Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Mailserver Kira Skrodzki 25.01.2016. Definition 2 Ein Mail-Server ist ein Server, der Nachrichten und Mitteilungen empfangen, senden, zwischenspeichern.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Mailserver Kira Skrodzki 25.01.2016. Definition 2 Ein Mail-Server ist ein Server, der Nachrichten und Mitteilungen empfangen, senden, zwischenspeichern."—  Präsentation transkript:

1 Mailserver Kira Skrodzki

2 Definition 2 Ein Mail-Server ist ein Server, der Nachrichten und Mitteilungen empfangen, senden, zwischenspeichern und weiterleiten kann.

3 Adresse 3 -Digitale Adresse, die eindeutig den Empfänger und Absender identifiziert. -Die Adresse besteht aus zwei Teilen Lokaler Teil: Eindeutige Bezeichnung innerhalb der Domain des Providers Globaler Teil/ Domain Part: Hostadresse + Länderkennzeichnu ng

4 Benutzerschnittstelle 4 Webmail: Programm/ Mail-User-Agent (MAU): Hierbei verwaltet der Benutzer seine s in seinem Web- Browser Ein solches Programm ist lokal auf dem Computer des Benutzers installiert und kommuniziert mit einem oder mehreren -Postfächern (Bsp. Thunderbird, MS Outlook)

5 5 Was passiert wenn man auf „senden“ gedrückt hat?

6 Mailserver System 6 Mailserver (MTA Mail Transport Agent) STMP (Simple Mail Transfer Protocol ) MUA (Mail User Agent)

7 MTA Mail Transport Agent 7 - Software eines Mailservers - Empfängt s von anderen MTAs übers Internet - Sendet s an andere MTAs - Kommunizieren über das Simple Mail Transfer Protocol (SMTP) - Deshalb werden sie auch „SMTP-Server“ genannt

8 SMTP Simple Mail Transfer Protocol 8 - Textbasiertes Internetprotokoll zum Übertragen und weiterleiten von s zwischen... Client (Mail-User-Agent) und Mailserver Mailserver zu Mailserver -Die Abwicklung des SMTP-Verfahrens wird meist für den Anwender unsichtbar durch sein Mailprogramm vorgenommen, man kann eine Mail aber auch „per Hand“ verschicken.

9 Mailserver System 9 Mailserver (MTA Mail Transport Agent) STMP (Simple Mail Transfer Protocol ) DNS Domain Name System

10 DNS Domain Name System 10 -Ein Domain Name System (DNS) ist ein Namensdienst, ein online verteiltes Datenbanksystem. -Das DNS-System kann aus den Domainnamen des Empfängers die IP- Adressen ableiten, diese wird dann zurück an den Mail-Server geschickt und dieser kann dann über die IP-adresse eine Verbindung zum Mail-Server des Empfängers herstellen.

11 Mailserver System 11 Mailserver (MTA Mail Transport Agent) STMP (Simple Mail Transfer Protocol ) DNS Domain Name System Router

12 12 -Server sind nicht direkt mit einander verbunden, sondern durch Koppelelemente, den Routern miteinander verbunden. -Router leiten Daten zwischen den Servern im Internet weiter. -Über die verschiedenen Router wird die schnellste Verbindung zum Mail-Server des Empfängers aufgebaut. - Die Router können auf der ganzen Welt verteilt sein. Weiterleitung

13 Mailserver System 13 Mailserver (MTA Mail Transport Agent) Bsp.: mail.web.de STMP (Simple Mail Transfer Protocol ) DNS Domain Name System Router Bsp.: Mailserver (MTA Mail Transport Agent) Bsp.: mail.gmx.de

14 Mailserver System 14 Mailserver (MTA Mail Transport Agent) Bsp.: mail.web.de STMP (Simple Mail Transfer Protocol ) DNS Domain Name System Router Bsp.: Mailserver (MTA Mail Transport Agent) Bsp.: mail.gmx.de Virus Scan Spam Erkennung

15 Spam Erkennung 15 -Programm, das s als Spam identifiziert und abweist -Kontrollansatz: Überprüft Absender anhand seiner E- Mailadresse, Kontrolle der Server die den Inhalt versenden, Aussortieren nach Header -Blacklist-Methode: überprüft den Inhalt der nach bestimmten Ausdrücken bzw. Stichworten oder den Absender auf Einträge aus einer Negativliste (Blacklist). Diese muss manuell erstellt werden -Bayes-Filter-Methode: Ein auf Wahrscheinlichkeit basierender Filter, bei der die ca. ersten 100 Mails per Hand in Spam und erwünschte Mails sortieren. Danach eine Treffsicherheit von ca. 95%.

16 Virus Scan 16 -Programm, dass die in enthaltenden Viren, Computerwürmer und Trojaner aufspürt und gegebenfalls beseitigt oder blockiert. - Schützt vor unrechtmäßigem Zugriff auf private Dateien -Mail-Relay-Server: Dabei werden s zunächst auf den Relay-Server geleitet, dort gescannt und abgewiesen, unter Quarantäne gestellt oder gesäubert und dann auf den Mailserver des Empfängers weitergeleitet.

17 Mailserver System 17 Mailserver (MTA Mail Transport Agent) Bsp.: mail.web.de STMP (Simple Mail Transfer Protocol ) DNS Domain Name System Router Absender Bsp.: Mailserver (MTA Mail Transport Agent) Bsp.: mail.gmx.de Virus Scan Spam Erkennung IMAP POP3 Empfänger Bsp.:

18 POP3 Post Office Protocol Version Protokoll zum abholen von s vom Mail-Server -Mails werden danach vom Server gelöscht -Nachteile: Keine Synchronisation mit verschiedenen Geräten, Nutzer hat je nach Gerät immer nur einen Teil der s zur Verfügung -Vorteile: Mails werden vom Server gelöscht, keine Internetverbindung notwendig, da die Mails lokal gespeichert werden

19 IMAP Internet Massage Access Protocol 19 -Ermöglicht Online-Zugriff auf ein -Postfach -Wurde in den 1980ern entworfen -Mails verbleiben auf dem Server und werden beim Aufrufen von dort jedes Mal neu geladen. -Vorteile: Synchronisation mit verschiedenen Geräten, effizientere Verwaltung der Mails -Nachteile: Mails können nur mit bestehender Internetverbindung geladen werden, braucht viel Platz auf den Mailservern, Mails für den Provider einsehbar

20 20 Und so werden täglich über 200 Milliarden s verschickt! (die meisten davon sind Spam)


Herunterladen ppt "Mailserver Kira Skrodzki 25.01.2016. Definition 2 Ein Mail-Server ist ein Server, der Nachrichten und Mitteilungen empfangen, senden, zwischenspeichern."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen