Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Das Einzugsgebiet Das Einzugsgebiet des Ambulanten Pflegedienstes umfasst das komplette Oberland - vom Landkreis Garmisch- Partenkirchen bis zum Landkreis.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Das Einzugsgebiet Das Einzugsgebiet des Ambulanten Pflegedienstes umfasst das komplette Oberland - vom Landkreis Garmisch- Partenkirchen bis zum Landkreis."—  Präsentation transkript:

1

2 Das Einzugsgebiet Das Einzugsgebiet des Ambulanten Pflegedienstes umfasst das komplette Oberland - vom Landkreis Garmisch- Partenkirchen bis zum Landkreis Weilheim

3 Die Geschichte des Ambulanten Pflegedienstes >> 1985 Gründungsjahr Gründungsjahr des Ambulanten Pflegedienstes durch Michael Pfeiffer als 1-Mann-Betrieb. Sitz der Firma war ein Kinderzimmer in der Bahnhofstrasse in Murnau.

4 Die Geschichte des Ambulanten Pflegedienstes >> 1985 Gründungsjahr Gründungsjahr des Ambulanten Pflegedienstes durch Michael Pfeiffer als 1-Mann-Betrieb. Sitz der Firma war ein Kinderzimmer in der Bahnhofstrasse in Murnau. >> 1987 Umzug in die neuen Büroräume in der Pfarr- strasse 8 in Murnau.

5 Die Geschichte des Ambulanten Pflegedienstes >> 1989 Einstieg Herr Ott Einstieg von Herrn Ott als Partner in der Firma Einstellung erster geringfügig beschäftigter Mitarbeiter

6 Die Geschichte des Ambulanten Pflegedienstes >> 1989 Einstieg Herr Ott Einstieg von Herrn Ott als Partner in der Firma Einstellung erster geringfügig beschäftigter Mitarbeiter >> 1991 Einstieg Herr Claußnitzer Einstieg von Herrn Claußnitzer als Partner in der Firma Einstellung erster fester Mitarbeiter in der Pflege

7 Die Geschichte des Ambulanten Pflegedienstes >> Wachstumsbeschreibung Umzug in den Obermarkt, da das Anwesen in der Pfarrstrasse verkauft und abgerissen wurde.

8 Die Geschichte des Ambulanten Pflegedienstes >> Wachstumsbeschreibung Umzug in den Obermarkt, da das Anwesen in der Pfarrstrasse verkauft und abgerissen wurde Verschmelzung mit dem Ammertaler Pflegedienst von Walburga Zielinski. Die Firma beschäftigt inzwischen mehrere Mitarbeiter und die ersten Firmenfahrzeuge werden angeschafft. Die Arbeit wird dadurch immer mehr. Die Büroräume werden zu klein. Umzug für die nächsten 1000 Jahre in die Johannisstrasse 11. Die Zusammenarbeit mit der Haus- notruffirma Vitakt wird verstärkt (derzeit ca. 45 Geräte in Betrieb).

9 Die Geschichte des Ambulanten Pflegedienstes >> 2000 Verabschiedung Herr Pfeiffer Im Juni scheidet Herr Pfeiffer aus der Firma aus. Er widmet sich einer neuen Aufgabe in Nagold im Schwarzwald, steht jedoch weiterhin als unterstützende Kraft im Computer- und Buchhaltungswesen zur Verfügung.

10 Die Geschichte des Ambulanten Pflegedienstes >> 2000 Verabschiedung Herr Pfeiffer Im Juni scheidet Herr Pfeiffer aus der Firma aus. Er widmet sich einer neuen Aufgabe in Nagold im Schwarzwald, steht jedoch weiterhin als unterstützende Kraft im Computer- und Buchhaltungswesen zur Verfügung. Frau Zielinski bleibt als Niederlassungsleiterin in Bad Kohlgrub.

11 Die Geschichte des Ambulanten Pflegedienstes >> 2000 Gründung der Firma Menü Mobil Lieferung von täglich frisch gekochtem Mittagessen aus dem Kranken- haus Murnau. Heutiger Lieferumfang ca Essen pro Monat.

12 Die Geschichte des Ambulanten Pflegedienstes >> 2000 Gründung der Firma Menü Mobil Lieferung von täglich frisch gekochtem Mittagessen aus dem Kranken- haus Murnau. Heutiger Lieferumfang ca Essen pro Monat. >> 2000 Gründung der Firma Pflegebedarf Murnau Hauslieferdienst für Verbrauchsmaterialien rund um die häusliche Pflege. Kooperation mit Sanitätshaus Erdmann und dem Großhandel HiWoMed in Uffing.

13 Die Geschichte des Ambulanten Pflegedienstes 2007 Die Firma beschäftigt heute ca. 40 Mitarbeiter. Der Fuhrpark umfasst 18 Dienstfahrzeuge. Es werden ca. 160 Patienten betreut.

14 Unsere Leistungen Häusliche Krankenpflege Pflege gemäß Pflegeversicherung Hauswirtschaftliche Versorgung Pflegeberatungsbesuche Direkt in Ihrer Nähe Rufbereitschaft und Hausnotruf Sonn- und Feiertagsdienste

15 Unsere Leistungen Langjährige Erfahrung Pflege durch qualifiziertes Fachpersonal Festvereinbarte Pflegezeiten Annerkannte Ausbildungsstätte Abrechnung mit allen Kassen Qualitätssicherung Fort- und Weiterbildung

16 Die 24-Stunden Betreuung Immer mehr Menschen in Deutschland werden immer älter.Vielen ist es ein Wunsch, Ihren Lebensabend in den eigenen vier Wänden zu verbringen.

17 Die 24-Stunden Betreuung Immer mehr Menschen in Deutschland werden immer älter.Vielen ist es ein Wunsch, Ihren Lebensabend in den eigenen vier Wänden zu verbringen. Unser Bestreben ist es, Ihnen diesen Wunsch zu ermöglichen. Wir sind grund- sätzlich nicht gegen Alten- und Pflegeheime. Viele Menschen haben in diesen Einrichtungen ein zuhause gefunden.

18 Die 24-Stunden Betreuung Immer mehr Menschen in Deutschland werden immer älter.Vielen ist es ein Wunsch, Ihren Lebensabend in den eigenen vier Wänden zu verbringen. Unser Bestreben ist es, Ihnen diesen Wunsch zu ermöglichen. Wir sind grund- sätzlich nicht gegen Alten- und Pflegeheime. Viele Menschen haben in diesen Einrichtungen ein zuhause gefunden. Jedoch gibt es Menschen, welche Platz und finanzielle Möglichkeiten für eine im Hause lebende Pflegeperson haben.

19 Die 24-Stunden Betreuung Seit einigen Jahren beschäftigen wir Mitarbeiter, welche eine 24-Stunden Betreuung in Ihrem Haus übernehmen. Diese Mitarbeiter kümmern sich als gute Seele um Sie und Ihren Haushalt. Sie helfen Ihnen, Ihren Lebensabend in den eigenen vier Wänden zu verbringen.

20 Die 24-Stunden Betreuung Seit einigen Jahren beschäftigen wir Mitarbeiter, welche eine 24-Stunden Betreuung in Ihrem Haus übernehmen. Diese Mitarbeiter kümmern sich als gute Seele um Sie und Ihren Haushalt. Sie helfen Ihnen, Ihren Lebensabend in den eigenen vier Wänden zu verbringen. Sollten Sie bereits eine Pflegestufe haben, können Leistungen der Pflegever- sicherung mit verrechnet werden. Ohne Pflegestufe haben Sie die Möglich- keit, die Ausgaben teilweise über Ihre Einkommenssteuer abzusetzen. Bei dieser Variante sind die Mitarbeiter (inkl. Mehrwertsteuer) bei unserer Firma Menü-Mobil beschäftigt.

21 Vitakt - die Hausnotruftechnik >> Seit 1999 Partner des Ambulanten Pflegedienstes.

22 Vitakt - die Hausnotruftechnik >> Seit 1999 Partner des Ambulanten Pflegedienstes. Warum Vitakt? Zuverlässige Hausnotruftechnik Anbieter mit ca Teilnehmern bundesweit Komplikationsloser Anschluss

23 Vitakt - die Hausnotruftechnik >> Seit 1999 Partner des Ambulanten Pflegedienstes. Was bietet Vitakt? Bei Auslösung eines Notrufs wird der Pflegedienst informiert Dieser besucht den Teilnehmer schnellstmöglich (innerhalb weniger Minuten, je nach Entfernung des Teilnehmers) vor Ort wird von Patient und Pflegedienst das weitere Vorgehen besprochen damit werden unnötige Krankenhauseinweisungen vermieden

24 Unser Schlüsselmanagement = Ihre Sicherheit = Ihre Sicherheit Ein Pflegedienst benötigt zur Wahrnehmung seiner Aufgaben in der Regel auch die Wohnungsschlüssel seiner Patienten, um bett- lägerige und in der Bewegung eingeschränkte Personen problem- los versorgen zu können. Auch in einer Notsituation ist es unum- gänglich, dass der Zugang zur Patientenwohnung schnell und un- kompliziert erfolgen kann. Die Schlüsselverwaltung ist Vertrauenssache. Wir, der Ambulante Pflegedienst in Murnau, haben uns konkret mit der Problematik bei der Aufbewahrung und der Herausgabe der uns zur Verfügung gestellten Schlüssel befaßt und nach ausgiebiger Begutachtung der auf dem Markt befindlichen Schlüsselmanagementsysteme unsere Schlüsselverwaltung umgestellt, um Ihre Sicherheit noch mehr zu erhöhen.

25 Unser Schlüsselmanagement = Ihre Sicherheit = Ihre Sicherheit Um diese Sicherheit zu gewährleisten, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein: Die Schlüssel müssen in einem sicheren Behältnis untergebracht sein Um in Notsituationen kurzfristig reagieren zu können, muß man jederzeit nachvollziehen können, in wessen Händen sich der Schlüssel augenblicklich befindet Es muss erkennbar sein, wann ein Schlüssel, an welchem Tag, zu welcher Uhrzeit, von welchem Mitarbeiter entnommen und wieder zurückgebracht wurde Der Mitarbeiter darf nur Zugriff zu den Schlüsseln haben, die er auch wirklich benötigt Der Schlüsseltresor muß auch bei Stromausfall in vollem Umfang funktionstüchtig sein Das Schlüsselsystem muss den Forderungen des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen nach Führung eines Schlüsselübergabebuches entsprechen

26 Unser Schlüsselmanagement = Ihre Sicherheit = Ihre Sicherheit Mit unserem neuen System werden all diese Voraus- setzungen erfüllt. Der Schlüsselschrank hat einen inte- grierten Computer. Öffnet der Mitarbeiter den Schrank mit seinem persönlichen Chip und entnimmt dann einen Schlüssel, der über einen Klinkenstecker im Schrank be- festigt ist, wird das alles vom Computer registriert und aufgezeichnet. Eine Übersicht dieser Daten kann die Leitung des Pflegedienstes jederzeit nachvollziehen und kann sie natürlich auch als Schlüsselübergabeprotokoll ausdrucken.

27 Seit 2004 erweiterte der Ambulante Pflegedienst in der Johannisstrasse 11 in Murnau seine Räumlichkeiten und eröffnete im angrenzenden ehemaligen Kuhstall seinen Informations- und Tagungsraum. Auf etwa 100 m² finden rund 40 Personen Platz. Der Raum wird hauptsächlich genutzt für verschiedene Vorträge über Gesundheitsfragen, Mitarbeiterschulungen und Semi- nare, oder auch für kleine Veranstaltungen und Treffen. Für kleine Erfrischungen und Getränke wird gesorgt. Der Tagungsraum ist durch die Austtattung mit Leinwand und modernen Präsentations- geräten vielseitig nutzbar und kann auch von anderen Firmen gemietet werden. Seit 2006 sind 4 Computer mit DSL-Zugang installiert. Hier trifft sich seitdem der Computerclub 55 und nutzt den Raum als Internetcafe und für Computerschulungen.

28

29 Handel und Vertrieb von Pflegeartikeln und Alltagshilfen

30 Allgemeine Pflegeartikel Seniorengerechte Telekommunikations- und Notrufsysteme Alltagshilfen

31

32 Menü Mobil - der mobile Essensservice

33 Täglich frisch zubereitete Speisen Auswahl aus 3 täglich wechselnden Menüs (auch vegetarisch und Diät) Anlieferung in Spezialwärmeboxen mit Porzellangeschirr Kein Abspülen Zuverlässiger Lieferservice auch an Wochenenden und Feiertagen Keine zusätzlichen Lieferkosten Keine tägliche Abnahmeverpflichtung

34

35

36

37

38

39


Herunterladen ppt "Das Einzugsgebiet Das Einzugsgebiet des Ambulanten Pflegedienstes umfasst das komplette Oberland - vom Landkreis Garmisch- Partenkirchen bis zum Landkreis."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen