Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wahlmodus A oder B ? Die neuen Wahlmöglichkeiten bei der Pfarrgemeinderatswahl 2010.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wahlmodus A oder B ? Die neuen Wahlmöglichkeiten bei der Pfarrgemeinderatswahl 2010."—  Präsentation transkript:

1 Wahlmodus A oder B ? Die neuen Wahlmöglichkeiten bei der Pfarrgemeinderatswahl 2010

2 Überblick Entwicklung der Pfarreiengemeinschaften Änderungen in der Satzung Wichtige Gesichtspunkte Modell A (bisher) Wichtige Gesichtspunkte Modell B (neu) Anstehende Schritte zur Entscheidung Ausblick auf die PGR-Wahl 2010 und Begleitungsangebote auf dem Weg dahin Die neuen Wahlmöglichkeiten

3 Zahlen, Daten und Fakten – Stand März Entwicklung der Pfarreiengemeinschaften im Bistum Würzburg Die neuen Wahlmöglichkeiten 74 Pfarreiengemeinschaften sind bereits errichtet 70 Pfarreiengemeinschaften sind auf dem Weg 25 Pfarreiengemeinschaften sind am Start Am 1. Fastensonntag, , sind alle errichtet Die neuen Wahlmöglichkeiten

4 Die neue Satzung eröffnet Spielraum bei der Wahl § 2 Bildung von Pfarrgemeinderäten (1) In allen Pfarreiengemeinschaften bzw. Pfarreien und Kuratien ist nach folgender Maßgabe ein Pfarrgemeinderat zu bilden: a) In einer Pfarreiengemeinschaft wird ein Gemeinsamer Pfarrgemeinderat gewählt, wenn der Pfarrer und die Mehrheit der bisher bestehenden Pfarrgemeinderäte dies beschließen. Die neuen Wahlmöglichkeiten

5 Die neue Satzung eröffnet Spielraum bei der Wahl § 2 Bildung von Pfarrgemeinderäten.... b) In einer Pfarreiengemeinschaft ohne Gemeinsamen Pfarrgemeinderat wird jeweils in den einzelnen Pfarreien ein eigener Pfarrgemeinderat gewählt. Diese Pfarrgemeinderäte bilden zur Regelung der Belange der Pfarreiengemeinschaft einen Gemeinsamen Ausschuss (§ 12, Abs. 2) Die neuen Wahlmöglichkeiten

6 Die neue Satzung eröffnet Spielraum bei der Wahl § 2 Bildung von Pfarrgemeinderäten.... c) In Einzelpfarreien wird jeweils ein Pfarrgemeinderat gewählt. Die neuen Wahlmöglichkeiten

7 Modell A bei der Wahl 2010 Einzelne Pfarrgemeinderäte und ein gemeinsamer Ausschuss auf der Ebene der Pfarreiengemeinschaft Die neuen Wahlmöglichkeiten

8 Gemeinsamer Ausschuss Je ein Pfarrgemeinderat pro Kirchturm und ein Gemeinsamer Ausschuss auf Ebene Pfarreiengemeinschaft Modell A Die neuen Wahlmöglichkeiten

9 Modell B bei der Wahl 2010 Ein gemeinsamer Pfarrgemeinderäte auf der Ebene der Pfarreiengemeinschaft und Ortsausschüsse in den Gemeinden Die neuen Wahlmöglichkeiten

10 Gemeinsamer PGR Ein Gemeinsamer Pfarrgemeinderat auf Ebene Pfarreiengemeinschaft und Ortsausschüsse in den Gemeinden Modell B Die neuen Wahlmöglichkeiten

11 Modell B bei der Wahl 2010 – Ein Ergebnisbeispiel Die neuen Wahlmöglichkeiten Pfarreiengemeinschaft mit 6 Kirchtürmen: St. Ägidius1.392 Kath. St. Burkard 523 Kath. Maria Geburt 916 Kath. St. Jakobus1.045 Kath. St. Georg 736 Kath. St. Ullrich 417 Kath. Summe:5029 Kath. 16 Pfarrgemeinderäte zu wählen

12 Modell A bei der Wahl 2010 Welche Gesichtspunkte sind bei der Entscheidung für das Modell A zu berücksichtigen? Die neuen Wahlmöglichkeiten

13 Gemeinsamer Ausschuss Je ein Pfarrgemeinderat pro Kirchturm und ein Gemeinsamer Ausschuss auf Ebene Pfarreiengemeinschaft Modell A Die neuen Wahlmöglichkeiten

14 Modell A bei der Wahl Gesichtspunkte In jeder einzelnen Pfarrei ist die Summe der unverzichtbaren pastoralen Handlungsfelder vorhanden (Martyria, Diakonia, Liturgia) Kraft und Fähigkeit, gemeindliches Leben eigenständig zu gestalten und Unterschiedlichkeiten in den einzelnen Gemeinden zu leben Eigenständigeres Handeln vor Ort. Der Schwerpunkt liegt auf den einzelnen Gemeinden Menschen sind vielleicht eher zu ehrenamtlichem Engagement vor Ort zu bewegen Die neuen Wahlmöglichkeiten

15 Modell B bei der Wahl 2010 Welche Gesichtspunkte sind bei der Entscheidung für das Modell B zu berücksichtigen? Die neuen Wahlmöglichkeiten

16 Gemeinsamer PGR Ein Gemeinsamer Pfarrgemeinderat auf Ebene Pfarreiengemeinschaft und Ortsausschüsse in den Gemeinden Modell B Die neuen Wahlmöglichkeiten

17 Modell B bei der Wahl Gesichtspunkte Der gemeinsame PGR ist das gewählte Organ auf der Ebene der Pfarreiengemeinschaft. Er ist mehr als nur ein Ausschuss. Er entspricht den Seelsorgeräumen: Kooperation und Zusammengehörigkeit aller Pfarreien einer Pfarreiengemeinschaft sind in ihm abgebildet. Er ist das pastorale Gremium für die gemeinsamen Anliegen: Bündelung der (sich ergänzenden) Tätigkeiten und Aufgaben in den einzelnen Gemeinden (Martyria, Diakonia, Liturgia) Die Pfarreien beschäftigen sich gemeinsam mit den Fragen Kräfte schonend und Energien sparend mit Blick auf die Kandidatensuche bei der PGR-Wahl Die neuen Wahlmöglichkeiten

18 Anstehende Schritte zur Entscheidung in den Pfarreien und Pfarreiengemeinschaften Zeiten und Fristen bis zur Wahl am 7. März 2010 Die neuen Wahlmöglichkeiten 03/ / Information Überlegung und Entscheidungs- findung Werkstatt- abende PGR-Wahl- Vorbereitung Termine der Satzung: Entscheidung Wahlausschuss Kandidatensuche 7.3. PGR-Wahl

19 Es unterstützen Sie auf dem Weg Diözesanrat der Katholiken im Bistum Würzburg Institut für Theologisch-Pastorale Fortbildung Hauptabteilung Seelsorge - Bereich Gemeindeentwicklung - Medienreferat Diözese Würzburg - Öffentlichkeitsarbeit in der Pfarrgemeinde – Kontaktadressen finden Sie in den Unterlagen Die neuen Wahlmöglichkeiten

20 Ein Text für unterwegs... Die neuen Wahlmöglichkeiten

21 Lasst euch finden Geht in euren Tag hinaus ohne vorgefasste Ideen, ohne die Erwartung von Müdigkeit, ohne Plan von Gott, ohne Bescheidwissen über ihn, ohne Enthusiasmus, ohne Bibliothek – geht so auf die Begegnung mit ihm zu. Brecht auf ohne Landkarte – und wisst, dass Gott unterwegs zu finden ist, und nicht erst am Ziel. Versucht nicht, ihn nach Originalrezepten zu finden, sondern lasst euch von ihm finden in der Armut eines banalen Lebens. Madeleine Delbrêl Die neuen Wahlmöglichkeiten

22 Vielen Dank für Ihr Interesse... Die neuen Wahlmöglichkeiten


Herunterladen ppt "Wahlmodus A oder B ? Die neuen Wahlmöglichkeiten bei der Pfarrgemeinderatswahl 2010."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen