Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Verstaubte Statistik oder verkannter Mehrwert für Spezialbibliotheken? ASpB-Tagung 2007 - Berlin 25.-28.09.2007 Dr. Ronald Schmidt

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Verstaubte Statistik oder verkannter Mehrwert für Spezialbibliotheken? ASpB-Tagung 2007 - Berlin 25.-28.09.2007 Dr. Ronald Schmidt"—  Präsentation transkript:

1 Verstaubte Statistik oder verkannter Mehrwert für Spezialbibliotheken? ASpB-Tagung Berlin Dr. Ronald Schmidt

2 2 DBS: Die Fakten  Enthält alle wichtigen Kennzahlen  ISO 2789 Intern. Bibliotheksstatistik  KMK -> KNB -> hbz  Bibliotheken  Öffentliche Bibliotheken  235 Wissenschaftliche Bibliotheken  237 wiss. Spezialbibliotheken

3 3 Spezialbibliotheken sind speziell!  Sie sind Informationsversorger  Unterhaltsträger: Firma, Forschungseinrichtung  spezieller öffentlicher bibliothekarischer Auftrag  definierter Sammelschwerpunkt  interne Benutzung – öffentlich zugänglich  Integration von Bibliothek und Dokumentation  Sie sind eher kunden- und informationsorientiert als bestandsorientiert

4 4 Spezialbibliotheken sind Informationsdienstleister  Nutzergruppe ist relativ genau zu beschreiben  Im Leistungsvergleich stehen sie weniger unter dem Erfolgsdruck als Bibliothek,  sondern eher unter dem Erfolgsdruck ihrer Träger!

5 5 Leistung einer Spezialbibliothek  Prozess der Wissensgenerierung  Beteiligung der Bibliothek  Leistungsparameter?

6 6 Vergleich von Spezialbibliotheken  Wie divergierende Aufgabenspektren quantitativ beschreiben?  Wie Kennzahlen definieren?  Wie muss eine DBS für Spezialbibliotheken aussehen?

7 7 Die Werkzeuge der DBS  Variable Auswertung  Wiss. Universal- u. Hochschulbibliotheken  Öffentliche Bibliotheken  Wiss. Spezialbibliotheken  Filter grenzen auf Fragestellung ein  Datenbestand ab 1999

8 8 Variable Auswertung

9 9 Spezialbibliotheken in der DBS  2006: 237 wiss. Spezialbibliotheken  Gesamt: 2500  Beteiligungsquote nur 9,5%!  Fachliche Zuordnung kann als Analysefilter eingesetzt werden  Vergleich von SpB eines Typs

10 10 Typen von SpB in der DBS Forschungsinstitute 32 Museen 28 Ämter / Bundeseinrichtungen 24 Kirchliche Bibliotheken 22 Stadt- und Staatsarchive21 Gerichte18 Max-Planck-Institute 16 Firmenbibliotheken 11 Krankenhaus- Bibliotheken 9 Berufsakademien 8 Akademien 7 Stiftungen 5 Parlamente 4 IHK 3 Nicht zugeordnete WSpB 29

11 11 Welche Daten sind aussagekräftig?  Benutzung  Intern / extern / Öffentlichkeit  Berufsgruppen externer Nutzer  Ausgaben für Ressourcen  Konventionell / elektronisch  Erneuerungsquote  (Zugang*100)/Bestand

12 12 Entwurf Fragebogen WSpBWSpB  Steuerungsgremien arbeiten Fragebögen aus  Ziel: stetige Arbeit an Fragebögen und Auswertungswerkzeugen  Ziel: Akzeptanz bei WSpB steigern  Ziel: Teilnahmequote steigern  Ziel: neuer WSpB-Fragebogen für BJ 2008

13 13 What is your library worth to you?

14 Bitte besuchen Sie uns beim hbz am Stand 19 Vielen Dank für Ihr Interesse


Herunterladen ppt "Verstaubte Statistik oder verkannter Mehrwert für Spezialbibliotheken? ASpB-Tagung 2007 - Berlin 25.-28.09.2007 Dr. Ronald Schmidt"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen