Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Seite 1 Confidential /vertraulich Autoren: Franz Schodl/Fritz Vogel … bringt uns weiter.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Seite 1 Confidential /vertraulich Autoren: Franz Schodl/Fritz Vogel … bringt uns weiter."—  Präsentation transkript:

1 Seite 1 Confidential /vertraulich Autoren: Franz Schodl/Fritz Vogel … bringt uns weiter

2 Ausgangslage - Energieproduktion Hohe Volatilität im Bereich erneuerbarer Energie Probleme bei der Auslastung/Effizienz konventioneller Kraftwerke Verteilungsprobleme durch Lastspitzen Zunehmend Instabilitäten und black-out Risiken trotz Überkapazität Regionale Erzeugungs und Nachfragekurve einer Sommerwoche (Deutschland – Süd, 2012 Netz NEP 2022 B, Quelle DIW Berlin

3 …bringt uns weiter Ausgangslage – Energie/e-Mobilität Erneuerbare Energie verändert Charakter der Energieproduktion dramatisch e-Mobilität benötigt intelligente Ladeinfrastruktur BMW i3 Wechselwirkung

4 …bringt uns weiter Intelligente Lade-Infrastruktur ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor für e-Mobilität und Energiewirtschaft Energie- produktion Lade- Infrastruktur Energie - & Last management Elektro- Fahrzeug Energie- Speicher

5 …bringt uns weiter Lastmanagement Lastmanagement berücksichtigt Restriktionen der Leitungs- und Trafoinfrastruktur 5 x 22kW > 40kW 5 x 8kW = 40kW GARAGE Max 40 kW 22kW Max 40 kW 22kW max. möglich verwendet 22kW max. möglich verwendet 8kW 8kW 8kW 8kW 8kW ohne Lastmanagement mit Lastmanagement overload t t+x

6 …bringt uns weiter Nutzen des Lastmanagements Jedes KFZ bekommt gleich viel (oder wenig) Leistung keine Überlastung von Infrastruktur Kostenersparnis bei Errichtung (Kupfer, Anschluss, Trafo etc.) Kostenersparnis im Betrieb (Bereitstellungsgebühren) Einschränkungen: keine Berücksichtigung individueller Ladebedürfnisse keine Berücksichtigung der Energieproduktion Keine Berücksichtigung von Nutzungs- und Produktionsprognosen

7 …bringt uns weiter 7 Energiemanagement Ohne EnergiemanagementMit Energiemanagement PRODUKTION BEDARF Durch zeitliche und mengenmäßige Bedarfsanpassung der e-Mobilität und Teilen der Haushaltsnachfrage kann der Bedarf an die Produktion angepasst werden. Die Auslastung der Produktionseinheiten (insbesondere der erneuerbaren Produktion) kann verbessert werden. Der Periodenbedarf entspricht ungefähr der Produktion im selben Zeitraum, es entstehen aber durch zeitliche Versetzung Angebot und Nachfrage hohe Kosten, da der Mehrbedarf durch zusätzliche Spitzenlast-Kraftwerke kurzfristig aufgebracht und der Überschuss vernichtet oder zu sehr ungünstigen (negativ-) Preisen vermarktet werden muss. PRODUKTION BEDARF

8 …bringt uns weiter Energiemanagement Max 40 kW 22kW max. möglich verwendet 22kW 4kW 0kW 0kW 0kW Einbindung der Informationen: Benutzer + Region + Netzabschnitt + Gebäudes Energie- produktion Wetter- prognose Energie- preise Nutzungs- profile Historische Daten …bringt uns weiter Spannungsebene 7 Benutzer Lokale PV Hat es eilig, lädt schnell Hat 3 Std. Zeit, lädt langsam Hat 24 Std. Zeit wartet auf PV (Sonne) Hat 8 Std. Zeit, wartet auf freie Kapazität Hat 3 Tage Zeit, wartet auf Bestpreis

9 …bringt uns weiter Potential des Energiemanagements im Haushalt mit e-Fahrzeug nicht steuerbare Verbrauchsanteile e-Fahrzeug steuerbar: kWh/a bedingt steuerbar: kWh/a

10 …bringt uns weiter Nutzen des Energiemanagements Reduktion der Anschlusskosten für E-KFZ (Ausbau Netz) Bessere Auslastung bestehender Netze Netzstabilität - Reduktion der Black-out Gefahr Bereitstellung individuell benötigter Anschlussleistung Bessere Auslastung und Effizienz von Kraftwerken Bessere Effizienz und Nutzung von PV und Wind Anpassung der Energie-Nachfrage an die Produktion Kosten und Ertrag win-win Situation zwischen Produzent und Konsument. Seite 10

11 …bringt uns weiter AUFGABEN DER INFRASTRUKTUR Seite 11 KFZ ENERGIE- PRODUKTION ENERGIE- PRODUKTION LEITUNGS- INFRA- STRUKTUR LADE- INFRA- STRUKTUR Lade- stelle Navi- gation Auto- risierung CRM Abrech- nung Last- manage- ment Energie- manage- ment

12 …bringt uns weiter INTELLIGENZ DER E-INFRASTRUKTUR Seite 12 Lade- stelle Navi- gation Auto- risierung CRM Abrech- nung Last- manage- ment Energie- manage- ment Cloud M2M Cloud M2M Navigations- dienste Bezahl- dienste Netzwerk- topoligie Partner CRM Weitere Services… Benutzer KFZ Ladestelle Server Energie- Produktion

13 …bringt uns weiter ETSweb DAS LADESTELLENMANAGEMENT Seite 13

14 …bringt uns weiter DIE E-LADESTELLE intelligent eingebunden standardkonform (OCPP etc.) sicher zuverlässig nahe am Ziel benutzerfreundlich – just plug kostengünstig ortsbildverträglich Teil einer Energieökosystems Teil einer Mobilitätsstrategie (ÖPV) mehrere Ladestellenproduzenten - offen

15 …bringt uns weiter OFFEN FÜR LADESTELLEN UNTERSCHIEDLICHER HERSTELLER ABB ELSTA Mosd. e.on Veniox* ABL- Sursum Keba Schletter Steuerung unterschiedlicher Ladestellen und Ladestellenbackends (OCPP1.2, 1.5, (2.0 i,.V.)) everynear * In Vorbereitung

16 …bringt uns weiter INTERAKTIVES LADESTELLENMANAGEMENT

17 …bringt uns weiter Elektrotankstellensuche – detailliert filtern nach Standort, Verfügbarkeit, Öffnungszeiten, Steckertypen, Betreibern und mehr Aktives Laden – Ladestatus und Restladedauer überwachen Ladungsübersicht – Wann wurde wo wie viel geladen? Auswertungen nach Fahrzeugen und Identitäten/Zahlungsmitteln Abschluss von Verträgen mit Betreibern für besonders günstige Konditionen Technisches und betriebliches Management von Ladestationen Verwaltung von Tarifen, Preisen, Kunden, Kundenkarten und Verträge Bezahl- und Identifikationssysteme über ID-Karten, APPs oder SMS können damit unterstützt werden. Umfangreiches Reporting der Ladevorgänge mit Exportmöglichkeiten Individuelle Zugriffsmöglichkeiten für Mitarbeiter und Servicepartner Fernwartung von Ladestationen Last- und Energiemgmgt. ETSweb – Elektrotankstellen Managementsystem - Funktionen ENDKUNDENTANKSTELLENBETREIBER

18 …bringt uns weiter MEHRERE BETREIBER MÖGLICH

19 …bringt uns weiter ALLE LADESTELLEN IM ÜBERBLICK

20 …bringt uns weiter INTEGRIERTE PREISFUNKTIONEN ZEIT- UND ENERGIEMENGENABHÄNGIG

21 …bringt uns weiter Detailinformation zu Ladestellen

22 …bringt uns weiter DETAILINFORMATIONEN LADUNG Seite 22

23 …bringt uns weiter UNTERSCHIEDLICHE REPORTS Seite 23 Daten Anonymisierung

24 …bringt uns weiter INFORMATION ZUR LADUNG Seite 24

25 …bringt uns weiter BENUTZERVERWALTUNG UND SELBSTADMINISTRATION

26 …bringt uns weiter wie finde ich eine Ladestelle nahe zum Zielort jetzt verfügbar? (interaktive Information) hat den richtigen Stecker die richtige Leistung richtige Energiequelle (erneuerbar) Kosteninformation Roaming/Clearing? Reservierung (mit Bezahlung) NAVIGATION

27 …bringt uns weiter AUTHENTIFIKATION UND AUTORISIERUNG RFID NFC APP (SMS) Kundek arte Payment- provider Clearing- houses Bezahl- plattformen Kunden CRM (SAP u.a.) Cloud Server Integriertes ENIO-CRM personalisiert oder anonym (pre-paid)

28 …bringt uns weiter SELBSTANMELDUNG Melden Sie sich jetzt an Seite 28

29 Seite 29 Confidential /vertraulich


Herunterladen ppt "Seite 1 Confidential /vertraulich Autoren: Franz Schodl/Fritz Vogel … bringt uns weiter."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen