Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Das Projekt ‚STEPS‘ „Structures towards Emancipation, Participation and Solidarity“ Ein Projekt zur Bekämpfung der Diskriminierung von Menschen mit Lernschwierigkeiten.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Das Projekt ‚STEPS‘ „Structures towards Emancipation, Participation and Solidarity“ Ein Projekt zur Bekämpfung der Diskriminierung von Menschen mit Lernschwierigkeiten."—  Präsentation transkript:

1 Das Projekt ‚STEPS‘ „Structures towards Emancipation, Participation and Solidarity“ Ein Projekt zur Bekämpfung der Diskriminierung von Menschen mit Lernschwierigkeiten Klaus Buddeberg

2 10. Februar 2005Klaus Buddeberg- 2 - Konzept Mai 2001: Antrag an die Europäische Union Projekttitel „Restructuring of Services for People with Learning Disabilities on a local and regional level“ Später „STEPS – Structures towards Emancipation, Participation and Solidarity“

3 10. Februar 2005Klaus Buddeberg- 3 - Etablierung des Netzwerks Mai 2001 bis Mai 2002 Internationale Partner beteiligen sich –Barcelona –Lidingö (bei Stockholm) –London –Rotterdam –Hamburg

4 Klaus Buddeberg Communication within the network Structures towards Emancipation, Participation and Solidarity

5 10. Februar 2005Klaus Buddeberg- 5 - Zieldefinition Vorschläge für nicht-diskriminierende Strukturen, Instrumente und Methoden Bündelung von Erfahrungen und best-practice –Mainstreaming und Community Care –Stärkung von Partizipation

6 10. Februar 2005Klaus Buddeberg- 6 - Hamburg: „Gemeinwesen“ Behörde für Soziales und Familie Ev. Stiftung Alsterdorf Stiftung das Rauhe Haus Ev. Fachhochschule für Sozialpädagogik HWP – Hamburger Universität für Wirtschaft und Politik

7 10. Februar 2005Klaus Buddeberg- 7 - Hamburger Gruppen MitarbeiterInnen von Behörde, Alsterdorf und Rauhem Haus Nutzergruppe Leitungsebene

8 10. Februar 2005Klaus Buddeberg- 8 - Rotterdam: „Integration durch Arbeit“ Stiftung PameijerKeerkring Social Firm OMIJ Rijnmond InHolland Universität, Rotterdam

9 10. Februar 2005Klaus Buddeberg- 9 - Lidingö: „Seasonal Conversations“ Stadt Lidingö, Soziale Dienste für ältere und behinderte Menschen Universität Uppsala

10 10. Februar 2005Klaus Buddeberg Barcelona: „Civil Rights“ Region Catalonia: Abt. für Soziale Dienste Stadt Barcelona: Büro für Nicht- Diskriminierung Grup Aspronis Stiftung Aspanias Universität Barcelona

11 10. Februar 2005Klaus Buddeberg London: „Person Centred Planning“ Royal Borough of Kensington & Chelsea, Abteilung für Soziale Dienste Kensington and Chelsea Primary Care Trust (Teil des National Health Service) Universität von Kent, Canterbury

12 10. Februar 2005Klaus Buddeberg Internationale Phase Rotterdam (Nov. 2002): Equal Opportunities Lidingö (Mai 2003): Organisational Structures Barcelona (Nov. 2003): Legal & Financial Regulations Hamburg (März 2004): Independent Living in Europe (Nutzertagung) London (Mai 2004): Final Recommendations

13 10. Februar 2005Klaus Buddeberg Hilfesysteme

14 10. Februar 2005Klaus Buddeberg Hilfesysteme

15 10. Februar 2005Klaus Buddeberg Internationale Phase Rotterdam (Nov. 2002): Equal Opportunities Lidingö (Mai 2003): Organisational Structures Barcelona (Nov. 2003): Legal & Financial Regulations Hamburg (März 2004): Independent Living in Europe (Nutzertagung) London (Mai 2004): Final Recommendations

16 10. Februar 2005Klaus Buddeberg Ergebnisse Nutzergruppe Selbstbestimmt Leben –Gehör finden –Geld verdienen und Geld ausgeben –Bildungsmöglichkeiten –Zugang zu regulärer Arbeit –Wahl der Wohnform –Bedarfsgerechte Unterstützung

17 10. Februar 2005Klaus Buddeberg Ergebnisse Mitarbeitergruppe Durchlässiges System zwischen stationär und ambulant Sozialraumorientierung Advokatorik Hilfeplanung Bildung und Arbeit Qualifizierung des Personals

18 10. Februar 2005Klaus Buddeberg Final Recommendations 1.Diskriminierung erkennen 2.Internationales und Nationales Recht 3.Advokatorik 4.Nutzerbeteiligung 5.Person Centred Planning 6.Service-Modelle

19 10. Februar 2005Klaus Buddeberg Final Recommendations 7.Allgemeine vs. Spezialisierte Dienste 8.Markt für soziale Dienste 9.Qualitätssicherung 10.Organisationsform 11.Arbeit und Bildung 12.Personalentwicklung

20 10. Februar 2005Klaus Buddeberg Austausch Neue lokale Kooperationen Internationales Netzwerk Bilaterale Beziehungen –Nutzer –Mitarbeiter Lernen von Erfolgen und Misserfolgen anderer

21 10. Februar 2005Klaus Buddeberg Ende Informationen im Internet:


Herunterladen ppt "Das Projekt ‚STEPS‘ „Structures towards Emancipation, Participation and Solidarity“ Ein Projekt zur Bekämpfung der Diskriminierung von Menschen mit Lernschwierigkeiten."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen