Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Beware! Gefährdung durch Viren. Was ist ein Computervirus eigentlich ? Programme oder Programmteile die verschiedene Aktionen auslösen und unterschiedliche.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Beware! Gefährdung durch Viren. Was ist ein Computervirus eigentlich ? Programme oder Programmteile die verschiedene Aktionen auslösen und unterschiedliche."—  Präsentation transkript:

1 Beware! Gefährdung durch Viren

2 Was ist ein Computervirus eigentlich ? Programme oder Programmteile die verschiedene Aktionen auslösen und unterschiedliche Auswirkungen auf das System haben kann. - Lästig und stiften Verwirrung z. B. durch Pop-Up Fenster (harmloseste Stufe) - Andere nutzen ihr System indem sie Programme missbrauchen z. B. Ihr -Programm verwenden - Und noch andere Viren spionieren Passworte aus, verändern Programmen oder im schlimmsten Fall zerstören sie auch ganze Systeme.

3 Welche Typen von Viren existieren? 1.Dateiviren: befallen bestimmte Dateien (z. B. ausführbare Programme) und vermehren sich bei Aufruf dieser. 2.Trojanische Pferde: Daten und Passwörter ausspionieren; System für Zugriffe von außen zu öffnen; Ihren Rechner für Angriffe auf andere Systeme verwenden 3.Würmer: Selbstproduzierende Datei die sich bevorzugt in Netzwerken ausbreitet um dessen Arbeit zu zerstören. 4.Makro-Viren: befällt jede Software die die Makrosprache unterstützen. Alle aufgerufen Dateien werden damit befallen. 5.Hoax: eigentlich kein Virus sondern ein schlechter Witz im Kettenbriefformat. Erst durch die Verbreitung wird er als Virus anerkannt.

4 Mögliche Schäden durch Virenbefall Je nach Virus sehen die verursachten Schäden sehr unterschiedlich aus Hauptangriffsziel früher: -Verbrauch von Systemressourcen wie Plattenplatz oder Speicher -Reduktion der Systemleistung -Verändern oder Löschen von Systemdateien Hauptangriffsziel heute: -Heutzutage liegen die Ziele mehr im Bereich "unerwünschte Aktionen" wie z.B. heimliches Versenden von s -Häufig geht es aber auch um Ausspionieren von Daten oder der Verwendung des Rechners als Plattform für Angriffe auf andere Systeme.

5 Infektionswege Viren erreichen auf verschiedenen Wegen ihr Ziel: -Der Hauptinfektionsweg ist heute das Medium . Durch bloßes Lesen der Mail wird der Virus noch nicht aktiv, sondern erst, wenn die mitgeschickte Datei angeschaut oder ausgeführt wird. -Durch Herunterladen und Ausführen von Dateien aus dem Internet sowie durch Besuch von Web-Seiten können ebenfalls Viren auf den Rechner gelangen -Durch USB-Stick können Viren übertragen werden.

6 Risiken und Schäden Wann immer Daten von außen auf einen Rechner übertragen werden, besteht das Risiko eines Virenbefalls. Sobald ein Internetanschluss vorliegt, liegt die Wahrscheinlichkeit eines Virenangriffs bei fast 100%. Folgen: -Wichtige Daten werden von PC gelöscht (Dateien die Betriebssystem zum Booten braucht) -Private Dokumente gelangen an die Öffentlichkeit

7 Vorbeugemaßnahmen gegen Virenbefall - Virenscanner installieren - Das Virenscanner-Programm untersucht alle Daten auf dem System vor dem Zugriff oder Speichern auf Viren. Es darf deshalb nie ausgeschaltet werden. - Virenscanner immer so einstellen, dass Viren in Echtzeit überprüft werden. - Virenprogramm täglich updaten - Computer jede Woche auf Viren überprüfen

8 Was man tun kann, falls es doch passiert! 1.Geraten Sie nicht in Panik! 2.Computer eingeschaltet lassen (kann erheblichen Schaden anrichten: Daten, die beim Starten des Systems benötigt werden, könnten bereits beschädigt sein oder der Virus könnte beim Neustart aktiviert werden) 3.Keine eigenen Bereinigungsaktionen durchführen 4.Der nächste Schritt ist die Benachrichtigung des User-Help-Desks oder des Systemadministrators. Er wird die weitere Schritte zur Beseitigung des Virus und Wiederherstellung der Daten einleiten.


Herunterladen ppt "Beware! Gefährdung durch Viren. Was ist ein Computervirus eigentlich ? Programme oder Programmteile die verschiedene Aktionen auslösen und unterschiedliche."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen