Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

P. M. Business Bergstr. 45 71546 Aspach Tel: +49 (0) 160 / 9497 7697 Tel: +49 (0) 152 / 2956 3699 Fax: +49 (0) 3222 / 688 6866 Fax: +49 (0) 7148 / 768.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "P. M. Business Bergstr. 45 71546 Aspach Tel: +49 (0) 160 / 9497 7697 Tel: +49 (0) 152 / 2956 3699 Fax: +49 (0) 3222 / 688 6866 Fax: +49 (0) 7148 / 768."—  Präsentation transkript:

1 P. M. Business Bergstr Aspach Tel: +49 (0) 160 / Tel: +49 (0) 152 / Fax: +49 (0) 3222 / Fax: +49 (0) 7148 / Internet: Ihr Möbelprofi für : Qualifizierte Möbelverkäufer Qualifizierte Küchenverkäufer Freiberufliche Möbelverkäufer Freiberufliche Küchenverkäufer Küchen- und Möbelmonteure Basis: B, mit C1 – Führerschein Coaching Verkäufer – Führungskräfte Personalvermittlung Revision 1 Seite Herzlich Willkommen!

2 Revision 1 Seite Qualifizierte Einrichtungsberater Qualifizierte Küchenverkäufer Freiberufliche Einrichtungsberater Freiberufliche Küchenverkäufer Möbel – Küchenmonteure mit C 1 Führerschein und beschl. Grundqualifikation Managementconsulting Coaching von: Führungskräften Verkäufern Personalvermittlung Revision 1 Seite

3

4 Die Geschäftsbereiche P.M. Business Back - Office AZAV Maßnahmen Personal- Vermittlung Seminare Führungskräfte Seminare Küchen Plus Seminare Verkäufer Plus Kontakt Möbelhaus Analyse Peronalbedarf Kontakt Arbeitsamt Präsentation Arbeitgeber - BT AA- Erstellung Bildungsguts. Maßnahme 120 x Tage Arbeitsvertrag Möbelhaus Kontakt Möbelhaus Analyse Peronalbedarf Vermittlung von: Führungs- kräften - Verkauf Verkäufer alle Abtlg. Führungs- kräften - Logistik Gast Verkäufer Kontakt Möbelhaus Ziel vereinbarung Situatives Führen Mitarbeiter Motivation Leistungs Gespräche Verkäufer Monitoring Führungskräfte TÜV Kontakt Möbelhaus Ziel vereinbarung Coaching Theorie Coaching Verkaufsfläche Defizit Training Abschluss Training Optimales Nachfassen Kontakt Möbelhaus Ziel vereinbarung Coaching Theorie Coaching Verkaufsfläche Der Preis Nutzen/ Vorteil Abschluss Training Selbstcheck Verkäufer Revision 1 Seite

5 Ihre Alternative zu anderen Bildungsträgern! mit vielen Vorteilen für Sie: 1. Vorteil – komplette Betreuung vom Anfang – bis Ende der AZAV- Maßnahme! 2. Vorteil – nur ein Top – Business – Trainer betreut die Maßnahme um eine sehr gute Verkäuferleistung zu garantieren! 3. Vorteil – wir sind im Praxis – Verkaufen immer vorort anwesend und coachen die Teilnehmer direkt auf Umsatzorientiertes Verhalten + Verkaufen! 4. Vorteil – Stetige Nachbuchungen namhafter Firmen belegen unsere Stärken: hohe Fach- und Sachkompetenz, Abschlusssichere Verkäufer mit Mehr - Wert Charakter und authentischen Auftreten! Revision 1 Seite

6 AZAV - Maßnahmen Ihre zertifizierte Ausbildungschance Ein guter qualifizierter Einrichtungsberater Ein guter qualifizierter Küchenverkäufer sind dringend gesuchte Fachleute und das in ganz Deutschland! Revision 1 Seite

7 AZAV - Maßnahmen Unsere Leistungen für Sie: Festlegung des Personalbedarfes auf Abteilungsebene laut Vorgabe Organisation und Vorbereitung der AZAV – Maßnahme vom Start an mit Ihnen gemeinsam Betreuung und Organisation der Präsentation Arbeitsamt – Arbeitgeber – BT – Bewerberauswahl Sie haben immer nur einen Ansprechpartner (Trainer) zur optimalen Kommunikation der Maßnahme Geprüfte Erfolgstrainer mit Profierfahrung Im Möbelhandel bilden Ihre Mitarbeiter aus! Kostendeckung der Maßnahme durch Bildungsgutscheine des Arbeitsamtes! Ausbildung zum qualifizierten Küchenverkäufer Ausbildung zum qualifizierten Einrichtungsberater Hohe Ausbildungsleistung durch Top – aktuelle 27 x Ausbildungsmodule – hohe Bleibfaktoren! Ihre Vorteile Revision 1 Seite

8 AZAV – Seminarplanung 3 x Monate Vorlauf vor Starttermin AZAV – Seminarplanung 3 x Monate Vorlauf vor Starttermin Revision 1 Seite

9 Planung der Maßnahme – Aquise der Teilnehmer – wir stellen uns vor! Persönlicher Besprechungstermin Fa. ?????? mit - Arbeitsamt ( 3 x Mon. vor Sem.- Beginn) Festlegung des Vorstellungstermins – nach Möglichkeit im Arbeitsamt Hier präsentiert sich: das Arbeitsamt, der Arbeitgeber und Bildungsträger 1.) das Arbeitsamt begrüßt die Teilnehmer 2.) Der Arbeitgeber stellt sich und seine Firma vor Was bietet der AG: ( Durchschnittliche Verdienstmöglichkeiten) Aufstiegsmöglichkeiten Wir suchen in folgenden Abteilungen – Mitarbeiter usw. 3.) Der Bildungsträger stellt sich vor Wer sind wir Was bieten wir Wann startet – endet die Maßnahme usw. 4.) Festlegung der Uhrzeiten der Präsentationen AA Vormittag: 10:00 Uhr - Nachmittag: 15:00 Uhr 5.) Treffen zu dem vereinbarten Termin – Präsentation wie beschrieben und anschließende Bewerbungsgespräche der Teilnehmer mit AA – AG – BT. Revision 1 Seite

10 Der Ausbildungsplan hat folgende Inhalte vorgesehen: Modul 1 - Das Verkaufsgespräch Modul 2 - Das Preisgespräch Modul 3 - Das Vieraugengespräch Modul 4 - Materialkunde Holz Modul 5 - Skizzieren und Planen von Systemmöbeln Modul 6 - Basiswissen Wohnmöbel Modul 7 - Materialkunde Matratzen Modul 8 - Basiswissen Schlafzimmer Modul 9 - Möbelstilkunde im Möbelhandel Modul10 - Materialkunde Stoffe im Möbelhandel Modul11 - Kundenansprache Modul12 - Materialkunde Leder Modul13 - Basiswissen Polstermöbel Modul14 - Basiswissen Junges Wohnen Modul15 - Warenpräsentation Modul16 - Raumklima und Möbel Modul17 - Kampf dem Smarthopper Modul18 - Materialkunde Metall Modul19 - Bit/ Lobsysteme/ Motivkreise Kunden Modul20 - Verbales/ nonverbales Verhalten Modul21 - Materialkunde Glas/ Keramik/ Porzellan Modul22 - Basiswissen Stühle/ Tische und Eckbänke Modul23 - Basiswissen Klein – und Dielenmöbel Modul24 - Basiswissen Fachsortimente Modul25 - Basiswissen Küchen Modul26 - Skizzieren und Planen von Küchen Modul27 - Erste Hilfe im Möbelhaus 27 x Erfolgsausbildungsmodule zum Qualifizierten Einrichtungsberater/ in Beschreibung der Qualifizierungsmaßnahme Bildungziel: Qualifizierter Einrichtungsberater/ in Bildungsart: Weiterqualifizierung Unterrichtsform: Vollzeit Schulart: Private Bildungseinrichtung Veranstaltungsort: Bundesweit Bildungsanbieter: P.M. Business Bergstraße Aspach Telefon: Fax: Trägernummer: Z Maßnahemnummer Z Beschreibung der Qualifizierungsmaßnahme Zeitdauer – Seminar: 960 Std. – 120 Tage – 24 Wochen Seminarurlaub: Zuzüglich 10 Tage – 26 Wochen Hinweise zu Termine/ Dauer Die Anforderungen der Anerkennungs und Zulassungsver- ordnung- Weiterbildung- AZAV wurden erfüllt Zertifikat: Z Unterrichtszeiten: 9:00 – 18:00 Uhr Montag – Freitag Anmeldung/ Beginn/ Ende: Siehe Veröfffentlichung im Kursnet der Berufsagentur Fachkundige Stelle: Qzert GmbH Postfach Duisburg Individueller Einstieg: Zu jedem Modul möglich Kosten/ Gebühren/ Förderung: BA– Bildungsgutschein liegt vor Zugangsvoraussetzungen: Siehe Seite Nr. 11 Teilnehmerzahl: Mindestens: 20 Maximal: 28 Revision 1 Seite

11 27 x Erfolgsausbildungsmodule zum Qualifizierten Küchenverkäufer/ in Beschreibung der Qualifizierungsmaßnahme Bildungziel: Qualifizierter Küchenverkäufer/ in Bildungsart: Weiterqualifizierung Unterrichtsform: Vollzeit Schulart: Private Bildungseinrichtung Veranstaltungsort: Bundesweit Bildungsanbieter: P.M. Business Bergstraße Aspach Telefon: Fax: Trägernummer: Z Maßnahemnummer Z Beschreibung der Qualifizierungsmaßnahme Zeitdauer – Seminar: 960 Std. – 120 Tage – 24 Wochen Seminarurlaub: Zuzüglich 10 Tage – 26 Wochen Hinweise zu Termine/ Dauer Die Anforderungen der Anerkennungs und Zulassungsver- ordnung- Weiterbildung- AZAV wurden erfüllt Zertifikat: Z Unterrichtszeiten: 9:00 – 18:00 Uhr Montag – Freitag Anmeldung/ Beginn/ Ende: Siehe Veröfffentlichung im Kursnet der Berufsagentur Fachkundige Stelle: Qzert GmbH Postfach Duisburg Individueller Einstieg: Zu jedem Modul möglich Kosten/ Gebühren/ Förderung: BA– Bildungsgutschein liegt vor Zugangsvoraussetzungen: Siehe Seite Nr. 11 Teilnehmerzahl: Mindestens: 20 Maximal: 28 Der Ausbildungsplan hat folgende Inhalte vorgesehen: Modul 1 - Das Verkaufsgespräch Modul 2 - Das Preisgespräch Modul 3 - Das Vieraugengespräch Modul 4 - Materialkunde Holz Modul 5 - Kundenansprache Modul 6 - Warenpräsentation Modul 7 - Kampf dem Smarthopper Modul 8 - Bit / Lobsysteme / Motivkreise Kunden Modul 9 - Verbales / nonverbales Verhalten Modul10 - Küchenhistorie und Entwicklung Modul11 - Küchen / Holzkunde / APL - Materialien Modul12 - Materialbeschaffenheit / Korpus / Fronten Modul13 - Beschlagtechnik / APL - Formen Modul14 - Küchen und Ergonomie / Rastermaße Modul15 - Ausführung / U - Schränke / Ecklösungen Modul16 - Sonderschränke / Abfallsysteme integriert Modul17 - Fronten, Geschirrsp., Blenden, Wangensyst. Modul18 - Hochschränke / Highboards / Hängeschränke Modul19 - Küchengrundlagen / Planungen / Einbaumaße Modul20 - Elektro- und Wasseranschlüsse Modul21 - Das Aufmaß im Küchenverkauf Modul22 - Elektrogeräte im Kücheneinsatz Modul23 - Einbauspülen / Mischbatterien Modul24 - Dunstabzüge / Lüftungstechnik Modul25 - Skizzen und Planungsgrundlagen Modul26 - CAD / Planungen / EDV - Grundlagen Modul27 - Erste Hilfe im Möbelhaus Revision 1 Seite

12 Planung der Maßnahme AZAV – Empfohlene Qualifikation der Teilnehmer Zugangsvorausetzungen- Möbelverkäufer Hauptschule / MR/ Abitur Mindestalter 20 - ?? Jahre Sicheres Auftreten Gute Kommunikation Gute Auffassungsgabe Einsatzbereitschaft Flexibilität Kaufmännische / technische Ausbildung Berufserfahrung DV-Kenntnisse Vorteilhaft mit Erfahrungen aus SB-Tätigkeiten im Einkauf / Verkauf sowie Erfahrungen im Berufsfeld Verkäufer LM / Schreiner / Quereinsteiger andere Berufsgruppen Zielgruppe: - Arbeitssuchende - Umschüler - Rehabilitanden Teilnehmerzahl: Mindestens 20, Maximal 28 Revision 1 Seite

13 AZAV - Maßnahmen Chancen 50 Plus für Ihre Zukunft! 1.) Integration von Arbeitslosen – oder Langzeitarbeitslosen in den Arbeitsmarkt 2.) Neue Berufs - Qualifikation als Einrichtungsberater – oder Küchenverkäufer 3.) Programm 50 Plus, auch über fünfzigjährige haben in der Möbelbranche bis ins Rentenalter, sehr gute Einstiegschancen 4.) Qualifizierte Ausbildung durch 27 x Erfolgsmodule mit: Arbeitsplatzgarantie durch den Arbeitgeber nach Seminarende * Mit Erfolg bestandener Prüfung – Arbeitsplatzgarantie (siehe Seite 14) 5.) Gute Aufstiegschancen in Großunternehmen mit Zukunftsvisionen 6.) Gute Verdienstmöglichkeiten in der Möbelbranche Revision 1 Seite

14 AZAV - Maßnahmen Revision 1 Seite

15 Lernziele und die 3 x Prüfungen = garantierterArbeitsplatz Revision 1 Seite

16 Zwei Ausbildungsmöglichkeiten mit Zertifikat! Revision 1 Seite

17 Unsere Leistungen Wir fügen das Bild zusammen! AZAV - Maßnahmen Personalvermittlung und Coaching Küchen – Plus Verkaufsseminare Verkäufer – Plus Verkaufsseminare Revision 1 Seite

18 Sind Sie bereit für positive Veränderungen? Wir möchten gerne Ihr persönlicher Partner sein – wir erreichen gemeinsam besprochene Ziele! Arbeiten Sie mit uns! Wir sind Profis und trainieren Ihren Erfolg mit engagierten Trainern ! Revision 1 Seite

19 Wir bieten Ihnen absolute Ausbildungs - Profis Weshalb funktioniert unser Ausbildungsgetriebe so gut? Weil wir alle Ebenen des Möbel – Business gelebt und vermittelt haben Alle Trainer besitzen erfolgreiche Profi - Erfahrungen in: Möbel – Küchenverkauf, Abteilungs- Verkaufs- Hausleiter- Funktionen, Business und AZAV – Seminare, mit hoher Nachbucherquote! Revision 1 Seite

20 Unsere Trainer waren in der Vergangenheit in der Vermittlung von Verkaufsseminaren und Ausbildungen in folgenden Firmen tätig Revision 1 Seite Möbel Segmüller, Weiterstadt Möbel Höffner, Waltersdorf Porta Möbel, Bielefeld Möbel Zurbrüggen Firnhaber Möbel, Stuttgart Küchen aktuell, Braunschweig BSI Bildungs- und Schulungsinstitut, Suhl Möbel Rieger, Göppingen Möbel Franz, Fellbach Möbel Mutschler, Leonberg Möbel Mahler, Bopfingen, Wolfratshausen, Stuttgart Frink Bildungs- und Schulungsinstitut Möbel Opti, Mössingen, Schweinfurt, Backnang

21 Nur ca. 10% aller Möbelverkäufer haben an einem professionellen Abschlusstraining teilgenommen! Optimales Preisverteidigen mit klarer und moderner Abschlusstechnik erhöht garantiert Ihre Hauskalkulation und Provision Ihrer Verkäufer! Viele Verkäufer haben sich die antrainierte Un- freundichkeit antrainiert – das kann man ändern! Heute entscheidet immer mehr im Möbelhandel Nice to have – Freude auf das Neue vermitteln, können das Ihre Verkäufer? An Kunden bleiben heißt – Chancen nutzen – mehr Umsatz machen, kennen Ihre Verkäufer die Techniken? Heute wird viel von einem Verkäufer erwartet, kennen Ihre Verkäufer die modernen Tricks der positiven Kaufe heute – Kundenbeeinflussung? Das können Sie positiv verändern! Revision 1 Seite

22 Von 1000 getesteten Verkäufer haben sich folgende Ergebnisse ergeben! 1000Verkäufer1000Verkäufer % Negativquoten der Auswertung Preis- verteidigung Kunde will Schlafen Überlegen Nachmessen Antrainierte Unfreundlichkeit Nice to have Vermittlung Am Kunden bleiben Positive Kunden- beeinflussung Kaufe heute! 40% 60% 55% 50% 40% (Auswertung Möbelhandel m²- Ausstellungsfläche) Unsere Verkäufer – TÜV – Ergebnisse! Revision 1 Seite

23 Verkäufer Plus - Training Unsere Leistungen ( Tagesgage pro Grp.) Besprechung Ihrer Wunschthemen und Schwer- punkte, Seminarzeiten und Gruppenstärke usw. Seminare finden immer im dualen System statt, Theorie – und Praxisvermittlung Schwerpunkte des Seminars sind: Die Kundenansprache/ am Kunden bleiben Bedarfsermittlung Anders sein wie die Anderen Die Sprache des Verkäufers Kommunikation fängt ohne Sprache an Sind Sie sympathisch? Die positive Kundenbeeinflussung Bit- und Lobsysteme Körpersprache im Verkäuferberuf Denken Sie groß – erreichen von Zielen Verkaufen Sie mit Mehr – Wert Ihre Ware Nice to have Präsentieren und Demonstrieren Der Teilabschluss Die Trichtertechnik Aktives Auffordern zum Kauf – heute Die Preisverteidigung – Ihre Vorteile Nachfassen mit richtiger Gesprächsführung Stärken und Schwächen - Analyse Verkäufer Revision 1 Seite

24 Küchen Plus - Training Besprechung Ihrer Wunschthemen und Schwer- punkte, Seminarzeiten und Gruppenstärke usw. Seminare finden immer im dualen System statt, Theorie – und Praxisvermittlung Schwerpunkte des Seminars sind: Die Kundenansprache/ am Kunden bleiben Bedarfsermittlung Planungsgrundlagen von Küchen Typische Planungsfehler vermeiden Der Kunde möchte unverbindlich eine Planung Tricks und Möglichkeiten den Küchenwunsch Schnell und effektiv zu vermarkten Das richtige Zuhören im Küchenverkauf Der Kunde hat ein Gegenangebot dabei Anders sein wie die Anderen CAD- Planung Die positive Kundenbeeinflussung Bit- und Lobsysteme Denken Sie groß – erreichen von Zielen Verkaufen Sie mit Mehr – Wert Ihre Ware Der Teilabschluss Die Trichtertechnik Aktives Auffordern zum Kauf – heute Die Preisverteidigung – Ihre Vorteile Nachfassen mit richtiger Gesprächsführung Unsere Leistungen ( Tagesgage pro Grp.) Revision 1 Seite

25 Revision 1 Seite

26 Revision 1 Seite

27 Möchten Sie Kontakt mit uns? Wenn Sie jetzt Fragen zu den verschiedenen Ausbildungsthemen haben – sind wir für Sie da Hotline für Ihre Fragen Tel: +49 (0) 160 / Tel: +49 (0) 152 / Fax:+49 (0) 3222 / Fax:+49 (0) 7148 / Mail: Home: Revision 1 Seite


Herunterladen ppt "P. M. Business Bergstr. 45 71546 Aspach Tel: +49 (0) 160 / 9497 7697 Tel: +49 (0) 152 / 2956 3699 Fax: +49 (0) 3222 / 688 6866 Fax: +49 (0) 7148 / 768."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen