Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

OXSEED – On Demand ECM Entwicklungsprojekt SaaS – oder wie eine ECM-Plattform der nächsten Generation entsteht! Kristine Trabant, Projektleiterin Maas.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "OXSEED – On Demand ECM Entwicklungsprojekt SaaS – oder wie eine ECM-Plattform der nächsten Generation entsteht! Kristine Trabant, Projektleiterin Maas."—  Präsentation transkript:

1 OXSEED – On Demand ECM Entwicklungsprojekt SaaS – oder wie eine ECM-Plattform der nächsten Generation entsteht! Kristine Trabant, Projektleiterin Maas High Tech GmbH Marcus Hartmann, Vorstand OXSEED Aktiengesellschaft Software as a Service – Kongress 2008 Mainz, 29. Oktober 2008

2 Unumkehrbare IT-Businesstrends IT – Versorgung bzw. IT – Sourcing –Kostenoptimierung –Fokus auf Kernkompetenz –Höhere Leistungsqualität Compliance –Druck zur Einhaltung von gesetzlichen und regulativen Bestimmungen –extern und intern Business Process Management –Kostenoptimierung in Verwaltung und Administration –Industrialisierung und Standardisierung von Geschäftsprozessen –Business Process Outsourcing

3 Evolution von Enterprise Software

4 Was ist ECM? ECM = Enterprise Content Management Unternehmensweiter Ansatz Lösungen / Technologien zur Erfassung, Verwaltung, Speicherung, Archivierung und Bereitstellung von Content und Dokumenten zur Unterstützung von organisatorischen Prozessen Konkrete Anwendungen –Elektronisches Dokumenten-Management und digitale Aktenverwaltung –Workflow- und Vorgangsmanagement –Elektronische, revisionssichere Archivierung –Document Capture (Scannen und Erkennen) und Output Management

5 Warum ECM als On Demand-Lösung? Die Einführung von ECM – Lösungen ist sehr komplex und aufwendig –Verschiedenste Anforderungen aus den unterschiedlichsten Bereichen –Hohe Investitionsvolumen Selbst große Unternehmen scheuen oft den Aufwand Geändertes Nachfrageverhalten für ECM – Projekte seit 2003 –Reduzierte Projektbudgets –Explizite Nachfrage nach ASP- und Outsourcing-Lösungen ECM für kleinere und mittlere Unternehmen verfügbar machen Abbildung unternehmensübergreifender Prozessketten Infrastruktur für Business Process Outsourcing (BPO)

6 ECM = Infrastruktur für BPO

7 ECM-Fachliche Anforderungen Funktionale Abbildung des AIIM*-Modells für ECM Abstraktion dieser Funktionen auf eine multi-tenant Web-Plattform Hauptanforderungen –Format- und kanalunabhängige Erfassung: Scannen, Office, Mail-In, Fax-In, Batch, EDIFACT, ERP-Schnittstellen etc. –Automatische, halb-automatische und manuelle Indexierung von Content –Pre-Processing: COLD-Verarbeitung, Formatkonvertierung, Elektr. Signatur –Business Rules und Workflow-Services, Arbeitskorb für Vorgangsbearbeitung –Rechts- und revisionssichere Archivierung –Schlagwort- und Volltextsuche, Aktennavigation –Format- und kanalunabhängige Bereitstellung von Content *AIIM = Association for Information and Image- Management

8 Nicht-funktionale Anforderungen 100% Web-Architektur, Anwender benötigen nur Internet-Browser Hohe Benutzerfreundlichkeit / Anwendungskomfort / Einfachheit Application Delivery im 1:m-Modell (multi-tenant) Zuverlässigkeit, Stabilität und Performance Offenheit der Plattform durch Unterstützung von Web-Standards Keine softwareseitige Begrenzung der Skalierung Schnelle und einfache Integration von Anwendungen und Daten Umfassende Sicherheits- und Compliance-Konzepte –Datensicherheit im RZ, Datenschutz in der Plattform –Konzepte für Content-Registration und Berechtigung

9 OXSEED – Lösungsplattform

10 Warum Maas High Tech GmbH? Maas High Tech ist ein Software-Haus mit Ausrichtung auf die Bereiche Individualentwicklung, Mainframe-Integration und Output/AFP Fachlicher Fokus: Lösungen und Architekturen für ECM Development-Skills: IBM Mainframe, Web-Technologien, J2EE, SOA/Web Services, HTML/AJAX, Open Source Gründung: 1986 in Stuttgart 30 Mitarbeiter Entwicklung von individuellen DMS-Lösungen bei Hallesche, DBV-Winterthur, VHV, Stinnes, Stuttgarter Langjährige, bewährte Zusammenarbeit

11 Der Projektauftrag Konzeption und Entwicklung einer skalierbaren, konfigurierbaren, web-basierten SaaS – Plattform für Enterprise Content Management für einen Multi-Tenant-Betrieb in verschiedenen Rechenzentren Umsetzung auf Basis der vorgenannten Requirements Integration von bei der Maas High Tech vorhandener Technologien, Komponenten und Individuallösungen Terminanforderungen –Start des Projektes: Januar 2006 –Bereitstellung Beta-Version: Januar 2007 –Bereitstellung Version 1.0: Juli 2008

12 Anforderungsmatrix Langzeitarchivierung heterogener Dokumentformate und stetig steigende Dokumentierungspflicht Stichworte: Normen und Richtlinien erfüllen. Kunden und Geschäftspartner wollen in Echtzeit über den Stand der Auftragsbe-beitung informiert sein und wechseln leicht zum Wettbewerber. Flexibilität in einem globalisierten Wettbewerbsmarkt in dem Personal in multilokalen Teams bedarfsgerecht eingesetzt werden soll. ISO-Norm :2005 gerechtes, selbsttragendes Archiv und Daten- basierend konfigurierbarer Workflow für die Dokumentbearbeitung. Digitalisieren der kommunikationsrele-vanten Daten und Automatisieren von Kundenkontakt-Services in einer SOA-basierten Plattform. Keine langfristige IT-Infrastruktur- bindung und –investition und selbsterklärende Standardelemente in Bedienoberflächen.

13 Design-Merkmale OXSEED ISO-Norm :2005 gerechtes, selbsttragendes Archiv mit Workflow PDF/A-Format, selbsttragendes Archiv xml-basiert und index-data- driven Kundenkontakt-Services automatisieren und Neues rasch integrieren. Web-basierte Technologie auf SOA-Plattform mit einem zentralen ESB. Keine langfristige IT-Bindung und selbsterklärende Standardoberflächen. SaaS mit reiner Browser-Bedienoberfläche in AJAX/DHTMLX- Technik.

14 Wir lieben Open-Source...

15 Systemarchitektur Übersicht

16 Systemarchitektur Layer

17 Integration und Schnittstellen Plattformzugänge –FTP bzw. S/FTP –SMTP/IMAP –http/https –WebDAV –SOAP Schnittstellen –Low Level-API: Single Web Services – Ebene via SOAP –High Level-API: Compound Web Services – Ebene via SOAP –Desktop-API: SEED-Ebene via http/https

18 Systemarchitektur – Protokolle

19 Technische Leistungsmerkmale Service Oriented Architecture (SOA) auf Basis J-EE und modulare Web- Services Offenheit durch Internet – Standards in Zugängen, Protokollen und Schnittstellen Open Source – Infrastruktur –Linux, Apache, Geronimo –ServiceMix, MySQL, Lucene – Solr, Jabber, ActiveMQ Performance und Load Balancing auf Virtualisierter Plattform mit XEN Collaboration-Komponenten Rich Internet Client rein browserbasiert mit AJAX /DHTMLX PDF/A als Objektstandard und index-data-driven Konfigurationen in XML Universal Content Repositories

20 Berechtigungskonzept – eigenes Datenmodell für acegi security system for spring framework

21 Berechtigungskonzept

22 Technologie GUI und Desktop Zentrale Anforderungen –Anwenderkomfort –Hohe Performance –PC-Desktop-like –Standard-Browser SEED-Konzept mit Drag n Drop und Tab-Browsing Basis DHTML/JS + AJAX Integration von Adobe Reader Integration von Hardware wie Scanner, Kamera und File Transfer etc.

23

24 Benutzerkonfiguration

25 Zusammenfassung Anforderungen Performance Skalierbarkeit Migration Wiederherstellung Schnittstellen Virtualisierung XEN, asynchrone Prozesse im ESB Serverbasiert, architekturbasiert, Konzentration auf Standards XML-wrapping, any-to-any- Konvertierung für in- und output Bewährte Recovery und Backup- Verfahren an verteilten Standorten Offene Standardschnittstellen im jeweils etablierten Umfeld

26 Lessons Learned Entscheidung für offene Schnittstellen und Plattformen bewährt sich. Spezielle Herausforderung für Performance - unterschiedliche Mandantenkonfigurationen erfordern unterschiedlichen Tuningansatz. Businesslogik fordert Konzeption zur freien Konfigurierbarkeit heraus. XML und PDF/A als selbsttragendes Archiv sehr gut geeignet Einsatz AJAX-GUI erfüllt Ansprüche an Benutzeroberfläche, erfüllt jedoch nicht die Anforderungen an effizient wartbare Developmentkomponenten.

27 Live Demonstration OXSEED Desktop

28 OXSEED ist ein international tätiger Hersteller von web-basierten Softwarelösungen für Dokumenten- und Output-Management Kernkompetenz: Software as a Service Gründung: Mitarbeiter (inkl. MHT) Standorte: Bielefeld, Stuttgart, Indien, Polen, Ukraine Rechenzentren in Filderstadt und Niederaula Digitalisierungskooperationen in ganz Deutschland Ausrichtung auf Partnerbusiness Technologie-Partner: Unternehmensprofil

29 Kunden OXSEED

30 Zusammenfassung Fundamentale Veränderung der Nachfrage nach Softwarelösungen in Richtung SaaS ist aus heutiger Sicht nicht mehr aufzuhalten Verfügbarkeit von SaaS-Angeboten: Auch für Anwendungen des Dokumenten-Management ist mit OXSEED eine Enterprise- Lösung da Technologien und Konzepte wie SOA und AJAX aber auch die Unterstützung von Web-Standards sind für SaaS unerlässlich Aufgrund des Geschäftsmodells empfehlen wir Open Source Software … auch bei Software as a Service ist die Software nie zum richtigen Zeitpunkt fertig ;-)

31 Vielen Dank für die Aufmerksamkeit! Kontakt: OXSEED Aktiengesellschaft Sudbrackstraße 17 D Bielefeld Fon Fax


Herunterladen ppt "OXSEED – On Demand ECM Entwicklungsprojekt SaaS – oder wie eine ECM-Plattform der nächsten Generation entsteht! Kristine Trabant, Projektleiterin Maas."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen