sich ein Eintrag als falsch erweisen, sollten Sie ihn nicht löschen, sondern den Text nur durchstreichen.

64 Blogger Netiquette für Leser / Kommentare

65 Wordpress – die Social Media Zentrale Xing Youtube Flickr Google+ Facebook Qype Pinterest Social bookmarking

66 Blog Persönlicher Standpunkt, eigene Meinung Erweiterte Ausführung Verlinkung auf andere Blogs Trackback Facebook Hinweis auf Blogbeitrag Verbreitung Für Twitter zu lang Für Blog zu kurz Hohe reichweite Twitter Schnell Unkompliziert Themen folgen Crowdsourcing Schnelle Verbreitung (Aktione, etc)

67 Viel Spaß beim Bloggen!


Herunterladen ppt "Weblogs - Blogs Installation Einrichten Bloggen. Themen Was ist ein Weblog Warum Weblogs Einsatzbereiche von Weblogs Überblick Weblog Software (Vor-und."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen