Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Pfarrgemeinderatswahl 19. März 2017. Das Motto Ich bin da Gott ist jemand, der auf die Menschen zugeht (sich offenbart) und seine heilvolle Präsenz verspricht.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Pfarrgemeinderatswahl 19. März 2017. Das Motto Ich bin da Gott ist jemand, der auf die Menschen zugeht (sich offenbart) und seine heilvolle Präsenz verspricht."—  Präsentation transkript:

1 Pfarrgemeinderatswahl 19. März 2017

2 Das Motto

3 Ich bin da Gott ist jemand, der auf die Menschen zugeht (sich offenbart) und seine heilvolle Präsenz verspricht (Die Bibel, Buch Exodus 3,14). Ich bin da für „Ich bin da für jemanden, eine Sache,...“ Für die Menschen da sein, so wie Gott in Jesus für die Menschen da war und ist. Ich bin dafür Es geht um eine positive Mitgestaltung der Lebenswelt, der Schöpfung und der Verbündung mit allen, die sich dafür engagieren.

4 Das Logo:

5 ÖsterreichED Wien Wahlberechtigte: WählerInnen: Wahlbeteiligung: 19,18%10,48% Gewählte: Frauen/Männer:57% / 43% 54% / 46% Anteil Neue: ca. 45% 42% Ergebnis der Wahl 2012

6 gewählte PfarrgemeinderätInnen österreichweit (die Zahl der Gewählten zu halten) Jede Pfarre in allen verschiedenen Strukturlösungen hat einen eigenen PGR gewählt Eine Wahlbeteiligung auf dem Niveau von 2012 (österreichweit: durchschnittlich 385 WählerInnen pro Pfarre) Eine Verjüngung in den Pfarrgemeinderäten Ziele 2017

7 Haupt- und Ehrenamtliche motivieren (Priester, Dekanatskonferenz)bis Sommer 2016 Wahlvorstände bildenHerbst 2016 KandidatInnen gewinnenbis Weihnachten 2016 WählerInnen mobilisierenab Jänner 2017 Die Wahl durchführen19. März 2017 Neue PGRs einführenbis Sommer 2017 Phasen

8 Beispiel für Wahlplakat 1 Weil in der Pfarre meine Meinung wichtig ist! Martina, 24 Jahre

9 Beispiel für Wahlplakat 2 Weil in der Pfarre meine Erfahrung wichtig ist! Martin, 64 Jahre

10 Phase 1 - Involvierung Ziel Die kirchlichen Ebenen (Diözese, Vikariate, Dekanate, Hauptamtliche…) werden mit der Bedeutung und den Visionen für die PGR-Wahlen 2017 vertraut Die PGR-Wahlen nutzen als „Motor für partizipatorische Kirchenentwicklung“ > „die Wahlen zum Pfarrgemeinderat sind UNSER Ding!“ Verantwortung des Gottesvolkes für seine Zukunft und die Gestaltung kirchlichen Lebens schlägt sich in den Wahlen zum PGR nieder. Materialien Dekanatskonferenzen/ - versammlungen zum Thema PGR- Wahlen mit Raum zum Austausch von Erfahrungen, Gespräch über Perspektiven im Dekanat und Gemeinsame Motivation – Ablaufvorschlag für Dechanten – Möglichkeit der Begleitung – Animationsmaterialien Grundsatztext zu den Wahlen 2017 Dokumentationen der PGR- Kongresse 2010 und 2014

11 Phase 2 Wahlvorbereitung Ziel Die Pfarre klärt vor Ort, wie die Pfarrgemeinderatswahl der Entwicklung dient – Einbettung großer Entwürfe in die pfarrliche Realität – Anschluss an die Dekanatszusammenkünfte und deren Ergebnisse – Integration der gemeinsamen Perspektiven im SR/PVB/Entwicklungsraum – Überprüfung der Gegebenheiten vor Ort > Anforderungen an die neue Periode, Anpassung an Entwicklungsraum, SR, PVB etc – Strategien für die Gewinnung von KandidatInnen Organisatorische Vorbereitung zur Wahldurchführung – Entscheidungen im PGR (lt. Wahlordnung) – Bildung eines Wahlvorstands – Information der MitarbeiterInnen Materialien Ablaufmodelle für Gemeinde-/ Pfarrversammlung Modelle für eine PGR –Klausur zur Auswertung der Periode (Aufgaben- und Funktionsklärung) Wahlmappe mit allen Materialien für die Öffentlichkeitsarbeit und die organisatorische Wahlvorbereitung FAQs und Argumentekarten zur PGR-Wahl (Motviation von KandidatInnen) Wissensplattform für interessierte Internet: Kurzvideos zu – Information – und Motivation

12 Phase 3 Wähleraktivierung Ziel Eine gute Wahlbeteiligung (= kein Rückgang gegenüber den Wahlen 2012) schafft die Basis dafür, dass das Engagement der KandidatInnen im Auftrag und Vertrauen der ganzen Gemeinde erfolgt Die Gottesdienstbesucher und Mitglieder der Pfarre erkennen die Bedeutung der PGR-Wahl für die Weiterentwicklung des pfarrlichen Lebens Menschen, die sich als Kandidaten zur Verfügung stellen, sind bekannt und geachtet Materialien Plakate (siehe Beispiele 1 und 2) – Pfarre kann unter mehreren Motiven selbst wählen Kurzvideos mit Statements von KandidatInnen (aus allen Diözesen Österreichs) Wissensplattform für KandidatInnen Alle Unterlagen und Formulare (Wahlmappe) Österreichweite Betreuung von social-medias Unterlagen zur pfarrlichen Öffentlichkeitsarbeit

13 Projektgruppe der Erzdiözese Wien für den Pfarrgemeinderat Vikariat Wien Stadt Mag. Bernhard Linse 1010 Wien, Wollzeile Vikariat Unter dem Wienerwald Dr. Stefan Krummel 1010 Wien, Wollzeile Domplatz 1, 2700 Wiener Neustadt Vikariat Unter dem Manhartsberg Ing. Kurt Dörfler 1010 Wien, Wollzeile Mag. Johannes Pesl Referat für Pfarrgemeinderäte Pastoralamt der ED Wien 1010 Wien Stephansplatz 6/ wien.at/pfarrgemeinderat In jedem Vikariat gibt es einen Ausschuss des Vikariatsrats für PGR Dieser ist der Wahlbeirat lt. Wahlordnung Neu mit : Schiedsstelle der Erzdiözese Wien


Herunterladen ppt "Pfarrgemeinderatswahl 19. März 2017. Das Motto Ich bin da Gott ist jemand, der auf die Menschen zugeht (sich offenbart) und seine heilvolle Präsenz verspricht."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen