Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Vorlesung Zahnmedizin Dermatitis Ekzem Mykosen. Atopisches Ekzem Seborrhoisches Ekzem Nummuläres Ekzem Allergisches Kontaktekzem Phototoxisches/photoallergisches.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Vorlesung Zahnmedizin Dermatitis Ekzem Mykosen. Atopisches Ekzem Seborrhoisches Ekzem Nummuläres Ekzem Allergisches Kontaktekzem Phototoxisches/photoallergisches."—  Präsentation transkript:

1 Vorlesung Zahnmedizin Dermatitis Ekzem Mykosen

2 Atopisches Ekzem Seborrhoisches Ekzem Nummuläres Ekzem Allergisches Kontaktekzem Phototoxisches/photoallergisches Kontaktekzem Dermatitis/Ekzem Vorlesung Zahnmedizin

3 Atopisches Ekzem Definition: chronisch-rezidivierende, morphologisch verschiedenartige Hauterkrankung mit starkem Juckreiz, erblich bedingt. Kombiniert mit anderen atopischen Erkrankungen: aller- gischer Rhinitis, allergischer Konjunktivitis, Asthma bron- chiale Häufigkeit: zunehmend, zwischen 5 und 20% der Bevölkerung

4 Vorlesung Zahnmedizin Atopisches Ekzem Vererbungsmodus: nicht genau bekannt, bei einem betroffenen Elternteil mit Atopie Erkrankungswahrscheinlichkeit der Kinder %, bei beiden Eltern mit Atopie: 60% Gemeinsames Vorkommen mit anderen Erkrankungen: in 30% der Fälle Ichthyosis vulgaris; sonst Vitiligo, Alopecia areata Ätiopathogenese: Störungen der humoralen Immunität; allergische Reaktionen auf Hausstaub, Hausstaubmilben, Pollen- und Tierhaar- allergene, Nahrungsmittelallergene, häufig erhöhter IgE Spiegel i.S.

5 Vorlesung Zahnmedizin Atopisches Ekzem Ätiopathogenese (weiter): Störung der zellulären Immunität, Reduzierung der zellvermittelten Immunität, erhöhte Anfälligkeit für virale, bakterielle und mykotische Infektionen, z.B. Eczema herpeticatum, Impetigo contagiosum, Tinea corporis Verminderte in-vitro-Stimulierbarkeit von Lymphozyten auf bakterielle und mykotische Antigene, verminderte Zahl von NK Zellen Störungen im vegetativen Nervensystem: weißer Dermographismus

6 Vorlesung Zahnmedizin Atopisches Ekzem Neuere Ergebnisse Immunstörung mit einem Shift zur Th2 Immunantwort, erhöhte Expression von CD4+CD8+ (doppelt positiven) T Lymphozyten, hohe Expression von CD7 (skin homing lymphocytes), NB: hochreaktive CD8+ T Zellen exprimieren CD4. Zell-vermittelte Autoimmunerkrankung?

7 Vorlesung Zahnmedizin Neuerdings: Filaggrin Mutationen bei atopischer Dermatitis

8 Vorlesung Zahnmedizin Ekzemmorphe/Akuitätsgrad Stadium squamosum Schuppenbildung Stadium crustosum krustöses Ekzem Stadium erythematosum akutes Erythem Stadium vesiculosum kleinblasige Eruptionen Lichenifikation

9 Vorlesung Zahnmedizin Ekzemmorphe/Akuitätsgrad

10 Vorlesung Zahnmedizin Ekzemmorphe/Akuitätsgrad Stadium squamosum Stadium crustosum Lichenifikation

11 Vorlesung Zahnmedizin Atopisches Ekzem Prädilektionsstellen

12 Vorlesung Zahnmedizin Atopisches Ekzem

13 Vorlesung Zahnmedizin Atopisches Ekzem

14 Vorlesung Zahnmedizin Atopisches Ekzem/Impetigo contagiosa

15 Vorlesung Zahnmedizin Atopisches Ekzem/Impetigo contagiosa Impetigo contagiosa: Infektion der Haut mit ß-hämolysierenden Streptokokken und/oder Staphylokokken, Risiko der Glomerulonephritis. Therapie: Interne Antibiose (Penizilline), ggf. nur externe Therapie mit lokalen antiseptischen Präparationen.

16 Vorlesung Zahnmedizin Atopisches Ekzem/Angulus infectiosus

17 Vorlesung Zahnmedizin Atopisches Ekzem/Therapie äußerlich: halbfette oder fette Salbengrundlagen, kurzfristig halogenierte (fluorierte) Glukokortikosteroide, fettfeuchte Behandlung, NB: Nebenwirkungen der Glukokortikoide Bei stärker infiltrierten (chronifizierten) Herden: Teerbehandlung mit Steinkohleteeren (5-40%), auch als Liquor carbonis detergens Badetherapie: Ölbäder Ultraviolett (UV)-Therapie: UVA, UVB, UVA-A1

18 Vorlesung Zahnmedizin Atopisches Ekzem/Therapie Klimabehandlung: Gebirgsklima (über m), Meeresklima Diät: Bedeutung umstritten Neuerdings: Immunsuppressiva, z.B. Ciclosporin, Tacrolimus (Protopic R ), Pimecrolimus (Elidel R )

19 Vorlesung Zahnmedizin Atopisches Ekzem/Therapie Tacrolimus (Protopic R ), Pimecrolimus (Elidel R )

20 Vorlesung Zahnmedizin Wirkungsweise der Immunsuppressiva

21 Vorlesung Zahnmedizin Atopisches Ekzem/ Manifestationsformen Cheilitis sicca, Lippenleckekzem, Vulvaekzem Pulpitis sicca der Fingerkuppen (Pulpite sèche) Mamillenekzem, Prurigoform des atopischens Ekzems, Hyper-IgE-Syndrom, Eczema herpeticatum Ichthyosishand, doppelte Lidfalte, weißer Dermographismus

22 Vorlesung Zahnmedizin Atopisches Ekzem/ Manifestationsformen Eczema herpeticatum/herpeticum

23 Vorlesung Zahnmedizin Atopisches Ekzem/Manifestationsformen Weißer Dermographismus Ichthyosishand

24 Vorlesung Zahnmedizin Atopisches Ekzem/ Manifestationsformen Pulpitis sicca der Fingerkuppen (Pulpite sèche)

25 Vorlesung Zahnmedizin Seborrhoisches Ekzem

26 Vorlesung Zahnmedizin Seborrhoisches Ekzem Ursache: möglicherweise vermehrte Talgproduktion, evtl. ekzematoide pilzallergische Reaktion Klinik: seb. Ekzem der Säuglinge, seb. Ekzem der Erwachsenen, Prädilektionsstellen sind Kapillitium, retroaurikuläre Region, Gehörgänge, Augenbrauen, Nasolabialfalten, vordere und hintere Schweißrinne. Häufig rezidivierend. Sonderf.: Seborrhoische Erythrodermie Therapie:innerlich: Antibiotika, in schweren Fällen Glukokortikoide; äußerlich: Zinkpyrithion, Salicylsäure, Teer, Glukokortikoide, Zinklotio, Ichthyol, Antimykotica

27 Vorlesung Zahnmedizin Nummuläres Ekzem

28 Vorlesung Zahnmedizin Nummuläres Ekzem Definition: disseminierte münzförmige, gewöhnlich scharf begrenzte Ekzemherde mit Nässen und Krustenbildung Ursache:vielfach unbekannt, evtl. kontaktallergische Reaktion gegen- über mikrobiellen Antigenen Klinik: scharf begrenzte erythematöse Herde, randständiges Fort- schreiten, Prädilektionsstellen sind distale obere und untere Extremitäten, hohe Rezidivneigung Therapie: Sanierung von Fokalinfekten, ggf. Glukokortikoidstoß, extern: antiseptische Farbstoffe, Glukokortikoide, fettarme Cremes mit Zusatz von Clioquinol

29 Vorlesung Zahnmedizin Allergisches Kontaktekzem

30 Vorlesung Zahnmedizin Allergisches Kontaktekzem

31 Vorlesung Zahnmedizin Allergisches Kontaktekzem

32 Vorlesung Zahnmedizin Allergisches Kontaktekzem/Latexallergie

33 Vorlesung Zahnmedizin Allergisches Kontaktekzem/Latexallergie Latex besteht aus: % dispergiertem Kautschuk (Polyisopren) 1,2 % Proteine und Phosphoproteine 2 % Harze 1 % Fettsäuren 1 %Kohlehydrate 0,3-0,7 % anorganische Salze 65 % Wasser Nach Anreicherung bis zu 3 % Proteine

34 Vorlesung Zahnmedizin Allergisches Kontaktekzem/Latexallergie Latexallergene: zahlreiche Proteine Hauptallergen: Hevein Weitere Allergene: Hevamin, Prohevin, rubber elongation factor Testung: keine standardisierten Verfahren Pricktest Methode der Wahl Weitere Tests: Reibetest, offener und geschlossener Epikutantest, RAST, Provokationstest

35 Vorlesung Zahnmedizin Allergisches Kontaktekzem/Latexallergie Latex enthalten in: Handschuhen, Luftballons, Präservativen, Infusions- bestecken, Atemmasken, Bällen, elastischen Binden, Turnschuhen, Kabel, Gummistiefeln, Schnullern... Latex contains lots of allergens that are similar to the allergens in some foods. So people who are allergic to latex might also find they react to foods such as banana, mango, kiwi, chestnut, paprika, celery, apple, carrot, cherry, coconut, strawberry and avocado. This is called latex-food syndrome. In the same way, people who are allergic to these foods may also react to latex. Latex-Food-Syndrom

36 Vorlesung Zahnmedizin Häufige Auslöser: Nickel, Kobalt, Dichromat, Paraphenylendiamin Kausalzusammenhang, örtlicher Zusammenhang, zeitlicher Zusammenhang Dichromat in: Zementen, Härtern für Fußbodenbeläge, Gerbmittel für Leder, Bleichmittel Allergisches Kontaktekzem

37 Vorlesung Zahnmedizin Allergisches Kontaktekzem

38 Vorlesung Zahnmedizin Allergisches Kontaktekzem Epikutantest: Ablesung nach 24, 48, 72 Stunden, evtl. 96 Stunden

39 Vorlesung Zahnmedizin Allergisches Kontaktekzem Standardreihe

40 Vorlesung Zahnmedizin Allergisches Kontaktekzem Epikutane Testreihen: Standardreihe, Salbengrundlagen, Friseurstoffe, Schuhblock, Amalgamreihe, Metallreihe

41 Vorlesung Zahnmedizin Typ-I-Allergien z.B. Latex, auch Nahrungsmittel Intrakutantest/Pricktest

42 Vorlesung Zahnmedizin Photoallergische Reaktion

43 Vorlesung Zahnmedizin Photoallergische Reaktion Auslöser: Externa (Cremes, Salben, Kosmetika), Pflanzen Medikamente: Tiaprofensäure, Promethazin, Chlorpromazin, Hydrochlorothiazid, Chinidin

44 Vorlesung Zahnmedizin Phototoxische Reaktion Auslöser: Externa (Cremes Salben, Kosmetika), Pflanzen (Furocumarine; Berloque Dermatitis/Wiesengräserdermatitis) Medikamente: Tetrazykline, Phenothiazine, Griseofulvin, Nali- dixinsäure, Furosemid, Amiodaron, Piroxicam, DTIC (Zytostatikum)

45 Vorlesung Zahnmedizin Photopatch-Test

46 Vorlesung Zahnmedizin Photopatch-Test

47 Vorlesung Zahnmedizin Mykologie D-H-S: Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze Dermatophyten: Trichophyton rubrum, Microsporum canis, Epidermophyton floccosum Hefepilze: z.B. Candida albicans Schimmelpilze: z.B. Aspergillus niger

48 Vorlesung Zahnmedizin Tinea corporis Dermatophyten

49 Vorlesung Zahnmedizin Tinea faciei, Tinea barbae

50 Vorlesung Zahnmedizin Tinea pedis

51 Vorlesung Zahnmedizin Onychomykose Tinea unguium

52 Vorlesung Zahnmedizin Tinea; kultureller Nachweis

53 Vorlesung Zahnmedizin Tinea Diagnostik Schuppenpräparate/Kultur

54 Vorlesung Zahnmedizin Tinea; kultureller Nachweis Microsporum canis Epidermophyton floccosum

55 Vorlesung Zahnmedizin Mikrosporie

56 Vorlesung Zahnmedizin Tinea, Woodlicht, Histologie

57 Vorlesung Zahnmedizin Candidose (orale), kultureller Nachweis

58 Vorlesung Zahnmedizin Candidose (orale), kultureller Nachweis

59 Vorlesung Zahnmedizin Mykologie Therapie (intern): Griseofulvin, Itraconazol (Sempera), Fluconazol, Keto- konazol (Nizoral), Amphotericin B Therapie (extern): Azole (Canesten, Mycospor, Daktar), Pyridone (Batrafen), Allylamine (Tonoftal) Bei oralem Befall: Amphomoronal Suspension, bzw. auch Drg.


Herunterladen ppt "Vorlesung Zahnmedizin Dermatitis Ekzem Mykosen. Atopisches Ekzem Seborrhoisches Ekzem Nummuläres Ekzem Allergisches Kontaktekzem Phototoxisches/photoallergisches."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen