Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bericht von HIS-HE zum AK Hochschulbau und zu abgeschlossenen und laufenden Projekten Ralf Tegtmeyer ATA-Tagung 2016 Aachen am 13.05.2016.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bericht von HIS-HE zum AK Hochschulbau und zu abgeschlossenen und laufenden Projekten Ralf Tegtmeyer ATA-Tagung 2016 Aachen am 13.05.2016."—  Präsentation transkript:

1 Bericht von HIS-HE zum AK Hochschulbau und zu abgeschlossenen und laufenden Projekten Ralf Tegtmeyer ATA-Tagung 2016 Aachen am

2 2 ATA-Tagung IGM: Aufgaben, Aufwand, Outsourcing AK Hochschulbau Tagung im Oktober 2015 in Neustadt/Weinstraße:  Die Bedeutung von Flächen für die Hochschulsteuerung auf Landes- und Hochschulebene  Bauliche Infrastruktur und Flächenmanagement – zwei zentrale Faktoren für die wissenschaftliche Wettbewerbsfähigkeit von Forschungsuniversitäten  Flächenmanagement für die Hochschulen in Bremen  Hochschulbau in Nordrhein-Westfalen  Flächenbedarfsplanung für die Hochschulen in Sachsen-Anhalt

3 3 ATA-Tagung IGM: Aufgaben, Aufwand, Outsourcing AK Hochschulbau Tagung im April 2016 in Jena:  Zusammenarbeit von Hochschule, außerhochschulischer Forschung und Industrie: Chancen, Grenzen, Voraussetzungen  Kooperation durch den Betrieb einer gemeinsamen Forschungs- infrastruktur: Universität Jena Servicegesellschaft mbH  Bericht der StS-Arbeitsgruppe der KMK „Wege zum Abbau des Sanierungs- und Modernisierungsstaus im Hochschulbereich“  Bauliche Investitionen in bayerischen Hochschulen

4 4 ATA-Tagung IGM: Aufgaben, Aufwand, Outsourcing AK Hochschulbau – April 2016 in Jena  Bericht der StS-Arbeitsgruppe der KMK „Wege zum Abbau des Sanierungs- und Modernisierungsstaus im Hochschulbereich“ Teil 1: „Sanierungsstau im Hochschulbereich“ (Erhebung HIS-HE, ohne Klinika): Soll : 29 Mrd. € - Ist (geplant): 21 Mrd. € = Defizit 8 Mrd. € (nur Bestand) zzgl. aufgelaufener Sanierungsstau und 1,2% Flächenzuwachs => Defizit 35 Mrd. € Bericht zu Bau- und Instandsetzungsbedarf in der Hochschulmedizin durch Jens Bussmann, Verband der Universitätsklinika Deutschlands e.V.: Defizit ca. 12 Mrd. € Teil 2: „Bausteine zur Behebung des Sanierungsstaus im Hochschulbau“ auf Basis der HIS-HE-Studie „Alternative Finanzierungsmodelle zur Behebung …“: - Die Länder können diese Aufgabe nicht aus eigener Kraft schultern - Die Hochschulen müssen bestehende Einsparpotenziale ausschöpfen und zusätzliche Einnahmequellen generieren - Ein stärkeres Engagement des Bundes beim Hochschulbau ist empfehlenswert

5 5 ATA-Tagung IGM: Aufgaben, Aufwand, Outsourcing Bauliche Entwicklung  Entwicklung eines Kennwert-gestützten Verfahrens zur Flächenbedarfs- ermittlung für die Hochschulen in Schleswig-Holstein  Flächencontrolling der Hochschulen des Landes Mecklenburg-Vorpommern  HEUREKA II: Fortschreibung der strukturbezogenen baulichen Entwicklungs- planungen für die Hochschulen in Hessen  Aktualisierung der Landesstrukturplanung Sachsen-Anhalt: Erstellung standortbezogener baulicher Entwicklungsplanungen  Flächenressourcen in der Hochschulmedizin (Planungsempfehlungen)  Diverse Bauliche Entwicklungsplanungen, Raum- und Funktionsprogramme, Belegungsplanungen  Diverse Bibliotheksplanungen

6 6 ATA-Tagung IGM: Aufgaben, Aufwand, Outsourcing Baumanagement  Orientierungshilfe Bauherreneigenschaft durch Hochschulen Teil 1:Rahmenbedingungen für die Bauherrenfunktion im Hochschulbau Teil 2:Umsetzungsempfehlungen für die Übernahme der Bauherrenfunktion durch Hochschulen (vorauss. 07/2016)  Finanzierungsbedarf für den Bestandserhalt der Hochschulgebäude bis Bericht für die StS-Arbeitsgruppe der KMK: „Wege zum Abbau des Sanierungs- und Modernisierungsstaus im Hochschulbereich“   Flächenbestand nach Kostenrichtwertgruppen der Bauministerkonferenz und Ermittlung der Wiederherstellungskosten der hessischen Hochschulgebäude  Zustandsmatrix für Hochschulgebäude (Kooperationsprojekt mit 8 Universitäten) Quelle: Frank Kunert

7 7 ATA-Tagung IGM: Aufgaben, Aufwand, Outsourcing Gebäudemanagement (Betrieb)  Benchmarking im Facility Management Humboldt-Universität Berlin, Universität Wien und ETH Zürich Niedersachsen (alle Hochschulen inkl. Klinika) Sachsen-Anhalt (alle Hochschulen) Universitätsklinika (in Vorbereitung) Die 5 medizinischen Helmholtz-Forschungszentren Fachhochschulen NRW  Organisationsuntersuchung des Bau- und Gebäudemanagements im Forschungsverbund Berlin e.V. (8 Leibniz-Institute)  Standards im Gebäudemanagement am Karlsruher Institut für Technologie  Stand der Kosten- und Leistungsrechnung sowie des Controllings im Gebäudemanagement an Hochschulen (zusammen mit Dr. J. Liers)  Benchmarking zur Betreibersicherheit der Universitäten in Baden-Württ.

8 8 ATA-Tagung IGM: Aufgaben, Aufwand, Outsourcing Gebäudemanagement: Organisation von Prüfpflichten an technischen Anlagen und Geräten  Vom Benchmarking-Zirkel „Betreiberverantwortung“ der baden-württ. Universitäten und HIS-HE durchgeführte Umfrage im Okt./Nov ( 127 Einrichtungen angeschrieben, 49 Rückmeldungen)  Ergebnisse (wurden den Umfrageteilnehmern mitgeteilt) Die Hälfte der Einrichtungen setzt in ihrer Prüforganisation spezielle Software bzw. ein Modul im Rahmen eines CAFM-Systems ein 90 % der Einrichtungen verfügen über IT-gestützte Anlagenverzeichnisse (35 % über zentrale Anlagenverzeichnisse) Anlagenverzeichnis enthält vor allem Prüffristen, Terminüberwachung, Prüfdokumentation, Prüfinhalte Aktualisierung der rechtlichen Prüfverpflichtungen in zwei Drittel der Einrichtungen durch die jeweiligen Bereiche selbst (Gewerk/Meisterbereich) – bei drei Viertel in Abständen größer als einem Jahr  HIS-HE bietet vorauss. im Herbst 2016 einen Workshop hierzu an.

9 9 ATA-Tagung IGM: Aufgaben, Aufwand, Outsourcing Energie  Kontinuierliche Steigerung der Energieeffizienz an Hochschulen durch Implementierung des Intracting-Modells (IntrHO) – Beteiligung am Forschungsprojekt der U Kassel  Nachhaltiger und effizienter Energieeinsatz an den Helmholtz- Forschungszentren  Energieeinsparung an hessischen Hochschulen: Anreizsysteme sowie Verringerung der Grundlast  Energieeffizienz und CO 2 -Einsparungen an Hochschulen (ECHO) – Verbundpartner im Forschungsprojekt der OvGU Magdeburg  CO 2 -Bilanz an hessischen Hochschulen (seit 2010) 

10 10 ATA-Tagung IGM: Aufgaben, Aufwand, Outsourcing Arbeits-, Gesundheits-, Umweltschutz  Arbeitssicherheit an Hochschulen - Austausch von Good Practice  Organisation von Arbeitssicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz an der Universität Ulm  Organisationsentwicklung der Gemeinschaftseinrichtung Stabsstelle Sicherheitswesen und Umweltschutz der Universität und der Universitätsmedizin Göttingen  Mentoring Gesundheitsförderung in Hochschulen 2016 (zusammen mit der Techniker Krankenkasse)  Ermittlung des Ressourceneinsatzes zu den Themen Strahlenschutz und Gentechnik an Universitäten mit angeschlossenen Universitätskliniken 

11 11 ATA-Tagung IGM: Aufgaben, Aufwand, Outsourcing Vergangene Veranstaltungen  9. Forum Gebäudemanagement (07./ in Hannover)  6. Netzwerktreffen Konfliktmanagement und Mediation ( in Hannover)  14. Forum Abfallentsorgung ( in Clausthal)  Seminar Bedrohungsmanagement (28./ in Darmstadt) 

12 12 ATA-Tagung IGM: Aufgaben, Aufwand, Outsourcing Kommende Veranstaltungen  8. Forum Energie: Energieeffizienz in Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen ( in Clausthal)  3. Forum Nachhaltigkeit: Nachhaltige Entwicklung auf dem Campus ( an der HNE Eberswalde)  7. Netzwerktreffen Konfliktmanagement und Mediation (25./ in Hannover)  Seminar Bedrohungsmanagement (23./ in Hannover)  15. Forum Arbeitssicherheit (IV. Quartal 2016 in Hannover)  10. Forum Gebäudemanagement (März 2017 in Hannover) 

13 13 ATA-Tagung IGM: Aufgaben, Aufwand, Outsourcing Ralf Tegtmeyer Leiter Geschäftsbereich Hochschulinfrastruktur HIS-Institut für Hochschulentwicklung e.V. Goseriede 13a Hannover Tel.: 0511/ Fragen und Antworten


Herunterladen ppt "Bericht von HIS-HE zum AK Hochschulbau und zu abgeschlossenen und laufenden Projekten Ralf Tegtmeyer ATA-Tagung 2016 Aachen am 13.05.2016."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen