Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Japaner und die German Angst 11. November 2011, Großhartpennig Toru Kumagai Studiengesellschaft für Mittelstandsfragen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Japaner und die German Angst 11. November 2011, Großhartpennig Toru Kumagai Studiengesellschaft für Mittelstandsfragen."—  Präsentation transkript:

1 1 Japaner und die German Angst 11. November 2011, Großhartpennig Toru Kumagai Studiengesellschaft für Mittelstandsfragen

2 2 Reaktion auf Fukushima (1)  Große Angst in Deutschland nach Fukushima  Der erste Atomunfall, der in Echtzeit direkt ins Wohnzimmer übertragen wurde.  Pessimistische, angstschürende Berichterstattung der deutschen Medien „Armageddon“ „Apokalypse“ „Horror-AKW“ „Wann erreicht uns die Radioaktivität von Fukushima?“  Japan-Kenner in Deutschland waren entsetzt.  Geigerzähler und Jodtabletten waren auch in Deutschland ausverkauft. „AKW außer Kontrolle – Tokio in Angst“

3 3 Reaktion auf Fukushima (2)  Evakuierungsempfehlung nur von deutschen Freunden  Nur die Deutsche Schule bei Tokio blieb 8 Wochen nach dem Atomunfall geschlossen.  Die Rückkehr vom Technischen Hilfswerk

4 4 Woher kommt diese Reaktion ? 1.Die Erinnerung am Atomunfall von Tschernobyl (1986) 2.Hohe Risikosensibilität 3.Pessimismus, kritisches Denken 4.Konzentration der Medien-Interesse auf Atomunfall (der menschliche und materielle Schaden durch den Tsunami war eigentlich viel größer…...) 5.Selbstbezogenheit ? Erwin Huber: „Wir sind risikobewusst wie sonst kein Land“

5 5 Angst als Grundstimmung der Menschen  Angst als Frühwarnsystem gegen Gefahr und Bedrohung  „Angst verleiht Flügel.“  Angst ist der erste Schritt für Risiko-Management. Angst hat nicht nur negative Seiten, sondern auch positive Seiten.

6 6 Woher kommt die German Angst ? (1)  Pest im Mittelalter  Der Dreißigjährige Krieg  Hyperinflation  Verwüstung der Städte nach dem Zweiten Weltkrieg  Deutsche Teilung  Vertreibung aus dem Osten Kollektive Erinnerungen an Katastrophen in der Vergangenheit Theorie 1

7 7 Woher kommt die German Angst ? (2) Die Deutschen sind von einer akuten Existenzgefahr nicht bedroht. Theorie 2 „Weber-Fechner-Gesetz“  Ein Sinnesorgan bemerkt erst ab einem bestimmten Intensitätsgrad die Änderung des Reizes.

8 8 Beispiel von Weber-Fechner-Gesetz Die Schwelle zum Empfinden des Gewichtsunterschieds der Hand: 2% des Gewichts Wenn man einen Gegenstand von 5000g trägt, bemerkt man die Gewichtsänderung, wenn das Gewicht um 100g (2% von 5000g) zunimmt. Wenn man einen Gegenstand von 50g trägt, bemerkt man die Gewichtszunahme, wenn das Gewicht nur um 1g (2% von 50g) zunimmt. Je weniger Reiz man ausgesetzt ist, desto empfindlicher spürt man die Änderung des Reizes.

9 9 Fukushima und Atomausstieg (1)  Fukushima beschleunigte die Energiewende in Deutschland.  Viele Japaner sind von der schnellen Entscheidung der Deutschen überrascht.  „Gefährdet der schnelle Atomausstieg nicht die Wettbewerbsfähigkeit von Deutschland ?“  Zunehmende Angst vor der radioaktiven Kontamination vom Boden und Lebensmittel in Japan.  Weniger Vertrauen an der Regierung und TEPCO.  Nur 11% befürworten einen sofortigen Atomausstieg in Japan, da Stromimport nicht möglich ist.

10 10 Fukushima und Atomausstieg (2)  Kritik von einigen Japanern zum Atomausstieg: „Deutschland importiert immer noch Atomstrom aus Frankreich und der Tschechei.“  Verwunderung in Japan zur drastischen energiepolitischen Kehrtwende der konservativen Parteien in Deutschland nach Fukushima.  Ist eine wahlunabhängige, langfristige Energiepolitik in Deutschland überhaupt möglich ? Kann Deutschland Vorreiter in Effizienzsteigerung und regenerativen Energie werden ?

11 11 Anteil der Bevölkerung über 65 Jahre Deutschland Japan Quelle: UNO

12 12 Lebenserwartung Quelle: UNO ,1 83,7 87,2 Deutschland Japan

13 13 Angst vor Transfer- und Haftungsunion  „No-Bail out“ Klausel im Maastricht-Vertrag hatte garantiert, dass die Deutschen für andere Länder nicht haften müssen.  Diese Klausel wurde durch die Griechenland-Hilfe praktisch außer Kraft gesetzt (obwohl der Vertrag Kredite nicht verbietet).  „Wie lange müssen die Deutschen die Defizit-Sünder unterstützen ?“  Mangelndes Bewusstsein in der Bevölkerung, dass Deutschland als Exportmeister von der Währungsunion am meisten profitiert hat.  Wird die Euro-Zone auf einige Kernländer reduziert ?  Europa steht vor einigen schmerzhaften Einschnitten.

14 14 4 Öffentliche Schulden in Japan (in % von BSP) 134 % Geschätzter Schuldenstand am 31. März 2012: JPY 1,042 Billiarde (€ 9,8 Billion) Bilanzjahr Wechselkurs: 1 € = 105 JPY Nur die Schulden der Zentralregierung

15 15 Schuldenquote im internationalen Vergleich Quelle: OECD (Economic Outlook, Juni 2011), Japanisches Finanzministerium Die große Abweichung der Schuldenquote Japans von den Daten vom japanischen Finanzministerium ist darauf zurückzuführen, dass OECD nicht nur die Schulden der Zentralregierung, sondern der Gemeinde und Sozialversicherung berücksichtigt. 199,7% 126,8 % 94,1 %93,6 % 87,0 % 82,4 % Jahr: 2010

16 16 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Toru Kumagai


Herunterladen ppt "1 Japaner und die German Angst 11. November 2011, Großhartpennig Toru Kumagai Studiengesellschaft für Mittelstandsfragen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen