Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Fakultät Wirtschaftswissenschaften Janet Kunath Studium der Wirtschafts- wissenschaften und der BWL in Dresden – Anforderungen, Inhalte und Beschäftigungsmöglichkeiten.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Fakultät Wirtschaftswissenschaften Janet Kunath Studium der Wirtschafts- wissenschaften und der BWL in Dresden – Anforderungen, Inhalte und Beschäftigungsmöglichkeiten."—  Präsentation transkript:

1 Fakultät Wirtschaftswissenschaften Janet Kunath Studium der Wirtschafts- wissenschaften und der BWL in Dresden – Anforderungen, Inhalte und Beschäftigungsmöglichkeiten 28. Mai 2016

2 TU Dresden, Studium der BWL in DresdenSeite 2 Warum BWL? Warum an der TU Dresden?

3 TU Dresden, Studium der BWL in DresdenSeite 3 1Mögliche Tätigkeitsfelder 2Voraussetzungen 3Konsekutiver Studiengang 4Aufbau des Bachelorstudiums 5Aufbau des Masterstudiums 6BWL-Schwerpunkte Agenda

4 TU Dresden, Studium der BWL in DresdenSeite 4 1 Mögliche Tätigkeitsfelder Finanzen und Bankenwesen Controlling Steuern Unternehmens- beratung Risikomanagement (Versicherungen) Personalwesen Marketing Einkauf und Logistik Organisation Selbstständigkeit Ministerien und Verwaltung Marktforschung

5 TU Dresden, Studium der BWL in DresdenSeite 5 Allgemeine Anforderungen des BWL-Studiums Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen Interesse an der „Welt der Zahlen“ Ganzheitliche Denkweise und gutes Lernvermögen Spezielle Anforderungen des BWL-Studiums Analytische Denkweise und Methodenkompetenz (Mathematik, Statistik, fachspezifische Problemlöseverfahren) Lese- und Sprachverständnis (Verständnis anspruchsvoller, insbesondere auch englischsprachiger Texte) Soziale Kompetenzen (z.B. Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit) Belastbarkeit (kurzes Studium, arbeitsintensiver Prüfungszeitraum, große Fächerbreite) 2 Voraussetzungen

6 TU Dresden, Studium der BWL in DresdenSeite 6 3 Konsekutiver Studiengang 6 Semester Bachelor Wirtschaftswissenschaften Bachelor Wirtschaftspädagogik Master BWL Eignungsfeststellungsverfahren 4 Semester Master VWL Master Wirtschaftspädagogik Abschluss: Master of Science Abschluss: Bachelor of Science Pflichtbereich Wirtschaftswissenschaften Wahlpflichtbereich Wahl von Schwerpunkten aus BWL, VWL Studienrichtung I Wirtschaftswissenschaften Studienrichtung II Qualifizierungsrichtungen

7 TU Dresden, Studium der BWL in DresdenSeite 7 4 Aufbau des Bachelorstudiums Pflichtbereich 100 Wahlpflichtbereich 70 Bachelorarbeit 10 Module im Umfang von 5 oder 10 ECTS Workload 150 oder 300 Stunden  Präsenz: 2 oder 4 Semesterwochenstunden (= 30 oder 60 Stunden)  Rest: Selbststudium Meist eine Prüfungsleistung pro Modul Gesamt 180 ECTS-Punkte

8 TU Dresden, Studium der BWL in DresdenSeite 8 Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre Grundlagen der Volkswirtschaftslehre Grundlagen der Wirtschaftsinformatik 4 Aufbau des Bachelorstudiums Grundlagen im Pflichtbereich 100 ECTS

9 TU Dresden, Studium der BWL in DresdenSeite 9 Mathematik, Statistik, Quantitative Verfahren Grundlagen/Sonstiges: Recht, Wissen- schaftliches und Praktisches Arbeiten, Praktikum Bachelor-Seminar/Bachelor-Arbeit 4 Aufbau des Bachelorstudiums Grundlagen im Pflichtbereich 100 ECTS

10 TU Dresden, Studium der BWL in DresdenSeite 10 Spezialisierung gemäß Interessenlage möglich 50 ECTS-Punkte (10 Module) aus den Bereichen BWL und VWL Ausweis von Schwerpunkt als Major/Minor auf dem Zeugnis möglich 4 Aufbau des Bachelorstudiums Modalitäten des Wahlpflichtbereichs 70 ECTS

11 TU Dresden, Studium der BWL in DresdenSeite 11 4 Aufbau des Bachelorstudiums Spezialisierung im Wahlpflichtbereich Management & Marketing Accounting & Finance Operations & Logistics Management Umweltmanagement & Energiewirtschaft Learning & Human Resources Management Finanzwirtschaft, Controlling, Bilanzierung Produktion und Logistik Berufliche Aus- und Weiterbildung, Managementtraining Entwicklung der Innen- & Außenbeziehungen von Unternehmen Stakeholdermanagement, Nachhaltigkeit, Value Chain Management, Ressourcen- und Risikomanagement Bereich Betriebswirtschaftslehre

12 TU Dresden, Studium der BWL in DresdenSeite 12 Bereich Volkswirtschaftslehre 4 Aufbau des Bachelorstudiums Spezialisierung im Wahlpflichtbereich Economic Policy & Political Economy Financial Economics & Global Markets Rolle des Staates in Wirtschaft und Gesellschaft Real- und Geldwirtschaft im internationalen Kontext Wirtschaftsinformatik Wirtschaftspädagogik Quantitative Verfahren Fremdsprache Gestaltung von beruflichen Lehr-, Lern- und Entwicklungsprozessen Statistik, Ökonometrie und Operations Research Analyse, Planung, Entwicklung und Betrieb von Informationssystemen in und zwischen Organisationen Fremdsprachenkenntnisse Ergänzungsbereich

13 TU Dresden, Studium der BWL in DresdenSeite 13 6 Semester Bachelor Wirtschaftswissenschaften Bachelor Wirtschaftspädagogik Master BWL Eignungsfeststellungsverfahren 4 Semester Master VWL Master Wirtschaftspädagogik Abschluss: Master of Science Abschluss: Bachelor of Science Pflichtbereich Wirtschaftswissenschaften Wahlpflichtbereich Wahl von Schwerpunkten aus BWL, VWL Studienrichtung I Wirtschaftswissenschaften Studienrichtung II Qualifizierungsrichtungen 4 Aufbau des Bachelorstudiums Übergang zum Masterstudium

14 TU Dresden, Studium der BWL in DresdenSeite 14 5 Aufbau des Masterstudiums Pflichtbereich 20 Wahlpflichtbereich 80 Master-Arbeit 20 Gesamt 120 ECTS-Punkte Methodische Grundlagen (1.-2. Fachsemester) Praktikum (3. Fachsemester) Forschungsseminar (4. Fachsemester)

15 TU Dresden, Studium der BWL in DresdenSeite 15 Bereich Betriebswirtschaftslehre Schwerpunkte:Management und Marketing Accounting and Finance Operations and Logistics Management Umweltmanagement und Energiewirtschaft Learning and Human Resources Management Car Business Management Bereich Volkswirtschaftslehre Schwerpunkte:Economic Policy and Polictial Economy Financial Economics and Global Markets Ergänzungsbereich Schwerpunkte:Gesundheitswirtschaft Ökonometrie Operations Research Statistik Verkehrswirtschaft Wirtschaftsinformatik Wirtschaftspädagogik Fremdsprachen 5 Aufbau des Masterstudiums Spezialisierung im Wahlpflichtbereich

16 TU Dresden, Studium der BWL in DresdenSeite 16 Lehrstuhl für Marketing Lehrstuhl für Organisation Lehrstuhl für Entrepreneurship und Innovation 6 BWL-Schwerpunkte Management und Marketing Accounting and Finance Lehrstuhl für Betriebliches Rechnungswesen und Controlling Lehrstuhl für Finanzwirtschaft und Finanzdienstleistungen Lehrstuhl für Wirtschaftsprüfung und Steuerlehre Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung, Banken und Versicherungen, Controlling und Rechnungswesen in Industrie, Finanzdienstleistung, Unternehmensberatung, etc. Unternehmensberatung, Organisationsentwicklung, Vertrieb, Werbung, Marktforschung, Produktmanagement, Projekt- und Innovationsmanagement, Stabsfunktionen, Selbständigkeit, etc.

17 TU Dresden, Studium der BWL in DresdenSeite 17 6 BWL-Schwerpunkte Operations and Logistics Management Lehrstuhl für Industrielles Management Lehrstuhl für Logistik Lehrstuhl für Informationssysteme in Industrie und Handel Umweltmanagement und Energiewirtschaft Umweltverbände, Energieversorgungsunternehmen, Anbieter erneuerbarer Energien, z.B. Solarfirmen, Politikberatung, etc. Lehrstuhl Energiewirtschaft Lehrstuhl Betriebliche Umweltökonomie Einkauf und Beschaffung, Fertigung, Logistikzentren (Häfen, Güterverkehrszentren, Flughäfen), Handel, etc.

18 TU Dresden, Studium der BWL in DresdenSeite 18 6 BWL-Schwerpunkte Learning and Human Ressources Management Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik Juniorprofessur Strategisches Management Lehrstuhl für Informationsmanagement Personalmanagement, Personalentwicklung, betriebliche Aus- und Weiterbildung, Wissensmanagement Car Business Management Centrum Car Business Management Management in der Automobilindustrie und bei Autohäusern, Unternehmensberatung

19 TU Dresden, Studium der BWL in DresdenSeite 19 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Fotos: Klaus Gigga


Herunterladen ppt "Fakultät Wirtschaftswissenschaften Janet Kunath Studium der Wirtschafts- wissenschaften und der BWL in Dresden – Anforderungen, Inhalte und Beschäftigungsmöglichkeiten."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen