Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

LEIDENschaftliches Musizieren Projekt zur Gesundheitsförderung und Prävention im Musikgymnasium Vortragende: BSc Gudrun Stefanitsch; Ergotherapeutin und.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "LEIDENschaftliches Musizieren Projekt zur Gesundheitsförderung und Prävention im Musikgymnasium Vortragende: BSc Gudrun Stefanitsch; Ergotherapeutin und."—  Präsentation transkript:

1 LEIDENschaftliches Musizieren Projekt zur Gesundheitsförderung und Prävention im Musikgymnasium Vortragende: BSc Gudrun Stefanitsch; Ergotherapeutin und Absolventin des Musikgymnasiums

2 Inhalt des Vortrags  Hintergrund zu diesem Projekt  Inhalte meiner BAC-Arbeit  „Just try it out!“: Eine Wahrnehmungsübung für ihr Becken  Projekt „LEIDENschaftliches Musizieren“  Diskussion

3 Hintergrund zu diesem Projekt - Teil 1  Mein persönlicher Hintergrund  Die tragische Geschichte meines Bruders  Was macht eine Ergotherapeutin?  Expertise über Betätigungen und holistische Sichtweise  Stellenwert von Prävention und Gesundheitsförderung  Kein hoher Stellenwert bei MusikerInnen in Österreich  Stellenwert bei Sportlern  Kaum Präventionsangebote in der Ausbildung oder auf Arbeitsstellen

4 Hintergrund zu diesem Projekt – Teil 2  „Playing-Related Musculoskeletal Disorders“ (PRMDs):  Sind muskuloskelettale Erkrankungen, die durch das Musizieren verursacht werden  Haben eine Prävalenz von bis zu 80%  können die Handlungsrolle von MusikerInnen einschränken und ihre Betätigungsidentiät gefährden

5 Inhalte meiner BAC-Arbeit – Teil 1  Fragestellung: Gibt es wirksame Maßnahmen zur Gesundheitsförderung von MusikerInnen und Prävention von PRMDs?  Methodik:  Acht Studien wurden für das Literaturreview herangezogen  Analyse und Bewertung: McMaster Formular bzw. Forschungspyramide nach Tomlin und Borgetto

6 Inhalte meiner BAC-Arbeit – Teil 2  Ergebnisse:  Sieben Studien haben starke Limitationen  Die Studie des „Freiburger Musikkonservatoriums“ hat geringe Limitationen.  Der Kurs des „Freiburger Musikkonservatoriums“ hat: -> die Risikofaktoren für PRMDs gesenkt -> das Gesundheitsverhalten bei 65% der Versuchsgruppe verbessert  Conclusio  Es werden ähnliche Maßnahmen im Musikgymnasium umgesetzt!

7 „Just try it out!“ – Teil 1  Übung „Die Beckenuhr“  Ziel: Verbesserung der ergonomischen Bewegungskoordination des Beckens

8 Projekt „LEIDENschaftliches Musizieren“  Zielgruppe: SchülerInnen des Musikgymnasiums (Oberstufe)  Ziel des Projekts:  Die SchülerInnen haben Kenntnisse über präventive und gesundheitsfördernde Maßnahmen.  die Risikofaktoren für PRMDs senken  das Gesundheitsverhalten verbessern

9 Projekt „LEIDENschaftliches Musizieren“  Ablauf des Projekts  1. Septemberwoche: Information an SchülerInnen + Anmeldung für unverbindliche Übung  1. Einheit: Vorstellen der Inhalte und Anpassung nach Bedarf  Abhalten der unverbindlichen Übung (ab 2. Septemberwoche)  Evaluierung  Organisatorisches zu der unverbindlichen Übung  12 Einheiten zu je 1 ½ Stunden (Dauer: 12 Wochen)  max. 8 TeilnehmerInnen

10 Projekt „LEIDENschaftliches Musizieren“  Inhalte der unverbindlichen Übung  5 Einheiten: Anatomie bzw. Physiologie; Übungen zur ergonomische Bewegungskoordination (pro Einheit eine Körperregion)  2 Einheiten: gesundheitsförderndes Verhalten, häufige Erkrankungen bzw. deren Vermeidung  5 Einheiten: Übungen zur ergonomische Bewegungskoordination mit Instrument (pro Einheit eine Körperregion) Körperregionen: Arme, Beine, Becken, Schultergürtel, Wirbelsäule;

11 Diskussion  Gibt es noch Fragen?

12 Kontaktdaten: Gudrun Stefanitsch Telefonnr.: 0660/ (ich bin meistens besser per zu erreichen!)


Herunterladen ppt "LEIDENschaftliches Musizieren Projekt zur Gesundheitsförderung und Prävention im Musikgymnasium Vortragende: BSc Gudrun Stefanitsch; Ergotherapeutin und."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen