Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Deutscher Aero Club. Luftraum und Flugbetrieb 73. DEUTSCHER SEGELFLIEGERTAG 2014.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Deutscher Aero Club. Luftraum und Flugbetrieb 73. DEUTSCHER SEGELFLIEGERTAG 2014."—  Präsentation transkript:

1 Deutscher Aero Club

2 Luftraum und Flugbetrieb 73. DEUTSCHER SEGELFLIEGERTAG 2014

3 Deutscher Aero Club Deutscher Segelfliegertag 2014 Hauptmann Braune – Amt für Flugsicherung der Bundeswehr Airspace Use Plan Manfred Kunschitz und Michael Geisbacher Luftraumänderungen in Österreich Günter Bertram Standardized European Rules of the Air=SERA Luftraumänderungen 2015 in Deutschland

4 Deutscher Aero Club SERA=Standardized European Rules of the Air Luftraum Luftraum E RMZ Luftraum G Kein IFR, per NfL ausgesetzt Luftraum D (CTR) Luftraumänderungen Dez Luftraumänderungen , neue Sichtflugkarte Flugplanpflicht Luftfahrzeugannäherungen NfL I

5 Deutscher Aero Club ► LUFTRAUMKATEGORIEN Luftraum G Luftraum E Luftraum DLuftraum RMZ TMZ Luftraum D nicht CTR Luftraum C Beschränkungsgebiete

6 Deutscher Aero Club Sichtflug Definition 141. „Sicht“: die Sicht für Luftfahrtzwecke, die der größeren der folgenden Entfernungen entspricht: a) der größten Entfernung, in der ein schwarzer Gegenstand mit geeigneten Abmessungen in Bodennähe vor einem hellen Hintergrund gesehen und erkannt werden kann, b) der größten Entfernung, in der Lichter im Bereich einer Leuchtstärke von 1000 Candela vor einem unbeleuchteten Hintergrund gesehen und erkannt werden können; Definition 97. „Nacht“: die Stunden zwischen dem Ende der bürgerlichen Abenddämmerung und dem Beginn der bürgerlichen Morgendämmerung. Die bürgerliche Dämmerung endet am Abend und beginnt am Morgen, wenn sich die Mitte der Sonnenscheibe 6° unter dem Horizont befindet; »http://www.sonnenaufgang-sonnenuntergang.dehttp://www.sonnenaufgang-sonnenuntergang.de LuftVO-Entwurf § 2 Maßeinheiten und Zeit (3) Als Nacht gilt der Zeitraum zwischen einer halben Stunde nach Sonnenuntergang und einer halben Stunde vor Sonnenaufgang.

7 Deutscher Aero Club Flugplan Flugverkehrskontrolldienst »Air Space A-D Flugplan »§ 31 Festlegung des Flugplans – Luft VO Entwurf »Flight Plan Form »Kurzflugplan gem. NfL c. beschränkten Informationen, die ausschließlich dem Flugverkehrskontrolldienst unter anderem zu übermitteln sind, um eine Freigabe für einen kleinen Flugabschnitt, beispielsweise für das Kreuzen einer Kontrollzone oder für Start oder Landung auf einem kontrollierten Flugplatz, zu erhalten.

8 Deutscher Aero Club Mit freundlicher Genehmigung der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH. Die Karte ist nicht für navigatorische Zwecke.

9 Deutscher Aero Club G Terrain ► LUFTRAUMSTRUKTUR IN DEUTSCHLAND 1013,2 hPa MSL Keine Freigabe erforderlich nur VFR –Verkehr, auch militärisch bis zu 480kts Flugsicht: für Verkehr ≥140kts » bis 3000ft MSL bzw.1000AGL » 1,5 km frei von Wolken Bodensicht muss gegeben sein Ansonsten: 5 km, 1000Fuß vert. und 1,5km horizontal GND-2500 AGL

10 Deutscher Aero Club G 1013,2 hPa MSL ► LUFTRAUMSTRUKTUR IN DEUTSCHLAND 3000MSL 1000AGL 2500ft AGL

11 Deutscher Aero Club G Terrain ► LUFTRAUMSTRUKTUR IN DEUTSCHLAND 1013,2 hPa MSL no clearance required VFR only, military up to 480kts Flight Visibility: up tp <141kts up to 3000ft MSL or1000AGL 1,5km; Clear of cloud and with the surface in sight Ansonsten: 5 km, 1000Fuß vert. und 1,5km horizontal GND-2500 AGL

12 Deutscher Aero Club Mit freundlicher Genehmigung der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH. Die Karte ist nicht für navigatorische Zwecke.

13 Deutscher Aero Club G Air space E is above air space G Regularly 2500ft AGL, also 1000ft. sometimes1700ft AGL E 1013,2 hPa MSL 2500ft AGL GND ► LUFTRAUMSTRUKTUR IN DEUTSCHLAND

14 Deutscher Aero Club ► LUFTRAUMSTRUKTUR IN DEUTSCHLAND C 1000 GND 2500 MSL* D (CTR) Aus- Einflug 1013,2 hPa MSL 2500ft AGL FL 100 E 1700 GND G * Beispielhöhe GND Luftraum E Anschluss an D(CTR) Durch die Absenkung von E auf 1700 bzw. 1000ft GND stehen lückenlos kontrollierte Lufträume für den IFR Verkehr zur Verfügung.

15 Deutscher Aero Club Mit freundlicher Genehmigung der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH. Die Karte ist nicht für navigatorische Zwecke.

16 Deutscher Aero Club 1013,2 hPa MSL G z.B Luftraum D (CTR) z.B ft = 792m MSL 3000 ft = 914m MSL 3500 ft = 1067mMSL GND DIE KONTROLLZONE D (CTR) Kontrollierter Luftraum Freigabe ist erforderlich Sowohl VFR als auch IFR Verkehr Flugsicht 5km, 1,5km horiz., 1000 Fuß vert. Start+ Landung nur wenn »Hauptwolkenuntergrenze 1500ft / 457m GND Bodensicht 5km

17 Deutscher Aero Club Mit freundlicher Genehmigung der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH. Die Karte ist nicht für navigatorische Zwecke.

18 Deutscher Aero Club Luftraum C liegt über Luftraum E Er beginnt in Flugfläche (FL) 100 und reicht bis FL 660 G E C 1013,2 hPa MSL 2500ft AGL GND 3048m LUFTRAUMSTRUKTUR IN DEUTSCHLAND FL 100

19 Deutscher Aero Club LUFTRAUMSTRUKTUR IN DEUTSCHLAND G E C 1013,2 hPa MSL FL ft AGL GND Ist kontrolliert Freigabe ist erforderlich Sowohl VFR als auch IFR-Verkehr, IFR wird von VFR gestaffelt »über FL 100 Flugsicht 8km, Wolkenabstand: 1,5 km horiz., 300m (1000ft) vertikal »Unter FL 100 Flugsicht 5km, Wolkenabstand wie über FL100

20 Deutscher Aero Club Im Fall von starkem IFR- Verkehr an großen Verkehrsflughäfen, wird der Luftraum C abgesenkt. Die Absenkung erfolgt stufenförmig, um den Luftraum E nicht mehr als erforderlich einzuschränken. keine CVFR- Berechtigung G E C 1700 GND D (CTR) 1013,2 hPa MSL 2500ft AGL FL 100 C GND 1000 GND ► LUFTRAUMSTRUKTUR IN DEUTSCHLAND FL 65* 3500 MSL* 1500 MSL*

21 Deutscher Aero Club Mit freundlicher Genehmigung der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH. Die Karte ist nicht für navigatorische Zwecke.

22 Deutscher Aero Club Luftraum D(nicht CTR), anstelle vom abgesenkten LR C, G C 1700 GND D (CTR) 1013,2 hPa MSL 1500 MSL* E 2500ft AGL FL 100 FL 65* 3500 MSL* D nicht CTR C * Beispielhöhe GND 1000 GND ► LUFTRAUMSTRUKTUR IN DEUTSCHLAND Freigabe ist erforderlich Flugsicht 5km Wolkenabstand: 1,5km horizontal, 300m vertikal

23 Deutscher Aero Club ED-R und TRA G Sind häufig militärische Übungsräume Aber auch Chemie / Atom-Anlagen oder sicherheitsgefährdete Objekte. AUP=Airspace Use Plan Diese Gebiete sind nicht immer aktiv. Die Aktivierungszeiten stehen in der AIP* (Luftfahrthandbuch) Vor Einflug Abfrage bei FIS. E C FL ,2 MSL 2500ft AGL ED-R xx (TRA) z.B. Friesland FL245 FL80 ED-Rxx 6000MSL GND * Aeronautical Information Publication = Luftfahrthandbuch ► LUFTRAUMSTRUKTUR IN DEUTSCHLAND

24 Deutscher Aero Club Mit freundlicher Genehmigung der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH. Die Karte ist nicht für navigatorische Zwecke.

25 Deutscher Aero Club 1013,2 hPa MSL G GND ► DIE RMZ RMZ unkontrollierter Luftraum G dauernde Hörbereitschaft erforderlich Keine Freigabe, Ankündigung der Flugabsicht Sowohl VFR als auch IFR Verkehr E 2500ft AGL 1000ft AGL

26 Deutscher Aero Club 1013,2 hPa MSL G GND ► DIE RMZ RMZ uncontrolled Air Space G Two-way radio communication no clearance, just announcing of intention IFR and VFR-traffic. E 1000ft AGL 2500ft AGL

27 Deutscher Aero Club RMZ= Radio Mandatory Zone

28 Deutscher Aero Club RMZ zum Dez NfL I RMZ NfL I Funksprechverkehr Veröffentlichung als AIC im Luftfahrthandbuch-Ende Nov.2014 Link zur DFS Seite, maßstabsgetreue Abbildung

29 Deutscher Aero Club RMZ zwei Beispiele

30 Deutscher Aero Club Fallschirmsprungzone


Herunterladen ppt "Deutscher Aero Club. Luftraum und Flugbetrieb 73. DEUTSCHER SEGELFLIEGERTAG 2014."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen